[Film] Annihilation

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

[Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von andy » 11. November 2015 09:29

Ich glaube, so langsam muss ich die Bücher doch einmal lesen. Ich habe schon so viel darüber gehört, und jetzt steht wohl auch eine Verfilmung an.

Annihilation


Andy

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1076
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Linda Nagata - Prüfungen (The Red 2)
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Ender » 11. November 2015 09:47

andy hat geschrieben:Ich glaube, so langsam muss ich die Bücher doch einmal lesen.
Ich würde dir empfehlen, das dann möglichst bald zu tun. Denn gerade bei "Annihilation" sollte man am besten noch gar keine (Kino-)Bilder im Kopf haben, finde ich. Das Spannende an diesem Buch ist ja gerade, dass man eigentlich nichts weiß und sich seine eigene Vorstellung machen muss.

Mir hat der erste Teil der Trilogie sehr gut gefallen (meine Meinung), im zweiten Teil hat´s dann allerdings leider nicht mehr so gut funktioniert (meine Meinung).

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7310
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 1. Oktober 2017 16:37

Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 373
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 6. Oktober 2017 10:43

Mir fallen "Kristallwelt" und "Picknick am Wegesrand" ein.

Alex Garland ("28 Days Later", "Sunshine", "Alles was wir geben mussten", "Ex Machina") hat als Drehbuchautor und Regisseur bisher nur gute Sachen gemacht. Aus ihm wird noch was. Ich finde es auch gut, dass er nicht "abgehoben" ist. Gibt ihm bloß KEINE Blockbuster-Produktionen! :wink:

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 373
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 6. Oktober 2017 12:49

Ich habe gerade erfahren, dass Jeff VanderMeer auch die Steampunk-Bibel geschrieben hat. Schön.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6472
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von heino » 6. Oktober 2017 16:51

Quantenmechaniker hat geschrieben:
6. Oktober 2017 10:43
Aus ihm wird noch was.
Der war schon vorher was, nämliche Bestsellerautor. Von ihm stammt der Roman "Der Strand", der als "The Beach" mit Leonardo DiCaprio verfilmt wurde. Auch dazu hatte er bereits das Drehbuch geschrieben :wink:
Lese zur Zeit:

George R.R: Martin - Armageddon Rock
Ebook:Aliette de Bodard - Servant of the underworld

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9947
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 6. Oktober 2017 19:35

Ja, hervorragendes Buch.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6751
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Doop » 11. Dezember 2017 16:48

Ich habe eben gelesen, dass der Film bei uns nicht ins Kino kommt, in den USA auch nur eine sehr limitierte Kinoauswertung erhält und wir den Film dann direkt auf Netflix sehen können.

Ich finde das sehr schade.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3397
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 11. Dezember 2017 17:00

Es heißt, das Studio würde ihn für zu inteliktulel oder so für die blöden Zuschauer halten. "Arrival" hatte in den USA mehr als das Doppelte seines Produktionsbudget wieder eingespielt. Und das war ebenfalls Paramount.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11278
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 11. Dezember 2017 17:03

Dafür läuft der deutsche Trailer bei uns aber oft in den Kinos und der Kinostart ist eigentlich immer noch für den 22.02.2018 vorgesehen (so zumindest noch der Stand am 09.12.)


Link: https://www.youtube.com/watch?v=1gJqUwE03gE

http://www.moviebreak.de/stories/11095/ ... uf-netflix

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1076
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Linda Nagata - Prüfungen (The Red 2)
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Ender » 11. Dezember 2017 17:37

Laut Paramount ist es "gut möglich", dass es eine reine Netflix-Auswertung in Deutschland (und anderen Ländern) geben wird - und keinen Kinostart. Die Verhandlungen sind da allerdings noch nicht abgeschlossen - es steht also noch nicht definitiv fest. Und offiziell ist erst Recht noch nichts, aber wir sind ja hier unter uns ...

Meine persönliche Prognose ist: Wenn sie schon so weit sind, dann wird es bestimmt auch so kommen. Schade.
(Aber verstehen kann ich es schon, denn leider spielen solche Filme im Kino keine allzu großen Summen ein. Mit "Arrival" würde ich ihn nicht vergleichen, eher mit "Ex Machina")

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6472
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von heino » 11. Dezember 2017 18:40

Ender hat geschrieben:
11. Dezember 2017 17:37
Laut Paramount ist es "gut möglich", dass es eine reine Netflix-Auswertung in Deutschland (und anderen Ländern) geben wird - und keinen Kinostart. Die Verhandlungen sind da allerdings noch nicht abgeschlossen - es steht also noch nicht definitiv fest. Und offiziell ist erst Recht noch nichts, aber wir sind ja hier unter uns ...

Meine persönliche Prognose ist: Wenn sie schon so weit sind, dann wird es bestimmt auch so kommen. Schade.
(Aber verstehen kann ich es schon, denn leider spielen solche Filme im Kino keine allzu großen Summen ein. Mit "Arrival" würde ich ihn nicht vergleichen, eher mit "Ex Machina")
Und im Gegensatz zu "Ex-Machina" hat er den Vorteil, dass er ein eingebautes Publikum hat, denn die Fans der Bücher werden neugierig sein, wie die Umsetzung gelungen ist. Dazu eine tolle Besetzung (u.a. Natalie Portman und Tessa Thompson), mit der man kräftig die Werbetrommel rühren könnte....

wenn Paramount den Film tatsächlich nicht ins Kino bringen sollte, wäre das eine sehr dumme Entscheidung. Das finanzielle Risiko ist äußerst überschaubar, da der Film wohl nicht allzu viel gekostet haben wird. Mit vernünftiger Werbung könnten sie da leicht ordentlich Gewinn machen.
Lese zur Zeit:

George R.R: Martin - Armageddon Rock
Ebook:Aliette de Bodard - Servant of the underworld

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1076
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Linda Nagata - Prüfungen (The Red 2)
Kontaktdaten:

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Ender » 11. Dezember 2017 19:26

heino hat geschrieben:
11. Dezember 2017 18:40
Und im Gegensatz zu "Ex-Machina" hat er den Vorteil, dass er ein eingebautes Publikum hat, denn die Fans der Bücher werden neugierig sein, wie die Umsetzung gelungen ist. Dazu eine tolle Besetzung (u.a. Natalie Portman und Tessa Thompson), mit der man kräftig die Werbetrommel rühren könnte....

wenn Paramount den Film tatsächlich nicht ins Kino bringen sollte, wäre das eine sehr dumme Entscheidung. Das finanzielle Risiko ist äußerst überschaubar, da der Film wohl nicht allzu viel gekostet haben wird. Mit vernünftiger Werbung könnten sie da leicht ordentlich Gewinn machen.
Genau das tun sie vermutlich gerade bei Paramount: Kalkulieren und möglichst realistisch abschätzen, wieviel Gewinn eine Kinoauswertung bringen könnte. Und dann halten sie das Angebot von Netflix daneben und schauen, welche Zahl größer ist.

Die Zahl der Buchleser dürfte schätzungsweise im unteren vierstelligen Bereich liegen (wenn überhaupt) - die sind für eine solche Entscheidung unerheblich.

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 373
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 11. Dezember 2017 21:57

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich fände es natürlich bedauerlich, wenn es dazu kommen wird. Diese Entwicklung finde ich nicht gut. Sogut es mir noch möglich ist, möchte ich das Kino in ihrer jetzigen Form nicht vermissen.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6472
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Annihilation

Ungelesener Beitrag von heino » 12. Dezember 2017 09:32

Ender hat geschrieben:
11. Dezember 2017 19:26
Die Zahl der Buchleser dürfte schätzungsweise im unteren vierstelligen Bereich liegen (wenn überhaupt) - die sind für eine solche Entscheidung unerheblich.
Das mag für Deutschland zutreffen - und selbst da ist es nur eine Vermutung, da die Verkaufszahlen ja nicht so ohne weiteres zu erfahren sind -, aber in den USA dürften die Zahlen da doch etwas höher liegen. Davon abgesehen hat Mundpropaganda schon so manchem Film auf die Beine geholfen. Und wie gesagt, eine gute Werbekampagne wäre da sicher auch hilfreich. Immerhin kann man mit einer Oscargewinnerin und dem Mann, der die Drehbücher zu u.a. "28 days later" und "Sunshine" sowie den Roman als auch das Drehbuch zu "The Beach" geschrieben hat, die Plakate füllen :wink:
Lese zur Zeit:

George R.R: Martin - Armageddon Rock
Ebook:Aliette de Bodard - Servant of the underworld

Antworten