[Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Tom Zola
BNF
BNF
Beiträge: 441
Registriert: 22. Juni 2014 17:45
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Tom Zola » 12. Juli 2016 16:33

Du brauchst allein drei Autoren um zu ersinnen, dass die Aliens mit Städten werfen. Gott, da komme ich einfach nicht drauf klar.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11974
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 12. Juli 2016 16:38

Tom Zola hat geschrieben:Du brauchst allein drei Autoren um zu ersinnen, dass die Aliens mit Städten werfen. Gott, da komme ich einfach nicht drauf klar.
Wer behauptet hier eigentlich andauernd, dass die Aliens in der Fortsetzung mit Städten werfen?
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Tom Zola
BNF
BNF
Beiträge: 441
Registriert: 22. Juni 2014 17:45
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Tom Zola » 12. Juli 2016 16:48

Ich.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11974
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 12. Juli 2016 17:04

Tom Zola hat geschrieben:Ich.
Aha. Und warum? :kopfkratz:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Tom Zola
BNF
BNF
Beiträge: 441
Registriert: 22. Juni 2014 17:45
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Tom Zola » 12. Juli 2016 17:13

Weil das der Trailer suggeriert. Also mir suggeriert hat.

Erst sieht man, wie Dubai abhebt. Dann sagt Ian Malcom sowas wie: "Was in die Luft geht ... muss auch wieder runterkommen." Und dann sieht man, wie die Gebäude Dubais auf London niederregnen.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11974
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 12. Juli 2016 17:31

Tom Zola hat geschrieben:Weil das der Trailer suggeriert. Also mir suggeriert hat.

Erst sieht man, wie Dubai abhebt. Dann sagt Ian Malcom sowas wie: "Was in die Luft geht ... muss auch wieder runterkommen." Und dann sieht man, wie die Gebäude Dubais auf London niederregnen.
Ah, okay. Ja, das stimmt schon. Ich hätte das nur nie so interpretiert. :beanie:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2389
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 12. Juli 2016 17:48

Bully hat geschrieben:Fünf Drehbuchautoren?!? Für eine Fortsetzung von ID?!?!?!

Wie viele von denen braucht man erst, um eine Glühlampe auszuwechseln?
Das waren die, die nach dem Auswechseln der Glühbirne noch am Leben waren … :ganz_evil:

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2679
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 15. Juli 2016 18:16

Gesehen und für Manchmal! befunden.
Manchmal muss es halt ein Heldenepos sein. Manchmal braucht es schöne Männer und schöne Frauen. Manchmal Charlotte Gainsbourg. Manchmal ist die Handlung gerne auch mal etwas nebensächlich. Manchmal erinnert sich der Kenner an Starship Troopers, Predator, Aliens, Star Wars, Star Trek und Armageddon. Manchmal ist Rührung angesagt. Manchmal ist es schön zu sehen dass ein Regisseur und Produzent der Hauptdarstellerin aus einem seiner letzten Filme (White House Down) eine weitere Chance gibt. Manchmal muss es einfach nur krachen. Manchmal braucht es, wenn es mit der Spannung mal etwas hakt, einen mit Kindern besetzten Schulbus.
Manchmal ist Toleranz gefordert, wenn Regie und Produktion vielleicht etwas zu dolle auf die Sahne hauen. Manchmal aber ist Genießen angesagt, wenn Regie und Produktion aus dem Vollen schöpfen und zeigen, was sie so drauf haben. Manchmal kann ein Film einfach nur spannend sein.
Oder, um es mit einem Satz zu sagen:
Manchmal muss es ganz einfach Roland Emmerich sein.
OK, zurück in den Normalmodus. @FB: es ist wohl so, wie du sagst, eine Fortsetzung bietet sich an. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die letzten Worte von Dr. Okun die Ankündigung einer TV-Serie sind. Denn das, was er da sagt, öffnet die Tür zu 100 Folgen. Das mit dem Warlord fand ich interessant auch deshalb, weil er sich ganz anders verhalten hat, als von einem Warlord wohl zu erwarten gewesen wäre. Ich sah eine Vielzahl ironischer Anspielungen auf Sequenzen des Basis-Films. Ich sah aber auch, dass das hier ein völlig anderer Film ist. Das Wort Independence-Day kommt in dem Film kaum vor (wenn man von Erinnerungen absieht). Die einzige Frage, die ich mir nach Genuss dieses Films stelle ist: Warum kommt der erst jetzt.
9/10 verschreckten Schoßhunden
Gast09

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1234
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick » 16. Juli 2016 13:43

Und manchmal wird einem bewusst, dass es Filme gibt, die all diese Manchmal-Qualitäten weit besser bedienen ...

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4738
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Bully » 18. Juli 2016 22:36

Andreas Eschbach hat geschrieben:
Bully hat geschrieben:Fünf Drehbuchautoren?!? Für eine Fortsetzung von ID?!?!?!

Wie viele von denen braucht man erst, um eine Glühlampe auszuwechseln?
Das waren die, die nach dem Auswechseln der Glühbirne noch am Leben waren … :ganz_evil:
Nach solch traumatischen Erlebnissen ist man natürlich mental in der richtigen Verfassung für einen Katastrophenfilm.

Also, auch wenn's gemein klingt, die Idee, mit geographischen Objekten zu werfen, kam schon den alten Griechen. Oder den alten Indern. Jedenfalls vor 2.000 Jahren. Das zu recyclen kann doch nicht allzuschwer sein.

Bin sehr zögerlich, mir das anzusehen.
Anderswo known as Yart Fulgen

Wesp5
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 166
Registriert: 10. September 2012 15:34
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dresden Files

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Wesp5 » 1. August 2016 16:11

Bully hat geschrieben: Also, auch wenn's gemein klingt, die Idee, mit geographischen Objekten zu werfen, kam schon den alten Griechen.
Ich habe ID2 noch nicht gesehen, aber wie bei vielen anderen Aliens-versuchen-die-Erde-zu-erobern Filmen frage ich mich doch sofort, warum jemand, der technologisch so weit ist, eine Grossstadt auf eine andere zu werfen, sich mit einem runtergewirtschaften Planeten wie der Erde abgibt? Oder hat das erste Mutterschiff noch einen Hilferuf abgesetzt und die neuen kommen, um Rache zu üben? Was ja gerade total in ist.

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 492
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 5. November 2019 18:06

Schwaben können alles, außer Hochdeutsch. Roland Emmerich ist kein Schwabe. :smokin
https://www.blairwitch.de/news/independ ... hen-78987/

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2679
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 5. November 2019 18:54

Ist das ein Teil der Werbekampagne für Midway? Einfach mal seinen Namen in Erinnerung rufen?
In der Sache allerdings könnte ich nach mehrmaligem ansehen des Films durchaus zustimmen.
Gast09

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 492
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] Independence Day 2: Wiederkehr

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 24. November 2019 17:27

Eine Werbekampange, wo der Regisseur sich selbst zum Deppen macht?
Roland Emmerich ist für mich der zweite Wolfgang Petersen. Nur seine Regiekarriere verfällt langsamer als die von Petersen. :smokin

Antworten