Star Wars: The Last Jedi

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2479
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 21. Januar 2018 11:45

Es gibt noch eine dritte Möglichkeit:

Es hat schon so viele Filme mit (you name it) gegeben. Ich probiere jetzt bewusst mal eine andere Perspektive, die bisher unterrepräsentiert war. Mal sehen, wie das bei Publikum und Kritik ankommt.

M.E. im kreativen Umfeld auch ein legitimer Ansatz.
(Sofern die Geldgeber mitspielen.)
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2206
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 21. Januar 2018 12:33

Ja, das liegt dann irgendwo dazwischen.

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4915
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ian Kershaw: Höllensturz - Europa 1914 bis 1949
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 21. Januar 2018 14:09

Andreas Eschbach hat geschrieben:
21. Januar 2018 11:06
:lehrer:
Grundsätzlich ist es allerdings tatsächlich nicht dasselbe, ob man sich sagt,

"hmm, ich versuch mal, die alte, gesellschaftlich aufgeprägte Brille von wegen, (Frauen/Farbige/you name it) könnten das und das grundsätzlich nicht oder seien da grundsätzlich falsch am Platze, abzusetzen und mich umzuschauen, ob sich unter den (Frauen/Farbigen/you name it) womöglich doch jemand findet, der/die das kann oder ob es nicht eine interessante neue Perspektive wäre, so jemanden zu nehmen"

oder ob man sich sagt,

"da müssen jetzt aus Gründen des Proporz mindestens X% (Frauen/Farbige/you name it) rein".

Letzteres reduziert die Betreffenden ja in der Tat darauf, (Frauen/Farbige/you name it) zu sein, ohne weiteres Ansehen der Person. Und genau zu dieser Haltung scheinen heutzutage viele Leute zu neigen.
Dafür gibt es ein politisches Schlagwort: GENDERWAHN – diese Begrifflichkeit entstand, meines Wissens nach, nachdem die Universität Leipzig 2013 alle männliche Professoren mit dem generischen Femininum ansprechen wollte... :geek:
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9764
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 21. Januar 2018 15:51

So wie in jeder Fantasyverfilmung ein Asiate und ein Schwarzer vorkommen müssen, auch wenn es eine nordische Saga sein mag oder König Artus oder Robin Hood. Der Asiate ist immer der schweigsame Japaner mit den zwei gekreuzten Schwertern auf dem Rücken und der Schwarze hat die Wahl zwischen Kasper-Sidekick oder Kämpfer-Sidekick. Egal, ob die nun in die Geschichte passen oder nicht. Adäquat: Gefährten machen sich auf den Weg, um das Böse plattzumachen, bestehend aus Mensch (männlich), Mensch (weiblich), Elfe (m/w), Zwerg (m) und noch irgendein Gollum.
Wer das richtig gut hingekriegt hat, wo die Hautfarbe wurscht war, weil man die Figur/den Charakter gesehen hat, waren die alten Conan-Filme.

Ob Rey nun ein Mädel oder ein Junge ist, ist mir echt egal.

Bei SW habe ich eher das Problem, dass die Aliens nichts anderes als verkleidete Menschen sind. Sie verhalten sich genauso, sie haben dieselbe Gestik, sie denken genauso und entscheiden daher auch genauso wie ein Mensch. Das beste Gegenbeispiel hierzu sind die Guardians of the Galaxy. Da sind die Aliens Fremdwesen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1521
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 21. Januar 2018 16:33

Bei Robin Hood (in der Costner-Verfilmung) fand ich den "Mohren" sinnvoll, gut angelegt und durchdacht. Empfand ich absolut nicht als Alibi-Schwarzen.

Was die Aliens angeht, stimme ich dir zu. Das ist aber ein allgemein verbreitetes Problem, und ging bereits bei Alien los, als sie das tolle, bislang glaubwürdige Monster durch einen Stuntman im Gummikostüm ersetzten und aus der Kapsel fliegen ließen ... Schauspieler mit viel Latex sind billiger und schneller mal eben zu erschaffen. Im Grunde ist das der Beweis unseres anthropozentrischen Weltbildes.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2206
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 21. Januar 2018 16:58

Uschi Zietsch hat geschrieben:
21. Januar 2018 15:51
Wer das richtig gut hingekriegt hat, wo die Hautfarbe wurscht war, weil man die Figur/den Charakter gesehen hat, waren die alten Conan-Filme.
:prima: Stimmt! Hach, das waren noch Zeiten.

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4646
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Bully » 21. Januar 2018 18:07

Da fällt mir gerade ein, Han Solo hat einen, wenn nicht, DEN chinesischen Familiennamen.

Vllt. wäre es bzgl. des chinesischen Marktes schlauer gewesen, ihn mit jemanden mit chinesischen Wurzeln zu besetzen.

Wenn jemand Rey für "zu" übermenschlich hält, ok, aber das wäre sie als Junge auch.
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9764
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 21. Januar 2018 18:35

Badabumm hat geschrieben:
21. Januar 2018 16:33
Bei Robin Hood (in der Costner-Verfilmung) fand ich den "Mohren" sinnvoll, gut angelegt und durchdacht. Empfand ich absolut nicht als Alibi-Schwarzen.
War er auch, wurde ja auch erklärt. Da war er absolut stimmig und passend. Ich meinte eine Serie und glaube, die habe ich mit "Merlin" verwechselt, hüstel.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1521
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 21. Januar 2018 20:12

Ja, von der Robin Hood-Serie gab es zwei bis drei Staffeln mit jeweils einem anderen Hauptdarsteller. Da kam der "Orientale" Nasir mit den gekreuzten Schwertern vor...

https://de.wikipedia.org/wiki/Robin_Hoo ... ehserie%29
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6642
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Doop » 22. Januar 2018 06:37

Das war aber eine sehr gute Robin-Hood-Serie, gehört zu den besten Serien der 80er mit viel Fantasy.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9764
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 22. Januar 2018 08:13

Ja, ich hab's ja auch mit "Merlin" verwechselt! Die ist leider sehr klischeehaft.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1521
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 22. Januar 2018 13:11

Solange du es nicht mit "Catweazle" verwechselst, ist alles gut ...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9764
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 22. Januar 2018 15:51

Daaaaaa haben wir die Quotenyounameit nicht drin.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1521
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 22. Januar 2018 17:03

Naja, aber wir haben eine Kröte, und damit sind auch alle Tierschützer zufriedengestellt.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2479
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 22. Januar 2018 23:02

Ist das die Kröte, die alle anderen schlucken müssen?
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Antworten