Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12003
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 28. Juni 2017 19:04

Erster Teaser zum Remake, Trailer kommt morgen:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Kinostart: 21.12.2017

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12003
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Jumanji (2017)

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 29. Juni 2017 16:17

Aus dem Brett- wurde ein Videospiel und es funktioniert jetzt andersherum als im Original:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12003
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Jumanji (2017)

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. September 2017 16:30


Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11556
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Jumanji (2017)

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 20. September 2017 16:43

Sieht nach nem lustigen Spaß aus. Na, mal sehen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12003
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Jumanji (2017)

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 15. November 2017 16:26


Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7360
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jumanji (2017)

Ungelesener Beitrag von Doop » 14. Januar 2018 20:46

Heute gesehen und es war wirklich ein sehr lustiger Spaß mit vier wunderbar komischen Hauptdarstellern.

Wir haben uns köstlich amüsiert!

The Rock rockt und Karen Gillan ist sexy und saukomisch.

9 von 10 herausgebrochene Kobrazähne.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4738
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Bully » 14. Januar 2018 21:46

Ja, ich fand's auch toll.
Das Brettspiel hat einen magisch-evolutionären Sprung gemacht zum Computerspiel, und außerdem von gemein nach richtig arschig. Nämlich in den Neunzigern.
Denn, wisst ihr noch, die tollen Multiplayertitel der 90er? Wie ihr Resident Evil zu viert als Chris, Jill, Rebecca und Barry zocken konntet, bzw. auf schwer sogar musstet, um den letzten Endgegner down zu kriegen? Nein? Das war noch alles Single-Player? Achwas.
Nuuuun, Jumanji ist ein sehr team-orientiertes Mehrspielerspiel, das für Einzelspieler praktisch nicht gewinnbar ist, aber den Einzelspielmodus trotzdem unterstützt, und zwar in einer Zeit, wo man nur mit Einzelspiel rechnet. (Das ist dann auch die Hauptlogikerbse, wo ist der zweite Stein?)
Aber ein unfaires Spiel (Speicherpunkte? Heilmittel? Irgendwas???) ergibt trotzdem einen guten Film.

Die vier Hauptpersonen sind fast die vorausgewürfelten Standard-Highschool-Charas aus einem Highschool-RSG; minimale Abweichungen vom puren Klischee sind: Nerd und Footballer sind keine Erzfeinde, die oberflächliche Blondine ist ziemlich gut in der Schule und die schüchterne Außenseiterin ist recht hochnäsig. Unverdient hochnäsig, will ich hinzufügen, im Unterschied zu sagen wir Daria, die dazu steht, nicht auf Spaß zu stehen, nicht unbedingt zu einer Elite-Uni will und insgesamt schon sozial eingestellt ist.

Und die spielen jetzt vier Abenteurer, die auf lächerliche Weise unausbalanciert sind. Im Unterschied wiederum zu Chris (Nahkampf und Knarren), Jill (Knarren und Schlösserknacken), Rebecca (Erste Hilfe und Chemie) und Barry (Knarren und Sandwiches), die ja irgendwie ein gescheites Team bilden. Achja, und die Abenteurer sind so ziemlich das Gegenteil von ihren Spielern, was umsomehr zum Spaß beiträgt. So kriegen wir Teeniefilm-Klischees, Computerspielklischees, Abenteuerfilmklischees, Rollen(spiel)verhalten und das alles in Supergraphik. Und Flirttipps von Jack Black. Für Mädchen.
Und Jaguare, afrikanische Elefanten und Orang Utans leben auf unterschiedlichen Kontinenten, aber Orang Utans fliegen normalerweise auch keine Flugzeuge, also von daher...
Ja, 9/10 herausgerissenen Schwarze-Mamba-Zähnen. Ich bin selber Brillenschlange, ich weiß das.
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2392
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 15. Januar 2018 08:59

Wir haben ihn vor 'ner Woche gesehen und uns köstlich amüsiert. Kein großartiger Tiefgang, aber auch keine Beleidigung des Intellekts - und hat Lust gemacht, den ersten Jumanji nochmal zu sehen …

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11556
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 15. Januar 2018 11:26

Verflixt! Also gut, ich bestell ihn mir. Ich fand ja die Trailer bisher auch lustig.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2682
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 17. Januar 2018 17:17

Jetzt auch gesehen und für Schön! befunden.
Ein richtig schöner Film. Saubere, gradlinige Action und Spannung, perfekt dazu passende Musik und schönes 3D.
Es dauert etwas bis der Film in die Gänge kommt, sind doch das Jumanji-Universum und auch die RL-Umgebung der Hauptakteure jeweils separat erklärungsbedürftig. Dann aber geht es los. Der Spannungsbogen wird nur selten unterbrochen und wenn, dann nur durch Slapstick und Ironie.
Apropos Ironie: Dwayne Johnson agiert mit sehr viel Spielwitz und beachtlicher Selbstironie. Das Image "The Rock" scheint ihm nicht mehr
zu gefallen und nach Baywatch liefert auch dieser Film einen weiteren Schritt zur entsprechenden Loslösung.
Der Film bietet aber nicht nur bunte und rasante Action, sondern beinhaltet auch eine beachtlich deutliche indirekte Botschaft: Es gibt ein Leben ohne Smartphone, Internet und Soziale Netzwerke.
Wie gesagt, ein insgesamt schöner Film; ich kann nachvollziehen, warum dieser Film bereits jetzt mehr als das sechsfache seiner Produktionskosten eingespielt hat.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.
PS:
Der Film wurde im August 2016 (überwiegend auf Hawaii) gedreht. Cindy Crawford (geb. 20.2.66) war zu dieser Zeit nicht wie im Film behauptet
40 Jahre alt, sondern ziemlich genau 50.
9/10 Flirt-Dance-Fight-Stunts (einer der vielen Höhepunkte des Films)
Gast09

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2392
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 18. Januar 2018 10:02

Was mir bei dem Film klar wurde: Dwayne Johnson wäre die Idealbesetzung für eine heutige "Doc Savage"-Verfilmung.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8620
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 18. Januar 2018 10:42

Ich hab den Film auch gefunden und ich fand ihn gut.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6871
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von heino » 18. Januar 2018 10:59

Gast09 hat geschrieben:
17. Januar 2018 17:17
Apropos Ironie: Dwayne Johnson agiert mit sehr viel Spielwitz und beachtlicher Selbstironie. Das Image "The Rock" scheint ihm nicht mehr
zu gefallen und nach Baywatch liefert auch dieser Film einen weiteren Schritt zur entsprechenden Loslösung.
Das macht er aber schon lange. Schau dir mal Sachen wie "Zahnfee auf Bewährung", "Baywatch", "get smart" oder "Daddy ohne Plan" an, die torpedieren alle sein Action-Image.
Lese zur Zeit:

George R.R. Martin - Der Thron der sieben Königreiche

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6871
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von heino » 18. Januar 2018 11:00

Andreas Eschbach hat geschrieben:
18. Januar 2018 10:02
Was mir bei dem Film klar wurde: Dwayne Johnson wäre die Idealbesetzung für eine heutige "Doc Savage"-Verfilmung.
Ist laut imdb auch in Planung:

http://www.imdb.com/name/nm0425005/?ref_=nv_sr_1#actor
Lese zur Zeit:

George R.R. Martin - Der Thron der sieben Königreiche

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7360
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jumanji: Welcome to the Jungle (2017)

Ungelesener Beitrag von Doop » 18. Januar 2018 15:33

Da Dwayne Johnson wohl mit einer Präsidentschaftskandidatur 2020 liebäugelt, muss man schauen, ob er seine Pläne, in die Politik zu wechseln, wirklich ernst meint und welche Filmpläne er bis dahin noch verwirklicht.

http://www.independent.co.uk/arts-enter ... 03341.html

Präsident The Rock, das hätte schon was. Besser als der jetzige Bewohner des Weißen Hauses wäre er mit Sicherheit. Und lustiger. Und er müsste Kim Jong Un nicht erst sagen, dass sein Knopf der größere ist. Das verstünde sich bei ihm einfach von selbst. :-)
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Antworten