[Comic] Providence - Alan Moore

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

[Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 23. November 2017 12:38

So, mal zur Abwechslung ein Comic:

Bild

Worum es gehen soll: Allen Moore versucht sich an Lovecraft. Weil Moore kein Mann weniger Worte ist, ist das ganze jetzt schon ziemlich umfangreich und im ersten Helft (das Teil des Sammenbands ist das ich mir gekauft habe) passiert relativ wenig: ein Reporter in New York will eine Geschichte schrieben über Bücher die Leute in den Selbstmord treiben, namentlich: "Der König in Gelb". Ein spanischer Artzt wird interviewt der sich wegen einer Krankheit in extrem kalten Räumen aufhalten muss.

Das ganze spielt so um den Dreh herum um 1917 würde ich sangen.

Element der Phantastik:
Die "Exit Gardens", anscheineind eine legale Einrichtung in der Leute Selbstmord verüben können... geschmackvoll viktoeranisch mit einem Grammophon und einem Butler. Tod durch Gas. Diese todeskammern sollen in der "König in Gelb" auftauchen - weiß ich aber nicht.
Außerdem: Bilder von Buchstaben! Für ein Comic erstaunlich textlastig.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10107
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 23. November 2017 14:16

@Mods: Kann einer von euch den Threadtitel bitte auf Alan korrigieren? Danke!

Ja, ich hab Providence schon vor einer Weile gelesen, hat mir sehr gefallen. Werde ich weitermachen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3421
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Providence - Allen Moore

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 23. November 2017 14:23

Zum ersten deutschen Sammelband schrieb ich im Januar 2016 auf meinem Blog: Stimmungsvolle Geschichte mit atmosphärisch dichten Zeichnungen, die weniger eine Dekonstruktion des Horrorgenres ist, als eine Hommage an die Werke von H. P. Lovecraft und Robert W. Chambers. Obwohl die Geschichte deutlich mehr Ebenen und Themen als die Vorbilder besitzt, kann ich ein Watchmen des Horrors bisher nicht erkennen, was den Spaß an der Lektüre aber nicht mindert, auch wenn die langen Textpassagen stellenweise etwas anstrengend zu lesen sind.

Wird Zeit, dass ich mal weiterlese.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10107
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 23. November 2017 19:16

Stimmt, habe grad Band 2 bestellt.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 24. November 2017 09:20

Weiß nicht.

Gelesen: 3/5

Gas scheint mir das bestimmende Element zu sein.

Das Storytelling besticht bis jetzt duch Offenheit, auf jede Frage wird dem Protagoniten ehrlich und umfassend geantwortet - ich mag sowas.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 27. November 2017 08:44

Fertig

Viel schönes dabei, am besten die hat mir das Gemeideblatt der Kirche von St. Juda gefallen. Der Protagonist täte gut daran das Zeug zu lesen das er da ins Tagebuch klebt, aber bitte.

Ansonst: Löblich was Moore da so recherchirt, ich finde es nur schade wie man alles aufs Auge dedrückt bekommt. Der Ablauf ist doch immer das selbe: Wie bekommen die Geschichte zezeichnet, dann erzählt, und immer wieder erzählt uns der Protagonist Sachen die wir nicht wissen können und umgekehrt wissen wir Dinge die der Protaginsit nicht weiß.

Finde ich jetzt nciht so super, wenn man weiß wie der Hase läuft dann ensteht daraus ein berechnebares Schema.

Ich werder mir aber Band 2 zulegen, mal schaun was da noch so kommt.

Wort fürs Poesiealbum: "omniphob"
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 18. Dezember 2017 09:26

Band 2 2/5

Comic 6 war ein Totalversagen. Wir bekommen ein paar komische Bilder aus dem zusammenhang gerissen, und die eigendliche Geschichte wird im Anhnag erzählt. Das war in Comic 6 so schlecht das man sich den ganzen Comic hätte wpasen können. Was für scheiß. (Vorlage: Die Farbe aus dem All)

Comic 7: Unwesentlich besser. Protagonist liest ein buch und dreht langsam durch. Bis jetzt aber kaum mehr als ein Haufen von Beliebigkeiten.

Die ersten 5 Bände waren so: Meh, wenn das nicht besser wird dann spare ich mir die letzen drei.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 19. Dezember 2017 13:52

Dann kam das Totalversagen 6 und daraufhin haste dir die 7 geholt. :D

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. Dezember 2017 14:22

Ich hab die Sammelbände zu jeweis 5 Comics.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 19. Dezember 2017 14:29

Ja, logisch.

Nein, eigentlich nicht.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10107
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 19. Dezember 2017 15:10

Ich blick bei der Zählung auch nicht durch ^^
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 19. Dezember 2017 19:00

Ich verstehs schon. Es sind jeweils 5 US-Hefte in einem Sammelband.

Und er wollte nach fünf Heften (i.e. der erste Sammelband) aufhören, wenns nicht besser wird, hatter aber nicht.

Ich bin verwirrt.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7488
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 24. Dezember 2017 11:33

Ok, ich hab mich vertran:

Es gibt drei Sammenlände, zu jeweils 4 Comics.

Also:

Erster Sammelband: 1 -4: ok aber nciht überragend.
Zweiter Sammenband: 5: Totalausfall, 6: nicht viel besser, 7: geht so, 8: naja.

Der Protagonist ist dumm, wehleidig und nervt.

Diese Tagebucheinträge am Ende nehmen überhand, wärend im ersten Sammelband noch so sachen drinn waren wie Zeichnungen, Auszüge oder das Gemeindeblatt von der Fischkirch ist im zweiten Band NUR NOCH TEXT.

Schlimmer noch: der Text erklärt den Comic!

Was soll der Scheiß? Wenn Moor ein Bild malt, hängt er dann auch noch eine Erklärung daneben was das Bild zu Bedeuten hat?

Für mich ist Moore erstmal getorben, ich hab die Schnauze voll.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10107
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Comic] Providence - Alan Moore

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Januar 2018 11:46

Also mir geht es wie Knochenmann. Der erste Band hat mir sehr gut gefallen, beim zweiten Band hab ich vor Langeweile aufgegeben. Total wirr, zu viel Geschwätzigkeit, und die vielen, vielen Seiten Tagebucheinträge habe ich ganz ausgelassen. So was lese ich, wenn ich einen Roman vor mir habe. Wenn ich eine Bildergeschichte habe, will ich Bilder mit wenig Text, weil die Bilder den Erklärbär und die Stimmung übernehmen. Außerdem habe ich Probleme mit der Schrift, das ist mir zu anstrengend für meine nicht mehr jungen Augen. Der Protagonist ist in der Tat jemand, dem man wünscht, von Cthulhu gefressen zu werden. Ich bin auch raus.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten