3/2010 – Upload von Matthias Falke

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11716
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

3/2010 – Upload von Matthias Falke

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 20. Januar 2010 15:18

In der aktuellen c't findet sich die Kurzgeschichte »Upload« von Matthias Falke.

Bild
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11716
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: 3/2010 – Upload von Matthias Falke

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 21. Januar 2010 20:20

Eine Geschichte über einen Autor, der sich von seiner fleischlichen Hülle befreien will, um damit auch alle Ablenkung abzulegen und sich voll und ganz auf sein nächstes Werk konzentrieren zu können.

Angesichts der Kürze der Geschichte ist es schon sehr beeindruckend, wie Matthias Falke hier den Leser in Beschlag nimmt, um ihm das klarzumachen, was der Autor übersieht: der Mensch ist mehr als sein Gehirn und seine Gedanken. Und wie der Autor am Anfang nach dem Abschneiden seiner Beine, seiner Genitalien und seiner Arme noch gewonnene Freiheit darin vermutet, so wird dem Leser dann schon klar, daß dies nicht Freiheit, sondern Verlust ist – Verlust des Menschseins. Mit jeder Amputation entfernt er sich von der Menschheit und so wird dem Autor schließlich auch sein eigenes, begonnenes Werk fremd...

Fazit: Knapp, aber lesenswert. :prima:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Helmuth W. Mommers
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 295
Registriert: 24. Mai 2003 14:38
Land: Deutschland
Wohnort: Mallorca

Re: 3/2010 – Upload von Matthias Falke

Ungelesener Beitrag von Helmuth W. Mommers » 13. Februar 2010 09:51

Ich bekomme die C'T-Geschichten erst im Herbst zu lesen, aber das sieht mir eindeutig nach einem Reprint der Story "Im Äther" aus, die 2001 in etwas anderer Form in Fantasie 148 erschienen ist und dann 2008 überarbeitet in HAREY, der sehr empfehlenswerten Sammlung dieses bemerkenswerten Autors. Auch wenn ein Nachdruck, wie er selten in C'T zu finden ist, stellt diese knackige Story sicher eine Bereicherung dar, ist sie vorher doch nur einem ganz kleinen Kreis bekannt gewesen.
Homepage: http://www.helmuthmommers.de
NOVA - Das deutsche Magazin für Science Fiction - http://www.nova-sf.de
VILLA FANTASTICA WIEN - http://www.villafantastica.com
Bild

Benutzeravatar
ChristianW
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 323
Registriert: 13. März 2005 18:30
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 3/2010 – Upload von Matthias Falke

Ungelesener Beitrag von ChristianW » 19. Februar 2010 19:05

Sehr gut geschriebene, gelungene Story über die stückweise Transformation eines Menschen in einen Cyborg. Das Ende setzt dann noch das Tüpfelchen auf das i. Sehr lesenwert!

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11716
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: 3/2010 – Upload von Matthias Falke

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 19. Februar 2010 19:25

ChristianW hat geschrieben:Sehr gut geschriebene, gelungene Story über die stückweise Transformation eines Menschen in einen Cyborg. Das Ende setzt dann noch das Tüpfelchen auf das i. Sehr lesenwert!
Fand ich – wie schon geschrieben – auch. Da bekommt der Spruch: »Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper« gleich ein ganz neue Bedeutung! :beanie:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Antworten