10/2010 - Timesharing von Michael K. Iwoleit

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11742
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

10/2010 - Timesharing von Michael K. Iwoleit

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 25. April 2010 11:04

In der aktuellen c't findet sich die Kurzgeschichte »Timesharing« von Michael K. Iwoleit. Meine Kritik kommt, sobald ich Zeit hatte sie zu lesen. :beanie:
Hat sie sonst schon jemand gelesen?
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11742
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: 10/2010 - Timesharing von Michael K. Iwoleit

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 15. Mai 2010 20:14

Ein Forschungsschiff der Erde, das nach Leben weit entfernt von der Erde sucht, entdeckt einen Planeten, der um einen Weißen Zwerg kreist und Leben in sehr einfacher Form tragen könnte. Aber bei der Untersuchung einer Atmosphärenprobe an Bord kommt es zu seltsamen Erscheinungen, die schwer zu klären sind. Wie kann die Realität so verändert werden? Was geht hier vor?

Michael K.Iwoleits Kurzgeschichte paßt besser in das Computermagazin c't, als man zuerst glauben würde. Denn in der Tat geht es eher um ein typisches Problem der Datenverarbeitung, das auf dem Raumschiff der Erde zu so seltsamen Effekten führt. Wie immer bei Michael sitzt hier jedes Wort und die Handlung ist knapp und spannend erzählt. Wäre schön, öfters eine Geschichte dieser Qualität zu lesen. :prima:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Antworten