Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Das Forum für alle Themen rund um den Wüstenplaneten!

Hast Du Dune zuende (alle 6 Bände) gelesen?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Benutzeravatar
jeamy
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 967
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von jeamy » 10. November 2017 19:48

Montag hat geschrieben:
10. November 2017 18:16
Und vielleicht führt ja Denis Villeneuve Regie
Macht er ja, oder? Zumindest, wenn man die News von heute nimmt, in denen er angibt, keine Zeit für James Bond 25 zu haben, weil er mit Dune zu beschäftigt ist.

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 943
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Montag » 29. Juli 2018 10:50

Tja, wer hätte es gedacht: die neuste Verfilmung manifestiert sich. Es gibt ein Skript bzw. zwei Skripte für zwei Teile:
https://birthmoviesdeath.com/2018/07/26 ... two-movies
Ich denke, mit zwei Teilen kann man schon ordentlich was anfangen. Das Material dürfte so gut zu verteilen sein.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10048
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 29. Juli 2018 12:16

Und sie werden es wieder verkacken.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1739
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 29. Juli 2018 14:43

Wenn ich die Statistik richtig entziffere, haben doch mehr Leser abgebrochen oder sich durchgequält als die 103, die vollauf zufrieden mit dem ganzen Zyklus waren. Ich habe nach dem dritten Band abgebrochen. Band vier nur halb und fünf bereits gar nicht gelesen. Für mich ist der erste Band als Einzelwerk unvergleichlich und hätte es besser bleiben sollen...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2501
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 29. Juli 2018 14:53

Die ersten drei waren okay. Dann kamen "die Duncans", wenn ich mich richtig erinnere. Ich bin trotzdem bis zum Ende dabei geblieben.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 943
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Montag » 29. Juli 2018 16:01

Ja, wobei Duncan schon irgendwie eine komische Figur ist. In Band 1 ist er eine Background-Figur, die als Botschafter zu den Fremen entsandt wird und sich für Paul und Jessica opfert. Er ist einer der Kämpfer der Atreides und irgendwie eine Art jüngerer Gurney Halleck. Aber weil er halt die ganze Zeit bei den Fremen ist, lernen wir ihn nie richtig kennen. Man könnte ihn in meinen Augen in einem Film komplett streichen (wo wir wieder bei der Diskussion wären, was in eine Buch-Verfilmung gehört).

Und dann ist er plötzlich ab Gottkaiser des Wüstenplaneten die wichtigste Figur ever.

Für mich ist das so ein bisschen dasselbe Problem, wie es Star Wars haben wird, wenn die Trilogie fertig. Klar, man die Geschichte der Atreides respektive Skywalker bis in die n-te Generation weiterführen. Und meistens wird das ja auch gemacht. So sind einige der wichtigsten Figuren in Ketzer und Ordensburg stolze Nachfahren der Atreides. Andrerseits steht so eine Konzentrierung auf eine einzige Familie immer im Widerspruch zu World Building einer solchen epischen Space Opera.
Man kann auch den Protagonisten wechseln wie bei Duncan. Aber dann werden sich einige Leser die Frage stellen: Was hat das denn noch mit Dune bzw. Star Wars zu tun? Warum sollte ich mir das reinziehen.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1739
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 29. Juli 2018 17:17

Das ist wie eine Fortsetzung von "Vom Winde verweht". Wer will das wissen?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10048
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 29. Juli 2018 17:47

@Montag: Das ist eben, was ich meine: Wenn ein Autor sich zu sehr in eine Figur verliebt, geht es schief. Duncan hätte tot bleiben sollen. Er war auch mein Lieblingscharakter von Band 1, vielleicht weil man so wenig über ihn erfuhr, aber ein Superkrieger war und er dadurch sehr cool wirkte, und dann natürlich seine Loyalität.
Band 2 und 3 waren schon nicht mehr gut und ein Aufguss, gingen aber gerade noch so. Aber ich seh's wie Badabumm, bei Band 1 hätte es bleiben sollen.

@Badabumm: Die Fortsetzung zu "Vom Winde verweht" gibt es doch, heißt "Scarlett", in Buch und Film und ist Rosamunde Pilcher-Schmonz (wie ich von Leserinnen und Zuschauerinnen erfuhr), um den ich gleich einen ganz weiten Bogen gemacht habe. Muss so in den 80ern gewesen sein, oder Anfang der 90er.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6767
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Doop » 29. Juli 2018 18:09

Scarlett wurde sogar verfilmt. Mit Timothy Dalton als Rhett Butler.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Des_Orphan
BNF
BNF
Beiträge: 652
Registriert: 10. April 2004 15:38
Land: Deutschland

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Des_Orphan » 29. Juli 2018 18:30

...und hat in etwa die Qualität der DUNE-Fortsetzungen durch Herberts Sohn und Kevin Anderson :nein:

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1739
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 29. Juli 2018 18:56

Das meine ich ja gerade: Trittbrettfahren und warme Aufgüsse produzieren Beliebigkeit und Überdruss. Ist eine Geschichte erzählt, ist sie erzählt ...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 943
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Montag » 29. Juli 2018 19:06

Auf der DVD zu Jodorowskys Dune gibt es ein Interview mit Norman Spinrad, der ja ein sehr schönes Vorwort für Dune geschrieben hat. Spinrad ist da auch sehr direkt. Ohne viele Umschweife sagt er, dass diese ganzen Zyklen oder Franchises nur wegen Geld gemacht werden. Es hat sich einmal gut verkauft, also wird weiter gemacht. Da kann man noch so viel über tolles world building fabulieren.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1739
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 29. Juli 2018 19:09

Weil es des Geldes wegen gemacht wird, bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass es schlecht sein muss. Aber in der Regel ist es tatsächlich so. Vielleicht, weil kein Herzblut mehr, sondern nur noch Gewinnstreben darin steckt?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10048
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 29. Juli 2018 19:25

Doop hat geschrieben:
29. Juli 2018 18:09
Scarlett wurde sogar verfilmt. Mit Timothy Dalton als Rhett Butler.
Hab ich doch geschrieben :D
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6767
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dune - die Bücher, die Filme, der Rest

Ungelesener Beitrag von Doop » 29. Juli 2018 20:58

Uschi Zietsch hat geschrieben:
29. Juli 2018 19:25
Doop hat geschrieben:
29. Juli 2018 18:09
Scarlett wurde sogar verfilmt. Mit Timothy Dalton als Rhett Butler.
Hab ich doch geschrieben :D
Stimmt. Es ist sehr heiß... :-)
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Antworten