kurze analyse zu brian herbert/kevin anderson.

Das Forum für alle Themen rund um den Wüstenplaneten!
Benutzeravatar
luckyjoker
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: 13. April 2006 22:12
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: Zwischen Dachau und München
Kontaktdaten:

kurze analyse zu brian herbert/kevin anderson.

Ungelesener Beitrag von luckyjoker » 10. Juli 2006 15:50

hallo!

eure meinung ist gefragt!

ich hab nach längerer zeit nun wieder die enzyklopädie von duen auseinandergenommen


dort heißts unter anderem:


in der enzyklopädie steht: die schlacht um corrin war eine schlacht der sardaukar gegen die truppen des landsraads.
und zwar 88 vor gilde soll sie stattgefunden haben.
ich war dann verwirrt: ich bin mir sicher: um die zeit spielte auch das buch "schlacht von corrin" von brian herbert und co. hab nun im netz nahcgesehen, weil ich im buch nicht mehr das gefunden habe. den zeitplan mein ich.

da steht: (Buch 3) Die Schlacht um Corrin 2004
108 - ? B.G.

also das buch fängt 108 an und dauert dnan noch ne zeit ...

nur: laut allen nachschlagedingen die ich habe, endet butlers dschihad 108 vor der gilde.


wer kann mir helfen? wann war die schlacht von corrino im buch von brian herbert! also menschen gegen roboter? wann war die?

außerdem: der führer der sardaukar wurde dann der boß des hauses corrino, das wurde da gegründet. und nicht im kampf der maschinen wie brian herbert schreibt.

und das haus atreides wurde erst wie ich da sbegriff im jahre 86 vor gilde, lange nach dem dschihad gegründet!

mir fällt immer mehr auf, aber das muß mal reichen.

was sagt ihr dazu? müsste doch eigentlich beweisen, das brian herbert und kevin anderson den frank herbert massivst verfälscht haben!

weil in "schlacht von corrin" war von den sardaukar nie die rede ... und da sbuch geht über 108 noch hinaus, und selbst wenn das buch um 108 vor gilde schließen sollte ... mir ist schleierhaft wie die sardaukar innerhalb von 20 jahren aufgebaut werden sollen...

und laut lexika ist sheuset costin I. der erste corrino, der erste padischah imperatork, und nicht die figur in den chroniken.


ist das nun alles erdichtet?
Ein Atreides, der sich zum Geld hingezogen fühlt, wird ein Atreides sein, der sich zum Tod hingezogen fühlt.
(Marco Atreides 385-445)

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7498
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: R. Corvus"Feuer der Leere"
Wohnort: München

Re: kurze analyse zu brian herbert/kevin anderson.

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 10. Juli 2006 15:56

luckyjoker hat geschrieben:ist das nun alles erdichtet?
luckyjoker, sitzt Du gut?
Du musst jetzt ganz tapfer sein. Denn ich werde Dir jetzt Deine Illusionen rauben.

Die ganzen Dune-Romane sind erdichtet. Alles erstunken und erlogen!
Es gibt weder Paul Atreides noch die Bene-Gesserith noch die Sandwürmer. Und damit auch kein Spice.
Das alles entstammt nur der wuchernden Fantasie von Frank Herbert und Epigonen.

:wink:

Mitleidiger Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
luckyjoker
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: 13. April 2006 22:12
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: Zwischen Dachau und München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von luckyjoker » 10. Juli 2006 15:59

*lol* nein du verstehst mich nicht ganz.

ich mein das so: frank herberts bücher und authorisierten lexikas sind die originale.

und meine frage ging auf das raus: ist das was brian herbert und kevin anderson geschrieben haben erdichtet?, dh: nicht auf frank herbert beruhend.

darüber will ich diskutieren. af grundlage der lexikas und der standardbücher. im gegensatz zu den neuen büchern.


so und ich geh nun außer haus. bis später!
Ein Atreides, der sich zum Geld hingezogen fühlt, wird ein Atreides sein, der sich zum Tod hingezogen fühlt.
(Marco Atreides 385-445)

Benutzeravatar
Stormking
SMOF
SMOF
Beiträge: 1034
Registriert: 13. August 2003 12:32
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Ungelesener Beitrag von Stormking » 10. Juli 2006 16:46

luckyjoker hat geschrieben:ich mein das so: frank herberts bücher und authorisierten lexikas sind die originale.
Naja, sehe ich nicht ganz so. Die Enzyklopädie ist nicht wirklich "Canon", allerdings war Herbert davon so begeistert, daß er sie authorisiert hat. Allerdings hat er beim Schreiben der letzten beiden Dune-Romane trotzdem nicht darauf Rücksicht genommen.
luckyjoker hat geschrieben:und meine frage ging auf das raus: ist das was brian herbert und kevin anderson geschrieben haben erdichtet?, dh: nicht auf frank herbert beruhend.
Die beiden erzählen immer die Geschichte von einer vergessenen Kiste auf dem Dachboden voller detaillierter Storyentwürfe und Hintergrundmaterial.

Ich persönlich halte das für erstunken und erlogen. Schon in den ersten Romanen des "Pinky und Brian" gibt es dermaßen viele Inkonsistenzen mit den richtigen Dune-Romanen, daß man sogar bezweifeln muß, daß die beiden diese Romane wenigstens mal konzentriert gelesen haben.
luckyjoker hat geschrieben:darüber will ich diskutieren. af grundlage der lexikas und der standardbücher. im gegensatz zu den neuen büchern.
Ich sehe die neuen Bücher als Fan-Art an. Zur Dune-Reihe gehören Sie für mich nicht. Bei der Enzyklopädie ist das etwas schwieriger. Sie ist sicherlich sehr interessant zu lesen, jedoch stammt der Inhalt ebenfalls nicht von Frank Herbert.

Benutzeravatar
luckyjoker
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: 13. April 2006 22:12
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: Zwischen Dachau und München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von luckyjoker » 10. Juli 2006 20:49

und ich dachte, das kommt von herbert ... willis e. mcnelly steht drauf ... innen, oh mann ...

aber wenn ers authorisiert hat, dann steht er doch eigentlich dahinter?

apropo. habt ihr etwas davon gehört, das neben dem jetzt erscheinenden hunters of dune, dem bereits erschienenen road of dune, und dem bald folgenden sandworms of dune noch 3 bücher kommen mit namen: paul von dune?

quelle: link[url/]
Ein Atreides, der sich zum Geld hingezogen fühlt, wird ein Atreides sein, der sich zum Tod hingezogen fühlt.
(Marco Atreides 385-445)

Benutzeravatar
Stormking
SMOF
SMOF
Beiträge: 1034
Registriert: 13. August 2003 12:32
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Ungelesener Beitrag von Stormking » 12. Juli 2006 16:08

luckyjoker hat geschrieben:und ich dachte, das kommt von herbert ... willis e. mcnelly steht drauf ... innen, oh mann ...

aber wenn ers authorisiert hat, dann steht er doch eigentlich dahinter?
McNelly war ein enger Freund von Frank Herbert. In der "Enzyklopädie" hat er jede Menge Material gesammelt, welches sich Dune-Fans ausgedacht haben. Nichts davon stammt aus der Feder von Frank Herbert und er hat sich bei den später erschienenen Dune-Romanen (Ketzer und Ordensburg) auch nicht darauf gestützt. Trotzdem hat er das Werk aus Begeisterung über das Engagement der Fans letztendlich authorisiert.

Bei einer Diskussion über Dune würde ich mich trotzdem nicht darauf stützen. Schließlich war Herbert auch von Lynchs "Dune" begeistert. Schallmodule gibt es trotzdem nicht!

Benutzeravatar
luckyjoker
Fan
Fan
Beiträge: 58
Registriert: 13. April 2006 22:12
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: Zwischen Dachau und München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von luckyjoker » 12. Juli 2006 17:59

das das fanmaterial ist, wusste ich nicht ... hmhm ... ich war mir sicher, das kommt von herbert, so über 5 ecken.
aber der ketzer wird doch n bisserl auch behandelt, leto 2 starb doch im ketzer oder? und letos tod ist vermerkt!
Ein Atreides, der sich zum Geld hingezogen fühlt, wird ein Atreides sein, der sich zum Tod hingezogen fühlt.
(Marco Atreides 385-445)

Benutzeravatar
Stormking
SMOF
SMOF
Beiträge: 1034
Registriert: 13. August 2003 12:32
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Ungelesener Beitrag von Stormking » 12. Juli 2006 19:00

luckyjoker hat geschrieben: aber der ketzer wird doch n bisserl auch behandelt, leto 2 starb doch im ketzer oder? und letos tod ist vermerkt!
Nein, das war in "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten". Dieses Buch beginnt doch mit dem Vortrag von Hadi Benotto über den Fund von Dar-es-Balat. Die Enzyklopädie ist nun so geschrieben, als beruhten Sie auf diesen Funden.

Deshalb ja z.B. auch der Artikel, welcher z.B. die tatsächliche Existenz von Paul Muad'ib anzweifelt und die uns bekannten Ereignisse als Legenden abtut. Die Arbeit von Historikern basiert nunmal oft auch auf Vermutungen und Interpretationen ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast