phantastisch! 44

Das Forum zum SF-Magazin phantastisch!
Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Oliver »

achimh hat geschrieben:Bis auf die handvoll Hefte, die ich heute auf die Post getragen habe, ist phantastisch! 44 seit gestern auf der Reise.
Und hier angekommen.

Gleich mal zu blättern angefangen. Nettes Interview mit Andreas Eschbach, dazu mehr im anderen Thread. :beanie:

Richtig klasse ist, wenn ihr aktuelle phantastische Themen erschnuppert und gleich was dazu bringt, wie jetzt der Artikel über die Buchsplittung der neuen Wälzer von Sanderson und Rothfuss. Auch wenn mich die Antworten der Verlage immer fuchsig machen: Hach, Gott, so viele Seiten, das könnten wir drucktechnisch ja gar nicht leisten, wir Armen! Über Preiskalkulation kann man ja diskutieren, aber immer dieses Gejammer, dass solche Bücher technisch schwierig wären, das ist doch albern bzw. glatt und frech gelogen. Der Buchmarkt ist groß, jeder, der Gesetzeskommentare, Bibeln, Klassiker wie "Les Miserables" oder ähnliches verlegt, der zuckt bei 2.000-3.000(!) Seiten nicht mal mit der Wimper. Aber die Publikumsverlage jammern wie verrückt, wenn der vierstellige Seitenzahlbereich nur angekratzt wird. Habe ich nie verstanden.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10860
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von lapismont »

Oliver hat geschrieben:
achimh hat geschrieben:Bis auf die handvoll Hefte, die ich heute auf die Post getragen habe, ist phantastisch! 44 seit gestern auf der Reise.
Und hier angekommen.

Gleich mal zu blättern angefangen. Nettes Interview mit Andreas Eschbach, dazu mehr im anderen Thread. :beanie:

Richtig klasse ist, wenn ihr aktuelle phantastische Themen erschnuppert und gleich was dazu bringt, wie jetzt der Artikel über die Buchsplittung der neuen Wälzer von Sanderson und Rothfuss. Auch wenn mich die Antworten der Verlage immer fuchsig machen: Hach, Gott, so viele Seiten, das könnten wir drucktechnisch ja gar nicht leisten, wir Armen! Über Preiskalkulation kann man ja diskutieren, aber immer dieses Gejammer, dass solche Bücher technisch schwierig wären, das ist doch albern bzw. glatt und frech gelogen. Der Buchmarkt ist groß, jeder, der Gesetzeskommentare, Bibeln, Klassiker wie "Les Miserables" oder ähnliches verlegt, der zuckt bei 2.000-3.000(!) Seiten nicht mal mit der Wimper. Aber die Publikumsverlage jammern wie verrückt, wenn der vierstellige Seitenzahlbereich nur angekratzt wird. Habe ich nie verstanden.
Heute mit der Lektüre begonnen und auch gerade über Interview, Dialog und Comic hinweg.

Der Dialog, das als Erstes, war zwar in der Zusammenstellung der Gesprächspartner toll, die Antworten allerdings sattsam bekannt. Wie Oliver kann auch ich das Gejammere um hohe Seitenzahlen nicht nachvollziehen. Was sind 1300 Seiten? Wenn ein Verlag diese Länge für unverkäuflich hält, soll er die Finger davon lassen. Man kann einen Roman von mir aus in zwei Teilen veröffentlichen, aber dann auch am Stück. Der Rothfuss ist doch ein schönes Beispiel von Termindruck. Hauptsache man hat was zur Buchmesse und fürs Weihnachtsgeschäfft. Dass der blöde Leser nur den halben Roman bekommt, interessiert nicht.
Und wenn ich die abgebildeten Sanderson-Cover von Heyne richtig erkenne, verschleiert der Verlag wieder einmal, dass es Teile sind.

Hier kommt dann mein großer Kritikpunkt an die neue Rubrik: Wo ist denn der Dialog? Keine kritische Bewertung, kein Kontra oder redaktionelle Zustimmung.

Das Interview mit Andreas Eschbach spiegelt das Wesen der Gesprächspartner wider: sympatisch. Man merkt, dass Flo vom Buch begeistert war und Andreas ruht als Autor fest in sich. Er wird immer mehr zu einer Art Buddha. :wink:

Den Comic begrüße ich ausdrücklich, der Plot der ersten Folge ist zwar nicht originell, aber ich bin hoffnungsfroh, dass er nur das Ambiente skizzieren sollte. Alleine diese Weltraumrochen, die Jagd auf Aliens und diese seltsame, alte Fabrik bieten massig Stoff. Bin schon gespannt.

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Oliver »

lapismont hat geschrieben:Und wenn ich die abgebildeten Sanderson-Cover von Heyne richtig erkenne, verschleiert der Verlag wieder einmal, dass es Teile sind.
Ich hatte die Bücher in einer Buchhandlung schon in der Hand: Beide Klappentexte/Rückseiten sind exakt identisch, die Cover sehr ähnlich. Obwohl ich das US-TB zu Hause habe und genau weiß, dass Sanderson mit Band 2 noch gar nicht fertig ist, war ich kräftig konsterniert - wie das dann wohl erst anderen Lesern gehen muss?! Angesichts einer solchen 'kriminellen Energie' seitens des Verlages in der Verschleierung der hässlichen Wahrheit hätte ich mir auch gerne kritischere Nachfragen/Kommentare in der ph! gewünscht. Buchsplittungen sind per se ärgerlich, was Heyne bei dem Sanderson veranstaltet hat, ist aber schon rekordverdächtig daneben.

Benutzeravatar
TheFallenAngel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 104
Registriert: 22. August 2002 01:54
Land: Deutschland
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von TheFallenAngel »

danke, oli, das du das mal klar und deutlich aussprichst!
immer diese kundeverarsche UND dummverkaufen der leute!
*mußte mal wieder raus*

zum heft
interview mit eschbach ... tja, das is der mist das der kerl echt immer so sympathisch rüberkommt, da krieg ich jedesmal n schlechtes gewissen das ich seine bücher nimmer lese ... sollte ich ihm doch nochmal ne chance geben? man man man ...
hannu rajaniemi - sehr sachliches interview, die wissenschaftlichen fragen aber für mich als laien schon im interview schwer verständlich *angst vor dem roman hab*
das lapismont zum polansky interview noch nix gesagt hat wundert mich, da dürfte doch mehr als ein leitspruch enthalten sein für den alten elfenhasser^^
zum dialog siehe weiter oben, da schließe ich mich meinen vorrednern an.
und die rothfuss statements gingen mir auch bisserl auf den zeiger 'mein buch hat den längsten' oder so ähnlich^^ man, ein mist^^ (teil 1 hab ich übrigens abgebrochen, war nicht so mein ding)

mehr hab ich noch nicht gelesen

sorgen macht mir im vorwort der eine satz 'schließt mehr abos ab damit ph! auch in zukunft erscheint' (oder so) - wird die lage langsam bedrohlich? *sich eine welt ohne ph! nicht vorstellen mag*
shockie, hab ich das richtig verstanden das du KEIN abo hast? wie kannst du nur ...
... he became a corrupt shadow of his former self
- a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

Benutzeravatar
achimh
SMOF
SMOF
Beiträge: 1592
Registriert: 9. Dezember 2008 11:52
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Chiang, Tad - Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (C)
Wohnort: Wendland, (Freie Republik)
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von achimh »

Und noch ein paar zusätzliche Rezensionen findet ihr hier: http://www.ahavemann.de/phantastisch/pd ... ension.pdf

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10860
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von lapismont »

ph!limmerkiste: Zumindest Terra Nova werd ich antesten. Der Artikel bündelt Infos und Meinung in kurzer Form. Fand ich gut.

Kannibalen im Horrorfilm: Sehr informativ, der Anteil von Bekanntem und Neuem hielt sich bei mir die Waage, bin aber auch kein Horrorfilm-Fan. Ich vermisste nur den Film "Delicatessen" Jean-Pierre Jeunet und Marc Caro, der mir zu dem Thema wahrscheinlich als einziger spontan einfiele.

Interview mit Hannu Rajaniemi: Hatte mich sehr interessiert, da mir "Quantum" gefiel. Gab zwar einige Einblicke in das Autoren-Ego, der Mann wird mir ber vorerst eher durch das Buch im Gedächtnis bleiben.

Michael Ende: Den Mann kann man nicht oft genug würdigen. Schön mit Zitaten unterfütterter Artikel. Zu kurz.

"Herr der Krähen": Löblich auf so einen Roman hinzuweisen, allerdings kam für mich nicht herüber, was das besondere an ihm ist. Der Großteil der Story las sich wie eine Mischung bekannter Plots. Auf jeden Fall aber ein Buch für den SUB.

Story "Tortensymbol": Das Bild spoilerte leider. Die Geschichte selbst ist zäh, mehr Weltenbau als Handlung und vorhersehbar. Hat mir nicht gefallen.

Kurzgeschichtenartikel: Artikel mit einer coolen Struktur. Da hatte Horst Illmer eine tolle Idee. Poes Einsprengsel gaber mir selbst aber weniger. In der Mitte hatte ich Schwierigkeiten der Argumentation zu folgen, mir wurde nicht so recht klar, was anhand der Geschichten gerade aufgezeigt werden sollte. Schade, dass als Fazit ein "Alles ist relativ" herauskam. So schlau war man schon vorher.

Comic: Nicht gelesen mangels Interesse.

Schnurrers Schnurren Teil 2: Das ist der Grund, warum ich phantastisch! seit Jahren lese. Wegen solcher Artikel. Informativ, voller Denkanstöße und unbekannter Stoffe. Eingebunden in den historischen Kontext und trotzdem nicht zu germanistisch. Mehr, mehr, mehr!

Elfenhasser Polansky: Hab ich nur überflogen. Wenn die Fragen länger sind als die Antworten könnte das darauf hinweisen, dass der Autor nicht viel zu sagen hat. :mad: Nee, habe gerade keine Lust auf neue Fantasy.


Soweit bis hier, bald kommt der Rest.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10860
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von lapismont »

Heft durch, hier meine restlichen Anmerkungen.

Film-Kolumne von Rüdiger Schäfer: las sich fluffig, zwar recht hollywoodlastig, aber in Umfang und Stil komplett in Ordnung.

Allmächtiger! da hab ich reingelesen, Schnurrer ist ja recht begeistert von Hansrudi Wäscher, aber ich bin mit dieser Art von Comics nicht aufgewachsen. Für mich wirken die Sachen doch recht , nun ja retro. Ziemlich simple Abenteuergeschichten mit erschreckend hässlichen Bildern. Wahrscheinlich passiert dasselbe andersherum, wenn ich von Hannes Hegen(barth) berichten würde.

Story von Gabriele Behrend
Sauber geschriebene Emanzipierungsgeschichte mit phantastischem Touch. Im Zentrum steht
der Akt mit der wilden/freien Natur.
Wenn man den Sex weglässt, bleibt leider nix übrig.
Die Illustration von Günter Puschmann mag farbig besser aussehen, aber verzeiht meinen Konservativismus, aber für mich ist das nur Gekrakel.

Noch zum Cover. Die Graustufen-Version auf Seite Fünf wirkt deutlich besser. Das Titeldesign hat hier leider wichtige Stellen überdeckt und die Wirkung zerstört. Dabei ist es eine der stärksten Arbeiten von Arndt Drechsler, die er in letzter Zeit veröffentlichen konnte.

So, puh, zum Glück ist der Elfte Jahrgang nun Geschichte...

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9526
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

TheFallenAngel hat geschrieben:shockie, hab ich das richtig verstanden das du KEIN abo hast? wie kannst du nur ...
Bitte? Wer hat mir denn das unterstellt? (Oder wo habe ich mich dermaßen missverständlich ausgedrückt?)

Natürlich bin ich langjähriger, treuer und stolzer phantastisch!-Abonaut.
Und habe keine Probleme, öffentlich dazu zu stehen.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
TheFallenAngel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 104
Registriert: 22. August 2002 01:54
Land: Deutschland
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von TheFallenAngel »

Shock Wave Rider hat geschrieben:
TheFallenAngel hat geschrieben:shockie, hab ich das richtig verstanden das du KEIN abo hast? wie kannst du nur ...
Bitte? Wer hat mir denn das unterstellt? (Oder wo habe ich mich dermaßen missverständlich ausgedrückt?)
Natürlich bin ich langjähriger, treuer und stolzer phantastisch!-Abonaut.
Und habe keine Probleme, öffentlich dazu zu stehen.
Gruß
Ralf
jut, dann habe ich das doch falsch verstanden bzw. falsch interpretiert und entschuldige mich in aller form! :wand:
... he became a corrupt shadow of his former self
- a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9526
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

TheFallenAngel hat geschrieben:interview mit eschbach ... tja, das is der mist das der kerl echt immer so sympathisch rüberkommt, da krieg ich jedesmal n schlechtes gewissen das ich seine bücher nimmer lese ... sollte ich ihm doch nochmal ne chance geben? man man man ...
Gib's ihm! :beanie:
Im Ernst: "Herr aller Dinge" ist endlich wieder ein guter Eschbach.
(Klickst Du hier für meine Einschätzung und durch den gesamten Lesezirkel-Fred für die Meinungen anderer!)

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Torshavn
Neo
Neo
Beiträge: 1
Registriert: 18. Dezember 2011 11:25
Land: Deutschland

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Torshavn »

lapismont hat geschrieben: Michael Ende: Den Mann kann man nicht oft genug würdigen. Schön mit Zitaten unterfütterter Artikel. Zu kurz.
Das sehe ich genau so. Vielen Dank.
Doch sag, was hat Dir gefehlt, Lapismont?

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10860
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von lapismont »

Torshavn hat geschrieben:
lapismont hat geschrieben: Michael Ende: Den Mann kann man nicht oft genug würdigen. Schön mit Zitaten unterfütterter Artikel. Zu kurz.
Das sehe ich genau so. Vielen Dank.
Doch sag, was hat Dir gefehlt, Lapismont?
Gott, ich las den Artikel vor zwei Monaten.
:geek:

Kann ich Dir jetzt nicht mehr sagen, da müsste ich das Heft hervorkramen und neu lesen.
:roll:

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9526
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Spät kommt er, aber kommt - mein Abriss über die 44. Ausgabe von "phantastisch!".
Wieder habe ich den überwiegenden Teil gelesen, wieder war eine Menge Interessantes dabei. Allerdings gab es viele Artikel, die ich nicht ungern gelesen habe, die ich aber auch nicht vermisst hätte.
Der verstärkte Fokus auf Comics geht an meinen Interessen vorbei. Noch bin ich mir unschlüssig, was ich davon halten soll, in jeder Ausgabe eine Leseprobe für einen neu erschienenen Roman vorzufinden. Die Stories von Kemmler und Behrend waren beide gelungen.

Im einzelnen:

COVER: Arndt Drechsler
Mal was anderes. Im Lichtgewitter einer Explosion erscheint ein Gesicht mit Katzenaugen und Hakennase. Ambitioniert und gut gemacht. Nur die Nase...

PHANTASTISCH-UPDATE (Redaktion: Horst Illmer)
Gewohnt informativ und lesenswert. Interesse konnte er wecken für Gibsons "System Neustart", die "Quintana Roo"-Ausgabe im Septime-Verlag und Rainer Eisfelds Sachbuch "Abschied von Weltraum-Opern". Auch das Schlaglich auf Clemens J. Setz' Roman "Die Frequenzen" hat Lust gemacht.

INTERVIEWS
ANDREAS ESCHBACH (Florian Breitsameter)
Man merkt, die beiden Interview-Partner mögen sich. Eschbach hat nicht nur einiges zu erzählen, er kann und tut es vor allem auch. So entfalten sich fast beiläufig Einblicke in die Werkstatt eines Bestseller-Autors. Sehr gern gelesen, obwohl (oder weil) ich den neuesten Eschbach schon gelesen habe.
HANNU RAJANIEMI (Götz Roderer)
Götz Roderer präsentiert einen finnischen Newcomer, der in Edinburgh lebt und arbeitet und dort von der Förderung innerhalb einer Autorengruppe profitiert hat. Nebenbei macht das Interview Lust auf seinen Erstling "Quantum".
DANIEL POLANSKY (Andreas Decker)
Leseprobe: Daniel Polansky: »Der Herr der Unterstadt«

Beides kurz angelesen und für uninteressant befunden.

PHANTASTISCH! IM DIALOG
Geteilte Bücher, geteilte Freud? (Christian Endres)
Christian Endres geht der Frage nach, wie es zu bewerten ist, wenn abgeschlossene Bücher vom Verlag in geteilter Form veröffentlicht werden. Es antworten Lektoren, Autoren, Verleger und Buchhändler. Nettes Panoptikum der Meinungen, die die Motive für solch eine Teilung erhellen. Es fehlte nur eine Leserstimme.

BÜCHER, AUTOREN & MEHR
Klassiker d. phant. Literatur: Kindermann ... Teil 2 (Achim Schnurrer)
Der zweite Teil von Schnurrers Dreiteiler über phantastische deutsche Klassiker aus dem 18. Jahrhundert beschäftigt sich mit dem "Skandalprofessor" Karl Friedrich Bahrdt, seine Beziehung zur Aufklärung und den Illuminaten und seinem Roman "Zamor oder Der Mann aus dem Monde". Wie immer kenntnisreich geschrieben und spannend zu lesen.
Falling Skies + Terra Nova (Christian Humberg)
Nicht gelesen, da ich keinen Fernseher besitze. Aber der Rubrikname "ph!limmerkiste" gefällt mir.
Michael Ende – Porträt des romantischen Phantasten (Thomas Abbenhaus)
Weshalb ausgerechnet der 17. Todestag Anlass zu diesem Porträt gab, erschließt sich mir nur unzureichend. Aber jeder Anlass ist gut genug, wenn dabei solch ein kenntnisreicher und einfühlsamer Abriss über Leben und Werk eines der erfolgreichsten und einflussreichsten deutschen Fantastik-Autoren herauskommt. Ein Highlight!
Magie in Zeiten der Diktatur (Christian Hoffmann)
Christian Hoffmann präsentiert den kenianischen Autor Ngugi wa Thiong'o und sein neuestes Werk "Herr der Krähen", das das Leben in einer Diktatur der Zukunft beschreibt.
Die tausendzweite Erzählung der Schehrezad (Horst Illmer)
Horst Illmer beschreibt seine Irrwege durch einige aktuelle Anthologien und Collections und die Wechselbäder, die er dabei durchleben musste. Kenntnisreich, unterhaltsam und für die Fans von Kurzgeschichten hochinteressant!
Allmächtiger – Hansrudi-Wäscher (Achim Schnurrer)
Schnurrer porträtiert Hansrudi Wäscher, den Zeichner von Comic-Serien wie Sigurd, Nick der Weltraumfahrer, Tibor. Nebenbei macht er Werbung für die neuerschienene Monographie von Andreas C. Knigge über den deutschen Comic-Pionier.

REZENSIONEN
Überflogen, einige angelesen, wenige beendet, und keine nachhaltig in Erinnerung geblieben.

STORIES
arbophil.reset (Gabriele Behrend) illustriert von Günter Puschmann
Ria hat einen One-Afternoon-Stand mit einer Trauerweide. Originelle erotische Fantastik, gern gelesen. Der Begriff "Baumknutscher" erfährt eine völlig neue Bedeutung.
Das Tortensymbol (Olaf Kemmler) illustriert von Günter Puschmann & Olaf Kemmler)
Einige Angehörige der Nachfolge-Spezies der Menschheit stoßen bei Ausgrabungsarbeiten auf eine technische Anlage aus dem 20. Jahrhundert. Dabei sollte die Menschheit nach der herrschenden Meinung zu jener Zeit nichts Folgenschweres erschaffen habe. Aber die Meinung muss revidiert werden, wie einige Akteure am eigenen Leib erfahren.
Starke, gut ausgearbeitete Zukunfstvision, interessante Konflikte, leider war die Auflösung vorhersehbar. Aber insgesamt gelungene Story von Olaf.

COMIC & FILM
COMIC-STRIP: »Ein seltsamer Tag« 1 (Michael Vogt: Zeichnungen / Olaf Brill: Text)
Netter Einstand. Ein Roboter malocht auf einer seltsamen Fabrik auf einem Asteroiden, geht scheubeklappt durch seine ohnehin schon kleine Welt und freut sich auf das ruhige Spießerleben mit seiner Roboterfamilie. Genial, wie sich Text und Bilder widersprechen bzw. ergänzen!
COMIC-Artikel: Lance (Christian Endres)
Endres präsentiert die Gesamtausgabe des 1949 bis 1954 erschienenen Wester-Comics "Lance". Netter Artikel, aber ich werde mir die Ausgabe nicht zulegen.
FILM: Geschmackssache – Kannibalen im Horrorfilm (Max Pechmann)
Obwohl mir das Horror-Genre kaum zusagt - Max Pechmanns Artikel über Horror-Filme lese ich immer wieder gern. Auch der vorliegende Überblick über die Verwendung des Motivs "Kannibalismus" ist sehr schmackhaft aufbereitet.
FILM: Invasion (Rüdiger Schäfer)
Rüdiger Schäfer widmet sich in seiner Kolumne der Gattung der Invasionsfilme und untersucht die zugrundeliegenden Prämissen auf Glaubwürdigkeit - mit negativem Ergebnis. Auch der Seitenhieb auf die geographischen Vorlieben der Extraterrestrier (fast alle landen in den USA) gefällt.

Gruß
Ralf

PS: Ich schreibe diese Notizen in erster Linie für mich. Wenn die phantastisch!-Macher oder andere Foristen sich auch dafür interessieren, ist das ein angenehmer Nebeneffekt.
Zuletzt geändert von Shock Wave Rider am 15. März 2012 20:00, insgesamt 2-mal geändert.
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3649
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Shock Wave Rider hat geschrieben: PS: Ich schreibe diese Notizen in erster Linie für mich. Wenn die phantastisch!-Macher oder andere Foristen sich auch dafür interessieren, ist das ein angenehmer Nebeneffekt.
Ja, man sollte das doch gelassener sehen. :D
Ich lese deine Rückmeldungen immer sehr gerne.

Benutzeravatar
achimh
SMOF
SMOF
Beiträge: 1592
Registriert: 9. Dezember 2008 11:52
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Chiang, Tad - Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (C)
Wohnort: Wendland, (Freie Republik)
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 44

Ungelesener Beitrag von achimh »

Shock Wave Rider hat geschrieben:PS: Ich schreibe diese Notizen in erster Linie für mich. Wenn die phantastisch!-Macher oder andere Foristen sich auch dafür interessieren, ist das ein angenehmer Nebeneffekt.
Und auch ich lese deine - sehr ausführlichen - Notizen (!) immer wieder gerne.

:dafuer:

Antworten