Jules Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
Francis London
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 7. März 2018 11:34
Land: Deutschland

Jules Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Francis London » 7. März 2018 12:09

Hallo Sci-Fi Fans!
Heute und hier mein erster Beitrag in diesem Forum und gleich mal die schamlose Eigenwerbung.

Seit neuestem bin ich von Jules Verne begeistert, der von vielen als der Urvater des Science Fiction gesehen wird. Die Ideen von Verne finde ich super, das hat mich dazu verführt, es mal mit einer ganz neuen Dramatisierung zu versuchen. :D
Und genau das möchte ich hier vorstellen!

Francis London, „In 80 Tagen um die Welt“, aus dem, was ich als neue Reihe erarbeite. Die Reihe trägt den Titel „Jules Verne reloaded“.
Dieses Buch nimmt (fast) vollständig die Handlung von Jules Verne auf, bleibt also bei seinen Schauplätzen, Handlungsverläufen und Personen. Es ist allerding vollständig neu geschrieben und zeitgemäß dramatisiert. Daraus entstand, meiner Meinung nach, eine moderne Reiseerzählung, die sich flüssig, spannend und amüsant liest.

Na, Appetit darauf? Das ebook mit etwas über 300 Seiten gibt es bei Amazon für 2,99 unter https://www.amazon.de/dp/B07B276N9N, die Printausgabe für 8,55,auch bei Amazon. Das ebook gibt es auch für Tolino Leser z.B. bei ebook.de mit dem etwas sperrigeren Link: https://www.ebook.de/de/product/3199936 ... _welt.html

Ich würde mich freuen, wenn es Leser findet und vielleicht sogar auch mal eine Rezension.

Weil ich jetzt etwas im Jules Verne Fieber bin, würde ich mich auch über Kommentare dazu freuen, was denn in der Sci-Fi Welt so als die interessantesten Werke von Jules Verne gelten? Denn das nächste Werk folgt ganz sicher …
Danke für die Aufmerksamkeit, :D
viele Grüße,
Francis London
Zuletzt geändert von Francis London am 7. März 2018 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2295
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Jule Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 7. März 2018 12:25

Dein Buch wird mich nach Catania begleiten.
Psst Francis: vllt kannst du noch den Schreibfehler im Thread-Titel verbessern.
Gast09

Francis London
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 7. März 2018 11:34
Land: Deutschland

Re: Jule Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Francis London » 7. März 2018 13:11

:o Ops, hab' ich dem Jules sein 's' weggenommen? Sorry, wird gleich gemacht!

Francis London
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 7. März 2018 11:34
Land: Deutschland

Re: Jule Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Francis London » 7. März 2018 13:13

Gast09 hat geschrieben:
7. März 2018 12:25
Dein Buch wird mich nach Catania begleiten.
Gast09
Freut mich! Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Reise und frühlingshafte Temperaturen.
:prima:

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2295
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Jules Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 18. März 2018 16:35

Die hatte ich. Und nicht nur das. Ich hatte auch ein schönes Lesevergnügen; wenngleich auch mit einigen Abstrichen.
Fange ich mal mit dem Positiven an.
Das Buch ist optisch sehr ansprechend gestaltet. Es ist farblich in angenehmen Terracotta-Farben gehalten, die Vorderseite erklärt klar und deutlich worum es geht (der Begriff: Jules Verne Reloaded sagt alles) und der Text auf der Rückseite ist ein Appetitanreger vom Allerfeinsten. Wer da nicht zubeißt . . . zumal für 8.55€ - viele hier vorgestellte Eigenwerke kosten deutlich mehr.
Das Papier ist von unerwartet guter Qualität, die Gesamtlänge des Romans mit 302 Seiten perfekt für Gelegenheitsleser (ich in Eurowings) und die Aufteilung des Textes in 37 Kapitel kommt meinen Lesegewohnheiten sehr entgegen.
Und nun muss ich leider die positive Sichtweise ablegen, denn das Gesamtwerk hat einen deutlichen Mangel: Es ist dies die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Im o.a. Text auf der Rückseite finden sich folgende Worte: packende Action, ausdrucksvolle Dialoge, aufwühlende Abenteuer, atemberaubende Reise, exzellente Überarbeitung, mitreißende Erzählung, modern, großartig.
Wenngleich ich der Werbung immer gerne etliche Freiheitsgrade einräume aber hier ist doch ein Augenzwinkern angesagt.
Die erst Hälfte der Story ist oft langatmig und ereignislos.
Man kann dem Autor da vllt keinen Vorwurf machen, denn Reiseberichte (und um nichts anderes handelt es sich hier) sind halt so.
Was soll denn auf einem Postschiff zwischen Brindisi und Suez schon groß passieren? Ich erinnere an den Film: Wild in welchem Reese Witherspoon von San Diego nach Seattle wandert und an: Motorcycle Diaries in welchem Guevara (als er noch nicht Che war) mit dem Motorrad von Alaska nach Feuerland fährt; 2x2h Wenigpassieren
Auch sollte der Autor nicht vergessen, dass es vor über 40 Jahren schon mal ein P.-F.-Realoading gegeben hat: https://www.amazon.de/Das-echte-Log-Phi ... armer+fogg. Und schließlich hat auch ein Jacky Chan die Messlatte für eine Modernisierung dieses Stoffes sehr hoch gehängt.
Wie dem auch sei: Ab etwa Seite 150 ändert sich alles. Spannung zieht auf und der Roman gewinnt an Fahrt. Zwar konnte ich immer noch keine
"moderne" Love-Story erkennen aber alles drumherum kam den durch den Rückseite-Text geweckten Erwartungen mehr und mehr entgegen: Der Faktor Zeit begann wichtig zu werden und letztendlich ging es ja auch um Geld und um die Aufklärung eines Verbrechens; dies und noch etliches mehr brachte die Sache gut in Schwung.
Mein Fazit:
Ein guter Roman; dem Original werktreu nachempfunden, ab und an modernisiert und sehr gut verpackt.
7/10 Opium-Pfeifen
Gast09

Francis London
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 7. März 2018 11:34
Land: Deutschland

Re: Jules Verne reloaded: Neu dramatisiert!

Ungelesener Beitrag von Francis London » 19. März 2018 12:28

Vielen Dank für das ausführliche Feedback über das Buch! Ich werde das für Folgearbeiten über Jules Verne berücksichtigen.
Ich habe Deine Ausführungen sehr gerne gelesen, Du schreibst sehr amüsant, dabei Detail- und Kenntnisreich, mit richtig guter Wortwahl und sehr stimmungsvoll. Ich freue mich über die 7 Opiumpfeifen! :D
Viele Grüße
Francis

Antworten