Seite 1 von 1

Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 26. Juli 2019 15:18
von Ben79
Hallo Freunde der SF,

ich bin vor Kurzem auf den Dienst Qualifiction gestoßen, ein Service der *haltet euch fest* den Erfolg eines Buches (angeblich) bewerten kann.

Als Wissenschaftler und Hobbyautor habe ich das einfach mal gemacht:
https://ben-becker.blogspot.com/2019/07 ... ahlen.html

Zum Glück sind wir noch weit weg von einer Welt in der solche Algorithmen entscheiden, was gedruckt wird. Aber es ist durchaus realistisch, dass dies in einigen Jahren gängige Praxis wird. Mit allen Vor- und ggf. auch Nachteilen.

Gruß, Ben.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 31. Juli 2019 21:38
von kaffee-charly
Wow! :o
Das ist ja echt interessant.
Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.
Ich fürchte nur, dass die großen Verlage das irgendwann tatsächlich nutzen könnten, um die Erfolgsaussichten eines Buches zu berechnen.
Und dann werden vielleicht nur noch "massentaugliche" Bücher herausgebracht.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 31. Juli 2019 23:56
von Andreas Eschbach
Gibt es eine Auswertung der Verben? Wäre interessant, die Auswertung bezüglich der Substantive damit zu vergleichen.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 1. August 2019 06:50
von Khaanara
Hier noch ein Artikel dazu vom letzten Jahr: https://netzpolitik.org/2018/bestseller ... n-das-weg/

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 1. August 2019 07:37
von Ben79
Also wenn Herr Eschbach (dessen Website ein wesentlicher Grund für mich war, es selber mal mit der Schreiberei zu probieren) gerne sehen will, wie hoch der Anteil an Verben ist, dann bitte. Ich habe die Bilder hinzugefügt (Verben: 17,2% bei einem Genre-Mittel von 18,7%).

Wenn man wie ich 4% mehr Substantive benutzt als der Durchschnitt, kommen natürlich andere Wortarten entsprechend seltener vor. Interessant aus meiner Sicht ist, dass zwei Bücher, mit unterschiedlichen Thema und einem zeitlichen Abstand von ca. 2 Jahren, praktisch die gleiche Verteilung der Wortarten aufweisen. Das wirkt auf mich tendenziell wie der Fussabdruck eines Autors.
Naja, im Bereich "statistische Literaturwissenschaften" hat sich bestimmt schon mal jemand mit solchen Effekten beschäftigt. Aber da bleib ich doch lieber bei meinen Wasserstoffautos :)

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 1. August 2019 16:12
von Andreas Eschbach
Interessant. Dass ein Mehr an Substantiven mit einem Weniger an Verben einhergeht, hatte ich tatsächlich erwartet.

Trotzdem wüsste ich jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich aus derartigen Auswertungen schließen sollte. Ich glaube, mich würde so ein Tool völlig blockieren.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 1. August 2019 18:59
von Uschi Zietsch
Mich auch, deswegen schau ich da auch gar nicht weiter ^^

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 1. August 2019 22:58
von Flossensauger
Och, die 49$ sind es mir jeweils Wert. Für euch!

Ich lege die Ergebnisse dann heimlich, schön kleingedruckt in innhabergeführten Buchhandlungen (Uschi) und Baumarktramschkisten (Andreas) in eure Bücher hinein und freue mich, dem jeweiligem Käufer einen wichtigen Hinweis mitgegeben zu haben.



->Nein. Mache ich nicht. Aber interessant ist diese tool schon. Mögen wir in interessanten Zeiten leben.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 8. August 2019 16:48
von Helge
Mir ist es das Geld zwar nicht wert - aber es wäre interessant, dieser Software mal ein paar Kultromane vorzulegen, von denen man weiß, dass sie Bestseller waren, obwohl alles Mögliche daran eigentlich so gar nicht stimmte. Wilsons "Illuminatus"-Trilogie z.B. oder ein paar große Werke des Cyberpunk. Ein ganz wesentlicher Faktor für einen Bestseller ist der momentane Geschmack des Zeitgeistes, und es sieht mir nicht danach aus, als würde die Analyse den berücksichtigen.

Re: Qualifiction - Bewertung des Bucherfolgs, Erfahrungsbericht

Verfasst: 8. August 2019 19:40
von Andreas Eschbach
Helge hat geschrieben:
8. August 2019 16:48
Mir ist es das Geld zwar nicht wert - aber es wäre interessant, dieser Software mal ein paar Kultromane vorzulegen, von denen man weiß, dass sie Bestseller waren, obwohl alles Mögliche daran eigentlich so gar nicht stimmte. Wilsons "Illuminatus"-Trilogie z.B. oder ein paar große Werke des Cyberpunk. Ein ganz wesentlicher Faktor für einen Bestseller ist der momentane Geschmack des Zeitgeistes, und es sieht mir nicht danach aus, als würde die Analyse den berücksichtigen.
Gut Idee, aber soweit ich weiß, schließen die Geschäftsbedingungen das aus. Man darf nur eigene Manuskripte einreichen.

:naughty:
Honi soit qui mal y pense …