"Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
Ben79
Fan
Fan
Beiträge: 62
Registriert: 26. Januar 2017 09:49
Land: Deutschland

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Ben79 » 5. Oktober 2019 13:32

Hallo Caroline,

ob mir etwas zu teuer ist oder nicht, ist egal.
Ich habe von dem Markt an sich gesprochen. Geh einfach auf Amazon und schaue dir die Top 100 im Bereich E-Books SF an. Du wirst feststellen, doppelter Umfang für den halben Preis.

Die aktuelle Preisstruktur des Marktes wird deinem Buch sehr große Probleme bereiten.

Da ich mich selbst hin und wieder als Autor versuche, finde ich das auch doof. Aber das sind leider Fakten :(

Gruß, Ben.
------------------------------------------------------------------------
Alles über meine SF-Bücher: http://ben-becker.blogspot.de
Und hier auf Amazon: https://www.amazon.de/Ben-Becker/e/B01GAHVMOY

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11347
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Oktober 2019 13:42

Vielleicht kommt es aber auch anders. Guido Latz weiß schon, was er tut - einfach abwarten.

Ich find's nicht gut, einen Autor, der sich über seine Erstveröffentlichung freut, gleich dermaßen anzufahren - vor allem du selbst besser wissen solltest, dass der Autor nicht den VK bestimmt und der Verlag sich dabei nicht reinreden lässt. Wenn, dann solltest du Guido Latz kritisieren und nicht Caroline. Das ist kontraproduktiv und destruktiv.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1425
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Robert McCammon - Die Grenze
Ryu Murakami - In Liebe, dein Vaterland 1: Die Invasion
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Ender » 5. Oktober 2019 13:43

@Ben:
In jenen Top 100 tauchen aber fast ausschließlich Selfpublisher auf. Ja, ich weiß - auch von denen haben einige ein vernünftiges Korrektorat und/oder Lektorat. Hinter einer Verlagsveröffentlichung - auch wenn es ein Kleinverlag ist - steckt aber i.d.R. doch noch etwas mehr, da darf ein eBook auch ruhig mal 2 Euro mehr kosten, finde ich.
Aber du hast insofern natürlich schon recht: wenn der Markt durch Dumpingpreise erstmal ruiniert ist, dann wird's für alle anderen schwierig.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11347
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Oktober 2019 13:47

Außerdem kostet es 6,99 und grad extra hab ich es jetzt gekauft, obwohl ich gar keinen Reader habe. Aber solcher Destruktivität muss ich entgegenwirken.
(Vor allem möchte ich wissen, wenn du das Buch sowieso nicht kaufst, wieso du über den Preis meckerst?)
:bier:
Uschi
Mein Blog

Ben79
Fan
Fan
Beiträge: 62
Registriert: 26. Januar 2017 09:49
Land: Deutschland

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Ben79 » 5. Oktober 2019 13:49

Ich kann nicht nachvollziehen, welche Preisstrategie der Verlag verfolgt. Auch im Bücherhandel wird es so sein, dass das Buch neben anderen Werken steht, die zwar gleich viel kosten, aber dreimal so dick sind. Es widerspricht meinen Erfahrungen im Bücher kaufen und verkaufen.
------------------------------------------------------------------------
Alles über meine SF-Bücher: http://ben-becker.blogspot.de
Und hier auf Amazon: https://www.amazon.de/Ben-Becker/e/B01GAHVMOY

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11347
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Oktober 2019 13:54

Ender hat geschrieben:
5. Oktober 2019 13:43
Aber du hast insofern natürlich schon recht: wenn der Markt durch Dumpingpreise erstmal ruiniert ist, dann wird's für alle anderen schwierig.
Das ist doch eine völlig überflüssige Diskussion, der Markt war von Anfang an so und alle haben dran verdient. Jetzt ist es damit vorbei, weil 2 Millionen eBooks auf dem Markt sind, und nun überschlagen sich die SP noch mehr gegenseitig mit Unterbietungen im Preis. Da ist einfach nichts mehr zu retten, aber deswegen hat "der Markt" noch lange nichts mit der Akzeptanz eines einzelnen Werkes zu tun.
Deswegen macht Guido es genau richtig: Lieber 100 eBooks zum guten Preis verkauft als 200 zum saumiesen, an dem keiner was verdient. Das ist ja nicht sein erstes eBook, deswegen wiederhole ich: er weiß schon, was er macht.

Das Cover allein ist ja schon ein Hingucker.
Ben79 hat geschrieben:Ich kann nicht nachvollziehen, welche Preisstrategie der Verlag verfolgt. Auch im Bücherhandel wird es so sein, dass das Buch neben anderen Werken steht, die zwar gleich viel kosten, aber dreimal so dick sind. Es widerspricht meinen Erfahrungen im Bücher kaufen und verkaufen.
Das musst du auch nicht nachvollziehen können. Und jeder hat seine Erfahrungen, soll ich mal anfangen nach 35 Jahren Publishing? Mag ja alles sein, aber wozu kritisieren? Es ist ja nicht dein Buch, nicht deine Reputation und nicht deine Tantieme. Und Caroline ist nicht die richtige Ansprechpartnerin für deine Kritik.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Ben79
Fan
Fan
Beiträge: 62
Registriert: 26. Januar 2017 09:49
Land: Deutschland

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Ben79 » 5. Oktober 2019 13:54

Ich wünsche der Autoren allen denklichen Erfolg, und würde mich freuen wenn ich falsch liege!
------------------------------------------------------------------------
Alles über meine SF-Bücher: http://ben-becker.blogspot.de
Und hier auf Amazon: https://www.amazon.de/Ben-Becker/e/B01GAHVMOY

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9518
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein
Eduard von Keyserling – Feiertagskinder
Sabrina Železný – Feuerschwingen
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von lapismont » 5. Oktober 2019 14:17

Ich kauf das Buch auf dem BuCon. Leider ist das teurere HC noch nicht da, aber weil ichs signieren lassen will, beiß ich den sauren Apfel.
:D

Caroline
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 160
Registriert: 23. April 2019 16:15
Land: Österreich

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Caroline » 5. Oktober 2019 14:40

Ich kann nur bestätigen: als Debütautorin hatte ich mit der Preisgestaltung nichts zu tun. Es hätte mich auch sehr gewundert, wenn Atlantis das eine neue Autorin entscheiden lassen würde.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich nicht nur als Autorin froh bin, dass es Kleinverlage wie Atlantis gibt. Gäbe es nur Big Player mit supergünstigen Ebooks, dann wäre ein deutschsprachiges Romandebüt wohl fast unmöglich. Ich bin mit Guido Latz weder verwandt noch bekannt, es war einfach wirklich ein großer Vertrauensvorschuss von ihm. Hoffentlich hat er so kalkuliert, dass er diese Chance noch vielen Autoren geben kann, denn Atlantis geht (im Gegensatz zu manchen anderen Verlagen) sehr nett mir seinen Autoren um. Viel Respekt, viel Mitsprache (beim Cover, nicht beim Preis) und viel Begeisterung für die Science Fiction.

Und danke, danke an alle, die sich vom Preis nicht abschrecken ließen. Ich hab mir ehrlich Mühe gegeben und hoffe, "Das Ewigkeitsprojekt" wird euch gut unterhalten.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2737
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 5. Oktober 2019 15:02

Ich kaufe nur gedruckte Bücher und der Preis wird natürlich sichtbar über 10 Euro liegen, aber Taschenbücher u.ä. sind seit Jahren ohnehin nicht mehr "billig". Im Verhältnis ist das okay. Die Zeiten, wo ein SF nur 3,80 DM kostete, sind lange vorbei...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2596
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 5. Oktober 2019 18:11

Ist es preiswert oder den Preis wert? Wenn ich der Meinung bin, dass 4€ für ein eBuch zu billig ist, dann bezahle ich eben 6,99€ und finde das immer noch wenig für die Arbeit, die darin steckt.

Die Leseprobe hat mich überzeugt. Ich wünsche dir viel Erfolg, Caroline.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11347
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Oktober 2019 21:12

Caroline hat geschrieben:
5. Oktober 2019 14:40
Ich kann nur bestätigen: als Debütautorin hatte ich mit der Preisgestaltung nichts zu tun. Es hätte mich auch sehr gewundert, wenn Atlantis das eine neue Autorin entscheiden lassen würde.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich nicht nur als Autorin froh bin, dass es Kleinverlage wie Atlantis gibt. Gäbe es nur Big Player mit supergünstigen Ebooks, dann wäre ein deutschsprachiges Romandebüt wohl fast unmöglich. Ich bin mit Guido Latz weder verwandt noch bekannt, es war einfach wirklich ein großer Vertrauensvorschuss von ihm. Hoffentlich hat er so kalkuliert, dass er diese Chance noch vielen Autoren geben kann, denn Atlantis geht (im Gegensatz zu manchen anderen Verlagen) sehr nett mir seinen Autoren um. Viel Respekt, viel Mitsprache (beim Cover, nicht beim Preis) und viel Begeisterung für die Science Fiction.

Und danke, danke an alle, die sich vom Preis nicht abschrecken ließen. Ich hab mir ehrlich Mühe gegeben und hoffe, "Das Ewigkeitsprojekt" wird euch gut unterhalten.
Kein Autor hat Mitspracherecht bei der Preisgestaltung, Caroline, egal wie neu oder bekannt er schon sein mag.
Guido ist SF-begeistert, und wenn du ihn überzeugt hast, dann bringt er dich raus. Atlantis ist im SF-Genre überaus erfolgreich (frag mal Stefan Burban oder Dirk van den Boom), insofern ist das die für dich beste Adresse und du bist gut aufgehoben.
Ich muss "leider" das Buch auch kaufen, denn ich habe Gerald angefixt, und ich kann das eBook nicht auch auf den PC, wie bei Musik, sondern nur auf den Kindle laden, den ich nicht habe :lol: Aber das macht nix.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Caroline
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 160
Registriert: 23. April 2019 16:15
Land: Österreich

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Caroline » 5. Oktober 2019 21:58

Valerie J. Long hat geschrieben:
5. Oktober 2019 18:11
Die Leseprobe hat mich überzeugt. Ich wünsche dir viel Erfolg, Caroline.
danke, Valerie :D

Caroline
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 160
Registriert: 23. April 2019 16:15
Land: Österreich

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Caroline » 5. Oktober 2019 22:06

Uschi Zietsch hat geschrieben:
5. Oktober 2019 21:12
Kein Autor hat Mitspracherecht bei der Preisgestaltung
Damit hatte ich auch nie gerechnet. Ich wollte damit sagen, dass das als Autorin nicht meine Rolle ist und das Atlantis viel länger in der deutschen SF Unterweg ist als ich.

Uschi Zietsch hat geschrieben:
5. Oktober 2019 21:12
Ich muss "leider" das Buch auch kaufen, denn ich habe Gerald angefixt, und ich kann das eBook nicht auch auf den PC, wie bei Musik, sondern nur auf den Kindle laden, den ich nicht habe :lol: Aber das macht nix.
Leser, die beide kaufen, habe ich natürlich doppelt lieb! Ich selber kaufe mir meistens die eBooks und wenn mir ein Buch wirklich gefällt, dann darf die Printversion bei mir ins Regal. Das kommt meinem Leseverhalten sehr entgegen, ich schleppe die Bücher ja gern in der Handtasche herum während ich sie lese und das tut mit der Zeit keinem Buch gut. Dafür sind die eBooks perfekt und für's Regal im Wohnzimmer hab ich dann eine umgequälte Version meines Lieblings. Das sieht deutlich besser aus als die Buchzombies, die ich noch aus den alten Zeiten hab.

Aber probier mal lesen.amazon.de - taucht das eBook dann nicht auf deinem Bildschirm auf?

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1610
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: "Das Ewigkeitsprojekt" und die neue Autorin im Verlagsprogramm von Atlantis

Ungelesener Beitrag von Teddy » 5. Oktober 2019 22:10

Uschi Zietsch hat geschrieben:
5. Oktober 2019 21:12
Ich muss "leider" das Buch auch kaufen, denn ich habe Gerald angefixt, und ich kann das eBook nicht auch auf den PC, wie bei Musik, sondern nur auf den Kindle laden, den ich nicht habe :lol: Aber das macht nix.
Ich kaufe eBooks nie bei Amazon. Wenn man die woanders kauft, kann man sie auf den Kindle kopieren oder mit Calibre öffnen. Amazon-Formate kann man nur mit Amazon-Produkten öffnen. Ohne mich.

Antworten