Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
speddy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 281
Registriert: 25. Dezember 2007 21:26

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von speddy »

breitsameter hat geschrieben:
achimh hat geschrieben:
speddy hat geschrieben:Ausserdem freue ich mich auf "Boneshaker".
Ich auch. :prima:
Wollen wir dazu einen Lesezirkel machen? Ich habe den Roman zwar schon gelesen, aber ich rede gerne noch einmal mit. :beanie:
Außerdem hat das den Vorteil, dass ich nicht immer hinterher trödele...

Bin dabei.
Lieblingsautoren: Dan Simmons, Mark Lindquist, Neal Stephenson, George R.R. Martin

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

speddy hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:Wollen wir dazu einen Lesezirkel machen? Ich habe den Roman zwar schon gelesen, aber ich rede gerne noch einmal mit. :beanie:
Außerdem hat das den Vorteil, dass ich nicht immer hinterher trödele...
Bin dabei.
Schön! Und es gibt jetzt auch einen offiziellen Thread dazu:
http://forum.sf-fan.de/viewtopic.php?f=17&t=5713
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Mort
BNF
BNF
Beiträge: 529
Registriert: 7. Juli 2006 23:24
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von Mort »

breitsameter hat geschrieben:Wer hat gesagt, dass Heyne keine Anthologien mehr veröffentlicht?
Ryan North / Matthew Bennardo / David Malki (Hg.): Machine of Death
Storys | 600 Seiten | Deutsche Erstausgabe
€ 9,99 [D] / € 10,30 [A] / CHF 16,90* [WG 2131]
ISBN 978-3-453-52878-9 | Februar 2012 …
Der Witz dabei, der anspruchsvolle Warhammer 40000 Leser bekommt mit Blut der Abtrünnigen ebenfalls einen Storyband hingestellt. Gleich zwei Anthos in einem Programm :o Auch wenn keine von beiden mich wirklich reizt, vor 3, 4 Jahren wäre das undenkbar gewesen. Vielleicht wird das ja der neue Trend; Steampunk, Endzeitromane, Military-SF ... und Anthologien.

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Interessante Neuauflagen, "Das Jahr des Schwarzen Todes" und "Die Differenzmaschine" . Zwei verlags-"strategische" Neuveröffentlichungen? Zum einen eine Autorin ins Gedächtnis zurückzurufen, um so Neuübersetzungen vorzubereiten. Und zum anderen das gewachsene Interesse am Steampunk zu bedienen, damit die neueren nicht so allein dastehen. "Die Differenzmaschine" ist es sicher wert.
Aber "Die Triffids" in der Reihe Meisterwerke der Science Fiction?
Freue mich auf einen SF-Roman von Boris Koch, auch wenn es ein Justifiers-Roman ist.
Zwei Anthologien: Mutig! Die eine mit dem Gedankenspiel... kann vielleicht ganz reizvoll sein.

MB

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Bungle hat geschrieben:Aber "Die Triffids" in der Reihe Meisterwerke der Science Fiction?
Dazu muss man sagen, dass »Die Triffids« im Jahre 1960 war der erste Science Fiction-Titel beim Heyne-Verlag überhaupt war.

In der alten »Bibliothek der SF-Literatur« waren »Die Triffids« als Band 27 auch vertreten.

2006 erschien in der Heinrich & Hahn Verlagsgesellschaft eine Neuauflage der »Triffids« als handliches Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen zum Preis von 18,90 €. Die alte Übersetzung von Hubert Greifeneder wurde dazu von Inge Seelig überarbeitet.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10860
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von lapismont »

breitsameter hat geschrieben:
Bungle hat geschrieben:Aber "Die Triffids" in der Reihe Meisterwerke der Science Fiction?
Dazu muss man sagen, dass »Die Triffids« im Jahre 1960 war der erste Science Fiction-Titel beim Heyne-Verlag überhaupt war.

In der alten »Bibliothek der SF-Literatur« waren »Die Triffids« als Band 27 auch vertreten.

2006 erschien in der Heinrich & Hahn Verlagsgesellschaft eine Neuauflage der »Triffids« als handliches Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen zum Preis von 18,90 €. Die alte Übersetzung von Hubert Greifeneder wurde dazu von Inge Seelig überarbeitet.
Und es ist definitiv ein Meisterwerk!
Die Hardcoverausgabe wurde später bei Thalia für 2,95 verramscht.

Benutzeravatar
TheFallenAngel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 104
Registriert: 22. August 2002 01:54
Land: Deutschland
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von TheFallenAngel »

Mort hat geschrieben:... Simmons ist immer am Schwächsten, wenn er in Richtung Krimi geht ...
hm, dann kennst du die 3 joe kurtz krimis vom ihm sicher noch nicht (hardcase, hard freeze, hard as nails), sind schon älter und (bisher) nicht auf deutsch erschienen, aber an denen gibts ja nu rein garnix auszusetzen - spannend, hart, schnell & böse - hardboiled at its best :prima:
... he became a corrupt shadow of his former self
- a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von Bungle »

lapismont hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:
Bungle hat geschrieben:Aber "Die Triffids" in der Reihe Meisterwerke der Science Fiction?
Dazu muss man sagen, dass »Die Triffids« im Jahre 1960 war der erste Science Fiction-Titel beim Heyne-Verlag überhaupt war.

In der alten »Bibliothek der SF-Literatur« waren »Die Triffids« als Band 27 auch vertreten.

2006 erschien in der Heinrich & Hahn Verlagsgesellschaft eine Neuauflage der »Triffids« als handliches Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen zum Preis von 18,90 €. Die alte Übersetzung von Hubert Greifeneder wurde dazu von Inge Seelig überarbeitet.
Und es ist definitiv ein Meisterwerk!
Die Hardcoverausgabe wurde später bei Thalia für 2,95 verramscht.
Deswegen auch das Fragezeichen. Der Roman ist ein Klassiker, aber man hätte auch mit der Neuauflage noch eine Weile warten können.
Es sei denn, man hat Pläne die "Fortsetzung" "Night of the Triffids" zu übersetzen. Und so einen SF-Stoff mit Vampirwelle zu verknüpfen :wink:

MB

Benutzeravatar
Mort
BNF
BNF
Beiträge: 529
Registriert: 7. Juli 2006 23:24
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von Mort »

Bungle hat geschrieben: [...] aber man hätte auch mit der Neuauflage noch eine Weile warten können.[...]
Ich selbst bin über diese Neuauflage auch nicht unbedingt glücklich; allerdings in meinem Fall einzig und allein aus egoistischen Gründen, denn ich besitze bereits die gebundene Ausgabe von 2006 (Die bekam man in der Tat, wie lapismont schon bemerkte, ne Zeit lang förmlich nachgeschmissen. Ich allerdings musste für meine Ausgabe exorbitante 5€ OVP bezahlen :kopfschuettel: . Keine Ahnung, ob man die immer noch zu solchen Preisen bekommt). Das ist jetzt schon das dritte Mal in den letzten vier Jahren, dass in der Meisterwerke – Reihe ein Buch erscheint, das ich schon habe. :cry:

Ansonsten kann ich mich eigentlich nicht beklagen:

Die anderen Neuauflagen, Jahre des schwarzen Todes und Differenzmaschine nämlich kommen mir wie gerufen.

Bei dem McAuley, Sonnenfall, bin ich vielleicht der Einzige im ganzen Forum, der sich über die Fortsetzung von Der Stille Krieg freut. Jenes Buch war zwar echt durchwachsen, aber ich will nun mal wissen, wie es weitergeht.

Boneshaker klingt auch herrlich bizarr. Am meisten werden sich aber wohl die Biokrieg – Coverdschihadisten darüber freuen, dass zumindest in diesem Fall das Originalcover übernommen wurde. Ich jedenfalls tue es. Und ich hoffe, dass die Autorin wenigstens ansatzweise mit ihrem Namensvetter Christopher mithalten kann. Übrigens auch schön, daß der Herr Übersetzer Wort gehalten hat, nachdem er uns im letzten Vorschauthread das Buch ankündigte und Boneshaker relativ zeitnah kommt.

Stadt am Ende der Zeit und Krieger der Stille kann ich jetzt endlich mal antesten, nachdem die im Taschenbuch wieder rauskommen.
TheFallenAngel hat geschrieben:
Mort hat geschrieben:... Simmons ist immer am Schwächsten, wenn er in Richtung Krimi geht ...
hm, dann kennst du die 3 joe kurtz krimis vom ihm sicher noch nicht (hardcase, hard freeze, hard as nails), sind schon älter und (bisher) nicht auf deutsch erschienen, aber an denen gibts ja nu rein garnix auszusetzen - spannend, hart, schnell & böse - hardboiled at its best :prima:
Die kenne ich in der Tat nicht, aber Das Schlangenhaupt fand ich so fürchterlich, daß sich an meiner Einschätzung auch dann nichts ändern würde, wenn diese 3 Bücher in einer Reihe mit Der lange Abschied oder Der gläserne Schlüssel stehen können.

Beim neuen Simmons (und auch Banks) werde ich eh wie immer warten müssen, bis das Taschenbuch erscheint. Aber was solls, mein SUB wird sowieso schon als das rheinische Matterhorn bezeichnet.

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von a3kHH »

breitsameter hat geschrieben:Noch ein Blick in das Fantasy-Programm - da gibt's Steampunk als Fantasy (?).
Das könnte am Erfolg der Steampunk-Fantasy von Markus Heitz liegen, die bei Piper ja auch unter Fantasy veröffentlicht wurde.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

a3kHH hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:Noch ein Blick in das Fantasy-Programm - da gibt's Steampunk als Fantasy (?).
Das könnte am Erfolg der Steampunk-Fantasy von Markus Heitz liegen, die bei Piper ja auch unter Fantasy veröffentlicht wurde.
Was hat denn Markus Heitz an Steampunk geschrieben? Ich kenne seine Sachen nicht so gut...
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von Olaf »

a3kHH hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:Noch ein Blick in das Fantasy-Programm - da gibt's Steampunk als Fantasy (?).
Das könnte am Erfolg der Steampunk-Fantasy von Markus Heitz liegen, die bei Piper ja auch unter Fantasy veröffentlicht wurde.
Meinst du diese Drachenromane? das ist zwar alternative Geschichte, aber nicht wirklich Steampunk.

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von a3kHH »

Olaf hat geschrieben:
a3kHH hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:Noch ein Blick in das Fantasy-Programm - da gibt's Steampunk als Fantasy (?).
Das könnte am Erfolg der Steampunk-Fantasy von Markus Heitz liegen, die bei Piper ja auch unter Fantasy veröffentlicht wurde.
Meinst du diese Drachenromane? das ist zwar alternative Geschichte, aber nicht wirklich Steampunk.
Ja, genau dieses Drachenzeugs meine ich. Für mich ganz persönlich war das schon Steampunk - aber das ist wieder eine Definitionsdiskussion, die wir nun wirklich nicht führen sollten.

Benutzeravatar
bukaman
BNF
BNF
Beiträge: 838
Registriert: 13. April 2009 18:06
Liest zur Zeit: Dan Simmons - Endymion
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von bukaman »

So wirklich was dabei war für mich jetzt nichts. Die üblichen Verdächtigen halt, x-mal Warhammer und andere Fortsetzungen. Wahrscheinlich wird das Halbjahr 11/11 - bis 04/12 ohne mich auskommen müssen. Der SUB hält eh noch eine Weile.
Was Anthologien angeht: Ich würde mich über solche Reihen wie "Die besten Stories aus: Magazin of Fantasy & Science-Fiction" freuen, oder auch Sammlungen wie die Heyne-SF-Jahresbände aus den 80ern. Alle zwei Monate eine neue Sammlung, das wäre toll. Genug (neue) Kurzgeschichten sollte es doch geben, oder?

Benutzeravatar
lowcut
BNF
BNF
Beiträge: 777
Registriert: 26. September 2005 15:44

Re: Heyne SF-Vorschau 11/11 bis 04/12

Ungelesener Beitrag von lowcut »

Das eine oder andere Juwel ist dabei. :)
natura non facit saltus

Zur Zeit lese ich:

Antworten