Sven Klöpping - Bullet

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 3. November 2014 16:25

Jakob Moser: Vision
Revenge Nummer 2. Besteht quasi nur aus einer Kampfszene. Ist mir in Summe zu wenig.

Stefan Blankertz: Rambo II
Ich habs nicht verstanden.

Vincent Voss: Bullet
Gut erzählte Story um eine fiese Art der Lotterie. In der Idee erinnerte es mich an Wiener Roulette aus der gleichnamigen Fabylon-Antho.

Susanne Schnitzler: Job of Clones
Teilweise etwas krude, insgesamt zu offensichtlich und bekannt.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 5. November 2014 08:07

John Aysa: Ein einfacher Tag für ein einfaches Gemüt
Das Herz der Antho. Zwar kenne ich noch nicht alle Storys, aber die Art und Weise, wie hier die Stadt, die Gesellschaft und das Leben darin beschrieben wird, ist in ihrer klaren Schärfe bisher einzigartig. Hinzu kommt das Aufladen mit Mystik in bestem Incal-Sinne.
Auch wenn ich solche Geschichten meist uninteressant finde, John Aysa hat Megafusion inhaliert und in schillernden Wolken ausgeatmet.

Dirk Bernemann: J&G
Eine Nichtgeschichte. Hinblättern von Biographien, Infodumps, verbratztes Ende ohne dramaturgische Bearbeitung.

Frederic Brake: Glücklichland
Schlaglicht. Zu kurz, um mit den Figuren mitgehen zu können.

Diane Dirt: Revenge
Revenge Nummer 3. Immerhin sprachlich etwas anders gehalten. Auch die Rache-Umsetzung war ideenreich und vorstellbar. Insgesamt solide, aber nicht wirklich fesselnd.

Wann kommt eigentlich die von Micha versprochene Lyrik?

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von Mammut » 5. November 2014 08:53

lapismont hat geschrieben: Wann kommt eigentlich die von Micha versprochene Lyrik?
Ich sprach von Lyrikern, nicht von Lyrik. Die Lyriker hast du doch schon getroffen.

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von Mammut » 5. November 2014 13:43

Die zwei letzten Geschichten:
Andreas Flögel: Who’s your Daddy?

Die Geschichte konnte mich irgendwie nicht packen. Sorry, Andreas.

Sven Klöpping: Homebasejump!

Baseball ist einfach nicht meins und so kam irgendwie kein Bild zur Geschichte.

Ich hatte übrigens Sven für ein paar Hintergründe interviewt:
http://defms.blogspot.com/2014/11/bullet-interview.html

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 5. November 2014 14:17

Wäre bei Dir dann wohl insgesamt eher ein mäßiger Lese-Eindruck, oder hab ich Dich falsch zusammengefasst?

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von Mammut » 5. November 2014 18:35

Nein, das würde ich nicht sagen.
Mein Fazit: Das generelle Thema bei Nummer hat mich angesprochen. Die einzelnen Geschichten sind sehr unterschiedlich. Hier und da sprachlich eher experimentell oder zumindest ungewöhnlich, auch die Herangehensweise ist unterschiedlich und macht Bullet zu einem interessanten Buch und insgesamt doch eher ungewöhnlichen Projekt. Nicht glattgebügelt wie in manch anderen Büchern, auch keine Geschichten auf niedrigstem Niveau.
Mir haben aber auch nicht alle Geschichten gefallen, das war aber auch nicht meine Erwartunshaltung.
Hier und da ist Luft nach oben, aber insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt.
Einen etwaigen Nachfolger würde ich gerne lesen.

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von a3kHH » 5. November 2014 22:27

Shock Wave Rider hat geschrieben:Wäre nicht die schlechteste Adresse für solch ein Projekt.
Bitte mit ähnlich schönen farbigen Illustrationen wie in "Schuldig in 16 Fällen"!

Gruß
Ralf
Sekundiere das.
SF-Dinosaurier
Booklooker-Angebote
eBay-Angebote - Briefmarken
eBay-Angebote - Science Fiction und Fantasy

Überlicht, Beamen, Günther Jauch als Bundespräsident, intelligente Forenbeiträge und eine positive Rezension von John Ashts Machwerken wird von Elfen verhindert

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von a3kHH » 5. November 2014 22:29

Mammut hat geschrieben:...
"Wild Cards", "Thieves' World" und "Shadowrun" kennst Du?
SF-Dinosaurier
Booklooker-Angebote
eBay-Angebote - Briefmarken
eBay-Angebote - Science Fiction und Fantasy

Überlicht, Beamen, Günther Jauch als Bundespräsident, intelligente Forenbeiträge und eine positive Rezension von John Ashts Machwerken wird von Elfen verhindert

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von a3kHH » 5. November 2014 23:41

D. J. Franzen: Der große Gig
Nix besonderes, sollte aber auch eine Hommage an Spinrad und Dick sein. Was zutrifft.

Ansonsten fehlt mir aber ein Kommentar zur Einleitung, die "Bullet" ja auch in einen gewissen Kontext stellt. Ich werde einmal abwarten, ob sich die Geschichten daran, also an eben diesem Kontext, messen lassen.
SF-Dinosaurier
Booklooker-Angebote
eBay-Angebote - Briefmarken
eBay-Angebote - Science Fiction und Fantasy

Überlicht, Beamen, Günther Jauch als Bundespräsident, intelligente Forenbeiträge und eine positive Rezension von John Ashts Machwerken wird von Elfen verhindert

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von Mammut » 6. November 2014 06:30

a3kHH hat geschrieben:
Mammut hat geschrieben:...
"Wild Cards", "Thieves' World" und "Shadowrun" kennst Du?
Das Zitat verstehe ich nicht. Thieves world kenne ich nicht, die anderen beiden habe ich gelesen (bei shadowrun waren es wohl 30 Bücher).

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 6. November 2014 07:59

Andreas Winterer: Bloß nicht alt sein im U18
Witzige Idee, aber mir etwas zu künstlich, zu viel aufgedrehtes Bemühen um Jugendlichkeit.

Andreas Flögel: Who’s your Daddy?
Ziemlich böse Geschichte, aber schlüssig und rund.

Sven Klöpping: Homebasejump!
Zum Abschluss wieder ein Streiflicht ohne wirkliche Story.

Was mich insgesamt störte, waren die Fußnoten. Das ist bei Fforde lustig, bei dem meisten Prosa-Texten zeugt es für mich aber von der Unfähigkeit, Fakten in eine Story einbauen zu können.

Mit zwei guten Geschichten und vielen eher mäßigen Texten ist der Band für mich jetzt nicht so der Bringer. Geschichten aus verkommenen Megalopolen sind allerdings auch nicht mein Geschmack.
Nimmt man das Buch als Themenanthologie und betrachtet die Texte im Zusammenhang, ergibt sich ein recht buntes Bild, allerdings nicht sehr breit. Der Fokus liegt auf kaputte Typen und Verbrechen.
Was mir positiv auffiel, ist die sprachliche Experimentierfreudigkeit. In dieser Masse hab ich das, soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, bisher in SF-Anthos noch nicht gesehen.

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von Mammut » 6. November 2014 16:25

lapismont hat geschrieben: Was mir positiv auffiel, ist die sprachliche Experimentierfreudigkeit. In dieser Masse hab ich das, soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, bisher in SF-Anthos noch nicht gesehen.
In NOVA fallen die Geschichten auch immer wieder etwas aus dem Rahmen (allerdings habe ich gerade das bei den Ausgaben ab Nummer 20 vermisst).

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 8. November 2014 15:32

Nur als Hinweis und vielleicht haben andere das Problem auch nicht. Aber ein inverser Strichcode kann nicht von jeder Software gelesen werden.

Benutzeravatar
My.
SMOF
SMOF
Beiträge: 1557
Registriert: 13. Februar 2007 19:49

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von My. » 8. November 2014 21:40

lapismont hat geschrieben:Nur als Hinweis und vielleicht haben andere das Problem auch nicht. Aber ein inverser Strichcode kann nicht von jeder Software gelesen werden.
Muss er auch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Buch in einem Buchladen liegt und normal über die Kasse wandert, tendiert - wie bei den meisten meiner Bücher - schwer gegen Null. Ansonsten liegt das nicht an der Software, sondern an der Möglichkeit, einen Barcodereader (Hardware) umschalten zu können.

My.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9295
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sven Klöpping - Bullet

Ungelesener Beitrag von lapismont » 9. November 2014 10:57

My. hat geschrieben:
lapismont hat geschrieben:Nur als Hinweis und vielleicht haben andere das Problem auch nicht. Aber ein inverser Strichcode kann nicht von jeder Software gelesen werden.
Muss er auch nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Buch in einem Buchladen liegt und normal über die Kasse wandert, tendiert - wie bei den meisten meiner Bücher - schwer gegen Null. Ansonsten liegt das nicht an der Software, sondern an der Möglichkeit, einen Barcodereader (Hardware) umschalten zu können.

My.
okay, ich hab die ISBN dann abgetippt. Ob mein Handy da was umschalten kann, weiß ich nicht. Lohnt für ein Buch auch nicht.

Antworten