Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Das Forum für Diskussionen rund um Wissenschaft und Technik in der realen Welt!
Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4711
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Jack McDevitt: Die Legende von Christopher Sim
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 13. November 2013 20:10

„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Smiley
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 936
Registriert: 5. Juni 2003 14:49
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Wattenscheid
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Smiley » 28. Januar 2017 15:10

Ich erzähle mal von mir:
Ich war auch nur an der Hauptschule.
Habe dann eine Lehre als Schaufenstergestalter gemacht.
Danach hat mich die Marine erwischt.
Danach war ich an der FH für Gestaltung in Dortmund.
AAAAAber! Ich hatte ja damals noch eine Zukunft vor Augen.

Ehrlich gesagt: Wäre ich heute 16 würde ich auch resignieren.
Ein Leben ohne Tabasco ist möglich, aber geschmacklos.

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4711
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Jack McDevitt: Die Legende von Christopher Sim
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 30. Januar 2017 22:14

Gefühle sind nicht das Problem – ein Gespräch mit der Soziologin Eva Illouz über Donald Trump als Privatperson
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4711
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Jack McDevitt: Die Legende von Christopher Sim
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 31. Januar 2017 18:49

Abgründiger Hass für fünf Dollar – eine Kolumne von Tuvia Tenenbom
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 547
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Helge » 31. Januar 2017 21:07

Smiley hat geschrieben:Ich erzähle mal von mir:
Ich war auch nur an der Hauptschule.
Habe dann eine Lehre als Schaufenstergestalter gemacht.
Danach hat mich die Marine erwischt.
Danach war ich an der FH für Gestaltung in Dortmund.
AAAAAber! Ich hatte ja damals noch eine Zukunft vor Augen.

Ehrlich gesagt: Wäre ich heute 16 würde ich auch resignieren.
Wieso würdest Du heute resignieren?
Ich bin in einer grauen Welt verfallender Städte aufgewachsen, inmitten einer unglaublich vergifteten halbtoten Umwelt. Die schöne Zukunft mit Flugautos, Überschallreisen, Einschienenbahnen und vollautomatischen Fabriken gab es zwar, aber dass sich die sozialistische Realität davon immer weiter entfernte statt sich ihr zu nähern, war irgendwie jedem klar. Man durfte nicht einmal seinen Wohnsitz frei wählen, sofern man überhaupt nach vielen Jahren Wartezeit mal das Glück hatte, irgendeine Bruchbude vom Staat zum Wohnen zugeteilt zu bekommen. Reisen konnte man nur in einen sehr kleinen Teil der Welt und auch das nur mit starken Einschränkungen. Perspektiven? Möglichkeiten? Was war das? Außerdem stand doch ohnehin ständig der Atomkrieg unmittelbar bevor. Ich wäre weit lieber in der heutigen Zeit aufgewachsen. Die Welt ist heute chaotisch und verworren, aber sie bietet auch sehr viele Möglichkeiten, und auch wenn der große Crash kommt, wird es für einen Einzelnen viele mögliche Auswege geben.
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4711
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Jack McDevitt: Die Legende von Christopher Sim
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 31. Januar 2017 21:18

Ja, das ist das paradoxe an unsere Zeit: je chaotischer und verworrener es gesellschaftlich ist, um so mehr Möglichkeiten ergeben sich für das einzelne Individuum dadurch. Nicht alle kommen damit klar, dass heute buchstäblich nichts mehr sicher ist, aber es bieten sich anderseits mannigfaltige Eventualitäten... :geek2:
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4711
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Jack McDevitt: Die Legende von Christopher Sim
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 5. Februar 2017 15:55

„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7902
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: C. Grunert, H. Dreßler "Die Invasion vom Mars vor 100 Jahren"
Wohnort: München

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 5. Februar 2017 18:31

Die Fakten kann ich bestätigen; ich hatte Mitte Januar das Vergnügen, im Flughafen Toronto das Flugzeug wechseln zu dürfen.
Aber ich habe das Bild mit den Wartenden vor den Bildschirmen nicht als so grauenvoll empfunden. Heute starrt doch eh jeder auf sein Smartphone. Da muss man nicht nach Toronto Airport begeben.

Ich habe mich übrigens auf einen Platz am Rand ohne Bildschirm gesetzt und in einer SF-Anthologie (auf Papier) gelesen.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3357
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 5. Februar 2017 18:38

Shock Wave Rider hat geschrieben: Ich habe mich übrigens auf einen Platz am Rand ohne Bildschirm gesetzt und in einer SF-Anthologie (auf Papier) gelesen.
Wie kannst du dich nur so von deiner Umwelt abkapseln, du unsoziales Wesen? Verflucht soll er sein, dieser Teufel Johannes Gutenberg. :beanie:

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7902
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: C. Grunert, H. Dreßler "Die Invasion vom Mars vor 100 Jahren"
Wohnort: München

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 5. Februar 2017 18:39

Pogopuschel hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben: Ich habe mich übrigens auf einen Platz am Rand ohne Bildschirm gesetzt und in einer SF-Anthologie (auf Papier) gelesen.
Wie kannst du dich nur so von deiner Umwelt abkapseln, du unsoziales Wesen? Verflucht soll er sein, dieser Teufel Johannes Gutenberg. :beanie:
Eben. Ich frage mich auch, was ist am Bücherlesen so viel besser?

Gruß
Ralf

EDIT: Aber der "Teufel" heißt doch Karl-Theodor!
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9540
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 5. Februar 2017 19:32

Yup, Zeitunglesen oder Bücherlesen ist auch was anstarren, ohne zu kommunizieren. Ich seh da keinen Unterschied.

Viel schlimmer finde ich es, ins Gasthaus oder Resti zu gehen, und da kommt ein junges Paar rein, setzt sich hin und bestellt, und ab da guckt jeder bis zur Nahrungsaufnahme nur auf sein Handy und nach der Nahrungsaufnahme wieder. Und manchmal auch dazwischen.
Sicher, nicht schöner sind jede Paare, die sich nur anschweigen (vor allem im Urlaub), aber die sind alle schon älter und nur aus Gewohnheit verheiratet. Aber ein junges Paar sollte sich noch was zu sagen haben.
Haben aber alle Angst, etwas zu verpassen. Was - weiß ich nicht. Ich würde spontan sagen: das analoge Leben.

Es gibt ja beim Terminator diese Szene, w S.C.s Freundin in der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Freund poppt und dabei mit Kopfhörer und Walkman Musik hört. Und zwar so, dass sie die Songs wechselt, das Teil bedient etc.
Das war schon die Vorschau auf heute. Wetten, dass viele junge Leute beim Sex auch ihr Handy nicht aus der Hand lassen?
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4591
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Bully » 5. Februar 2017 19:37

"Auch Maschinen brauchen Liebe."

Aber die abendländische Menschheit ist Legende? Ich wusste es!
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2169
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 5. Februar 2017 23:36

Uschi Zietsch hat geschrieben:Es gibt ja beim Terminator diese Szene, w S.C.s Freundin in der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Freund poppt und dabei mit Kopfhörer und Walkman Musik hört. Und zwar so, dass sie die Songs wechselt, das Teil bedient etc.
Das war schon die Vorschau auf heute. Wetten, dass viele junge Leute beim Sex auch ihr Handy nicht aus der Hand lassen?
Ist ja auch die Gelegenheit, Selfies zu posten. :lol:

Dabei könnte man aus der Terminator-Szene lernen, dass sich ein solch unachtsamer Umgang mit Sex irgendwann rächt … :lehrer:

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7902
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: C. Grunert, H. Dreßler "Die Invasion vom Mars vor 100 Jahren"
Wohnort: München

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 5. Februar 2017 23:41

Uschi Zietsch hat geschrieben:Yup, Zeitunglesen oder Bücherlesen ist auch was anstarren, ohne zu kommunizieren.
"Den Blick in die Welt kann man mit einer Zeitung verstellen." (Stanislav Jerzy Lec)

zitiert
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9540
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Legende von der Zukunft der abendländischen Menschheit

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 6. Februar 2017 09:13

Ja. Jemand hat sich mal darüber aufgeregt, dass wir beim Essen ferngesehen haben, Babylon 5 etwa. Sprachs und verschwand hinter der hochgehaltenen Süddeutschen. Wir beide haben uns weiter unterhalten, von dritter Seite kam außer zwischendurch empörtem Geraschel, weil wir die Konzentration störten, nix.
Viiiiiel besser, das.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten