Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Das Forum für Diskussionen rund um Wissenschaft und Technik in der realen Welt!
Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7932
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: J. Tiptree jr. "Wie man die Unendlichkeit in den Griff bekommt"
Wohnort: München

Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 17. Juli 2014 09:07

Ihr kennt das aus eigener Erfahrung: Nicht jedes gekaufte Buch wird auch zur Hand genommen, nicht jede begonnene Lektüre wird beendet.
Nun hat ein Mathematiker aus Wisconsin untersucht, welcher Anteil der Leser auch bis zum Ende des Buches durchhält:
Ungelesene Bestseller: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Mich hat das Ergebnis erschreckt. Anscheinend werden die meisten Bücher fürs Regal gekauft. In der Regel werden weniger als 50% der gekauften Exemplare auch bis zum Ende gelesen - weit weniger in der Regel.
Seltsam. Mein Anspruch lautet immer noch: Die Bücher, die ich mir zulege, will ich auch lesen. Und zwar komplett.
Immer noch muss mich ein Buch schon sehr ärgern, wenn ich es nach wenigen Seiten ungelesen in die Ecke pfeffere. Ist mir in den letzten drei Jahren mW genau einmal passiert.
Und wenn ich mehr als 50% des Buches gelesen habe, dann lese ich es auch komplett durch. Von dieser Regel gab es in meinem gesamten Leseleben nur eine Ausnahme: die Tolkien-Parodie "Der Herr der Augenringe", die ich nach etwa 75% der Seiten beiseite gelegt habe.

Was haltet ihr von der Untersuchung?
Wie ist euer Leseverhalten?

Das fragt
Ralf
Zuletzt geändert von Shock Wave Rider am 17. Juli 2014 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7146
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 17. Juli 2014 09:29

Alle Bücher müssen gelesen werden!

...aber im Ernst: Jeder hier im forum hat irgendwo einen Stapel Bücher herrumliegen, die er oder sie irgendwann mal lesen will. Ich selber habe genau 56 ungelesene Bücher auf dem Kindle, die ich irgendwann man lesen werde.... muss... könnte... wenn nichts anderes dazwischen kommt.

Bücher abbrechen, das passiert nciht wirklich, das letzt war bei mir "Feutgebiete"... das hab ich echt nicht verkraftet.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10976
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 17. Juli 2014 09:40

Eine Analyse der Lesepositionen oder Lesezeichen, welche ja auch per Synchronisation an Amazon vermittelt wird, wäre da wohl aufschlußreicher als die der Markierungen im Text (nutze ich persönlich zum Beispiel nie).

Mal abgesehen das "Fifty Shades of Grey" als im Buchmarkt gehypte Fanfiction nun wirklich nicht lesenswerter als Hawking ist (welches ich schon seit Jahren durch habe).

Ich denke mal, da spricht es eher die Thematik an, es zu haben um mitzureden und In zu sein! :ganz_evil:

Auf meinem Kindle habe ich auch einige Romane, bei dem ich gerade pausiere mit dem Lesen, gerade bei Thriller und Krimis (Im Moment Galbraith "Der Ruf des Kuckucks" und der Roman "Ausgebrannt" eines Forumsmitgliedes) kann ich mich nicht immer dazu durchringen es weiter zu lesen, da ziehe ich triviales á la Rhodan zur Entspannung am Abend oder Mittagspause auch mal vor. Auch einige Sachbücher wie Tim Weimers "FBI" haben ziemliche Lesepausen dazwischen.

Von den Angeboten habe ich auch einen größeren SUB, genau wie bei 70% der gedruckten Bücher in meinem Keller! ;-)

Abgebrochen habe ich Bücher noch nie, pausiere nur länger. Ich kaufe sie mir auch nur nach meinem Lesegeschmack, nicht nach Hype und Bestellerlisten.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8130
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Kai Meyer – Hexenmacht
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von lapismont » 17. Juli 2014 09:42

Habs schon drüben im SFN geschrieben, der SPON-Artikel ist Quark.

Nicht nur dass Amazon hier private Daten weiterreicht, ist es auch sinnfrei, in eBooks markierte Stellen als Hinweis darauf heranzuziehen, ob und wie weit Bestseller bis zu Ende gelesen werden.

So ein Stuss.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von andy » 17. Juli 2014 09:54

lapismont hat geschrieben:Habs schon drüben im SFN geschrieben, der SPON-Artikel ist Quark.

Nicht nur dass Amazon hier private Daten weiterreicht, ist es auch sinnfrei, in eBooks markierte Stellen als Hinweis darauf heranzuziehen, ob und wie weit Bestseller bis zu Ende gelesen werden.

So ein Stuss.

ich habe irgendwo als Kritik zu der Studie gelesen, dass gerade in Sachbüchern zu Beginn die Idee / das Konzept einmal vorgestellt und dann detaillierter beschrieben wird. Der "Neuigkeitswert" ist am Anfang größer, deswegen wird da auch mehr markiert.

Aber warum ist das deiner Meinung nach komplett sinnfrei? Bei Romanen von einer Gleichverteilung der Kommentare auszugehen, halte ich nicht für ganz verkehrt. Oder begehe ich einen Denkfehler?

Zur Weitergabe der Daten: Ich nehme an - ich habe die AGBs nie gelesen - dass Kindle-Nutzer dem zugestimmt haben.

Andy

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7146
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 17. Juli 2014 09:57

Was die Markeirungen angeht: die sind sowieso ein Fall für sich. Ich hba die Eingeschaltet, und ich finde es immer witzig, was da markiert wird. Sehr schön zu sehen ist das in Krimis, wo immer Stellen unterstrichen werden die später noch wichtig sein könnten.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 7932
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: J. Tiptree jr. "Wie man die Unendlichkeit in den Griff bekommt"
Wohnort: München

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 17. Juli 2014 10:01

Ich habe befürchtet, dass die Methodendiskussion losbrechen würde. Dummerweise ist die genauso relevant wie sie uns in der Sache nicht weiterbringt.
Andere Frage: Kennt ihr Personen, die viele Bücher gar nicht lesen und viele andere Bücher mittendrin abbrechen?
andy hat geschrieben:Zur Weitergabe der Daten: Ich nehme an - ich habe die AGBs nie gelesen - dass Kindle-Nutzer dem zugestimmt haben.
Außerdem wurde die Untersuchung in USA durchgeführt. Dort herrscht ein etwas anderes Datenschutzrecht.

Sprecht mal mit Epidemiologen: In Deutschland sind derartige Untersuchungen nur unter schwersten Auflagen möglich.
Datensicherheit ist wichtiger als zu wissen, was uns krank macht.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8130
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Kai Meyer – Hexenmacht
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von lapismont » 17. Juli 2014 10:20

andy hat geschrieben:
lapismont hat geschrieben:Habs schon drüben im SFN geschrieben, der SPON-Artikel ist Quark.

Nicht nur dass Amazon hier private Daten weiterreicht, ist es auch sinnfrei, in eBooks markierte Stellen als Hinweis darauf heranzuziehen, ob und wie weit Bestseller bis zu Ende gelesen werden.

So ein Stuss.

ich habe irgendwo als Kritik zu der Studie gelesen, dass gerade in Sachbüchern zu Beginn die Idee / das Konzept einmal vorgestellt und dann detaillierter beschrieben wird. Der "Neuigkeitswert" ist am Anfang größer, deswegen wird da auch mehr markiert.

Aber warum ist das deiner Meinung nach komplett sinnfrei? Bei Romanen von einer Gleichverteilung der Kommentare auszugehen, halte ich nicht für ganz verkehrt. Oder begehe ich einen Denkfehler?

Zur Weitergabe der Daten: Ich nehme an - ich habe die AGBs nie gelesen - dass Kindle-Nutzer dem zugestimmt haben.

Andy
# Zum einen müsste man feststellen, wer und warum überhaupt etwas in Büchern markiert. Ich markiere nur Fehler.
# Des Weiteren sind eBooks, die auf einem amazon-Gerät gelesen werden, nicht unbedingt repräsentiv.
# Über die gedruckten Bücher kann keine Aussage gemacht werden, gerade beim Hawking vermute ich, dass hier mehr Print-Ausgaben gelesen werden, während Shades of Grey, das eBook schlechthin war, weil man es relativ anonym lesen konnte.
# Unterschiedliche LeserInnenkreise werfen auch die Frage auf, inwieweit man darüber Bescheid weiß, dass amazon die Markierungen auswerten kann und ob man es dann nicht gezielt bleiben lässt.

@SWR
Ich lese fast alle Bücher zu Ende. Bei freiwilliger Lektüre sind Fehlgriffe eh selten, ansonsten gilt auch für mich die 10%-Regel. Schafft es ein Buch nicht, mich innerhalb dieser Seitenzahl zu fesseln, les ich was anderes.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7146
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 17. Juli 2014 10:25

Shock Wave Rider hat geschrieben: Andere Frage: Kennt ihr Personen, die viele Bücher gar nicht lesen und viele andere Bücher mittendrin abbrechen?
Ich kenne niemanden der überhaupt Bücher ließt (zum Vergnügen, meine ich). Es gibt nur zwei, drei Arbeitskollegen bei denen ich Lesekonsum vermute.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von andy » 17. Juli 2014 10:32

Knochenmann hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben: Andere Frage: Kennt ihr Personen, die viele Bücher gar nicht lesen und viele andere Bücher mittendrin abbrechen?
Ich kenne niemanden der überhaupt Bücher ließt (zum Vergnügen, meine ich). Es gibt nur zwei, drei Arbeitskollegen bei denen ich Lesekonsum vermute.
Ich kenne auch kaum leidenschaftliche Leser. Meine Frau, die hat auch immer ein Buch dabei und liest gerne. Aber häufig höre ich in meinem Umfeld: "Ich muss schon im Büro so viel lesen, das tue ich mir abends nicht mehr an!" :roll:

Ich habe Cryptonomicon knapp hundert Seiten vor Schluss weggelegt - ich war ordentlich genervt von dem Buch. Ansonsten lese ich relativ konsequent, wenn auch mit Pausen zwischendurch. Fachbücher lese ich aber nur selten von vorne bis hinten, meist nur ausgewählte Kapitel.

Andy

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 17. Juli 2014 11:04

Ich halte im Regelfall bis zum Ende durch.
Beim HdR brauchte ich auf den ersten 100 Seiten ein wenig Durchhaltevermögen.

Dennis McKiernans Zwergenzorn habe ich nach wenigen Seiten verärgert in die Ecke gepfeffert - so ein Schrott!
Das war aber die Ausnahme.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2172
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 17. Juli 2014 13:34

:kaffee:
Eigentlich wäre eine Funktion gar nicht schlecht, die einen daran erinnern würde, welche Bücher man gekauft, aber noch nicht gelesen hat.

"Sie haben am 23. April 2013 den Roman 'Der Neunundneunzigjährige, der aus dem Bett fiel und verschwand' gekauft, ihn aber erst bis Seite 57 gelesen, zuletzt am 2. Mai 2013."

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10976
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 17. Juli 2014 13:39

Es würde ja nur eine Filterfunktion reichen, welche die 100%-Bücher ausblendet auf dem Display und abwärts von den meisten gelesenen Anteil herunterzählt, inkl. Bestellstop bei 10 ungelesenen Büchern. :D

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2409
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 17. Juli 2014 13:58

Ich verschiebe gelesene Bücher in die Sammlung "gelesen", dann ist es übersichtlich.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4600
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Leseverhalten: Nur jeder Vierte schafft "Shades Of Grey"

Ungelesener Beitrag von Bully » 17. Juli 2014 15:08

Bei mir liegt seit der 11 die "Buddenbrocks" herum, noch mit dem Lesezeichen an der Stelle, wo ich aufhörte, als ich erfuhr, dass das doch nicht drankam.
Anderswo known as Yart Fulgen

Antworten