AlphaGo : Lee Sedol

Das Forum für Diskussionen rund um Wissenschaft und Technik in der realen Welt!
Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1043
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von jeamy » 22. Oktober 2017 12:16

Naut hat geschrieben:
22. Oktober 2017 11:34
Mal wieder etwas auf den Boden zurück:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... -1.3716983
Wenn man zwischen den Zeilen liest, dann eben doch nicht. Da steht überall 'noch, noch, noch, nicht so schnell, ...'
Und das ist das Problem. Die Menschen denken meist nur bis zum nächsten Morgen, was übermorgen kommt, ist egal. Und 20, 30 Jahre klingt viel, ist aber eigentlich sehr bald da. Und dann wird man sich wundern, wenn man dazu noch in der Lage ist.
Und das ist nicht alles. Als der Software-Konzern Microsoft im März 2016 ein KI-gesteuertes Chatprogramm ins Netz stellte, mit dem man über den Kurznachrichtendienst Twitter chatten konnte, entwickelte sich "Tay", so hieß der sogenannte Chatbot, binnen kürzester Zeit zu einem sexistischen und rassistischen Monster. Nach nur einem Tag brach Microsoft das Experiment ab.

Das war ein PR-Desaster für das Weltunternehmen, ist aber auch der beste Beweis dafür, dass es immer entscheidend darauf ankommt, mit welchen Daten man die künstliche Intelligenz füttert.
There's nothing more to say.

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Flessner, Gerdes: Der schwarzbunte Planet
Walker: Am Ende aller Zeiten

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von Naut » 22. Oktober 2017 12:25

Eben doch.
Sicher, in 100 Jahren oder 150 Jahren wird es vielleicht denkende Maschinen geben.

Aber, ich wiederhole mich, das, was aktuell als KI bezeichnet wird, sind dieselben Mechanismen wie 1970, bloß auf 10000-mal so leistungsfähiger Hatdware. Google translate ist ebenso menschlich wie meine elektrische Zahnbürste. :)

Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1043
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von jeamy » 22. Oktober 2017 12:36

Naut hat geschrieben:
22. Oktober 2017 12:25
Sicher, in 100 Jahren oder 150 Jahren wird es vielleicht denkende Maschinen geben.
Früher.
Naut hat geschrieben:
22. Oktober 2017 12:25
das, was aktuell als KI bezeichnet wird, sind dieselben Mechanismen wie 1970, bloß auf 10000-mal so leistungsfähiger Hatdware.
Nein. Aber egal.
Naut hat geschrieben:
22. Oktober 2017 12:25
Google translate ist ebenso menschlich wie meine elektrische Zahnbürste. :)
Menschlich? Warum soll und muss eine KI menschlich sein. Größte falsch Annahme überhaupt. KIs werden nicht menschlich sein und auch nicht so denken. Warum auch? Weil sie menschlichen Input bekommen und von Menschen erschaffen wurden? Humbug. Aber auch egal. Spekulationen bringen wenig. Im Mittelalter über Taschenrechner aus den 80ern zu spekulieren, wäre in etwa die gleiche Ausgangslage gewesen. ;)

Und ich glaube auch nicht, dass KIs aus bösen Absichten heraus ein Problem werden (wenn überhaupt in Bezug auf "Auslöschung der Menschen). Die werden eher aus optimierungs- und resourcentechnischen Gründen zu Problemen werden.

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Flessner, Gerdes: Der schwarzbunte Planet
Walker: Am Ende aller Zeiten

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von Naut » 22. Oktober 2017 13:26

Dann stimmen wir ja überein, und das ist es ja, was der Artikel aussagt: Das Szenario wird nicht Skynet sein, sondern außer Kontrolle geratene ökonomische und sicherheitstechnische Algorithmen. Das Problem sind nicht böse Superroboter, sondern Menschen, die sich auf intransparente Technik verlassen. Insofern nix Neues.

Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1043
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von jeamy » 23. Oktober 2017 07:54

In diesem Zusammenhang interessant: Das gerade viral gegangene Spiel Paperclip schlägt in die gleiche Kerbe. Witzige Koinzidenz.
viewtopic.php?p=220654#p220654

siehe: THE WAY THE WORLD ENDS: NOT WITH A BANG BUT A PAPERCLIP

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 677
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von Helge » 27. Oktober 2017 06:45

Gerade dieser Go-Computer zeigt doch eigentlich, wie weit Maschinen vom menschlichen Denken noch immer entfernt ist. Das Spiel Go besteht aus einem klar definierten Spielfeld, zwei Farben und einem kleinen Set von logischen Regeln. Das Schwierige daran ist lediglich die Vielfalt der Möglichkeiten, die sich aus dieser lächerlich minimalen Ausgangsbasis daraus ergeben. Und dafür ist schon ein derart riesiger Hardware-Aufwand mit tausenden von Prozessorkernen nötig und der menschliche Gegner noch immer nicht völlig chancenlos! Dabei ist das noch unendlich weit davon entfernt, sich auch nur wie ein Tier frei in einer natürlichen Umgebung orientieren und agieren zu können!
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2336
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 27. Oktober 2017 08:51

jeamy hat geschrieben:
23. Oktober 2017 07:54
In diesem Zusammenhang interessant: Das gerade viral gegangene Spiel Paperclip schlägt in die gleiche Kerbe. Witzige Koinzidenz.
viewtopic.php?p=220654#p220654

siehe: THE WAY THE WORLD ENDS: NOT WITH A BANG BUT A PAPERCLIP
Wobei ich nicht nachvollziehen kann, was an diesem Spiel toll sein soll. (Hab's ausprobiert. Zahlen werden größer. Woow. Irgendwann auch von selber. Woooow. Und?)

:kaffee_muede:
Aber gut – ich und Computerspiele, das hat noch nie zusammengepasst …

Benutzeravatar
Frank
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 347
Registriert: 16. Mai 2005 06:55
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: AlphaGo : Lee Sedol

Ungelesener Beitrag von Frank » 3. November 2017 06:44

Das Szenario wird nicht Skynet sein, sondern außer Kontrolle geratene ökonomische und sicherheitstechnische Algorithmen.
Haben wir doch jetzt schon an der Börse mit diesem hochfrequenten "Was auch immer". ;)

Antworten