Globale Erwärmung

Das Forum für Diskussionen rund um Wissenschaft und Technik in der realen Welt!
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7146
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. April 2017 16:13

In diesem Forum halten wir uns an die Gesetze der Themodynamik!
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8944
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 19. April 2017 22:55

Pfft. Blitz mich doch einer, wenn ich in der 30er-Zone mit Überlicht fahre!

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1013
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 19. April 2017 23:06

Gehört die Relativitätstheorie auch zur Thermodynamik..?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6449
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Doop » 19. April 2017 23:14

Knochenmann hat geschrieben:In diesem Forum halten wir uns an die Gesetze der Themodynamik!
Das sollte von Florian unbedingt in die Forums-AGB aufgenommen werden!
“The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.” ― Sir Terry Pratchett, Diggers

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1013
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 19. April 2017 23:27

Gelikt wird dann in Joule.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8944
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 20. April 2017 10:54

Badabumm hat geschrieben:Gehört die Relativitätstheorie auch zur Thermodynamik..?

Es hängt aaaaaalles zusammen!

*Aaaaaaaluhut aufsetz*

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10973
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. April 2017 11:27

Badabumm hat geschrieben:Gehört die Relativitätstheorie auch zur Thermodynamik..?
Aber natürlich: https://de.wikipedia.org/wiki/Relativis ... rmodynamik

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4591
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von Bully » 20. April 2017 11:44

Knochenmann hat geschrieben:In diesem Forum halten wir uns an die Gesetze der Themodynamik!
Menno! Mod-Willkür!

Als nächstes verbietet Ihr bestimmt auch noch Zeitreisen und Totenbeschwörung, was? :zombie: :zombie: :zombie: :zombie:
Anderswo known as Yart Fulgen

BKB250955
Neo
Neo
Beiträge: 7
Registriert: 11. Januar 2018 23:36
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von BKB250955 » 12. Januar 2018 21:36

Hallo!
Ich melde mich zu dem Thema Erderwärmung, weil ich glaube, als Geowissenschaftler (hört sich doch richtig wichtig und gut an, oder? :wink: ) mal ein paar Fakten zusammenzufassen.
Die Erde erwärmt sich schon allein aufgrund der Tatsache, dass sie weniger Energie wieder ins Weltall abgibt, als sie von der Sonne empfängt.
Als ich in den 70ern studiert habe, hieß es noch, dass die Erde sich immer weiter abkühlen werde, wir uns in einer Zwischeneiszeit befinden, und dass die nächste Eiszeit naht. Damals wusste man allerdings noch nicht, dass die großen Eiszeiten durch kosmische Katastrophen ausgelöst wurden, nämlich durch den Einschlag riesiger Meteoriten. Inzwischen hat man auch die Einschlagskrater gefunden; bspw. einen Krater mit hunderten Kilometer Umfang im Golf von Mexiko. Dieser Einschlag soll auch das Sterben der Dinosaurier ausgelöst haben!
Im Mittelalter gab es die sogenannte "Kleine Eiszeit", wo jahrzehntelang die Sonne nicht schien, weil ein Vulkanausbruch so riesige Mengen Asche in die Atmosphäre geschleudert hat, dass kaum noch ein Sonnenstrahl durchkam. Damals reichte die Abkühlung immerhin, um Missernten und Hungersnöte hervorzurufen.
Das größte Problem, das wir mit der Klimaerwärmung haben (werden), ist der Anstieg des Meeresspiegels. Alle Landstriche, die nur weniger als zwei oder drei Meter über Normalnull liegen, werden überflutet! Es sei denn, man baut weltweit hohe Deiche, was aber illusorisch ist.
Wir sind aber nicht die ersten, die das Problem haben. Wenn man sieht, dass heute über 80% der archäologischen Funde im Mittelmeer im Wasser gemacht werden, versteht man die Ausmaße dieses Problems. Während der letzten Eiszeit lag der Meeresspiegel so tief, dass es dort Land gab, wo heute Meere sind. Beispiele sind der Ärmelkanal, wo es an vielen Stellen eine feste Verbindung zur "Insel" gab, es gab eine Verbindung zwischen Asien und Alaska, selbst das Mittelmeer war viel kleiner als heute. Die Menschen haben sich damals hauptsächlich an den Küsten niedergelassen. Als sie feststellten, dass das Meer immer weiter anstieg, mussten sie viele Siedlungen und Städte aufgeben. Sie haben sich immer weiter zurückgezogen, und neue Siedlungen errichtet. Sie konnten aber nicht ahnen, dass das Meer sie wieder einholen würde.
Ein anderer wichtiger Punkt ist der, dass die Erdbevölkerung immer weiter ansteigt und deshalb auch Gebiete besiedelt werden, die eigentlich nicht besiedelt werden dürften.
Die Wetterextreme werden durch die Klimaerwärmung häufiger und heftiger. Auch wenn das dieser Clown, den sie in Amerika zur Präsidenten gewählt haben, abstreitet. Wenn Petrus einen Einfluß hat, würde ich ihm raten, bei den Unwetterkatastrophen der Maxime "America first" zu folgen. Leider trifft es auch viele, die keine Schuld an dieser Entwicklung haben, und die auch nicht die Mittel haben, wirksam etwas zu unternehmen.
Ganz wichtig:
Die Erderwärmung ist nicht menschengemacht. Aber wir beschleunigen sie, indem wir fossile Brennstoffe, in denen die Energie gespeichert wurde, die uns die Sonne in Millionen Jahren geschickt hat, innerhalb kürzester Zeit wieder freigeben.Wenn wir diese Erwärmung wenigstens so klein wie möglich halten würden, indem wir bald nur noch regenerative Energien nutzen, könnten wir vielleicht die Zeit gewinnen, die wir brauchen, um Techniken zu entwickeln, die die Folgen erträglich machen. Leider fällt es schwer, daran zu glauben, weil es sich immer wieder zeigt, dass die Welt allein vom Glauben an mehr, mehr, mehr, regiert wird. In einem der "Karibik-Piraten-Filme" wird der Satz gesagt: Es geht nur um das Geschäft.
Das stimmt leider!
Mein Vorbild als Science-Fiction-Autor ist Isaak Asimov, weil er seine Zukunftsvorstellungen wunderbar in Kriminalromane eingebaut hat. Wenn man seine Romane "Die nackte Sonne" und "Der Mann von drüben" gelesen hat, bekommt man eine Vorstellung davon, wie wir vielleicht in der Zukunft leben werden. Er hat zwar das "Telefon ohne Schnur" nicht kommen sehen, aber er ahnte, wie die Menschen ihre Siedlungen bauen sollten, um zu überleben; in der schönen neuen Welt ohne Ozonschicht, mit einer vergifteten Atmospäre, verdreckten Meeren,...

Ich freue mich auf Antworten!

Benutzeravatar
jeamy
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 957
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von jeamy » 12. Januar 2018 21:46

BKB250955 hat geschrieben:
12. Januar 2018 21:36
H
Die Erderwärmung ist nicht menschengemacht. Aber wir beschleunigen sie, indem wir fossile Brennstoffe, in denen die Energie gespeichert wurde, die uns die Sonne in Millionen Jahren geschickt hat, innerhalb kürzester Zeit wieder freigeben.
Also doch menschengemacht. Und ja!

Benutzeravatar
JabbaDieHütte
Neo
Neo
Beiträge: 5
Registriert: 30. Januar 2018 15:10
Land: Deutschland

Re: Globale Erwärmung

Ungelesener Beitrag von JabbaDieHütte » 30. Januar 2018 15:55

Baumi hat geschrieben:
17. April 2017 09:26
Ich habe in einem Buch von Michael Chrichton gelesen, dass es gar keine eindeutige Beweise für eine Klimaerwärmung gibt.

So weit möchte ich nicht gehen, obwohl ich das Gefühl habe ein Buch zitiert das andere.

Es müssen ja nicht die Polkappen schmelzen; ich kann einfach nicht herleiten, warum ein paar Grad mehr so schlimm sein sollen.

Wenn es im Sommer 27 statt 25 Grad sind macht das für mich keinen Unterschiede.

Gute und edle Menschen sagen im besten willen, das es das aber tut.

Leider bin ich Jurist und erkenne eine Tatsachenbehauptung wenn ich sie sehe.

Wer kann erklären warum ein paar Grad mehr so schlimm sind.

Bei durchschnittsteperaturen fällt mir nur ein: Wenn der Kopf in einem Eisblock steckt und die Füße im Feuer ist im Schnitt alles in ordnung

HAHAHA du bist Jurist? Was hat das damit zu tun?

Antworten