4 - Kapitel 3: Das Auftauchen des S.

Wir lesen und diskutieren über »S. - Das Schiff des Theseus« von J. J. Abrams und Doug Dorst
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10111
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

4 - Kapitel 3: Das Auftauchen des S.

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 14. Dezember 2015 13:20

Seite 77 - 124.
Beileger: Straka Archiv Zeitungsausschnitt (S. 76-77), Karte Desjardins (S. 96-97), Brief von Jen an Eric (Kindheit) (S. 112-113)
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10111
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: 4 - Kapitel 3: Das Auftauchen des S.

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 27. Dezember 2015 09:10

Guten Morgen an alle :D Kapitel 4 kommt heute noch, weitere evtl. ebenfalls, ich bin inzwischen bei Kapitel 7 angekommen und hoffe, dass ich das Buch bald durchkriege, muss auch wieder was anderes arbeiten :beanie:

-------------------------------------------------------

An sich ist das die Überschrift zu Kapitel 1, wo S ja das erste Mal auftaucht und auch triefnass ist.

Beilage einer Zeitung über Strakas Brückensprung mit 19 Jahren. Wurde da das Grundsymbol der Versessenheit auf die Zahl „19“ geboren? In der Zahlensymbolik kommt ihr keine sonderliche Bedeutung zu. Sie ist eine „metonische Zykluszahl“ (nach dem das christliche Osterfest berechnet wird – also die Auferstehung), das ägyptische Totenbuch spricht von „19 Gliedern des Körpers, von dem jedes einen eigenen Gott hat“, und im Islam ist es die heilige Zahl der Bahais mit einem 19-Monatigen Jahr zu 19 Tagen. Im Babylonischen war der 19. ein Unglückstag.
Und ansonsten ist die 19 die „kleine Zwanzig“ und daher nicht vollendet.
Ach so, ja, das Buch ist ja auch nicht vollendet – darauf könnte es hinauslaufen. 

VMS und Bouchard, Todfeinde und Rivalen wie Holmes und Moriarty. Da läuft etwas zwischen ihnen, das sie anscheinend als Spiel bezeichnen, was aber sicherlich keines ist. „S“ ist der Code dazu. Oder auch nicht. Bouchard wird bisher nur von Jen und Eric erwähnt, nicht von FXC in den merkwürdigen Fußnoten.

Jen gräbt Eric weiterhin an und der gibt sich weiterhin kapriziös. (Wie bei „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer, da lief der Austausch auch lange nur per Mail, harhar.)

Ein Brief von Desjardins, der Erics Arbeit unterstützt, mit einem Obsidianstück. Damit kann der andere/können die anderen das Artefakt nicht mehr vollständig zusammensetzen. Wird Eric also in Gefahr bringen.
Es gibt jetzt mehr nachgetragene Randnotizen als chronologische zum Text.

„S“ ist in einen Streik geraten in irgendeiner Hafenstadt. Möglicherweise hat ihn jemand erkannt. Er glaubt, die Frau Sola aus der Kneipe wiederzusehen und irrt weiter, stolpert über zwei Männer, die Heimliches tun (und dem Äußeren nach klischeebehaftet Böse sind, übrigens „Braunmäntel“), während Jen an Eric einen Brief über ihr „Verschwinden“ schreibt.

S versucht vergeblich, einen Bombenanschlag zu verhindern und flieht mit Überlebenden.

Desjardins, Moodys Doktorvater und Erics Unterstützer, „stürzt“ aus einem Hotelzimmer zu Tode. Eric fliegt nach Paris zur Beerdigung und glaubt an Mord.

Fassen wir mal die Zentralthemen zusammen: 19, die vielfachen Stürze und Wiedergeburten, Vogelnamen, ein Affe und Sola. Und Paranoia. Jede Menge Paranoia.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten