[Serie] Star Trek: Picard

Ein Forum für alle phantastischen Serien
Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12426
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

keenSo hat geschrieben: 28. März 2020 21:18 Ich hätte es besser gefunden wenn Picard wirklich stirbt und mir ist klar das das bei einer Show die Picard heißt nicht passieren wird.
War bestimmt auch, bis zur Planung der zweiten Staffel, so angedacht gewesen?! Wer weiß.
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14105
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

#5 gesehen.
Die Kritik an Sevens Verhalten (hauptsächlich Aufschrei auf FB) kann ich nicht verstehen.
Sie hat völlig korrekt gehandelt und ewas Schreckliches und ungeheuer Grausames beendet.
Viel schlimmer finde ich,
was Agnes getan hat. Das ist Verrat der schlimmsten Sorte. Pfui.
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14105
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Wir sind durch.
Wow, eine trotz des eher langsamen Tempos sehr spannende, empathische, menschelnde Serie. :prima:
Ich freue mich sehr, dass
das Borg-Thema aufgegriffen wurden
und dass
Hugh noch einmal aufgetreten ist - und bin sehr traurig, dass er tot ist
Das Ende finde ich auch toll.

Jetzt freue ich mich auf Staffel 2 mit Whoopi Goldberg!
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1728
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von jeamy »

Das ist so schön!
Habe die letzte Folge noch einmal angesehen, mit dem Wissen, dass Isa Briones (Soji Asha),
Datas "Tochter",
den letzten Song (Blue Skies) singt.
Das ist einfach so wunderschön. Ich heule wie ein Schlosshund (liegt wahrscheinlich am Wein).
Hier schließt sich ein Kreis, der in Star Trek Nemesis begonnen hat. Das hebt das Ende von Staffel 1 noch um ein paar Level höher. Kann man in Staffel 2 kaum noch toppen.
https://intl.startrek.com/videos/star-t ... blue-skies

Edit:
Kann nicht aufhören, die letzten 15 Minuten immer wieder anzusehen, das ist etwas für die Ewigkeit (zumindest für mich). Noch besser natürlich im englischen Original.
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14105
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Ach, das wusste ich gar nicht. Danke für die Info!
Ja ich bin auch gespannt auf Staffel 2 mit Whoopi (sagte ich schon)
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Benutzeravatar
keenSo
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 164
Registriert: 22. Oktober 2019 10:38
Bundesland: BW
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von keenSo »

Hab gerade gelesen wer noch alles in der zweiten Staffel einen Auftritt haben könnte ... jetzt freu ich mich doch ... und eine Shitstorm, wenigsten in der USA ist dank Whoopi Goldberg auch schon garantiert (hab ich nur gelesen ... will garnicht wissen was sie angestellt haben soll)
Henry de la Fick
BNF
BNF
Beiträge: 460
Registriert: 13. Juni 2008 16:57

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Henry de la Fick »

Es ist "schön" zu lesen, wie manche hier im Forum ST:Picard megatoll finden, leider bemerken sie nicht, wie sie von den Machern hinter dieser Serie nach Strich und Faden verarscht werden, und nein ich meine dabei nicht nur die Copy&Paste Raumschiffe der Föderation bzw. der Romulaner aus "Et in Arcadia Ego, Teil 2". Die Quali von "Picard" geht leider in Richtung... :kotzen:
Benutzeravatar
keenSo
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 164
Registriert: 22. Oktober 2019 10:38
Bundesland: BW
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von keenSo »

Es ist sicher nicht für jeden etwas, es ist sicher nicht die Serie mit der man Star Trek anfangen soll ... die Show lebt von Nostalgie ... ähnlich aber nicht 100% vergleichbar mit Star Wars etc.

Und ja der stand off war lahm. But meanwhile I dont care, it's entertainment ... and people gone watch. Do you have something better to do?
Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 14105
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Henry, wenn es mir gefällt, gefällt es mir, und basta. Was du mit Verarsche meinst, weiß ich nicht. Und es interessiert mich auch nicht. Ich weiß, dass Patrick Stewart mit sehr viel Herzblut zu der Serie beigetragen hat, dass er sie mitfinanziert hat, dass wesentlich er dazu beigetragen hat, all die "alten Freunde" zu rekrutieren. Er ist sehr stolz darauf und hat sich unglaublich gefreut, dass es eine zweite Staffel geben wird.
Ob mir das nun gefällt, was er da gemacht hat, ist eine ganz andere Sache. Es ist persönlicher Geschmack.
Und meinen persönlichen Geschmack hat er getroffen.
Klar hab ich Kritikpunkte, aber das sind Marginalien gegen den Gesamteindruck.
Dein schwurbel Gefasel geht mir auf den Keks. Ich will mich damit nicht mehr auseinandersetzen und du bist jetzt auf Ignore.
:bier:
Uschi
Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
Mein Blog
Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3668
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Mir hat die Serie leider überhaupt nicht gefallen. Aber jenen, denen sie gefallen hat, zu unterstellen, sie würden "verarscht", klingt mir viel zu sehr nach Verschwörungstheorie. Als hätten die Echsenmenschen bei CBS das Kommando übernommen und würden uns jetzt mit "Picard" für die anstehende Invasion indoktrinieren. :beanie:
Meine Internetseite (mit Buchbesprechungen): http://lesenswelt.de/
Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10436
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

"Verarscht" ist natürlich ein Synonym für "ihr seid alle viel dööfer wie ich und merkt es nichmal".

Ich bin nicht himmelhochjauchzend über Picard, aber es hat mir gefallen. Man hätte hier und da die Charakterzeichnung schärfen können, und Legolas hätte ich auch nicht gebraucht, aber ansonsten war es recht unterhaltsam.
Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1728
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von jeamy »

Henry de la Fick hat geschrieben: 21. April 2020 06:21 Es ist "schön" zu lesen, wie manche hier im Forum ST:Picard megatoll finden, leider bemerken sie nicht, wie sie von den Machern hinter dieser Serie nach Strich und Faden verarscht werden, und nein ich meine dabei nicht nur die Copy&Paste Raumschiffe der Föderation bzw. der Romulaner aus "Et in Arcadia Ego, Teil 2". Die Quali von "Picard" geht leider in Richtung... :kotzen:
Du bist so toll, dass du Dinge bemerkst, die andere nicht sehen. Die Serie ist als Gesamtpaket einfach gut gemacht, da ist es mir wurscht, ob ich verarscht werde und es nicht merke. Bin ich halt dumm. Mir hat das trotzdem (oder gerade weil ich die anscheinend so wichtigen Dinge, die mich absolut nicht interessieren, nicht weiß) gefallen.
Habe akzeptiert, dass du die Serie (und nicht nur die) Sch* findest, aber lass andere einfach nur in ihrer stupiden Naivität die Serie genießen und für toll befinden. Und sie ist toll, auch wenn du anderer Meinung bist. Verstehst du? [Wahrscheinlich nicht. Und ab.]
L.N. Muhr hat geschrieben: 21. April 2020 12:14 Ich bin nicht himmelhochjauchzend über Picard, aber es hat mir gefallen. Man hätte hier und da die Charakterzeichnung schärfen können, und Legolas hätte ich auch nicht gebraucht, aber ansonsten war es recht unterhaltsam.
Ita est.
Benutzeravatar
Scotty
SMOF
SMOF
Beiträge: 2103
Registriert: 16. März 2005 15:38
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss

Re: [Serie] Star Trek: Picard

Ungelesener Beitrag von Scotty »

Lasst euch doch nicht durch eine euch bewertende Behauptung, welche nicht sachlich untermauert wird, provozieren.
Ist doch irgendwie ein "Ich piks mal die ganzen Star Trek Nostalgiker mit Trump-mäßigen Behauptungen und schau mal was passiert"

Ich werd es mir bei Gelegenheit anschauen und meinen Eindruck hier kundtun. Kann nicht schlechter sein als ST Discovery Staffel 2.
Lese zur Zeit:
Antonia Hodgson - Das Höllenloch
Davor:
Frederico Axat - Mysterium
    Benutzeravatar
    Uschi Zietsch
    TBGDOFE
    TBGDOFE
    Beiträge: 14105
    Registriert: 13. März 2004 18:09
    Land: Deutschland
    Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: Picard

    Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

    Henry postet dauernd solche Sachen, nicht nur hier.

    Ich fand übrigens Discovery 2 toll bis auf das tränentrief am Ende.
    Und ich mag Picard.
    Mir geht's ehrlich gesagt immer nur darum: bin ich gut unterhalten?
    Wenn ja, ist alles tabletti.
    Das ST Universum war nie ein Überflieger, tiefgängig oder was auch immer. Es war und ist Unterhaltung. Wenn ich das krieg, bin ich vollauf zufrieden und verlang nicht mehr. :xmas: (Sagte ich schon, dass ich schlichten Gemüts bin?)
    :bier:
    Uschi
    Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
    Mein Blog
    Benutzeravatar
    Scotty
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 2103
    Registriert: 16. März 2005 15:38
    Land: Deutschland
    Wohnort: Neuss

    Re: [Serie] Star Trek: Picard

    Ungelesener Beitrag von Scotty »

    Uschi Zietsch hat geschrieben: 21. April 2020 19:12 Ich fand übrigens Discovery 2 toll bis auf das tränentrief am Ende.
    So scheint es den meisten zu gehen. Ich fand die erste Staffel mit dem mysteriösen Captain Lorca viel interessanter. Die 2. Staffel gefiel mir vom Captain her nicht, von der Story her nicht und das ganze Gedöns um Spock war auch nicht mein Fall. Aber wie so oft: Es ist auch oft nur Stimmungssache. Ander Zeitpunkt, andere Laune und ich find es gut.
    Uschi Zietsch hat geschrieben: 21. April 2020 19:12
    Mir geht's ehrlich gesagt immer nur darum: bin ich gut unterhalten?
    Genau! Darum geht es. Nicht mehr und nicht weniger. Und da ist doch alles legitim.
    Lese zur Zeit:
    Antonia Hodgson - Das Höllenloch
    Davor:
    Frederico Axat - Mysterium
      Antworten