The OA

Ein Forum für alle phantastischen Serien
Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 15. Dezember 2016 14:35

Und noch eine neue SF-Serie ab morgen bei Netflix. Die produzieren Serien schneller als man gucken kann.
The OA von Zal Batmanglij und Brit Marling (kennt man vielleicht auch aus Another Earth)

Der Trailer verspricht durchaus spannendes:
https://www.youtube.com/watch?v=e8iYrm856bA

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 2. Januar 2017 13:43

Auch inzwischen zu Ende geschaut.
Ich fand sie extrem toll! Allerdings nicht für jeden etwas. So wie es aussieht kann man sie wohl nur lieben oder hassen.
Ich denke mal eine zweite Staffel kommt da nicht, da es einfach nicht passen würde.
Sie liefert auf jeden Fall Stoff zum Nachdenken.

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 471
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 28. Februar 2017 18:38

Master of Tragedy hat geschrieben:Ich denke mal eine zweite Staffel kommt da nicht, da es einfach nicht passen würde.
Die Milchproduktion läuft weiter. Die Kuh OA macht Muh.
http://www.kino.de/unternehmen/netflix/ ... utschland/

Brit Marling (Another Earth, I Origins) ist ein Traum. Schauspielerisch sowie erfinderisch!
Ich hoffe sie bleibt weiterhin der Arthouse-Sci-Fi treu.

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 1. März 2017 08:09

Ja, hätte ich nicht erwartet.
Aber dann muss Brit Marling auch noch deutlich was in Planung haben. Ich denke nicht, dass sie sich auf ein "Wir schauen jetzt mal was wir tun können" einlässt.
Vom Ende der 1. Staffel hätte es halt für ein typisches Brit Marling Ende gepasst.
Aber ich freue mich trotzdem, dass es weitergeht. Bedenken hätte ich höchstens wenn ein neues Autorenteam übernehmen würde.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5282
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Cory Doctorow: Walkaway
Arthur C. Clarke: Report on Planet Three

Hört:
Tom Wood: The Final Hour
Wohnort: Münster

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von andy » 24. April 2017 16:39

Master of Tragedy hat geschrieben:Ja, hätte ich nicht erwartet.
Aber dann muss Brit Marling auch noch deutlich was in Planung haben. Ich denke nicht, dass sie sich auf ein "Wir schauen jetzt mal was wir tun können" einlässt.
Vom Ende der 1. Staffel hätte es halt für ein typisches Brit Marling Ende gepasst.
Aber ich freue mich trotzdem, dass es weitergeht. Bedenken hätte ich höchstens wenn ein neues Autorenteam übernehmen würde.
Ich kam bei The OA nur bis zur vierten Folge. Wie du schon geschrieben hast, das ist nicht für jeden etwas. Und für mich war es gar nichts. Die Menschen und ihre Geschichten haben mich nicht berührt. Und die Handlung hat mich nicht neugierig genug gemacht, um am Ball zu bleiben. Schade, denn eigentlich habe ich es ja mit Mystery-Geschichten.

Andy

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 24. April 2017 18:59

Versuch's dann vielleicht mal mit "The Leftovers".
Die großartigste Mystery-Serie seit Twin Peaks.
Geht gerade mit der 3. Staffel zu Ende.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3552
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 24. April 2017 19:48

Master of Tragedy hat geschrieben:Versuch's dann vielleicht mal mit "The Leftovers".
Die großartigste Mystery-Serie seit Twin Peaks.
Geht gerade mit der 3. Staffel zu Ende.
Habe nur die erste Folge gesehen, aber ist das wirklich Mystery, wenn das Mysteryelement nur ein McGuffin ist? Wobei mich das nicht gestört hat, eher die nervigen Figuren (allen voran die Rauchersekte).

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 24. April 2017 22:41

Nun, Mystery ist was zum rätseln. Was letztendlich dahinter steckt ist nicht wirklich wichtig, wenn es gut gemacht ist.

stolle
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 307
Registriert: 6. Dezember 2005 09:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: PR, Dune, PKD, Alan Moore

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von stolle » 25. April 2017 05:53

Pogopuschel hat geschrieben:
Master of Tragedy hat geschrieben:Versuch's dann vielleicht mal mit "The Leftovers".
Die großartigste Mystery-Serie seit Twin Peaks.
Geht gerade mit der 3. Staffel zu Ende.
Habe nur die erste Folge gesehen, aber ist das wirklich Mystery, wenn das Mysteryelement nur ein McGuffin ist? Wobei mich das nicht gestört hat, eher die nervigen Figuren (allen voran die Rauchersekte).
The OA war nichts für mich, habe ich nach wenigen Folgen aufgegeben. The Leftovers gehört aber zum Besten, was TV gerade zu bieten hat. Mich hat die Rauchersekte auch genervt, und die Serie wird zuweilen krass deprimierend, aber sie steigert sich von Folge zu Folge, die zweite Staffel ist ein Meisterwerk, die Musik ist super, und das Rätseln macht großen Spass. Gerade hat die dritte und letzte Staffel begonnen.

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 25. April 2017 19:54

Man muss bei Leftovers in der ersten Staffel tatsächlich etwas Durchhaltevermögen haben oder sich halt direkt ganz auf die sehr deprimierende Stimmung einlassen können. Es macht sich aber definitiv bezahlt und entwickelt sich tatsächlich zum besten, was das TV in den letzten Jahren zu bieten hatte.
Das Zusammenspiel mit der Musik ist grandios. Die Schauspieler sind großartig und die Handlung teilweise richtig schön abgedreht mit immer neuem Futter.
Hier mal ein Beispiel aus Staffel 2:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3552
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 25. April 2017 20:51

Na, mal sehen, vielleicht gebe ich der Serie eine zweite Chance, wenn ich mal etwas weniger aktuell laufende Serien habe, die mich auf Trab halten. :beanie:

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 26. April 2017 07:01

Ja, das ist das Problem. Ich komme auch nicht mehr mit allen Serien, die ich gerne sehen würde, hinterher.
Und nächsten Monat geht es auch noch mit Sense8 und vor allem Twin Peaks weiter.
Von daher finde ich es auch gut, wenn manche Serien zu einem definierten Ende kommen (The Leftovers, Bates Motel). Das schafft Platz für neues.

stolle
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 307
Registriert: 6. Dezember 2005 09:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: PR, Dune, PKD, Alan Moore

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von stolle » 26. April 2017 08:01

Ich unterscheide nach Serien, die ich binge, und Serien, die ich einmal pro Woche gucke. Fargo z.B. hebe ich mir auf, weil ich jetzt schon weiß, dass ich nach einer Folge einfach weitergucken muß. Bei Leftovers ist eine Folge immer genug, das muss sich dann erst setzen. 8-) . The Expanse schaue ich auch portionsweise. Z. Zt. gucke ich noch Doctor Who, und das war's dann.
Bei Twin Peaks mache ich einen Event draus, das gibts nur zweimal im Leben. Da gibts dann Kaffee und Donuts. :rotfl:

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3552
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 26. April 2017 11:42

An wöchentlichen Serien habe ich momentan (immer die aktuelle Staffel) "Better Caul Saul", "Fargo", "Shameless", "Riverdale", "Into the Badlands" und "Designated Survivor". Dazu kommen noch "Bosch", "Z - The Beginning of Everything" und ein Rewatch von "Twin Peaks" und "Lost". Das ich binge, kommt nur noch selten vor.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5282
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Cory Doctorow: Walkaway
Arthur C. Clarke: Report on Planet Three

Hört:
Tom Wood: The Final Hour
Wohnort: Münster

Re: The OA

Ungelesener Beitrag von andy » 26. April 2017 12:55

Pogopuschel hat geschrieben:Na, mal sehen, vielleicht gebe ich der Serie eine zweite Chance, wenn ich mal etwas weniger aktuell laufende Serien habe, die mich auf Trab halten. :beanie:
Mich habt ihr auch überzeugt. Ich habe einst die ersten zwei oder drei Folgen von Leftovers gesehen. Dann habe ich das aus den Augen verloren. Nicht, weil es schlecht war, sondern weil irgendetwas anderes sich dazwischen drängelte. Da ich nach True Detective II noch nichts neues angefangen habe, mache ich jetzt mit Leftovers weiter. Bei Amazon gibt es die erste Staffel digital für budgetfreundliche 7,98.

Andy

Antworten