Genres oder Sub-Genres oder sowas?????

Das Forum für Suchanfragen - ihr sucht ein bestimmtes Buch, Comic oder Video? Hier seid ihr richtig!
pikaone
Neo
Neo
Beiträge: 2
Registriert: 19. November 2003 08:36

Genres oder Sub-Genres oder sowas?????

Ungelesener Beitrag von pikaone »

Ich habe folgendes Problem und zwar suche ich ein Genres oder Sub Genres und weiß nicht nach was ich suchen soll.

Also die geschicht ist kurz beschrieben folgend.

Ein Mann liegt im Koma, wacht irgendwann auf und merkt das er auf der Station alleine ist und sucht im ganzen Krankenhaus nach einem anderen Menschen, findet aber niemanden. Er such die ganze Stadt ab das ganze Land die ganze Welt. Er such überall aber findet niemanden. Dann entschliesst er sich auf ein Hochhaus zu gehen und über seine momentane Situation nachzudenken und entschliesst sich zu springen. Er fällt und fällt Etage für etage 90 Stockwerk 50 Stockwerk und während er am 20 Stockwerk vorbei fällt hört er das Telefon im Büro klingeln...

Ich habe diese Geschichte aus einem Buch wo mehr solcher Geschichten dieser Art drinnen standen. Kennt jemand solche Sammlungen oder weiß einer nach was ich genau suchen soll?
Dulce et decorum est pro patria mori ------
Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu
sterben

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4680
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

genre

Ungelesener Beitrag von deval »

hallo,

leider kann ich dir auch nicht so recht weiterhelfen. suchst du jetzt das buch zu dieser speziellen geschichte oder suchst du bücher mit kurzgeschichten? falls letzteres, kann ich das -magazin of fantasy und science fiction- empfehlen oder asimovs reihe.

zu deiner signatur kann ich nur sagen, das ich es wesentlich süsser und ehrenvoller empfinde für das vaterland zu leben. oder findest du auch, das der heldentod die erfüllung des soldaten ist?

gruß

vallenton

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Also bei der Story kann ich auch nicht weiterhelfen. Am Anfang dachte ich an den Film "28 Days", was sich beim weiterlesen als falsch herausstellte.
In Punkto Signatur pflichte ich vallenton bei.
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Das würde mich auch interessieren.
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Um auf die ursprüngliche Frage zu kommen. Was für ein Subgenre sollte denn das sein?

Mir fällt auf, dass die Geschichte eine überraschende Pointe hat, wie bei vielen Kurzgeschichten. Also, eher kein Subgenre sondern allgemein Kurzgeschichten.

Oder doch solche Themen wie menschenleere Welt oder wie verhalte ich mich in einer Extremsituation?

Benutzeravatar
andreas
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 5. April 2003 16:38
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Schätzing: Limit
Wohnort: Tuttlingen

Ungelesener Beitrag von andreas »

Aaaah Freunde,

zurück zum Thema. Nicht böse sein, aber ich suche seit langer Zeit nach dieser Kurzgeschichtensammlung. Konnte mich aber nicht an einzelne Geschichten erinnern. Jetzt wo pikaone den Inhalt einer Geschichte beschrieben hat, hat es bei mir auch wieder geklingelt.

Die Sammlung ist von einem Schriftsteller. Die Ausgabe die ich, vor langer Zeit, in den Händen hielt war ein rotes HC-Buch (sehr hilfreich ich weiß). Umfang ca. 500 Seiten. Mensch, mensch, mensch ich kann es nicht beschwören aber vielleicht ein amerikanischer Autor mit russischem Namen. Nein nicht Asimov.... oder doch? Vielleicht war es auch Sonderbourgh.... (oh Gott, wie wird der nochmal geschrieben) Anderson... arrgh.

Mindestens noch eine weitere Geschichte in diesem Buch beschäftigt sich mit der Endzeitthematik.

Ein Fragment aus meinem Gedächtnis:
Ein Mann auf einer Party. Jeder der Anwesenden weiß das in Kürze die Welt untergehen wird. Sie wissen auch, daß der Mann der Katastrophe entkommen wird und noch einen weiteren Menschen retten kann (fragt mich nicht wie). Jeder der Anwesenden versucht den Mann für sich zu gewinnen.... und hier läßt mein Gedächtnis im Stich.

Strengt Euch an, ruft die Feuerwehr Ihr wißt doch sonst immer alles. Ich erblasse immer vor Neid. Wenn jemand eine Ahnung hat, könnte er mir auch eine weitere Geschichte beschreiben. Vielleicht läuten dann noch mehr Wecker bei mir.

Danke mal,

Andreas
Buell, Baby

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

das klingt für mich nach einem Frühwerk von Ray Bradbury, der hat des öfteren so zynische Geschichten geschrieben (z.B. Die FRüchte am Ende der Schale). Aber nagle mich nicht darauf fest........... :wink:
Lektüre daheim:
Matt Ruff - Ich und die anderen
Lektüre unterwegs:
Stefan Orth - Couchsurfing in Saudi-Arabien

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6069
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Also Storys dieser Art findest du sicherlich in jeder Kurzgeschichtensammlung von P.K. Dick.

Was den Rest angeht, so schreit dieser Thread geradezu danach, gesplittet zu werden. Wenn das geschehen ist, werde ich gerne meinen Senf zu dem Thema ablassen... :wink:

Benutzeravatar
Gast

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hallo leute. Sorry das ich mich erst jetzt melde und ich freue mich auch über alle antworten bzw. die die meine Frage (versuchen zu) beantworten.
Das soll nicht heissen das mir die anderen antworten betreffend meiner Signatur, egal wären. Es freut mich das man sich noch aussgiebig über sowas wie einen (ich drücke es mal vorsichtig aus) Spruch aus längst vergangener Zeit Unterhalten kann. Dickes Lob und danke an alle die gepostet haben.

So jetzt mal zu meiner Eigentlichen frage!
Ich muss leider gestehen, das, was ich erst jetzt merke, sich alle an dieser Geschichte festnageln. Ich finde es toll das viele was damit anzufangen wussten und einige auch Autoren oder Titel nennen konnten.
Ich Suche im Detail eine Sammlung mit Geschichten die in dieser Art geschrieben sind. Das soll heissen. Wie eben mit meiner Geschichte sowie die art von Geschichte die andreas beschrieben hatte
Ein Fragment aus meinem Gedächtnis:
Ein Mann auf einer Party. Jeder der Anwesenden weiß das in Kürze die Welt untergehen wird. Sie wissen auch, daß der Mann der Katastrophe entkommen wird und noch einen weiteren Menschen retten kann (fragt mich nicht wie). Jeder der Anwesenden versucht den Mann für sich zu gewinnen.... und hier läßt mein Gedächtnis im Stich.
Fazit Geschichten bzw. Bücher die, Ich weiß nicht, die sich mit dem Unfassbaren beschäftigen.

Es tut mir leid das ich das so verwirrend geschrieben hatte/habe.

Pikaone

Hinweis: Dieser Beitrag wurde "operativ" vom Administrator in zwei aufgeteilt, um die Diskussionen über ein anderes Thema (Pikaones Signatur) in einem anderen Thread unterbringen zu können... Diskussionen dazu bitte nur im neuen Thread: http://www.sf-fan.de/phpBB/viewtopic.php?t=863

Jorge
SMOF
SMOF
Beiträge: 1710
Registriert: 3. Dezember 2003 16:01

Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von Jorge »

andreas hat geschrieben:Aaaah Freunde,

zurück zum Thema. Nicht böse sein, aber ich suche seit langer Zeit nach dieser Kurzgeschichtensammlung. Konnte mich aber nicht an einzelne Geschichten erinnern. Jetzt wo pikaone den Inhalt einer Geschichte beschrieben hat, hat es bei mir auch wieder geklingelt.

Die Sammlung ist von einem Schriftsteller. Die Ausgabe die ich, vor langer Zeit, in den Händen hielt war ein rotes HC-Buch (sehr hilfreich ich weiß). Umfang ca. 500 Seiten. Mensch, mensch, mensch ich kann es nicht beschwören aber vielleicht ein amerikanischer Autor mit russischem Namen. Nein nicht Asimov.... oder doch? Vielleicht war es auch Sonderbourgh.... (oh Gott, wie wird der nochmal geschrieben) Anderson... arrgh.

Mindestens noch eine weitere Geschichte in diesem Buch beschäftigt sich mit der Endzeitthematik.

Ein Fragment aus meinem Gedächtnis:
Ein Mann auf einer Party. Jeder der Anwesenden weiß das in Kürze die Welt untergehen wird. Sie wissen auch, daß der Mann der Katastrophe entkommen wird und noch einen weiteren Menschen retten kann (fragt mich nicht wie). Jeder der Anwesenden versucht den Mann für sich zu gewinnen.... und hier läßt mein Gedächtnis im Stich.

Strengt Euch an, ruft die Feuerwehr Ihr wißt doch sonst immer alles. Ich erblasse immer vor Neid. Wenn jemand eine Ahnung hat, könnte er mir auch eine weitere Geschichte beschreiben. Vielleicht läuten dann noch mehr Wecker bei mir.

Danke mal,

Andreas

Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985

Ist es das ?

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Re: Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Echt bewundernswert, wie Jorge vieles weiß. :prima:
Jorge hat geschrieben:Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985

Ist es das ?

Benutzeravatar
andreas
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 195
Registriert: 5. April 2003 16:38
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Schätzing: Limit
Wohnort: Tuttlingen

Re: Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von andreas »

Jorge hat geschrieben: Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985

Ist es das ?

Hallo,

mmmh, habe versucht etwas über das von Dir erwähnte Buch zu finden. Allerdings erfolglos, mal abgesehen davon, daß es bei amazon für 2,29 € zu haben ist. Vielleicht sollte ich es riskieren. Hast Du das Buch? Wenn ja, könntest Du die Geschichten aufzählen die es enthält?

Vielen Dank soweit Jorge,

andreas
Buell, Baby

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

andreas hat geschrieben:
Jorge hat geschrieben: Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985
(...)
Wenn ja, könntest Du die Geschichten aufzählen die es enthält?
Das Buch enthält über 60 Kurzgeschichten ausschließlich deutscher Autoren. Darunter sehr viele unbekannte Namen, aber auch Autoren, die erst in den letzten Jahren Ruhm erlangten (u.a. Alban Nikolai Herbst).
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Jorge
SMOF
SMOF
Beiträge: 1710
Registriert: 3. Dezember 2003 16:01

Re: Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von Jorge »

andreas hat geschrieben:
Jorge hat geschrieben: Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985

Ist es das ?

Hallo,

mmmh, habe versucht etwas über das von Dir erwähnte Buch zu finden. Allerdings erfolglos, mal abgesehen davon, daß es bei amazon für 2,29 € zu haben ist. Vielleicht sollte ich es riskieren. Hast Du das Buch? Wenn ja, könntest Du die Geschichten aufzählen die es enthält?

Vielen Dank soweit Jorge,

andreas
Ich habe das Buch nicht, und habe es auch nicht gelesen. Es hat bei mir "geklingelt" wegen der Thematik, da es in dieser Anthologie ausschließlich um das Thema "Weltuntergang" geht.

Die Geschichten in dem Band sind:

Georges Hausemer
"Die Auswanderer"

Margarete Kubelka
"Alle Uhren stehen still"

Peter Jacobi
"Raptus"

Günther Abel
"Der große Unbekannte"

Herbert Berger
"Strichweise noch Menschen"

Rita Gerlach
"Eines Tages"

Angela Pietrzik
"Mitten auf der Barmbeker Straße"

Volker Rafflenbeul
"Das neue Spiel der Kinder"

Alban Nikolai Herbst
"Eva oder Eines langen Tages Ende"

Hadayatullah Hübsch-Jamil
"Was heißt hier Weltuntergang"

Ingeborg Görler
"Wir im Dorf"

Gerald Graßl
"Ein schlechter Verlierer"

Manfred Hausin
"Peters`Heinrichs seltsamer Tod"

Rudolf Rolfs
"Abfall"

Hans Stilett
"Die Superpolypriapisten"

Alfred Probst
"..und Ruh is!"

Roland Rosenbauer
"Die letzte große Tat"

Karlhans Frank
"Ordnung bis zum letzten Atemzug"

Henri Jacob Hempel
"Mach`s noch mal, Sam!"

Klaus Kordon
"Hollywood"

Ludwig Fienhold
"Laß die Sonne wieder scheinen"

Ludwig Fienhold
"Neulich, auf dem Rummelplatz"

Peter Seipel
"Wie Helmut K. sein Leben in die Hand nimmt"

Alfons Katzenbach
"Wenn der Weihnachtsmann kommt"

Heinz Mees
"Der schwere Traum"

Harald Braem
"Regierungserklärung"

Helga Braun
"Science Fiction"

Renate Wiggershaus
"apokalypse"

Peter O. Chotjewitz
"Gelegenheitsgedicht oder unordentliche Prosa"

Werner Streletz
"Weitere Aussichten"

Alf Tondern
"das ende"

Dagmar Scherf
"Noch zehn Minuten bis Euroschima"

Peter Kaczmarek
"Wenn ich noch 48 Stunden hätte"

Ingo Cesaro
"Abschuß frei"

Peter Roos
"Letzte Lust"

Jürgen Buchmann
"Warten auf die Atombombe"

Ruth Bartel
"Whisky und Tabletten"

Ludwig Fels
"12 Uhr"

Kurt Schnurr
"Der vorletzte Balken"

Kriemhild Magyari
"Die Spielkiste"

Wolfgang Jelend
"Karl"

Joachim Krämer
"Herr Kleinhans hatte Spüldienst am Tage X"

Horst Bingel
"Wie immer"

Klaus F. Schmidt-Macon
"Carpe Diem"

Karl-Heinz Thiel
"Die letzte Runde"

Marianne Hiller
"Einfach hinüberschwingen"

Arman Sahihi
"Das Scheißspiel"

Oswald Michel
"Eine Idylle"

Fritz Deppert
"Noch 48 Stunden"

Elmar Podlech
"Die Harmonie der Welt"

Ulli Harth
"Siegfrieds Schlußstein"

Harald Braem
"Keine Zeit für Tränen"

Wolfgang G. Fienhold
"Die letzten 48 Stunden"

Peter Feraru
"Es war die Bombe und nicht das Getriebe"

Ingeborg Haberkorn
"Der reinste Wahnsinn"

Wulf Goebel
"Ein paar letzte Dinge, die einem einfallen, wenn man über ein paar letzte Dinge nachdenkt, die einem einfallen"

Hanns-Peter Karr
"Null Null"

Dieter Klink
LT+++TILT+++TILT+++TILT+++TILT+++TILT+++TI

Leonie Lambert
"Im Schatten des Lichtes"

Artur K. Führer
"b42 w41 g1lähmt"

Thomas Altpeter
"Rabenflug"

Karl Becker
"Das letzte Kapitel"

Ulrich Horstmann
"Nachrede von der atomaren Vernunft und der Geschichte"

Erschienen ist die Taschenbuchausgabe 1983(evtl. gab es da noch eine Hardcoverausgabe, da bin ich mir aber nicht sicher).


Du könntest allerdings mit deiner Vermutung von Asimov als Autor recht haben, mir ist eingefallen, das es da mal folgenden Sammelband von ihm zum Thema gab:

Isaac Asimov, Martin Harry Greenberg & Charles G. Waugh (Hrsg.)
"Der letzte Mensch auf Erden"
Heyne SF 4074 (1984)

William F. Nolan
"In der Unterwelt"(The Underdweller)

Poul Anderson
"Flug in die Ewigkeit"(Flight to Forever)

Clifford D.Simak
"Das Problem mit den Ameisen"(Trouble with Ants)
Story aus "Als es noch Menschen gab": Ein Roboter bittet einen der wenigen noch lebenden Menschen um Hilfe gegen intelligente Ameisen.

G. Peyton Wertenbaker
"Das Eis kommt"(The Coming of the Ice)

Evelyn E.Smith
"Der sentimentalste Mann"(The Most Sentimental Man)

Wallace West
"Einfach Eddie"(Eddie for Short)

Fredric Brown
"Es klopft"(Knock)
auch "Die kürzeste Horrorgeschichte aller Zeiten":
"Nach dem Atomkrieg war alles Leben auf der Erde vernichtet. Der letzte Mensch der Erde saß in seinem Zimmer. Da klopfte es plötzlich an die Tür......."

S. Fowler Wright
"Erbsünde"(Original Sin)

Richard Wilson
"Der Schwätzer"(A Man Spekith)

Edmond Hamilton
"Welt im Dämmerlicht"(In the World`s Dusk)

Lester Del Rey
"Güte"(Kindness)

Roger Zelazny
"Luzifer"(Lucifer)
Ein letzter Überlebender nimmt jeden Tag die größten Mühen auf sich, um eine ausgestorbene Riesenstadt für ein paar Minuten zu "beleben".

A. E. van Vogt
"Wiedererweckung"(Ressurrection)
Aliens landen auf einer toten Erde und versuchen Näheres über die Katastrophe zu erfahren, in dem sie menschliche Überreste wiederbeleben. Die ersten "Toten"(ein Altägypter, ein Kleingauner der Jetztzeit) können ihnen nichts darüber sagen und werden wieder entsorgt. So geht es immer weiter, bis die Aliens den Falschen zum Leben erwecken...

Damon Knight
"Mensch zweiter Klasse"(The Second-Class Citizen)

Edmond Hamilton
"Tag des Gerichts"(Day of Judgement)

Gordon Eklund
"Die Vorstellung geht weiter"(Continous Performance)

Charles L. Harness
"Das neue Sein"(The New Reality)

Diese Sammlung habe ich leider auch nicht und habe sie auch nicht gelesen(ein paar der Stories kenne ich aus anderen Büchern).


Mich würde noch interessieren, welche Suchkategorie die ursprüngliche Anfrage betrifft:
SF-Geschichten mit überraschender Schlußpointe ? (Da gibt`s eine Menge)
oder
Nur Postapokalyptische Geschichten mit Schlußgag ?

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9525
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: Ein möglicher Kandidat

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Jorge hat geschrieben: Wolfgang Fienhold/Harald Braem (Hg)
"Die letzten 48 Stunden"
Geschichten vom Weltuntergang
Heyne SF 3985
Jau, das habe ich auch noch bei mir rumstehen und sogar mal gelesen.
Insgesamt hat mich die Anthologie enttäuscht. Die meisten Sachen waren doch recht hausbacken. Und vieles davon so oberflächlich betroffenheitsheischend.

Die einzige nette Geschichte, an die ich mich noch erinnern kann, ist Manfred Hausins: "Peters' Heinrichs seltsamer Tod"
Wenn das man nich' verkehrt war! :lol:
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Antworten