Disney übernimmt 20th Century Fox

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2680
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 25. April 2019 18:58

Nur zur Information: Disney arbeitet weiter an seiner horizontalen Expansion. Bisher bereits zu 30% am Streaming-Anbieter Hulu beteiligt, seit der Übernahme der 30% FOX-Anteile nunmehr mit 60% im Geschäft begannen heute die ersten Kontaktaufnahmen mit Comcast mit dem Ziel, deren 30% ebenfalls zu übernehmen.
Gast09

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2680
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 3. Mai 2019 15:04

Weiter im Text:
Zu den Auflagen welche dem Disney-Konzern bezüglich der Genehmigungsfähigkeit der Fox-Übernahme gemacht wurden gehörte insbesondere die kartellrechtlich motivierte Aufforderung, dass Disney sich von den Fox - Sportsendern trennt. Disney stand dabei unter Zeidruck. Nun aber scheint auch dieser Deal abgeschlossen zu sein. Die Einnahmen allerdings liegen wohl deutlich unter den Erwartungen und bewegen sich um 10 Mrd. USD. Aber immerhin, der Kaufpreis der Fox - Anteile reduziert sich somit von 71 auf etwas über 60 Mrd. USD. Hier die Einzelheiten:
https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... en-7446607
Gast09
PS: Disney verhandelt zurzeit mit dem Spielzeughersteller Mattel. Es geht dabei allerdings nicht um eine Übernahme, sondern nur um ein Licence - Agreement mit Pixar, "Toy-Partnership" genannt.

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2680
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 14. Mai 2019 16:15

Im Zuge der Übernahme von 20thCF durch Disney erwarb Disney auch 30% an dem Streaming-Sender Hulu. Zusammen mit den 30% die Disney ohnehin schon hatte, addierte sich das zu 60%; verbleibende Anteilseigner waren Comcast (30,5%) und AT&T.
Am 25.4. begannen Verhandlungen mit Comcast bezüglich einer Übernahme ihrer Anteile durch Disney. Annähernd zeitgleich hat Hulu selbst den AT&T-Anteil aufgekauft.
Die Verhandlungen mit Comcast sind nun beendet. Im Ergebnis hat Disney per sofort alleinigen Einfluss auf Hulu und verpflichtet sich, im Januar 2024 einen vereinbarten Mindest-Kaufpreis auf Grundlage eines heute festgestellten Unternehmenswertes von Hulu von ca. 25 Mrd. USD zu zahlen. Auch erstattet Disney den Preis für den Rückkauf der AT&T-Anteile.
Gast09

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 492
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 16. Juni 2019 09:52

Mich schaudert bei dem Gedanken, dass Disney den Filmmarkt dominieren wird. Ich glaube, es wird auch Auswirkung auf Filmkritiker haben, die (fast) jeden Disney-Film bejubeln. Wann war der letzte MCU-Film ein Flop? Mir fällt spontan keinen ein.

Aktuell gibt es 5 Major-Filmstudios in Hollywood:
Columbia Pictures – Sonys Liebling
Paramount Pictures – Ehem. (gutes) Star Trek
Universal Pictures – Jurassic Park & Co.
Walt Disney Pictures – Das Maus-Monstrum
Warner Bros. Pictures – DC, Looney Tunes usw.

Ich sage es offen und ehrlich: Ich hasse diese Monopolisten! :smokin :wink:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7349
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Juni 2019 12:02

Das liegt daran, dass die MCU-Filme schlicht und einfach exzellent sind.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11458
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 16. Juni 2019 12:11

Disney macht aber schon sehr lange sehr viele unterschiedliche (und teils wirklich exzellente) Filme, das ist nicht eine "Micky-Maus-Richtung". Und wenn die anderen Studios die aktuellen Entwicklungen verschlafen, ist das ihr Problem. Mir ist es völlig egal, von wem ein Film kommt, Hauptsache er ist gut. Indies gibt es immer und wird es auch weiterhin geben. Bei der US-Filmbranche stört mich ein Monopolist nicht im geringsten.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9575
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein
Eduard von Keyserling – Feiertagskinder
Melanie Vogltanz – Shape Me
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von lapismont » 16. Juni 2019 13:13

Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 12:02
Das liegt daran, dass die MCU-Filme schlicht und einfach exzellent sind.
:naughty:
na ja

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7349
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Juni 2019 14:34

Du magst keine Superhelden-Filme. Deine Meinung ist daher in diesem Fall irrelevant

Jemand, der ganz allgemein keine romantischen Komödien mag, wird auch „Harry und Sally“ nicht als exzellenten Film betrachten. Jemand der Western nicht mag, wird auch „Für eine Handvoll Dollar“ nicht schätzen.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 492
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 16. Juni 2019 17:55

Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 14:34
Jemand der Western nicht mag, wird auch „Für eine Handvoll Dollar“ nicht schätzen.
Ich schätze "Für eine Handvoll Dollar" sehr, aber mit Western habe ich nicht viel am Cowboyhut. :D

Es kommt der Tag (irgendwann ab 2020), dass ein MCU-Film baden geht, dann noch einer, noch einer... Und Disney knickt ein. Die Weltherrschaft der Maus ist dann damit Geschichte und das ist auch gut so. :smokin
Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 12:02
Das liegt daran, dass die MCU-Filme schlicht und einfach exzellent sind.
Auch dieser tolle Captain Marvel? Der soll auch nur "naja" sein. :naughty:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7349
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Juni 2019 18:38

Aber ja, „Captain Marvel“ war ein sehr guter Film. Nicht so gut wie die beiden letzten Avengers-Filme oder Winter Soldier, aber besser als jeder Thor. Und auch besser als Iron Man 2 oder „Doctor Strange“.

Die Marvel-Erfolgswelle wird mit hoher Sicherheit mindestens bis 2025 anhalten. Fettes sorry für Dich, Quantenmechaniker. Aber da 99% der Filme in den deutschen Kinos pro Jahr keine Marvel-Filme sind, ist mein Mitleid begrenzt. :-D

Niemand verbietet übrigens Warner gute DC-Filme zu drehen, Sony gute Animationsfilme oder Universal großartige Monsterfilme.

Wäre Disney Monopolist, hätten die weltweiten Kartellbehörden übrigens den Zusammenschluss mit Fox kaum genehmigt. Haben sie aber.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11458
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 16. Juni 2019 19:14

Quantenmechaniker hat geschrieben:
16. Juni 2019 17:55
Es kommt der Tag (irgendwann ab 2020), dass ein MCU-Film baden geht, dann noch einer, noch einer... Und Disney knickt ein. Die Weltherrschaft der Maus ist dann damit Geschichte und das ist auch gut so. :smokin
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Glaubst du ernsthaft, das Schicksal von Disney hinge von den MCU-Filmen ab? Disney ist der weltgrößte Medienkonzern und unter den Top 100 bei Forbes. Das MCU ist erfolgreich, aber nicht mehr als ein Pups im wachsenden Gesamtkonzern. Wenn es nicht mehr läuft, wird es abgestoßen oder eingestampft.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9575
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein
Eduard von Keyserling – Feiertagskinder
Melanie Vogltanz – Shape Me
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von lapismont » 16. Juni 2019 19:21

Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 14:34
Du magst keine Superhelden-Filme. Deine Meinung ist daher in diesem Fall irrelevant
Du magst Superhelden-Filme. Deine Meinung ist daher in diesem Fall irrelevant

Merkste?

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2834
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 16. Juni 2019 19:57

Ich mag Filme, wenn sie gut sind. Egal, von welchem Studio. Das dürfen auch Superheldenfilme sein. Da aber die Zielgruppe definiert ist und die Filme darauf zugeschnitten, passe ich da nicht rein. Ich mag auch "Emily Erdbeer" oder "Hellboy" oder "Zombieland". Dabei schaue ich ansonsten ungern rosarote Mädchenfilme, Superheldenfilme oder Horrorschocker... Und Disney hat immer mal was Brauchbares abgeliefert, und ich schaue das auch, obwohl mich die Gesangseinlagen zum Weglaufen zwingen... Ich weiß vorher, was mich in einem Disneyfilm erwartet...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7349
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Juni 2019 20:15

lapismont hat geschrieben:
16. Juni 2019 19:21
Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 14:34
Du magst keine Superhelden-Filme. Deine Meinung ist daher in diesem Fall irrelevant
Du magst Superhelden-Filme. Deine Meinung ist daher in diesem Fall irrelevant

Merkste?
Nicht wirklich. Ich mag ziemlich viele Superheldenfilme nicht: X-Men 3, X-Men: Apocalypse, Ghost Rider 1&2, Batman & Robin, Elektra, Daredevil, Batman vs Superman, Green Lantern etc.

Auch im MCU gibt es schwächere Filme, aber nichts auf dem Gurken-Niveau der genannten Beispiele. Also: Ich mag das Genre (wenn man denn von einem eigenen Genre sprechen will), aber ich gehe nicht kritiklos an die Filme heran. Bei Dir sehe ich, was Superhelden-Filme angeht, eigentlich nur Kritik und oft auch Schmähkritik. Oder welchen Superheldenfilm betrachtest Du als Meisterwerk, als einen Film, den Du in Deine ganz persönliche Top-Liste der besten Filme aller Zeiten einreihen würdest?
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9575
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Earl of Chesterfield – Über die Kunst, ein Gentleman zu sein
Eduard von Keyserling – Feiertagskinder
Melanie Vogltanz – Shape Me
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Disney übernimmt 20th Century Fox

Ungelesener Beitrag von lapismont » 16. Juni 2019 20:27

Doop hat geschrieben:
16. Juni 2019 20:15
Oder welchen Superheldenfilm betrachtest Du als Meisterwerk, als einen Film, den Du in Deine ganz persönliche Top-Liste der besten Filme aller Zeiten einreihen würdest?
Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt, ganz eindeutig.

Antworten