Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Das Forum für Diskussionen rund um Wissenschaft und Technik in der realen Welt!
Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 31. August 2019 21:03

Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11489
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 1. September 2019 07:42

Badabumm hat geschrieben:
31. August 2019 16:59
Nicht nur die Bayern...

Mein lieber Paps, der selbst sehr SF-affin war, hat mal die These aufgestellt: "wenn Menschen früher Steppenbewohner waren, dann mögen sie keine Bäume, weil sie die Sicht versperren. Wo Menschen wohnen, wird erst einmal alles abgeholzt. Das ist quasi ein Naturgesetz. Als Alibi wird vielleicht was Neues angepflanzt, aber das hält keine weiteren 100 Jahre durch."

Möglicherweise stammt daher die Angst vor dem "dunklen Wald", die genauso paranoid ist wie die Angst vor Spinnen.
Klingt plausibel.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 7. September 2019 17:11

Klimawandel, Klimawandel, hilfe, hilfe... Jetzt rennen alle verschreckt umher und machen gequälten Aktionismus. Plastiktüten verbieten? Okay. Aber jedes Buch, jede CD, jeden Feldsalat, jede Gurke, jede Batterie, Papiertaschentücher, Bonbons... einzeln einschweißen? Stört keine Sau. In meiner Lebensumgebung gibt es mindestens 50% Kunststoffe. Durch unseren Turbokapitalismus landen nach zwei Jahren alle Rohstoffe größtenteils wieder im Müll. Oder werden verbrannt. Ölheizungen verbieten? Na, toll, habt Ihr eine Alternative, Ihr Trottel?
Man kann den Klimawandel niemals durch Verbote aufhalten. Sondern nur durch Systemänderung, in der der Mensch nicht durch Arbeit definiert wird und sein Wert dadurch, wieviel er verbraucht...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 677
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Helge » 11. September 2019 08:50

Wenn die Wirklichkeit zurückschlägt:
Ein Schiff mit einem Climate-Change-Dokumentarfilmteam und Öko-Touristen, die sich wohl alle ihre wohlige Selbstbestätigung über den Rückgang des arktischen Eises holen wollten, musste letzte Woche vor Spitzbergen evakuiert werden.
Es war im Eis stecken geblieben! :rotfl:
1:0 für die Realität
https://maritimebulletin.net/2019/09/04 ... ated/?via=
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2681
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 11. September 2019 09:43

Interessante Problematik. Wenn Katastrophensucher viel Geld bezahlt haben um die Katastrophe zu suchen (mit einem Spezialschiff ins Nordpolarmeer, das! kostet) diese aber nicht finden, ist das dann ein Reisemangel? Gibt's dann Geld zurück?
Gast09

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8599
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 11. September 2019 09:47

Was hätten die da finden sollen, außer ein paar Annektoten?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 11. September 2019 13:00

Das gibt dann Ötzi-Bonus...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1622
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Teddy » 11. September 2019 19:21

Helge hat geschrieben:
11. September 2019 08:50
Wenn die Wirklichkeit zurückschlägt:
Ein Schiff mit einem Climate-Change-Dokumentarfilmteam und Öko-Touristen, die sich wohl alle ihre wohlige Selbstbestätigung über den Rückgang des arktischen Eises holen wollten, musste letzte Woche vor Spitzbergen evakuiert werden.
Es war im Eis stecken geblieben! :rotfl:
1:0 für die Realität
War deine letzte Meldung nicht, es gibt den Klimawandel, aber er geht von der Sonne aus? Hier sieht es wieder so aus, als ob du den Klimawandel leugnest.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 11. September 2019 22:24

Das Eis hatte eben eine Notblüte entwickelt...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 677
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Helge » 12. September 2019 11:17

Teddy hat geschrieben:
11. September 2019 19:21
Helge hat geschrieben:
11. September 2019 08:50
Wenn die Wirklichkeit zurückschlägt:
Ein Schiff mit einem Climate-Change-Dokumentarfilmteam und Öko-Touristen, die sich wohl alle ihre wohlige Selbstbestätigung über den Rückgang des arktischen Eises holen wollten, musste letzte Woche vor Spitzbergen evakuiert werden.
Es war im Eis stecken geblieben! :rotfl:
1:0 für die Realität
War deine letzte Meldung nicht, es gibt den Klimawandel, aber er geht von der Sonne aus? Hier sieht es wieder so aus, als ob du den Klimawandel leugnest.
Das sieht nur für Dich so aus; tatsächlich habe ich hier einfach über eine Tatsache berichtet. Auch da haben wir also mal wieder die Diskrepanz zwischen Klimareligion und Realität.
Aber ich versuche es nochmal: Ja, natürlich wandelt sich das Klima, wobei die Sonnenaktivität ein wichtiger, aber ganz sicher nicht der einzige Faktor ist. Der menschliche Einfluss kommt irgendwo unter Sonstiges zwischen Grundrauschen und Messfehler. Und im normalen Klimageschehen schmelzen nicht schnell mal eben die Pole ab und der Meeresspiegel steigt um viele Meter. Das Eis nimmt zu und ab, offenbar der Sonnenaktivität folgend, und längerfristige Änderungen sind eben - längerfristig. Drum steigt der Meeresspiegel auch nur ein paar Zentimeter im Jahrhundert. Die heutige Wissenschaft versteht von alldem bisher nur sehr wenig, deshalb sind sämtliche Versuche, die Klimaentwicklung auch nur für ein paar Jahrzehnte vorherzusagen, ja auch mit Pauken und Trompeten gescheitert.
Chinesische Wissenschaftler erwarten übrigens eine Abkühlung (= Eiszeit):
https://www.scmp.com/news/china/science ... res-sleeve
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. September 2019 15:59

Auch wenn die Sonne schuld wäre - die Konsequenzen erwischen uns so oder so. Also wäre es in jedem Fall sinnvoll, über Lösungen und Gegenmaßnahmen nachzudenken. Das schreibe ich nicht als Klimawandelgegner, sondern ganz objektiv. Es ist scheißegal, ob die Krankheit x aus Afrika, Südamerika oder vom Mars kommt - sie muss behandelt werden. Also ist Regenwaldabholzung in JEDEM Fall schädlich. Davon abgesehen, sieht die Welt seit 200 Jahren komplett anders aus als in den vier Milliarden Jahre lang zuvor. Man könnte meinen, die Erde steckt das locker weg, aber der Parasit Mensch hat sich nun mal die Erde untertan gemacht, also muss das auch irgendeine Wirkung haben. Wenn nicht Klimawandel, so doch Ausbeutung und Zerstörung.

OT: In einem Beitrag über seit 50 Jahren abnehmende Spermienqualität der Männer (global) fragt man sich ernsthaft, welche von den 173472784 Veränderungen, die uns seitdem betreffen, daran Schuld sein könnte. So als hoffte man, der Verzicht auf drei Deos und das Tragen von Handys am Gürtel würde uns retten. Das ist absurd. Wenn schon nicht ALLE menschgemachten Veränderungen gleichermaßen Schuld sind, so könnte es doch auch sein, dass wir als zusammengepferchte Laborratten die Überbevölkerung vielleicht auf diese Weise spüren und auszugleichen versuchen..?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1622
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Teddy » 12. September 2019 18:43

Helge hat geschrieben:
12. September 2019 11:17
Die heutige Wissenschaft versteht von alldem bisher nur sehr wenig, deshalb sind sämtliche Versuche, die Klimaentwicklung auch nur für ein paar Jahrzehnte vorherzusagen, ja auch mit Pauken und Trompeten gescheitert.
Das ist schlichtweg falsch. Schon einfachste Modelle aus den 1960er haben eine Erwärmung um 2°C bei einem Anstieg des CO2 in der Atmosphäre um 100% vorausgesagt. Zur Zeit haben wir ca 1°C bei ca. 50%.
Modelle von 1989 haben die Erderwärmung für die nächsten 30 Jahre recht genau beschrieben (auf wenige zehntel °C genau) und neuere Modelle sind da noch mal deutlich genauer geworden. Zusätzlich beschreiben sie das Verhalten des Ozonloch korrekt und machen Voraussagen über die Änderung der Jetstreams, die ebenfalls beobachtet wurden.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. September 2019 20:17

Egal, ob die Wissenschaft das versteht oder nicht - sie kann aber messen. Und zwar ziemlich exakt.
Wenn ein 300m-Öltanker erstmal in Fahrt ist, braucht er drei bis vier Seemeilen bis zum Stillstand... Und diese „vier Seemeilen“ (metaphorisch gesprochen) stehen uns in jedem Fall bevor - auch wenn es der Sonne gefallen würde, ab morgen wieder ganz normal zu scheinen. Was ich als Ursache übrigens echt absurd finde...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 677
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Helge » 14. September 2019 07:54

Badabumm hat geschrieben:
12. September 2019 20:17
auch wenn es der Sonne gefallen würde, ab morgen wieder ganz normal zu scheinen. Was ich als Ursache übrigens echt absurd finde...
Die Sonne ist das Ding, von dem die allermeiste Wärme auf diesem Planeten kommt, das ist unsere Heizung! Und Du findest es absurd, dass es einen Zusammenhang zwischen der Temperatur und der momentanen Heizleistung gibt? Funktioniert das bei Dir zu Hause anders?
Die Sonne scheint übrigens nie "normal"; bei der Sonnenaktivität ist genauso wie beim Erdklima die ständige Veränderung die Normalität.
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2848
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Globale Erwärmung und Klimawandel – eine Faktensammlung

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 14. September 2019 14:54

Ich würde mir überlegen, warum meine "Heizung" innerhalb einer Sekunde plötzlich auf voller Pulle läuft und ob das überhaupt sein kann. Und für die Sonne ist es eine Sekunde... Bitte nenn' mir einen fundierten physikalischen Prozess, der das erklärt. Zumal das vorher noch nie passiert ist. Wie gesagt, wir sprechen von Sekunden, nicht von Jahrtausenden...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Antworten