Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1674
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood - Die Zeuginnen
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Ender »

Fjunch-Klick hat geschrieben:
13. Oktober 2020 14:19
Hi Ender,

was mach ich denn, wenn ich mit einem Roman überhaupt nicht zurecht komme? Habe jetzt um die 150 Seiten von Aldiss' "Heliconia" gelesen und quäle mich doch sehr. Das zieht sich jetzt auch schon über Monate, immerzu unterbrochen von anderen Romanen. Also mir reichen die 150 Seiten völlig.
Tja, nichts für ungut, aber in einem solchen Fall tendiere ich dazu, die Regeln streng auszulegen. Sprich: nur halb oder teilweise gelesene Bücher zählen nicht. Bei "zwischenzeitlich etwas quergelesen" könnte man ja ein Auge zudrücken, aber es sollte doch schon zumindest der größte Teil gelesen worden sein ...

Ob dir eine erfolgreich abgeschlossene Lesechallenge noch weitere Quälerei wert ist, das kannst nur du ganz allein entscheiden. :nixwiss:

Aber vielleicht findest du ja noch eine Alternative?

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1834
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Da bin ich doch beim letzten zu lesenden Buch mit der 6. und 7. Kategorie durcheinander gekommen und habe versehentlich ein Buch mit dem Wort "Mond" im Titel ausgesucht , und zwar dem Erzählband Verlorene Monde von Jack Vance. Und jetzt wird es ein wenig juristisch. Die Kategorie heißt ja "7.) ein Buch, dessen Handlung - zumindest teilweise - auf dem Mond spielt" und wie es der Zufall will, startet Lanark, der Held der ersten Geschichte, von der Monsbasis, d.h. immerhin ein paar Seiten des Buches spielen auf dem Mond. Ich behaupte mal, das reicht.

Jack Vance: Verlorene Monde

Bild

Die Geschichten stammen aus den 50er Jahren und haben den übliche Retro-Charme mit Rohrpost, Kameras, in die Filme eingelegt werden oder Funkgeräten, die erst warmlaufen müssen. Auch gesellschaftlich ist nicht alles so ganz fortschrittlich: So planen die Verantwortlichen einer zukünftigen Expo eine Wahl zur Miss Universum. Allerdings soll hier jede Spezies ihr schönstes "Mädchen" schicken, was zu großen Problemen bei der Vergleichbarkeit führt. Und am Ende stehen dann eher die männlichen Jury-Mitglieder etwas belämmert da und für ein Mitglieds wird es sogar recht unangenehm. Überhaupt fallen Vances starke Frauenfiguren auf. (Man erinnert sich, Frauen waren in den 50er Jahren oft nur Beiwerk, wenn sie denn überhaupt vorkamen.) In der Geschichte "Der Weltensinner" muss oben erwähnter Lanark eine junge Frau einfangen, die sich der Strafverfolgung entzogen hat. Die setzt ihn aber gehörig zu und am Ende verbünden sie sich gegen den bösen Staat. Die Frau versteckt sich in einer Welt des Weltenschöpfers, der ganze Welten erschafft, um sie in Perioden auftretenden Wahnsinns wieder zu zerstören. Diese faszinierende Figur würde Stoff für ganze Serien hergeben, Vance lässt sie aber nach einer Novelle sterben.
Alle Geschichten enthalten die für Vance typischen Elemente. Phantastische außerirdische Lebensformen, exotische gesellschaftliche Bräuche oder Figuren, die alles andere als moralisch einwandfrei agieren. Auch das bei Vance so häufig vorkommende Rachemotiv ist vorhanden.
Insgesamt enthält der Band neun Geschichten, die man auch heute noch gut lesen kann


(x) Ein Buch aus "Die 100 besten Science-Fiction-Bücher aller Zeiten" | James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
(x) Deutschsprachiger Roman einer Frau, erschienen 2019 | Sibylle Berg - GRM
(x) Locus Award Gewinner | Ursula K. Le Guin - Die Erzähler
(x) Buch von Brian W. Aldiss | Aufstand der Alten
(x) Letzter Band eines Mehrteilers | Octavia E. Butler - Imago
(x) Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel | Daniel Kehlmann - Mahlers Zeit
(x) Handlung, die nur teilweise auf dem Mond spielt | Jack Vance - Verlorene Monde

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1674
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood - Die Zeuginnen
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Ender »

Textaufgaben aufmerksam lesen! So wichtig! :lehrer:
Aber offensichtlich wurde das Kriterium "ein Buch, dessen Handlung - zumindest teilweise - auf dem Mond spielt" ja auf jeden Fall erfüllt, daher würde ich sagen: Willkommen im Kreis der Finisher!

(Seid ihr in diesem Jahr so früh oder bin ich so spät? :kopfkratz: )

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 13104
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Gratuliere, Teddy! Und das Buch wurde ja in "Fantasy" kategorisiert, da dürfen Frauen drin vorkommen ^^

Also ich will ja nichts sagen, Fingernägel anpust, aber dieses Jahr war ich schon im Frühsommer durch und letztes Jahr zu dieser Zeit. Ich denke, du liest zu viel dazwischen ;-)
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1834
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Uschi Zietsch hat geschrieben:
14. Oktober 2020 08:50
Und das Buch wurde ja in "Fantasy" kategorisiert, da dürfen Frauen drin vorkommen ^^
Es wird ja oft behauptet, dass sich nichts ändert, aber wenn man alte SF liest, sieht man, wie viel sich in Sachen Emanzipation seit den 50er Jahren getan hat. Was nicht heißt, dass immer noch ein weiter Weg vor uns als Gesellschaft liegt.
Mir ist gerade aufgefallen, dass auch auf dem Cover fett "Fantasy" steht, obwohl alle Geschichten ein klares SF-Setting haben. Da merkt man, dass Ende der 80er, als das Buch auf deutsch erschien, die Fantasy der SF den Rang abgelaufen hatte und Bücher, die jahrzehntelang das Label SF bekommen hätten, plötzlich unter Fantasy liefen.
So, ich hatte ja SWR versprochen, auch an seiner Challenge teilzunehmen. Mal sehen, ob ich die auch noch schaffe.

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1269
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick »

Ender hat geschrieben:
13. Oktober 2020 15:13

Aber vielleicht findest du ja noch eine Alternative?
Ich denke, ich probier es mal mit Dr. Moreaus neuer Insel. Das liegt hier eh noch rum. :mad:

Antworten