Vergessene SF-Filme

Benutzeravatar
Flossensauger
BNF
BNF
Beiträge: 846
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Flossensauger »

Bald habt ihr alle SF-Filme aufgezählt.

Den oben genannten polnischen Begattungsfilm musste ich in den 1980ern aus der Porno-Abteilung holen, das schmale SF-Regal bei mir in der Videothek auf dem Dorf hatte ich schon durch. Den hatte ich aber zurecht vergessen.
Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 13908
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Michael Moorcock – Elric
Uschi Zietsch –Unerwartete Begegnungen

Usch Kiausch – Andere Welten Band 1
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von lapismont »

Flossensauger hat geschrieben: 10. Juni 2024 23:17 Bald habt ihr alle SF-Filme aufgezählt.

Den oben genannten polnischen Begattungsfilm musste ich in den 1980ern aus der Porno-Abteilung holen, das schmale SF-Regal bei mir in der Videothek auf dem Dorf hatte ich schon durch. Den hatte ich aber zurecht vergessen.
Und das ist vermutlich der einzige polnische Film Deines Lebens, oder?
Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 4955
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Badabumm »

Wie siehts denn aus mit „Logans run“, „Unternehmen Capricorn“ „Splice“ und „Contact“? Sind die vergessen? „Soylent Green“ gibt es ab und zu.

Die „Dune“-Serie habe ich mir als Box gegönnt. Kann man schauen. Die großen Verfilmungen dürften die aber verdrängt haben.

PS Einen „Begattungsfilm“ habe ich hier nicht gefunden. Muss wohl gelöscht worden sein..? ;)
„Wenn Außerirdische so sind wie wir, möchte ich nicht von uns entdeckt werden.“

Harald Lesch
Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12894
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Nelson Bond: "Lancelot Biggs Weltraumfahrten" (Lancelot Biggs: Spaceman)
Lucy Kissik: "Projekt Pluto" (Plutoshine)
Perry Rhodan "Die Meister der Insel" (Zyklus-Paket 1)

Comics:
Marvel Epic Collection "Ant-Man 01: The Man in a Anthill" von Jack Kirby, Don Heck, Dirk Ayers und Stan Lee
Marvel Epic Collection "Wolferine 01: Madripoor Nights" von Chris Claremont, Peter David, John Buscema und Gene Colan
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Capricorn läuft aktuell bei arte, ist also nicht ganz vergessen https://www.arte.tv/de/videos/032103-00 ... capricorn/
Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 11540
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

Badabumm hat geschrieben: 11. Juni 2024 02:16
PS Einen „Begattungsfilm“ habe ich hier nicht gefunden. Muss wohl gelöscht worden sein..? ;)
Nein.

Sexmission, siehe oben.
kingsize
BNF
BNF
Beiträge: 518
Registriert: 2. Dezember 2015 13:36
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dirk Van den Boom, Die Welten der Skiir 1: Prinzipat


Bonnie Garmus, Eine Frage der Chemie (pausiert)
Mary Robinette Kowal, Die Berechnung der Sterne (pausiert)
Frank Kodiak, Amissa 3 (pausiert)
Wohnort: Obernburg a. M.

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von kingsize »

ich wundere mich daß noch niemand Cowboy Bebop in den Ring geworfen hat :-) lief leider nur sehr selten mal im Fernsehen und es gibt zwar eine DVD-Ausgabe davon aber das Ding war immer sündhaft teuer und ich konnte mich nie durchringen das zu kaufen...
Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 2493
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Naut »

kingsize hat geschrieben: 11. Juni 2024 13:32 ich wundere mich daß noch niemand Cowboy Bebop in den Ring geworfen hat :-) lief leider nur sehr selten mal im Fernsehen und es gibt zwar eine DVD-Ausgabe davon aber das Ding war immer sündhaft teuer und ich konnte mich nie durchringen das zu kaufen...
Weil's aktuell immer noch bei Netflix läuft, ergo: nicht vergessen.
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 9001
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Doop »

„Cowboy Bebop“ wird auch in so ziemlich jeder Liste der besten Animes aller Zeiten aufgeführt.
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 13233
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Cowboy Bepop ist das Gegeneteil von vergessen, der steht auf einer Popularitätsstufe mit Neo Genesis Evengelion.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Mod-Hammer flieg und sieg!


Alle Bücher müssen gelesen werden
kingsize
BNF
BNF
Beiträge: 518
Registriert: 2. Dezember 2015 13:36
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dirk Van den Boom, Die Welten der Skiir 1: Prinzipat


Bonnie Garmus, Eine Frage der Chemie (pausiert)
Mary Robinette Kowal, Die Berechnung der Sterne (pausiert)
Frank Kodiak, Amissa 3 (pausiert)
Wohnort: Obernburg a. M.

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von kingsize »

Naut hat geschrieben: 11. Juni 2024 13:37
kingsize hat geschrieben: 11. Juni 2024 13:32 ich wundere mich daß noch niemand Cowboy Bebop in den Ring geworfen hat :-) lief leider nur sehr selten mal im Fernsehen und es gibt zwar eine DVD-Ausgabe davon aber das Ding war immer sündhaft teuer und ich konnte mich nie durchringen das zu kaufen...
Weil's aktuell immer noch bei Netflix läuft, ergo: nicht vergessen.
Ach, wußte ich nicht. Ich habs nicht so mit streamen...
Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12894
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Nelson Bond: "Lancelot Biggs Weltraumfahrten" (Lancelot Biggs: Spaceman)
Lucy Kissik: "Projekt Pluto" (Plutoshine)
Perry Rhodan "Die Meister der Insel" (Zyklus-Paket 1)

Comics:
Marvel Epic Collection "Ant-Man 01: The Man in a Anthill" von Jack Kirby, Don Heck, Dirk Ayers und Stan Lee
Marvel Epic Collection "Wolferine 01: Madripoor Nights" von Chris Claremont, Peter David, John Buscema und Gene Colan
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Klassischer deutscher SF-Film, den man heute kaum sieht, wäre noch, meiner Meinung nach, "Operation Ganymed" von Rainer Erler (da wir ja auch schon "Das blaue Palais" hatten)
Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2826
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Gast09 »

Die Beiträge hier sind typischerweise alle getragen von einem beachtlichen Genre - Wissen. Insofern, zu weiter oben, sind die überaus sehenswerten Filme "Splice" und "Contact", um nur zwei Beispiele zu nennen, außerhalb dieses Genre - Wissens praktisch vergessen.
Dabei hat "Contact" zwei überaus interessante Botschaften: a) die Unterdrückung der Frau als Wissenschaftlerin und b) (was deutlich wichtiger ist): wir sind vllt doch alleine im Weltraum. Warum das? Der Film benutzt die stärksten jemals von diesem Planeten ausgestrahlten Funksignale als Handlungsgrundlage. Es sind dies die Übertragungssignale der Olympischen Spiele 1936. Diese Signale kamen vom "Funkerberg" in Königs - Wusterhausen. Der gesamte kleine Ort war von Antennen überzogen. Ich war vor Jahren mal da. Es lohnt sich, das anzuschauen.
. Diese Signale haben jetzt bereits fast 90 Lichtjahre zurückgelegt und es kam keine Antwort. Anders im Film. Da kam eine Antwort, die Jodie Foster verstanden hat: Die Bauanleitung für ein Raumschiff, wenn ich mich recht erinnere; irgendwie Genre - Wissen Light.
Auch "Splice", der zeigt wie ein wissenschaftliches Experiment grandios scheitert, wenn man zwei Männchen in einen Käfig steckt lebt nur vom Genre - Wissen. Ähnlich wie "Repro Man". Handlung: Wenn eine Bank den Kauf deines Hauses finanziert und du deine Raten nicht zahlen kannst, dann holt sich die Bank dein Haus. Wenn eine Bank den Kauf deiner neuen Leber finanziert und du die Raten nicht zahlen kannst, dann holt sich die Bank deine Leber.
Wer außerhalb des Genres kann sowas wissen?
Das ist aber normal. Man stelle sich vor wir wären hier nicht auf sf-fan.de, sondern auf western-fan.de da wäre das genau so. Also ich kenne außer Bonanza, Rauchende Colts und Die Männer von der Shiloh-Ranch keine weitere Western-TV-Serie. OK: High Chapparal (oder so). Was Western Fans da alles ergänzen können . . . Oder machen wir uns hier mal einen kleinen Spaß: Cross Culture?
Morgen läuft "Unternehmen Capricorn" auf Arte. Mit Hal Holbrook (einer der Mafia-Anwälte aus Die Firma) und Elliot Gould, dem Hauptdarsteller aus MASH und dem Finanzier von Danny Ocean und seinen Eleven. Werde ich aufnehmen.
Gast09
Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 4955
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Badabumm »

Zum Thema „Bebop“: wenn wir schon auf Trickfilme, Animes und alle möglichen Serien erweitern, dann wird die Liste sehr lang.Es begann schon damit, dass neben Filmen (von Spielfilmlänge und ohne Staffeln...) dann die Serien hier eingeführt wurden. Da würden dann „Genius Party“ oder „Manie, Manie“, also Kurzfilmsammlungen, zuhauf vorkommen, die auf Fantasy-Festivals gezeigt wurden und dann eben nur hier - im Fachforum - bekannt bleiben. Gerade mit Robotern und Fantasyelementen ist das Animegenre überreich gefüllt, und was davon hier in Deutschland bekannt wurde und bleibt, lässt sich wohl nur mit Kenntnis der genauen Zuschauerzahlen und Veröffentlichungen abschätzen.

Es gibt somit das „gefühlte“ Vergessen, insbesondere in Deutschland, das noch nie der große SF-Film-Konsument war, und es gibt die Fakten der tatsächlichen Sendeminuten. Da auch ich keine Online-Dienste nutze, verstehe ich den Bekanntheitsgrad nur aufgrund von Film, TV und DVD. „Vergessen“ heißt ja auch, dass Filme wie „Gravity“ oder „Interstellar“ irgendwann mal zwar ordentlich zugelangt haben, danach aber in der Versenkung verschwinden. Man sieht die DVDs dutzendweise in Secondhand-Läden, weil diese Filme selten zweimal gesehen werden. Im TV treten sie dann auf, wenn der Einkauf der Filme bezahlbar geworden ist, das heißt, dass dann eigentlich das Interesse erloschen ist. Nur die Privaten, die Filme durch Werbung verhunzen, können es sich leisten, aktuellere Filme zu bringen, aber zum Schauen der Privaten muss man - mit Antenne - bezahlen, im Kabel geht es noch in SD.

Am Ende bleibt also die Frage, was wir unter „Vergessen“ wirklich verstehen wollen. Wenn man sich umhört, gibt es nur wenige Titel, die unter SF im „normalen“ Gedächtnis geblieben sind. Das sind dann „Star Trek“, „Star Wars“, „Dune“ und irgendwas mit George Clooney oder Brad Pitt... Und darunter sind dann auch viele, viele Superheldenfilme oder die Minions, die ja eigentlich auch SF sind. An die Zeiten von „Killerameisen“, „Riesen-Godzillas“ oder „Raumschiffen aus Deospraydosen“ erinnern sich dann nur die „alten Säcke“, wie es hier zutreffend und liebevoll geschrieben wurde...

PS Arte ist auch nicht gerade der Sender, der von „Otto Normalverbraucher“ bevorzugt wird. Dort gibt es dann auch mal „Stalker“ oder „Metropolis“, aber das bestätigt ja nur die Expertenblase. Wer Arte schaut, hat auch woanders spezielle Nischeninteressen.
„Wenn Außerirdische so sind wie wir, möchte ich nicht von uns entdeckt werden.“

Harald Lesch
Ray_RBL
Neo
Neo
Beiträge: 9
Registriert: 9. Dezember 2016 13:57
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland

Re: Vergessene SF-Filme

Ungelesener Beitrag von Ray_RBL »

Das Millionenspiel - fand ich sehr beeindruckend, sollte man gesehen haben. Ich bin gespannt bis RTL die Paintball Variante inszeniert....
Antworten