Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
FOX
Fan
Fan
Beiträge: 95
Registriert: 5. Januar 2016 13:07
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: "American Spy" von Laura Wilkinson

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von FOX »

Den "Anschlag" fand ich auch großartig.
War auch mein erster King.

Die TV Serie habe ich auf DVD - aber noch nicht angesehen.
Demnächst mal, gestern erstmal "King Kong und die weiße Frau" genossen.
Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3875
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

L.N. Muhr hat geschrieben: 3. Juli 2024 11:16 Joyland war doch super. Und kam nach dem Anschlag. The Institute auch.
Stimmt, "Joyland" war gut. Den habe ich auch ausnahmsweise auf Deutsch gelesen, weil ich wissen wollte, wie Hannes Riffel King übersetzt.
Meine Internetseite (mit Buchbesprechungen): http://lesenswelt.de/
heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7614
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von heino »

"Joyland" hat mir auch sehr gefallen. Ebenso "From a buick 8", dafür war sein letzter Richard Bachman-Roman eher enttäuschend. "Doctor Sleep" fand ich als Buch besser als "Shining", dafür gefiel mir der Film nicht sonderlich.
Lese zur Zeit:

Jamil Jan Kochai - 99 Nächte in Logar
deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4740
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von deval »

Jetzt will ich aber auch mal Der Anschlag lesen.
Mein letztes Buch von ihm war Anfang des Jahres Todesmarsch. Den fand ich aber mal so richtig gut.
heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7614
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von heino »

deval hat geschrieben: 3. Juli 2024 16:51 Jetzt will ich aber auch mal Der Anschlag lesen.
Mein letztes Buch von ihm war Anfang des Jahres Todesmarsch. Den fand ich aber mal so richtig gut.
Das ist aus seiner ersten Phase als Richard Bachman und dementsprechend schon ziemlich alt, aber tatsächlich ein echtes Highlight seines Schaffens
Lese zur Zeit:

Jamil Jan Kochai - 99 Nächte in Logar
Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6152
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Stephen Kings bestes Buch - Der Anschlag

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt. Ich finde, dass Jake die Reset-Funktion des Zeitportals nicht konsequent genug nutzt. Er will ja zunächst vor allem herausfinden, ob Kennedy von Oswald ermordet wurde, ob der Täter einen Komplizen hatte, und ob vielleicht sogar die Verschwörungstheoretiker Recht haben, die annehmen, die CIA stecke hinter dem Attentat. Jake hätte also einfach ins Jahr 1958 reisen, Oswald erschießen und sofort ins Jahr 2011 zurückkehren müssen. Ein Blick in die Geschichtsbücher hätte ihm dann gezeigt, ob die Tötung Oswalds für Kennedys Rettung ausreichend war oder nicht - und welche Auswirkungen die Rettung des Präsidenten hatte. Im Fall eines Misserfolgs hätte Jake einfach erneut ins Jahr 1958 reisen müssen. Dann wären alle Uhren wieder auf Null gestellt worden.
Antworten