Ein neuer Alter

Vorstellungen der Mitglieder des SF-Forums, Foristentreffen, Begrüßungen und so...
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7394
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 10. Januar 2018 14:25

Das ist keine errechnete Lebensdauer, das ist mehr soetwas wie eine Halbwertszeit.

Trotzdem: Man man wichtige Daten auf dem PC, dann muss man die auch sichern... und zwar mindestens an zwei anderen, physikalich getrennten Orten.

Festplatten in PCs halten eben nicht ewig, sondern sterben genau dann wenn man es am wenigsten brauchen kann.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 10. Januar 2018 15:00

Ja, Halbwertszeit meinte ich eigentlich auch, danke. Manche Platten können noch fünf Jahre länger halten, manche nippeln schon nach 6 Monaten ab ... Die statistische Durchschnittshaltbarkeit, die für jedes Gerät "errechnet" wird, war gemeint (die natürlich einen Monat nach Garantieende abgelaufen sein soll, damit der Konsum angekurbelt wird ...).
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8828
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Alana » 10. Januar 2018 23:09

Ui, das wusste ich gar nicht. Dann schönen Dank für die Info. Da denkt man, seine Daten seien auf der Ex sicher und dann so was. Das wäre ja superärgerlich.
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 10. Januar 2018 23:19

Je weniger sie benutzt wird, desto besser natürlich. Einmal die Woche seine Daten draufspielen ist natürlich was anderes als sie 12 Stunden täglich rumrattern zu lassen... Ob extern oder intern macht keinen Unterschied. Wichtig ist natürlich die Art der Lagerung. Eine Verbesserung könnte die SSD sein (da rotiert nichts), von der man aber nachsagt, dass sie nur begrenzte Schreib-Lesezyklen hat. Mal schauen, ob ich das erlebe. Um sich nichts vorzumachen: JEDE Technik versagt irgendwann... (meine eine System-Backup-Platte lag einen Monat ungenutzt herum, bevor sie beim Anstecken und Hochfahren verreckte - da war der Stromimpuls vielleicht fieser als die Dauernutzung...).
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8828
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Alana » 10. Januar 2018 23:59

Ih, wie man's macht ist es verkehrt. :(
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10031
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 11. Januar 2018 10:16

Naja, diese "Probleme" haben wir doch schon, seit es PCs gibt. Und es gibt keinen Datenspeicher, der ewig hält. Um sicherzugehen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Papierausdruck (daheim oder als Publikation) oder Cloud.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 11. Januar 2018 18:19

Oder als DNA. Oder als Kristall. Oder so. Papier ist ja sicher lange haltbar, aber eben nicht ewig (Papyrus oder Leder schon länger) und vor allem sehr anfällig auf alle möglichen Einflüsse.
Das Hauptproblem bei digitalen Medien ist und bleibt, dass man eine spezielles Lesegerät inkl. Software braucht und Strom. Da ist die physische Haltbarkeit oft länger als die Generationszeit der technischen Geräte... ;)
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10031
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 11. Januar 2018 21:26

Ich lebe auch nicht ewig - Papier aber länger als ich. ^^ Was nach mir ist, ist mir wurscht.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Januar 2018 18:42

Ach ja, ganz nebenbei: Elodarion, herzlich Willkommen zurück!
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8828
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Alana » 12. Januar 2018 20:24

Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 10:16
Naja, diese "Probleme" haben wir doch schon, seit es PCs gibt. Und es gibt keinen Datenspeicher, der ewig hält. Um sicherzugehen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Papierausdruck (daheim oder als Publikation) oder Cloud.
Und dann brennts, wenn Du Papier hast. :silence:
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10031
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 12. Januar 2018 21:09

Dann brennt die ganze Hütte ab. Da hab ich dann andere Probleme.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8828
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Alana » 12. Januar 2018 21:19

Da haste allerdings auch wieder Recht. Das wollen wir mal nicht hoffen, dass das passiert.
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Januar 2018 21:46

Ein Wasserschaden ist auch nicht zu unterschätzen. Hat 60% meiner frühen Zeichnungen und Unterlagen gekostet. Der verschonte Teil schimmelt.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8828
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Alana » 12. Januar 2018 21:53

Stimmt, das Schimmeln hättest Du nur mit viel Aufwand und Kosten verhindern können. Man kann so was restaurieren, aber ...
Kenn ich von unserer Firma her. Es gibt Firmen, die können so was, aber pinke-pinke.
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1716
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Alter

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Januar 2018 21:58

Ich kann Formaldehyd auch selber rüberkippen oder alles in Trockeneis legen ... nur: wie geht's mir danach? ;)
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Antworten