Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8802
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Alana » 16. Mai 2018 21:29

Krawall-Kommentar? Scheint so, als würden wir Krawall unterschiedlich definieren. Ich hatte nicht erwartet, dass mein Kommentar Sie beleidigen würde und das war auch gar nicht meine Absicht. Nun ja, so leicht kann man missverstanden werden, wenn man nur die Worte lesen, den dahinterstehenden Menschen aber nicht sehen kann. Nachteil des Forums.

Nun, wie auch immer. Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Glück mit Ihren Büchern und Lesern!
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9364
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 16. Mai 2018 22:43

Aloys hat geschrieben:
16. Mai 2018 19:07
Webseite angeschaut? Vermutlich etwas zu schwer für Lautsprecher und Hyperbelexperten. Den Youtube Schwachsinn als Kommentar zu posten, paßt jedenfalls ins Bild.
So kennen und mögen wir die AfD.

Benutzeravatar
Jochen
Fan
Fan
Beiträge: 34
Registriert: 18. März 2016 22:19
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Jochen » 16. Mai 2018 23:00

Bullshit or Not?
Ganz eindeutig ersteres. Aber hatten wir das nicht schon im Februar geklärt? :ganz_evil:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 10020
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 17. Mai 2018 07:05

Aloys hat geschrieben:
16. Mai 2018 20:14
Freue mich über jeden Leser, aber so verzweifelt ist die Lage nicht, daß ich darauf angewiesen wäre.
Echt nicht? Ich schon. Ich bestreite meinen Lebensunterhalt damit.
Krawihl, Krawihl.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Aloys
Fan
Fan
Beiträge: 20
Registriert: 27. Februar 2018 07:46
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Il pendolo di Faucoult

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Aloys » 17. Mai 2018 08:57

--> Jochen
Solche Beiträge bauen auf. Arrogant, keine Ahnung - aber davon ganz viel.
Übrigens, im Februar gab es das von Ihnen so final beurteilte Buch noch gar nicht im Forum.

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 8802
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Alana » 17. Mai 2018 09:14

Aloys hat geschrieben:
17. Mai 2018 08:57
--> Jochen
Solche Beiträge bauen auf. Arrogant, keine Ahnung - aber davon ganz viel.
Übrigens, im Februar gab es das von Ihnen so final beurteilte Buch noch gar nicht im Forum.
Ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor. Er bezieht sich wohl auf den Beitrag von Jorge:
viewtopic.php?f=44&t=10198&sid=2c314f1b ... ff#p230021
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Aloys
Fan
Fan
Beiträge: 20
Registriert: 27. Februar 2018 07:46
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Il pendolo di Faucoult

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Aloys » 17. Mai 2018 09:40

War mir nicht klar, und ging aus dem Post nicht offensichtlich hervor. Bitte um Nachsicht und Entschuldigung für meine unpassende Reaktion.

Die Reaktion auch deshalb harsch, weil der Großteil der Diskussion mir leider durch Haß - auf was auch immer - und Gehässigkeit geprägt zu sein scheint. Geht es nicht im Tenor grundsätzlich sachlicher? So wie es jetzt in manchen Posts abläuft, sind die Beiträge intellektuell armselig und nur schade. Dieser Eindruck gilt nicht allein für die Vorstellung meines Buchs. Wenn außer Krawall nichts beizutragen ist, wäre zu schweigen die bessere Alternative.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 10020
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 17. Mai 2018 11:10

Ohje, jetzt driften wir aber wirklich ab. "Diskussion durch Hass" ... nee bitte, das lassen wir doch bleiben. Das ist jetzt wirklich Vorgrundschultotschlagpasstangeblichaufallesvokabular der AfD. Und nicht nur diese Reaktion deinerseits war harsch, sondern allein schon auf den keineswegs gehässigen Beitrag von Alana. Alana ist nun wirklich genau diejenige, die niemals gehässig, abwertend oder sonstig negativ schreibt. Damit hast du dich selbst als Aggro ins Aus geschossen.
Wenn außer Krawall nichts beizutragen ist, wäre zu schweigen die bessere Alternative.
Das begrüße ich. Sehr gut. :prima:
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9364
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 17. Mai 2018 11:23

Über Esoterik kann man nicht sachlich reden. Scheinwissenschaft ist der ganzen Natur nach kontrasachlich.

Aloys
Fan
Fan
Beiträge: 20
Registriert: 27. Februar 2018 07:46
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Il pendolo di Faucoult

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Aloys » 17. Mai 2018 13:21

Ich weiß nicht, wo Sie in meinem Buch Esoterik verorten. Ich sehe da keine. Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß ich in meinem Leben beruflich mehr Wissenschaft betrieben habe als 99% der Forumsteilnehmer. Durch Esoterik wird man weder Abteilungsleiter in der Zentralen Forschung eines großen deutschen Unternehmens und noch Geschäftsbereichsleiter. Aber so kennt man sie, wer keine Argumente hat und sich auch nicht bemüht, die Argumente anderer zu prüfen oder auch nur zur Kenntnis zu nehmen, lebt in seiner eigenen Kapsel. Vorschlag: Weisen Sie mir einen fachlichen Fehler - nicht eine von der Schullehre abweichende Meinung - in meinem Buch nach, dann reden wir weiter.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7383
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 17. Mai 2018 13:28

Kann ja sein, aber das Buch riecht einfach nach Esoterik.

Also entweder steht Esoterik drauf und es ist keine drinn - oder umgekehrt. Das ist in beiden Fällen schlecht, weil so potenzillen Lesern vor den Kopf gestoßen wird.

...und dieses Ding: "Ich bin Wissenschaftler, ich mach keine Esotherik"... was ich mich schon mit Leuten mit Universitätsabschluss herumgeärgert habe die die absurdesten Dinge vertreten haben: die hole Erde war der erst der Anfang. Mein Favorit unter den Versponnenheiten ist das "elektrische Universun", in dem es keine Gravitation gibt und wo alles über Elektrische Ladungen läuft.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Aloys
Fan
Fan
Beiträge: 20
Registriert: 27. Februar 2018 07:46
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Il pendolo di Faucoult

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Aloys » 17. Mai 2018 14:18

Für einen falschen Eindruck kann ich nichts, potentielle Leser stoße ich nicht absichtlich vor den Kopf, und mit Esoterik habe ich auch nichts am Hut. Ich kann Ihnen gern eine Liste meiner Publikationen in Fachjournalen (23) und Patente (15) mailen. Vielleicht überzeugt das ja. Lektoren meines Buches waren übrigens 2 Chemiker, 1 Physiker und 1 Theologe. Muß sich nach Meinung einer Foristen wohl um 4 Mitverschwörer sein. Ich denke, engt die Wahrscheinlich, daß ich Esoterik verbreite doch etwas ein.

Keine Ahnung, welche Experten ein elektrisches Univerum favorisiert oder ohne Gravitation auskommen. Promovierte Physiker waren das eher nicht - es sein denn, postsenil. Für den Anfang werfen Sie doch einfach einen Blick auf diese Webseite: https://mythen-goetter-und-gelehrtes.ji ... tunsystem/
Wenn das Esoterik ist??

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1151
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Adrian Tchaikovsky - Die Kinder der Zeit
Wohnort: Neuss

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Teddy » 17. Mai 2018 14:43

Aloys hat geschrieben:
17. Mai 2018 14:18
Für einen falschen Eindruck kann ich nichts,
Als Autor würde ich aber alles tun, dass dieser Eindruck nicht entsteht.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7383
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 17. Mai 2018 15:02

Aloys hat geschrieben:
17. Mai 2018 14:18
Keine Ahnung, welche Experten ein elektrisches Univerum favorisiert oder ohne Gravitation auskommen. Promovierte Physiker waren das eher nicht - es sein denn, postsenil. Für den Anfang werfen Sie doch einfach einen Blick auf diese Webseite: https://mythen-goetter-und-gelehrtes.ji ... tunsystem/
Wenn das Esoterik ist??
Ich hab mir die Seite mal angeschaut:

Ich finde sie auf alle Fälle gut ausgearbeitet, vor allem hat sich jemand man hingesetzt und alles durchgerechnet. Sagen wir mal: es ist keine Esotheril. aber was ist es dann? Und wer soll die Zielgruppe sein?

So oder so finde ich das Buch marketing mässig nicht gut gemacht - das Buch vermittelt einfach vom Aussehen und Beschreibung her den eindruck das es zu sehr auf Dänikens Spuren wandelt...

...und was das angeht: Die Sache mit der Sonne und dem Mond ist das eine, aber die Sache mit den Genmanupolationen bei den Azteken ist das andere Ding. Die beiden bedignen einander nicht, und wenn man beides in ein Buch packt, dann verleitet das zum Eindruck als würde hier überinterpretiert werden - und das ist eben so ein Erkennungsmerkmal für Esotherikliteratur, wo ja jeder ein Fachmann für alles ist.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Aloys
Fan
Fan
Beiträge: 20
Registriert: 27. Februar 2018 07:46
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Il pendolo di Faucoult

Re: Sachbuch: Mythen, Götter und Gelehrtes

Ungelesener Beitrag von Aloys » 17. Mai 2018 15:42

Von Dänikens Spuren ist bedingt richtig - nur eben anders. Das Anliegen war und ist zu überprüfen, welche Interpretationen jenseits des Mainstreams aus naturwissenschaftlicher Brille plausibel sind. Das wissenbefreite Fabulieren in den Traktaten dieser Verschwörungstheoretiker ist mir - wie Ihnen - ein Ärgernis. Obwohl ich versucht habe, die Erklärungen auf einem Niveau zu halten, das jemand mit guter Allgemeinbildung den Ausführungen folgen können sollte, ist die Rückmeldung von mir bekannten Lesern so, daß mir die Reduktion der Komplexität nicht immer gelungen ist. Ohne Vorkenntnisse in Physik, Astronomie und Chemie ist der Argumentation wohl doch nicht einfach zu folgen.
Natürlich gab es keine Genmanipulation bei den Azteken. Aber es gab Codices, die als verlorenes Wissen verstehbar werden. Die histroische und weiterhin gängige Interpreation nach E. Seler ist jedenfalls nur als kläglich zu bezeichnen. Kult wohin man schaut, nur kein Iota Erklärung. Meine Interpretation ist nicht unplausibel, sagt zumindest ein mir bekannter Biochemiker. Überhaupt weise ich in meinem Buch wiederholt darauf hin, daß ich eine mögliche Interpretation vortrage, zustimmen oder ablehnen muß der Leser schon selber. Fest steht, man kann und sollte zu fest geglaubte Dinge auch einmal anders sehen. Nur verrückte Ideen erlauben ein Ver - bzw. Vorrücken des Wissens. Zielgruppe sind Leser, die Spaß an unkonventionellen, sauber argumentierten Thesen haben. Kann sein, daß die relevante Zielgruppe klein ist. Ist mir aber ehrlich gesagt egal. Nur beleidigen lasse ich mich von Kleingeistern, die sich für Genies halten, nicht.
Fachmann 'für alles' stimmt in gewisser Hinsicht. Ich habe Physik und Astronomie studiert, in Physik promoviert, als Physiker 8 Jahre ein Forschungslabor (Festkörperphysik) geleitet, 8 Jahre war ich Abteilungsleiter für Angewandte Chemie in einem Unternehmen der Chemischen Großindustrie und nebenbei spreche ich noch 5 Sprachen, das Große Latinum und Große Graecum sowie das Kleine Hebraicum nicht mitgezählt. Also eher kein Idiot.

Antworten