Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
igorp
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 1. Oktober 2018 12:51
Land: Deutschland

Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von igorp » 19. Oktober 2018 22:43

Nach längerer Durststrecke sind aktuell zwei neue Bücher meines alter Ego erschienen:

"Gesänge der Nacht: Geschichten von Liebe und Tod" (Begedia) - eine illustrierte Sonderausgabe zum Thema mit Geschichten aus den Jahren 2000 - 2018 als Hardcover mit Fadenheftung (19,90 EUR) und Taschenbuch (14,90 EUR)

https://www.amazon.de/Ges%C3%A4nge-Nach ... 957771145/

und

"Jenseits der Dunkelheit: Drei Novellen" (Apex) - zwei neue Novellen und dazu die Mini-Space-Opera "Feenland", die in Exodus 34 erstveröffentlich wurde.

https://www.amazon.de/Jenseits-Dunkelhe ... 746767415/

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 20. Oktober 2018 12:32

Hatte das alter ego nicht Hausverbot hier?

Benutzeravatar
Alana
Katzenkönigin
Katzenkönigin
Beiträge: 9022
Registriert: 19. Juli 2015 00:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von Alana » 24. Oktober 2018 00:05

Vielleicht hätte man es doch besser lassen sollen.
Halte das Glück wie einen Vogel, so leise und lose wie möglich.
Dünkt er sich selber nur frei, bleibt er Dir gern in der Hand.

Christian Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
kaffee-charly
BNF
BNF
Beiträge: 825
Registriert: 5. Juli 2007 22:47
Land: Deutschland

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von kaffee-charly » 24. Oktober 2018 23:45

L.N. Muhr hat geschrieben:
20. Oktober 2018 12:32
Hatte das alter ego nicht Hausverbot hier?
Tja - in ihrer Gehässigkeit sind sich Linke und Rechte leider ziemlich ähnlich - wie dieses überflüssige Nachtreten deutlich macht.
Musste das unbedingt sein? :nein:

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 25. Oktober 2018 11:24

Wieso gehässig? FWH hat hier Hausverbot. Die Frage ist also statthaft.

Menschliche Qualitäten - wie immer du die vewertest - sind nicht politisch begründbar (andersrum manchmal schon), wie dein Beitrag ja belegt.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6826
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von Doop » 25. Oktober 2018 15:12

Die Frage ist legitim und das grundsätzliche Hausverbot ist auch anders als Alana meint, völlig angemessen.

Solange FWH mit neuem Account hier nur auf seine neuen SF-Bücher aufmerksam macht und niemandem mit Pegida-/AfD-/ Rechtsaußen-Propaganda auf den Sack geht (sorry für die Ausdrucksweise), lassen wir das so stehen, weil wir Moderatoren ausgesprochen nette Menschen sind. Echte Gutmenschen eben. :-)
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

igorp
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 1. Oktober 2018 12:51
Land: Deutschland

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von igorp » 25. Oktober 2018 19:58

Ihr könnte den Beitrag löschen. Es sollte eine reine Information sein, nicht der Auftakt zu irgendwelchen genrefremden Debatten.
Aber auf diese dümmlich-bösartige Nachtreterei (Pannor, Doop) kann ich gern verzichten.

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 575
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von Helge » 25. Oktober 2018 20:44

L.N. Muhr hat geschrieben:
25. Oktober 2018 11:24
Wieso gehässig? FWH hat hier Hausverbot. Die Frage ist also statthaft.

Menschliche Qualitäten - wie immer du die vewertest - sind nicht politisch begründbar (andersrum manchmal schon)
Richtig. Begriffe wie link, gelinkt oder jemanden linken z.B. haben sich im Sprachgebrauch als deutlicher Spiegel der Realität niedergeschlagen..
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9471
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 25. Oktober 2018 23:48

Ich würde darauf ja gern semantisch antworten, aber Trolle wollen keine Argumente. Und in dem Fall, Helge, trollst du shclicht, denn du weisst ja besser, dass der Satz Humbug ist.

igorp
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 1. Oktober 2018 12:51
Land: Deutschland

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von igorp » 10. November 2018 10:44

Um einmal etwas Inhaltliches zu posten:

Rezension der „Gesänge der Nacht“ im neuen "Fantasia" (nicht online):

Nach vielen Jahren besucht Robert seine alte Heimatstadt wieder, aber alles ist verfallen und scheinbar unbewohnt, bis auf ein paar weniger erleuchtete Häuser, in denen seltsame Menschen hausen. Eigentlich ist es die Erinnerung an seine Jugendliebe Laura, die Robert bewogen hat, die Stadt wie- der zu besuchen, aber würde er denn Laura überhaupt wiedererkennen, wenn er sie nach diesen Jahrzehnten sähe, und würde sie sich überhaupt an ihn erinnern? Und aller Wahrscheinlichkeit nach müsste sie längst weggezogen sein wie die meisten anderen Bewohner – aber Robert kann nicht anders, er muss nach ihr suchen.

Wie in „Die Stadt am Fluss“ läuft es in vielen Erzählungen von Frank W. Haubold ab: Der Protagonist setzt zu einer Unternehmung an, die vielleicht nicht ganz vernünftig, aber auch nicht gerade ungewöhnlich ist. Langsam aber sicher beginnt er jedoch, den Boden unter den Füßen zu verlieren: Seine Sehnsucht wächst sich zu einer Zwangsvorstellung aus; die Umgebung wird zusehends fremdartiger und bizarrer; Ereignisse treten ein, die zwar gerade noch rational zu erklären sind, aber doch schon starke übernatürliche Züge aufweisen.

Was eigentlich vor sich geht, das zu interpretieren überlässt der Autor ganz dem Leser: Verrennt sich der Protagonist in seine Vorstellungen, geht die Phantasie mit ihm durch, hat er einen schizophrenen Schub? Ist die Umgebung, in die er geraten ist, tatsächlich so eigenartig, dass sie in der übersteigerten Phantasie des Protagonisten fast unglaublich scheinen? Oder sind hier doch andersweltliche Phänomene am Werk, die sich mit rationaler Wissenschaft nicht erklären lassen?

Diese raffinierte Unbestimmtheit – ganz im Sinn der Definition der Phantastik durch Tzvetan Todorov (1939–2017) – ist es, die den Reiz von Frank W. Haubolds Erzählungen ausmacht. Acht davon sind in Gesänge der Nacht versammelt; sie stammen aus den Jahren 2000 bis 2018.

igorp
Neo
Neo
Beiträge: 4
Registriert: 1. Oktober 2018 12:51
Land: Deutschland

Re: Frank W. Haubold: 2 neue Bücher

Ungelesener Beitrag von igorp » 17. November 2018 21:19

Rezension zu „Jenseits der Dunkelheit“ im österreichischen Standard (online):

https://derstandard.at/2000090546026/Ru ... n?_slide=9

Antworten