Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8424
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 18. September 2019 08:39

So, neues Buch:

Bild

Mein erstes Buch von Meißner... bis jetzt habe ich den Mann gemieden, because of reason.

Wie dem auch sei:

5%

Geschildert wird die Geschichte von "Evil Miss Universe", die weltbekannteste Superheldin, die mitten in Paris ein "geheimes" Hautquatier hatte, mit einem Tragflüger herumfliegt und irgendwann einmal vom Superhelden "Mr Right" aus dem Himmel gepustet wurde.

Liest sich auf den ersten paar Seiten sehr gut, ich fühle mich an "Dr . Impossible" erinnert.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8424
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 27. September 2019 10:50

Ok, bin fertig (tut mir leid wegen fehlender Updates).

Im großen Und ganzen: Erzählt wird die Geschichte von Dominique, einer, wenn man es mal so haben will, Superschurkin, die vor allem Verbrechen begeht die sich wenig von Kunstaktionen unterscheiden (teilweise). Die ersten Verbrechen im Buch: Raub der Kronjuwelen, Abschöpfen von deutschen Steuergeld, Miss Uiverse Wahlen faken usw...

Im großen und ganzen ist das Buch eine Ansammlung von Popkultur, und das ist auch schon das Problem von dem Buch: zuviel Popkultur, und praktisch nichts was ich nicht kenne. Einige der Verbrechen von Dominike sind eigendlich praktisch keine Verbrechen sondern nur... Gelegenheiten... und für Meißer zu demostrieten was für Filme er gesehen hat.

Das, im Verbund mit der sehr einfachen, simpel gehaltenen Sprache (was ja an sich ncihts schlechtes ist) führt dazu das der Plot sehr... zerstreut ist. Dominique schwirrt wie ein böser Schmetterling durch die Weltgeschichte, macht man das, macht mal jenes, aber... wozu?

Ein Roman großer Bilder, der einen aber irgendwie unbefriedigt zurück lässt.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8717
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Lessing "Die sentimentalen Agenten im Reich Volyen" (Canopus im Argos: Archive V) (Wdh.)
Wohnort: München

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 27. September 2019 12:05

Danke für den Bericht, Knochi!

Darf ich fragen, welcher Art deine Vorbehalte gegen den Autor sind/waren?

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8424
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 27. September 2019 13:20

Das geht zurück auf den Schriftsonar Podcast und das Buch: "Paradies der Schwerter", in dem ein Turnier geschildert werid wo 32 Kämpfer auf Leben und tot miteinander kämpfen.

Der Witz in dem Buch ist: das Ergebniss der Käpfe (und wenn ich mich nicht irre Schläge in den Duellen selber) sind ausgewürfelt. Heißt: der Ausgang des ganzen Buches ist ausgewürfelt., nach D&D Regeln, glaube ich.

Damit hab ich Meißner verortet als: "Autor, der Charaktere und Aktionen schreiben kann, bei dem es aber völlig egal ist wie ein Buch ausgeht."
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7307
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Doop » 27. September 2019 17:18

Das erinnert aber an einen der größten. Philip K. Dick hat so ähnlich The Man in the High Castle geschrieben, mit Hilfe des Orakelbuchs I Ging.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8717
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Lessing "Die sentimentalen Agenten im Reich Volyen" (Canopus im Argos: Archive V) (Wdh.)
Wohnort: München

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 27. September 2019 17:29

Knochenmann hat geschrieben:
27. September 2019 13:20
Damit hab ich Meißner verortet als: "Autor, der Charaktere und Aktionen schreiben kann, bei dem es aber völlig egal ist wie ein Buch ausgeht."
Ja, das kann ich nachvollziehen.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1367
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Flessner, Gerdes: Der schwarzbunte Planet
Walker: Am Ende aller Zeiten

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Naut » 27. September 2019 21:27

Shock Wave Rider hat geschrieben:
27. September 2019 17:29
Knochenmann hat geschrieben:
27. September 2019 13:20
Damit hab ich Meißner verortet als: "Autor, der Charaktere und Aktionen schreiben kann, bei dem es aber völlig egal ist wie ein Buch ausgeht."
Ja, das kann ich nachvollziehen.

Gruß
Ralf
Allerdings ist "Das Paradies der Schwerter" ein großartiges, bemerkenswertes Buch. Ich bewundere Meißner sehr für die Kunstfertigkeit, mit der er jeden Charakter in dem Buch angelegt hat, im vollen Wissen, dass alle, bis auf einen sterben werden. Dazu gehört meiner Ansicht nach großes Können.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8717
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Lessing "Die sentimentalen Agenten im Reich Volyen" (Canopus im Argos: Archive V) (Wdh.)
Wohnort: München

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 28. September 2019 11:23

"nachvollziehen" heißt nicht "zustimmen".
Tobias Meißner steht auf meiner erweiterten "to read"-Liste, d.h. "irgendwann" möchte ich mal ein Buch von ihm lesen. Nachdem ich weiß, welcher Art Knochis Vorbehalte waren, steht er immer noch auf dieser Liste.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1367
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Flessner, Gerdes: Der schwarzbunte Planet
Walker: Am Ende aller Zeiten

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Naut » 28. September 2019 17:59

Shock Wave Rider hat geschrieben:
28. September 2019 11:23
"nachvollziehen" heißt nicht "zustimmen".
Tobias Meißner steht auf meiner erweiterten "to read"-Liste, d.h. "irgendwann" möchte ich mal ein Buch von ihm lesen. Nachdem ich weiß, welcher Art Knochis Vorbehalte waren, steht er immer noch auf dieser Liste.

Gruß
Ralf
Klar, habe ich schon verstanden. Meine Erklärung war eher als Gegenrede zu Knochis Aussage zu verstehen, denn ich denke, dass Meißner der Ausgang des Buchs nicht egal war, sondern er (und der Leser) umgekehrt auf jeden Ausgang vorbereitet war. Das ist so, wie man ein Computerspiel oder eine Rollenspielkampagne schreibt: Man muss ganz viele mögliche Stränge vorbereiten, auch wenn hinterher davon nur einer realisiert wird.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8424
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Evil Miss Universe - Tobias O Meißner

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 30. September 2019 11:00

Das sind dann die Dialoge in den Zwischensequenzen die ich immer überspringe :)

Dennoch, die Kritik "Es ist egal wie das Buch ausgeht" kann man wenn man will auch auf Evil Miss Universe anwenden. Falls Meißer irgendwas schreibt was mich von Einband oder von der Idee her anspricht werde ich das lesen, aber ich fühle nicht den überbordenen Wunsch in mir jetzt das Gesammtwerk von Meissner zu lesen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Antworten