Ralph C. Doege: YUME. Träumen in Tokio

Das Forum für Ankündigungen über Science Fiction & Fantasy-Neuerscheinungen im Printbereich! Schamlose Eigenwerbung ist erlaubt! ;-)
Forumsregeln
Dies ist ein Forum für Buch-Neuerscheinungen. Büchermacher und Autoren: Hier erreicht ihr direkt eure Zielgruppe!
Schamlose Eigenwerbung ist hier explizit erlaubt! ;-)
Benutzeravatar
eRDe7
Fan
Fan
Beiträge: 94
Registriert: 26. Mai 2003 12:32
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Ralph C. Doege: YUME. Träumen in Tokio

Ungelesener Beitrag von eRDe7 »

Gut zehn Jahre hat es gebraucht, aber nun ist endlich mein neues Buch da.

Ich sollte erwähnen, dass der SF-Anteil relativ gering ist (aber er ist vorhanden). Und nach den neuesten Entwicklungen könnte es sein, dass es demnächst zudem als Alternativwelten-Roman zu lesen ist, da das Buch leicht in der Zukunft nach den Olympischen Spielen in Tokio spielt ...

Bild

Ralph C. Doege
YUME : TRÄUMEN IN TOKIO
Erzählung

Verlag: Septime
Mit Fotos illustriert
Gebunden, Schutzumschlag,
Lesebändchen (12,5 x 19,5)
120 Seiten
€ 16,00 [D], ca. € 16,50 [A]
ISBN: 978-3-902711-91-5
Auch als E-Book

ERSCHEINT AM 24. Februar

KLAPPENTEXT
»Tokio, Traum eines glücklichen Gottes.«

Ein Zwillingsbruder
Ein Unfall
Ein Koma
Ein Experiment
Ein Flug nach Tokio

»Stört es Sie«, sagt sie zu mir, »wenn ich meinem Sohn etwas vorlese?« Ja, denke ich, sehr sogar! Und sage: »Nein, kein Problem. Ich kann mich ohnehin nicht konzentrieren, bin viel zu nervös.« Sie beißt an: »Was, wieso?« – »Lange Reise vor mir, langer Flug. Elfeinhalb Stunden.« – »Oh, Asien? Da war ich auch schon …« Ich: »Ja, Tokio. Meinen Bruder besuchen. Der wohnt da«, hatte einen Unfall, liegt im Koma, aber das erzähle ich ihr natürlich nicht. Ich erzähle auch nicht von seiner Forschung, der Visualisierung von Traum- und Gedankeninhalten, einer Forschung, an der ich unfreiwillig teilnehmen werde. Das bedeutet wohl, dass ich die meiste Zeit meines Japanaufenthaltes schlafen werde. Zumindest habe ich so Maris E-Mail verstanden.
Noch zwanzig Minuten bis Frankfurt, die Frau beginnt zu lesen. Die Welt rast am Fenster vorbei, und ich bange, bange, dass der Zug Verspätung hat, bange, dass ich den Flug verpasse …

Eine Wanderung durch Japans Weltmetropole zwischen Traum und Trauma beginnt, gefüllt von Erinnerungen in einer fremden Welt zwischen Halbschlaf und Jetlag.



Und einen Blurb gibt es auch schon:

"Ein großartiges Vexierspiel, das den Leser stets an der Hand behält und dabei ganz nebenbei durch ein mit profundem Wissen geschildertes Tokio führt." Björn Lauer, Jury Deutscher Buchpreis 2019

----
Nebenbei bemerkt:
Der Septime-Verlag hat in diesen Corona-Zeiten seine eBooks preislich gesenkt. Darunter Tiptree, Murakami, Kjaerstad und natürlich auch mein eigenes Buch.

(Wobei ich persönlich eher bei meinem zum physischen Buch raten würde (das kommt besser mit den Fotos, glaube ich), aber jedem, wie es ihm beliebt.)
Ralph Doege: Ende der Nacht. Erzählungen http://endedernacht.twoday.net/ / Rezension auf STANDARD.at
"(...) einer der besten Phantastik-Autoren deutscher Sprache." M. S. Sembten
"(...) a truly unique and highly recommended voice in German speculative fiction."LOCUS MAGAZINE ;)

Antworten