Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch und Serie)

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9048
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch und Serie)

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Neues Buch - angefangen und fertig gelesen. Es handelt es sich um "Tales from the Loop":

Bild

...wo bei ich sagen muss, ich hab mir das ganze schon 2019 gekauft, als zweites Stalenhag Buch. Das Buch hat so um die 150 Steiten... und nicht viel Test. Ich habs tatsächlich in 1 1/2 Stunden beim Sonnebbaden im Garten durchgeschaut.

Stalhag ist vor allem als Maler bekannt, für seine setsamen futuristischen Bilder, in denen riesige Roboter, komische Bauwerke und Technologie Schott ebenso ihren Plaz haben wie Saab Autos, Taktoren, Skandinavische Häuser und Kinder auf dem Weg zur Schule:

Bild

"Tales from the Loop" sind die Kindheiterinnerungen von Stalhag, der sich an die Zeit im Loop zurückerinnert. Der Loop, ein riesiger Teilchenbescheuniger in Schweden der von 1960 wärend des kalten Krieges bis 1994 in Betrieb war, drumm herum: modernste Robottechnologie, Fabriksronien, ausgemusterte Militärtechnik. Mittendrinnen: Familien die für den Loop arbiten, Kinder die in die Schule gehen. Beschieben wird ebend dieses Lebensgefühl: Das warren wir damals, das haben wir gemacht, das kam uns normal vor.

Überraschenderweise kam erst vor zwei Wochen (oder so) eine Serie auf Netfilx, die auf dem Buch beruht. Aber eine eigene Geschichte erzählt: von Leuten die da leben und was denen so wiederfährt. Hat viel von dem Look und Feel vom Buch, die Story ist nur eine andere.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
keenSo
Fan
Fan
Beiträge: 73
Registriert: 22. Oktober 2019 10:38
Bundesland: BW
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch uns Serie)

Ungelesener Beitrag von keenSo »

Ich wusste nicht das es in den Buch auch Text gibt, sehr interessant.
Wir haben die Serie im Podcast besprochen, ist ein Amazon Orginal, also nicht auf Netflix.
Wenn jemand mal reinhören will:
http://rewrite-podcast.de/2020/04/25/ta ... -the-loop/
Die Geschichten in der Serie sind inspiriete von den Bildern von Stalhag aber geschreiben von Nathaniel Halpern.
Halpern verwendet bekannte Ideen und kleidet sie in das Gewand der Bilder von Stalhag. Vorallem die Sozialen und nicht die fantasitschen Aspekte fang ich teilweise frisch. Mein Fazit war: Muss man nicht gesehen habe, ist aber ganz nett.

Spacerunner
Neo
Neo
Beiträge: 6
Registriert: 6. Mai 2020 11:02
Land: Deutschland

Re: Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch uns Serie)

Ungelesener Beitrag von Spacerunner »

Die Bilder sehen ja echt klasse aus. Bei der Serie habe ich bisher nur die ersten vier von acht Folgen geschaut. Ich fand es eigentlich sehr gut gemacht sobald ich einmal eine Folge begonnen habe: die Geschichten sind schön erzählt, interessante Charaktere, Stimmungen werden gut eingefangen. Aber irgendwie kann die Serie bei mir noch keine richtige "Langzeitmotivation" aufbauen, von wegen "Ich muss jetzt unbedingt weiterschauen." Abschließendes Urteil gibt es dann nach den nächsten vier Folgen. :-)

Benutzeravatar
Scotty
SMOF
SMOF
Beiträge: 1994
Registriert: 16. März 2005 15:38
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss

Re: Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch uns Serie)

Ungelesener Beitrag von Scotty »

Ich hab erst die erste Folge gesehen aber schon bei dieser einen sehr ähnlichen Eindruck. Die Atmosphäre ist wirklich gelungen, das Tempo seeeehr gemächlich. Wir schauen die Staffel nicht an einem Stück sondern immer mal wieder eine Folge. Ganz klassisch also wie früher.
Lese zur Zeit:
Antonia Hodgson - Das Höllenloch
Davor:
Frederico Axat - Mysterium

    Spacerunner
    Neo
    Neo
    Beiträge: 6
    Registriert: 6. Mai 2020 11:02
    Land: Deutschland

    Re: Tales from the Loop - Simon Stålenhag (Buch uns Serie)

    Ungelesener Beitrag von Spacerunner »

    Scotty hat geschrieben:
    12. Mai 2020 08:39
    Wir schauen die Staffel nicht an einem Stück sondern immer mal wieder eine Folge. Ganz klassisch also wie früher.
    Das funktioniert bei der Serie glaube ich tatsächlich viel besser als zu bingen. :-)

    Antworten