[Serie] Star Trek: The Lower Decks

Ein Forum für alle phantastischen Serien
Benutzeravatar
Scotty
SMOF
SMOF
Beiträge: 2091
Registriert: 16. März 2005 15:38
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss

Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

Ungelesener Beitrag von Scotty »

Ich bin neugierig geworden. Eigentlich kann ich mit Zeichentrick nicht viel anfangen und ich habe sowohl Discovery als auch Picard abgebrochen, aber schlechter kann es ja nicht werden. :wink:
Lese zur Zeit:
Antonia Hodgson - Das Höllenloch
Davor:
Frederico Axat - Mysterium

    Benutzeravatar
    Knochenmann
    Der Sailor-Mod
    Der Sailor-Mod
    Beiträge: 9887
    Registriert: 26. April 2004 19:03
    Land: Österreich!

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

    Uschi Zietsch hat geschrieben:
    24. Januar 2021 11:56
    Ich habe mich durch Folge 1 gequält und nach 10 Minuten der Folge 2 das Handtuch geschmissen.
    Versuchs mal mit Folge 9, da drehen sie im Holodeck einen Star Trek Film.
    Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

    Mod-Hammer fieg und sieg!


    Alle Bücher müssen gelesen werden

    Benutzeravatar
    Doop
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 7883
    Registriert: 20. August 2002 18:31
    Land: Deutschland
    Wohnort: Berlin
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Doop »

    Folge 9 und 10 sind richtig, richtig gut. Aber wenn man die Fuguren schon etwas kennt, sind sie noch besser.
    „Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

    Benutzeravatar
    Uschi Zietsch
    TBGDOFE
    TBGDOFE
    Beiträge: 13867
    Registriert: 13. März 2004 18:09
    Land: Deutschland
    Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

    Ich habe jetzt wegen der vielen Lobeshymnen (nicht nur hier) zu den letzten drei Folgen Folge 10 angeschaut. Nein. Das ist genau derselbe Quark wie am Anfang. Ich kann da keinen Unterschied erkennen. Es ist total überdreht und bemüht witzig. Wir haben den Sidekick, der sich pünktlich in der letzten Folge vom Zauderer und Aberer mausert (welche Überraschung!). Wir haben die gegen den Strich gebürstete Alleskönnerin und Jedenkennerin, die natürlich immer die Rettung herbeiführt. Und das in dem Alter?! Soll sie ein Gegenstück zu Crusher sein oder was?
    Alles ist vorhersehbar, alles ist over the top. Einerseits Hommage, andererseits totales Verschaukeln.
    Absolut nicht mein Ding.
    :bier:
    Uschi
    Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
    Mein Blog

    Benutzeravatar
    Doop
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 7883
    Registriert: 20. August 2002 18:31
    Land: Deutschland
    Wohnort: Berlin
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Doop »

    Was das Alter von Beckett Mariner angeht: die ist ja geschätzt Ende 20 und hat einige Erfahrung gesammelt. Ihre beste Freundin aus Akademie-Zeiten ist schon Captain. Nein Mariner will keine Karriere machen, sie hätte es längst gekonnt. Wie Wesley Crusher ist die nicht.
    „Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

    Benutzeravatar
    Uschi Zietsch
    TBGDOFE
    TBGDOFE
    Beiträge: 13867
    Registriert: 13. März 2004 18:09
    Land: Deutschland
    Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

    Ich habe ja auch gesagt "soll sie ein Gegenstück sein" ;-)

    Mein Hauptproblem ist, wenn ich in einem Realfilm diese Klischees bediene, dann habe ich lebendige Personen dazu, die eine Mimik haben, Ausdruck, Charme, Talent, was auch immer. Wenn mir die Darsteller gefallen und die ihre Rolle gut rüberbringen, interessieren mich die Klischees null. Aber beim Zeichentrick dieser Art mit extremer Beschränkung und Strichmännchen, die halt einfach nicht lebendig sind, dann muss es anders auf mich wirken. Ich mag lustige Filme sehr, Aladin gehört zu meinen Lieblingen, Lilo und Stitch, großartig. Drachenzähmen leicht gemacht, wunderbar.
    Aber das hier sind rumhampelnde overacting-Strichmännchen mit überdrehtem Witz, der an Hysterie grenzt.
    Also egal welche Serie es wäre, ich könnte nichts damit anfangen.
    :bier:
    Uschi
    Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
    Mein Blog

    Benutzeravatar
    Doop
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 7883
    Registriert: 20. August 2002 18:31
    Land: Deutschland
    Wohnort: Berlin
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Doop »

    Hat Dir denn Futurama gefallen? Wenn nicht, dann ist "Lower Decks" ganz sicher auch in künftig nichts für Dich, da Design und Humor doch Ähnlichkeiten haben. Dann kann man Dich nicht überzeugen. Ist halt eine Geschmacksfrage. Ich mag das Design der Serie und ich mag den Humor. Alleine das Auspieoen "böser Wörter", das immer so erfolgt, dass man genau weiß, was gerade gesagt wurde... :lol:
    „Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

    Benutzeravatar
    Khaanara
    Gamemaster des Forums
    Gamemaster des Forums
    Beiträge: 12416
    Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
    Bundesland: Hessen
    Land: Deutschland
    Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
    Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
    Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
    Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
    Wohnort: Schwalbach a.Ts.
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Khaanara »

    Ich habe den Fehler gemacht, dass ich parallel noch die dritte Staffel von Groenings "Disenchantement" geguckt habe, da fällt "Lower Decks" sehr stark ab. Zu schrill, hektisch und laut in den ersten Episoden.

    Benutzeravatar
    Knochenmann
    Der Sailor-Mod
    Der Sailor-Mod
    Beiträge: 9887
    Registriert: 26. April 2004 19:03
    Land: Österreich!

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

    Da bin ich fast Gegenteiliger Meinung. Ich fand die dritte Staffel von Disenchantmet richtig übel, ein großer Absacher nach der zweiten Staffel.
    Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

    Mod-Hammer fieg und sieg!


    Alle Bücher müssen gelesen werden

    Benutzeravatar
    lapismont
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 10851
    Registriert: 17. Februar 2004 13:23
    Land: Deutschland
    Liest zur Zeit: Michael Marrak – Anima ex machina
    Angela und Karlheinz Steinmüller – Marslandschaften
    Hardy Kettlitz und Christian Hoffmann – Harry Harrison – Weltenbummler und Witzbold: SF-Personality 28
    Wohnort: Berlin
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von lapismont »

    Klingt so, als ob das in Richtung US-amerikanischer Serien geht wie Rick & Morty, Archer oder Simpsons?
    Fahren die Milchbärte voll drauf ab. Futurama hatte ich auch mal versucht, gefiel mir aber schon zeichnerisch nicht.
    Aber probieren werd ichs mal.

    Benutzeravatar
    Knochenmann
    Der Sailor-Mod
    Der Sailor-Mod
    Beiträge: 9887
    Registriert: 26. April 2004 19:03
    Land: Österreich!

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

    Rick und Morty ist genau das Stichwort, scheinbar ist das von einigen Leuten die da mitgearbeitet haben.

    Ersteres ist aber sehr zynisch und meta, bei Lower Decks überwiegt die optimistische Star Trek Atmosphäre.

    Und wie bitte kann man Futurama nicht mögen?
    Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

    Mod-Hammer fieg und sieg!


    Alle Bücher müssen gelesen werden

    Benutzeravatar
    Uschi Zietsch
    TBGDOFE
    TBGDOFE
    Beiträge: 13867
    Registriert: 13. März 2004 18:09
    Land: Deutschland
    Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

    Doop hat geschrieben:
    25. Januar 2021 16:04
    Hat Dir denn Futurama gefallen?
    Jep, ist klasse, hab ich als Gesamtausgabe da und gucke immer wieder mal rein. Gefällt mir stellenweise besser als die Simpsons.
    Futurama ist überhaupt nicht so wie Lower Decks. Nicht so hektisch, eine ganz andere Art von Humor, und es ist eine eigenständige Welt, für die es nie Realvorlagen gab.
    Mit Rick & Morty kann ich nichts anfangen und mit allen anderen Zeichentrick-Comedys auch nicht. Futurama und Simpsons sind die einzigen Zeichentricks, die ich von Anfang an gesehen habe und heute noch anschauen kann.
    :bier:
    Uschi
    Alles, was ich im Forum schreibe, ist meine private Meinung.
    Mein Blog

    Benutzeravatar
    Knochenmann
    Der Sailor-Mod
    Der Sailor-Mod
    Beiträge: 9887
    Registriert: 26. April 2004 19:03
    Land: Österreich!

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

    Bestes Konversation aus Lower Decks:

    "Ich sags den anderen beiden."
    "Den anderen beiden? Wieviele Personen hat ihre Spezies eigendlich?"
    "Drei"
    "Drei Personen auf einen ganzen Mond?"
    "Naja, wir sind sehr reich"
    "....sprengt den verdammten Mond."
    Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

    Mod-Hammer fieg und sieg!


    Alle Bücher müssen gelesen werden

    stolle
    BNF
    BNF
    Beiträge: 420
    Registriert: 6. Dezember 2005 09:29
    Land: Deutschland
    Liest zur Zeit: PKD, Alan Moore, Jeff Lemire

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von stolle »

    Also bei mir siehts so aus, dass Lower Decks überhaupt die erste Fun-Zeichentrickserie ist, die mir wirklich gefallen hat als Erwachsenem. Ich gehöre zu den Leuten, die das nach der Kindheit abgelegt haben, für die Simpsons war ich schon zu alt, als die kamen... 8-)
    ...und trotzdem lief mir Lower Decks rein wie nix. Ich bleibe dabei, dies ist die beste der aktuellen Trek-Serien, und die einzige, die das Trekfeeling hinkriegt.

    Benutzeravatar
    Doop
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 7883
    Registriert: 20. August 2002 18:31
    Land: Deutschland
    Wohnort: Berlin
    Kontaktdaten:

    Re: [Serie] Star Trek: The Lower Decks

    Ungelesener Beitrag von Doop »

    Knochenmann hat geschrieben:
    26. Januar 2021 10:10
    Bestes Konversation aus Lower Decks:

    "Ich sags den anderen beiden."
    "Den anderen beiden? Wieviele Personen hat ihre Spezies eigendlich?"
    "Drei"
    "Drei Personen auf einen ganzen Mond?"
    "Naja, wir sind sehr reich"
    "....sprengt den verdammten Mond."
    Jepp! Zum Hintergrund: Einer auf zwei benachbarten Himmelskörpern verstreuten Spezies droht die Auslöschung. Die Föderation vertreten durch die USS Cerritos steht vor dem moralischen Dilemma, dass die Rettung nur möglich ist, wenn der andere Himmelskörper (der Mond) gesprengt wird. Damit nimmt man aber einer ganzen Zivilisation die Heimat, wie deren Botschafter bei den Verhandlungen immer wieder erklärt. Das beeindruckt auch Captain Freeman - bis der Botschafter auf Nachfrage, wie groß denn die Zivilisation des Mondes sei, mit der Zahl drei herausrückt. Dann gibt Freeman den obigen Befehl. Nur dass sie in meiner Erinnerung nicht „verdammt“ sagt. Das war etwas stärker... :-D
    „Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

    Antworten