[Vortrag] 15. Juli 2021/ Leipzig: 75 Jahre EC-Comics

Interessante Events für den SF-Fan!
Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10661
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

[Vortrag] 15. Juli 2021/ Leipzig: 75 Jahre EC-Comics

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

15. Juli 2021 / 19.30 Uhr / Literaturhaus Leipzig - Literaturcafé

75 Jahre EC-Comics

Vortrag von Stefan Pannor über die Geburt des modernen Comics aus dem Geist des Plagiats

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg versuchte der Kleinverlag EC (Entertaining Comics) die amerikanische Comicbranche zu revolutionieren - und wurde hart dafür abgestraft. Von den Lesern geliebt, sahen sich die Hefte einer bis dahin nie erlebten Welle an Anfeindungen durch Presse und Politik ausgesetzt. Eine Zensurbehörde für Comic-Hefte wurde installiert, der Verlag musste sich vor dem US-Senat rechtfertigen. Der Grund: Erstmals wurden in Comic-Heften Geschichten für Erwachsene erzählt. Dafür bedienten sie sich oft großzügig bei anderen Vorlagen und wandelten sie in ganz eigene Geschichten um. EC-Comics waren mitunter brutal. Sie waren aber auch intelligent, vielschichtig und boten ein satirisches Abbild der amerikanischen Gesellschaft. Sie gaben wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Genres Horror, Kriegserzählung und Science Fiction. Regisseure wie George Lucas (»Star Wars«), Autoren wie Ray Bradbury (»Fahrenheit 451«) und Musiker wie Jerry Garcia (The Grateful Dead) waren Fans. Obwohl nur von kurzer Dauer, lassen sich die langfristigen Folgen der EC-Revolution bis heute in Filmen wie »Star Wars« und »Wall-E« nachweisen. - Die Geschichte von EC ist eine Geschichte von Aufruhr, künstlerischer Freiheit, Zensur, Niederlage und Auferstehung. Stefan Pannor fasst sie in einem Vortrag zusammen.

Stefan Pannor (*1975) lebt als freier Autor und Übersetzer mit Schwerpunkt Comics in Leipzig. Er schreibt u.a. für Spiegel (print und online), Tagesspiegel, spricht für Radio Bremen und übersetzt u.a. für Panini, Festa und Metrolit. In der Vergangenheit Seminarleitung beim Europäischen Übersetzerkollegium Straelen und an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Fachbereich Übersetzung, sowie Vorträge und Diskussionsleitungen u. a. auf der Frankfurter Buchmesse.

Eintritt: 2,- EUR.