Gerade im Kino gesehen...

Benutzeravatar
Medizinmann
Fan
Fan
Beiträge: 33
Registriert: 13. Juli 2018 09:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Medizinmann » 13. Juli 2018 14:40

>>>>Da gefielen mir "Krull", "Die Braut des Prinzen", "Legende" oder "Der dunkle Kristall" besser als stumpfes Drauflosgehacke

bis auf Krull fand Ich die meisten Toll.
Krull hat (ImO) weniger Inhalt als die anderen genannten.Und auch so Lachhaften Humor (dieser Zauberlehrling) den Ich nicht mag.
Zudem fand Ich die Special Effects grottig Schlecht und das Drehbuch/die Story noch einfacher und noch schlechter
( Notiz am Rande IIRC war das Liam Neesons erste Rolle als einer der Banditen)
Scorpion King mag Ich wegen der Action.Einfache ,geradlinige Story.Popkornkino eben .

mit einfachem,gradlinigem Tanz
Medizinmann

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1323
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 13. Juli 2018 14:51

Krull war eben reinste B-Movie-Unterhaltung. In "Kampf der Titanen" z. B. spielten zwar prominente Schauspieler mit, standen als Götter aber nur blöd rum, und Ray Harryhausen hatte auch nicht eben sein Bestes abgeliefert. Der Film ist am Ende ziemlich platt. Die Tricktechnik von damals war nun mal durchschaubar, und eine Fantasy-Story beschränkte sich wie oft auf "Held rettet mit ein paar Gehilfen die Prinzessin und besiegt das Böse".

Da wäre "Das Märchen der Märchen" von 2015 schon etwas ungewöhnlicher gestrickt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Das_Märchen_der_Märchen
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 347
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 13. Juli 2018 17:37

Moment sieht es kinotechnisch düster aus. Es gibt nichts, was mich interessiert und Bock darauf habe. :(

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1323
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 13. Juli 2018 19:16

Ich warte auf "Lara Croft II". :popcorn:
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9650
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 13. Juli 2018 19:20

Stimmt, Lara Croft hab ich im Flugzeug gesehen und der hat mir gefallen. Gerne Fortsetzung.

Black Panther hab ich auch gesehen, ganz nett aber eher Wischiwaschi. Dann noch Finding Dory (sehr langweilig) und leider nur die ersten 45 Minuten von Pacific Rim 2, denn die haben mir richtig gut gefallen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1323
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 13. Juli 2018 19:30

Bin gespannt auf Alicia Vikander als Lara. Auf den ersten Blick fehlbesetzt, aber ich glaube, sie wird ihre Sache gut machen. Scarlett Johannsen hätte ich aber ganz sicher als unpassend empfunden...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6575
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Doop » 13. Juli 2018 21:14

Quantenmechaniker hat geschrieben:
13. Juli 2018 17:37
Moment sieht es kinotechnisch düster aus. Es gibt nichts, was mich interessiert und Bock darauf habe. :(

Es ist WM. Da kommt in Europa fast nichts Neues ins Kino.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6575
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Doop » 13. Juli 2018 21:16

Uschi Zietsch hat geschrieben:
13. Juli 2018 19:20
Stimmt, Lara Croft hab ich im Flugzeug gesehen und der hat mir gefallen. Gerne Fortsetzung.

Black Panther hab ich auch gesehen, ganz nett aber eher Wischiwaschi. Dann noch Finding Dory (sehr langweilig) und leider nur die ersten 45 Minuten von Pacific Rim 2, denn die haben mir richtig gut gefallen.
Dory war eine große Enttäuschung. „Black Panther“ lebt auch von den phantastischen Bildern, den Kostümen und Landschaften. Da ist der Flugzeugmonitor zu klein.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8022
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: N. Boos "Tanz um den Vulkan" (D9E Bd. 17)
Wohnort: München

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 13. Juli 2018 21:26

Doop hat geschrieben:
13. Juli 2018 21:14
Quantenmechaniker hat geschrieben:
13. Juli 2018 17:37
Moment sieht es kinotechnisch düster aus. Es gibt nichts, was mich interessiert und Bock darauf habe. :(
Es ist WM. Da kommt in Europa fast nichts Neues ins Kino.
In München hatten wir parallel dazu das Filmfest München. Ich weiß, dass ich schon in manchen WM- oder EM-Jahren sogar Spiele der DFB-Auswahl verpasst habe, weil ich mir lieber was auf dem Festival angeschaut habe.
Seit Diana Iljine die Festivalleitung übernommen hat, gehe ich dort kaum noch hin (die letzten beiden Jahre habe ich es zu 100% geschwänzt).

Gruß
Ralf,
WM-Muffel
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9650
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 13. Juli 2018 21:51

Doop hat geschrieben:
13. Juli 2018 21:16
„Black Panther“ lebt auch von den phantastischen Bildern, den Kostümen und Landschaften. Da ist der Flugzeugmonitor zu klein.
Das ist richtig, das habe ich aber trotzdem als wirklich bombastisch wahrgenommen. Hat mir sehr gefallen. Aber der Rest war eher dünn, ich fand auch den Hauptdarsteller sehr, ähem, man möge es mir verzeihen, farblos. Seine Schwester und die Generalin hingegen waren super, und auch die Mutter hatte einige starke Auftritte. Also in jedem Fall haben die Frauen die stärkeren Rollen, was ich sehr wohlwollend bewerte. Kindlich-nett fand ich das Verhalten des "barbarischen" Anführers des aufrührerischen Stammes, erinnerte ein bisschen an Ronal der Barbar.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9650
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 13. Juli 2018 21:53

Badabumm hat geschrieben:
13. Juli 2018 19:30
Bin gespannt auf Alicia Vikander als Lara. Auf den ersten Blick fehlbesetzt, aber ich glaube, sie wird ihre Sache gut machen. Scarlett Johannsen hätte ich aber ganz sicher als unpassend empfunden...
Vikander ist die Top-Besetzung dafür. Man muss es vor allem als Prequel sehen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2300
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Gerade im Kino gesehen...

Ungelesener Beitrag von Gast09 » Heute 11:20

Mamma Mia - here we go again
Gesehen und für Anders! befunden.
Positiv gesehen: sie haben gar nicht erst versucht, den ersten Film zu kopieren; man könnte auch sagen, sie haben eine Art Gegenentwurf produziert.
Wesentlich weniger Farben, insbes. in der Kleidung der Akteure; nicht immer nur ein strahlend blauer wolkenloser Himmel, sondern auch mal Hochnebel, graue Wolken und 2x sogar ein Orkan. Nicht immer nur Dauerlächeln in den Gesichtern, sondern oft auch Trübnis und Sorgen. So ist klar zu sehen, wie Donna von ihren Eltern verstoßen wird und von Stockholm über Paris nach Athen trampt.
Und Längen. Dieser Film hat doch tatsächlich die ein oder anderen Längen; Längen, die es im ersten Film zu keiner Sekunde gab. Und sie bringen neue Lieder, zwar auch die ein oder andere Einspielung der großen Hits von ABBA, aber auch Unbekanntes von irgendwelchen B-Seiten wie z.B.: I Kissed the Teacher.
Der Film ist teilweise überaus witzig. Angeführt von Tanya (Christine Baranski) jagt ein Dialogwitz den anderen.
Beim Anblick von Andy Garcia als Hotel-Manager schmilzt sie dahin mit den Worten: "wascht ihn und bringt ihn in mein Zelt"
Leider, leider wurde er nicht mehr in Griechenland gedreht, sondern auf der dalmatischen Insel Vis. Dadurch verliert der Film einiges an Charme.
Und einen kleinen Logik-Bruch gibt es auch. Der Film spielt im Heute (die verwendeten Smartphones und die Einrichtung des Hotelzimmers in NY jedenfalls lassen diesen Schluss zu). Ein Sprung auf der Zeitlinie 25 Jahre in die Vergangenheit führt also demnach nicht in das Jahr 1976, sondern in das Jahr 1993.
Der Film bietet sehr kreative und intelligente Schnitttechniken. Die Szenen fließen ineinander über, z.B. so: Kamera zeigt das Gesicht von Sophia, schwenkt auf ihre Füße, schwenkt wieder hoch und zeigt das Gesicht ihrer zur damaligen Zeit etwa gleichalten Mutter.
An die ABBA-Songs gesungen von Cher mit ihrer tiefen Stimme werden wir uns vielleicht gewöhnen müssen, denn es wird alsbald ein Album geben: Cher sings ABBA.
Ohnehin ist dieser Film nur ein Teil einer beachtlichen ABBA-Offensive. Im Herbst kommen zwei neue Songs, die alten Alben werden in neuem Design wieder auf den Markt kommen, das Musical tourt weltweit - ABBAmania bahnt sich an.
Wie gesagt: Die Seele dieses Films ist anders als die des ersten Films. Es ist kein perfektes Feelgood-Movie wie der Ursprungsfilm es nunmal ist, sondern ein normaler Kinofilm - schön zwar aber nicht einzigartig.
8/10 kurz gezeigten Donna-Tagebüchern (die dot - dot - dot - Szene am Anfang des ersten Films)
Gast09

Antworten