Alastair Reynolds

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Wrong
Fan
Fan
Beiträge: 60
Registriert: 12. März 2016 08:36
Land: Deutschland

Re: Alastair Reynolds

Ungelesener Beitrag von Wrong » 8. Dezember 2018 11:22

Ich bin bei irgendwo mittig bei "der Arche" angelangt und ziemlich beeindruckt von dem, was ich da gerade lese. Der m.E. stärkere Roman im Vergleich zu "Unendlichkeit" und "Chasm city". Personen und Lichtschiffe werden en detail vorgestellt, Der nicht enden wollende Konflikt (und doch scheint eine Lösung in Aussicht) zwischen Demarchisten und Synthetikern wird genauestens erklärt. Die Figuren, die die Bühne betreten v.a. Clavain, Skade, Remontaire und ganz besonders Felka, sind stimmig mit der Handlung. Während ich teilweise bei den Vorgänger-Romanen noch künstlich heraufbeschriebene Actionszenen kritisierte, steht bisher der Dialog und das Gespräch im Focus der Protagonisten, ohne dass die Spannung diesbezüglich darunter leidet. Und dann sind da noch die neuen Lichtschiffe ... Ach, ist denn schon Weihnachten?
Es bleibt die Erkenntnis, dass man sich auch noch nach einigen Jahren intensiver (manchmal auch langatmiger und zu Action lastiger) Lektüre mächtig in einen Autor verlieben kann. Ich hoffe, der Roman bleibt seiner Linie treu und in seiner Art düster und beklemment, ohne trivial zu werden.
Bisher einer der besten Sci-Fi-Romane, die ich kenne.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1133
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ernest Cline - Armada
Kontaktdaten:

Re: Alastair Reynolds

Ungelesener Beitrag von Ender » 8. Dezember 2018 12:24

Wrong hat geschrieben:
8. Dezember 2018 11:22
Bisher einer der besten Sci-Fi-Romane, die ich kenne.
Na, das ist ja mal eine Ansage! :respekt:
Habe mir kürzlich "Ewigkeit" gekauft (anlässlich Reynolds' Lesung beim Elstercon), aber noch nicht gelesen. Bisher kenne ich tatsächlich noch gar nichts von ihm. :oops:

Antworten