Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11536
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 14. Januar 2019 11:44

lapismont hat geschrieben:
14. Januar 2019 11:40
Khaanara hat geschrieben:
14. Januar 2019 10:51
Titans auf Netflix
Mein Nachwuchs hat die ersten beiden Teile im Rahmen eines Trash-Abends in ein Meer aus Gelächter versenkt. Ihrer Meinung nach sei nach Unten kein großer Spielraum mehr.
:beanie:
Die haben wohl "Teen Titans go" geschaut?

Die Reihe ist ab 16 Jahren freigegeben und das merkt man in den nächsten Teilen auch, wenn da zum Beispiel Köpfe explodieren.
Nicht gerade kindergerecht, geht von der Atmosphäre her in Richtung "Preacher".

Parallel lese ich die ersten 50 Ausgaben (zwei Omnibus-Ausgaben) der Reihe "New Teen Titans" aus den 80ern und es gibt viele Verweise auf die DC-Reihen (zum Beispiel in einer Episode die "Doom Patrol") in der TV-Serie.

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2463
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 14. Januar 2019 18:20

Batman Begins
Gesehen und für Fehlbesetzt! befunden.
Auf der DVD bestätigt sich der Eindruck, den ich vor Jahren im Kino schon hatte: Christian Bale ist eine Fehlbesetzung. Nicht, weil er das was er machen soll schlecht macht, sondern ganz einfach weil er einen Sprachfehler hat. Klein und unbedeutend zwar aber absolut ausreichend, um ihn in der Halbmaske sofort als Bruce Wayne zu erkennen. Wenigstens hätte der Regisseur Wert darauf legen sollen, seine Batman-Stimme per Kehlkopfmikrofon so zu modulieren, dass das leichte Lispeln und der Lippenverzug eventuell untergeht; aber auch das ist ausgeblieben - I am Batman. Welch ein Satz! Von Deadpool kongenial ausgesprochen, hier aber fast schon infantil.
Auch scheint Liam Neeson Fehl am Platz zu sein. Ein Wessie als Chef-Ausbilder von Ninja-Kriegern irgendwo in China? Mein Logik-Verständnis wurde auf eine harte Probe gestellt.
Allerdings thematisiert sich auch hier ein erster Eindruck meinerseits aus dem Kino: Batman hat keine Superkräfte. Er trainiert zwar und macht 100 Liegestützen, aber das können andere auch. Er hat große Schwierigkeiten im Zweikampf mit dem o.a. Ninja-Ausbilder. Ein dummer Taekwon-Do-Kick und Batman muss in die Zahnklinik. Der Nachfolger von Christian Bale (ein aus meiner Sicht perfekt auftretender Ben Affleck) hat es auf den Punkt gebracht; Dialog aus JL: Was sind deine Superkräfte? Ich bin reich.
Positiv endend: trotz einiger Längen und beachtlicher Schwächen (wie kann ein Superreicher freiwillig so tief sinken, dass er in einem chinesischen Gefängnis landet?) bietet er doch eine nachvollziehbare Variante die uns erklärt wie Batman entstanden ist. Andere Regisseure und Drehbuchautoren hätten es vllt anders gemacht, mit großer Wahrscheinlichkeit auch besser und in sich logischer aber das hier ist auch okay.
6/10 Jute-Grusel-Masken
Gast09

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 3545
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Nina » 14. Januar 2019 21:10

"Batman begins" hat mir da auch damals im Kino nicht gefallen. Den Titans-Film bei Netflix will ich noch schauen. Und ich wollte auch endlich das "Suicide Sqad" sehen - ich dachte, ich könnte das, wenn mein Bruder und ich gemeinsam bei den Eltern sind. Er wollte aber lieber einen Film, wo gegen Engel gekämpft wurde usw. Nachher hat er sich in Richtung Anime-Serie verkrümelt. (Er hat kein Netflix und auch kein Internet, das gut genug dafür ist.)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11536
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 15. Januar 2019 07:13

"Suicide Squad" sollte man auch besser in der Expanded Fassung anschauen.
Ich meine auf Netflix ist wie bei "Batman versus Superman" leider nur die Kinofassung zu sehen. Kann mich aber auch täuschen.

Gestern mit Voltron Staffel 7 angefangen, die Animeserie macht immer noch Spaß.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1177
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andy Weir - Artemis
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Ender » 15. Januar 2019 08:51

Gast09 hat geschrieben:
14. Januar 2019 18:20
[...] um ihn in der Halbmaske sofort als Bruce Wayne zu erkennen.
Wenn man damit ein Problem hat, sollte man Superheldenfilme wohl besser komplett meiden. Clark Kent wurde in den alten Superman-Filmen ja schon von niemandem mehr erkannt, sobald er seine Brille abgenommen hatte. Das muss man halt einfach so akzeptieren.
Ansonsten sind für mich als eher-nicht-Superheldenfilm-Fan die Batman-Filme von Christopher Nolan die rühmlichen Ausnahmen und echte Meisterwerke. Wahrscheinlich, weil sie mich einfach als Filme mit spannender Handlung überzeugt haben. Die hätten auch ohne Superhelden-Umfeld im Großen und Ganzen so funktioniert. Und Christian Bale ist sowieso immer gut. So!

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6580
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von heino » 15. Januar 2019 10:03

Gast09 hat geschrieben:
14. Januar 2019 18:20
Allerdings thematisiert sich auch hier ein erster Eindruck meinerseits aus dem Kino: Batman hat keine Superkräfte. Er trainiert zwar und macht 100 Liegestützen, aber das können andere auch. Er hat große Schwierigkeiten im Zweikampf mit dem o.a. Ninja-Ausbilder. Ein dummer Taekwon-Do-Kick und Batman muss in die Zahnklinik. Der Nachfolger von Christian Bale (ein aus meiner Sicht perfekt auftretender Ben Affleck) hat es auf den Punkt gebracht; Dialog aus JL: Was sind deine Superkräfte? Ich bin reich.
Positiv endend: trotz einiger Längen und beachtlicher Schwächen (wie kann ein Superreicher freiwillig so tief sinken, dass er in einem chinesischen Gefängnis landet?) bietet er doch eine nachvollziehbare Variante die uns erklärt wie Batman entstanden ist. Andere Regisseure und Drehbuchautoren hätten es vllt anders gemacht, mit großer Wahrscheinlichkeit auch besser und in sich logischer aber das hier ist auch okay.
6/10 Jute-Grusel-Masken
Gast09
Nun hat ja niemals jemand bestritten, dass Batman ein Mensch ohne jegliche Superkräfte ist, daher verstehe ich dein Problem nicht wirklich Batman ist der James Bond unter den Superhelden:er hat keinerlei Superkräfte, kann aber alles, was Menschen möglich ist. Und wie er in dem Gefängnis landen konnte, wird doch im Film erklärt. Er ist inkognito unterwegs, die Chinesen wissen nicht, wer er ist. Und wenn wir mal von der Realität ausgehen wollen, dann muss man auch sagen, dass es den chinesischen Behörden im Zweifelswall wohl nichts ausmachen würde, Milliardäre in Gefängnisse zu werfen.

Die Rolle von Liam Neeson kann man durchaus als rassistisches Klischee sehen (der Weiße, der den Asiaten ihre Kultur erklärt), aber das erklärt sich daraus, dass hier aus 2 Figuren der Comics eine gemacht wurde. Henri Dunant war in den Comics ein Söldner, der Bruce Wayne militärische Kampftaktiken beibrachte. Im Film wird er mit Ra al Ghul, einem von Batmans größten Feinden verschmolzen, der eigentlich arabischer/asiatischer Herkunft (so ganz eindeutig ist das meines Wissens nicht) sein müsste.
Lese zur Zeit:

Lee Child - Der Anhalter
Neil Clarke - The best Science Fiction of the year 2016

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10267
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 16. Januar 2019 13:51

Im Flugzeug "Good bye, Christopher Robin" angeschaut. Kategorie: Filme, die die Welt nicht braucht.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6921
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Januar 2019 19:19

Ich habe neulich mitmeiner Frau "Christopher Robin" (nicht "Goodbye C.R.") gesehen. Ewan MacGregor spielt die Hauptrolle. Der war sehr, sehr schön.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 3545
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Nina » 16. Januar 2019 19:41

Khaanara hat geschrieben:
14. Januar 2019 10:51
Titans auf Netflix
Sehr düstere, blutige und spannende Serie um die DC-Charaktere der "New Teen Titans", exklusive Cyborg und Kid Flash. Endet allerdings mit einem starken Cliffhanger. Einzig Korys Outfit passt nicht so ganz zum DC-Charakter und wertet sie in der Serie etwas ab, meiner Meinung nach.
Bei der letzten Episode sollte man aber bis nach dem Abspann dabei sein, da gibt es noch ein großes Easteregg. Ich bin schon auf Staffel 2 gespannt.
Das reizt mich auch total. Ich bin aber noch unschlüssig, ob ich es mir nicht aufheben soll, falls mal wer mit mir was anschauen will. Mein Bruder hat ja zu Hause kein Netflix (u.a. wegen der schlechten Internetverbindung), aber er hat sich sogar am Heiligen Abend irgendwann in Richtung dahin verkrümelt - ich war ja noch bei meinen Eltern eingeloggt. Die haben sich dann freilich über die Geräuschkulisse aus dem Wohnzimmer gewundert und ich meinte, ich hätte das doch letztens schon erklärt, dass man da Filme und Serien über das Internet kann - und dass das für wen, der das sonst nicht hat, einfach wso wahnsinnig spannend und vor allem eine Riesenauswahl ist!) und das ist wohl die Art von Film, die ihm gefallen könnte.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8786
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ursula K. Le Guin – Erdsee
Science meets Fiction herausgegeben von Aura Heydenreich und Klaus Mecke
Nova 25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von lapismont » 16. Januar 2019 21:03

Khaanara hat geschrieben:
14. Januar 2019 11:44
lapismont hat geschrieben:
14. Januar 2019 11:40
Khaanara hat geschrieben:
14. Januar 2019 10:51
Titans auf Netflix
Mein Nachwuchs hat die ersten beiden Teile im Rahmen eines Trash-Abends in ein Meer aus Gelächter versenkt. Ihrer Meinung nach sei nach Unten kein großer Spielraum mehr.
:beanie:
Die haben wohl "Teen Titans go" geschaut?
Nein hab grad nachgefragt: Titans: Richtig schlecht.

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4714
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Bully » 17. Januar 2019 00:22

Ein Europäer mit einem arabischen Namen, der in China japanische Kampftechniken lehrt. Globalisierung HO!
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10267
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 17. Januar 2019 10:35

Doop hat geschrieben:
16. Januar 2019 19:19
Ich habe neulich mitmeiner Frau "Christopher Robin" (nicht "Goodbye C.R.") gesehen. Ewan MacGregor spielt die Hauptrolle. Der war sehr, sehr schön.
Ah ok, ich hab definitiv einen anderen gesehen. Dann denke ich mal, ich hab den Trailer zu CR gesehen und war deshalb verblüfft über den anderen Film.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11536
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 17. Januar 2019 10:44

Es gab eine Verfilmung über den Autor der Geschichten A. A. Milne und die Fortsetzung zu den Geschichten mit Ewan McGregor im letztes Jahr.


Link: https://www.youtube.com/watch?v=IsAlKzokl-8


Link: https://www.youtube.com/watch?v=eanyX8Q6EEI

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5340
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood: Oryx und Crake
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 19. Januar 2019 22:19

Hotel Artemis

Bild

Die US-amerikanisch-britische Near-Future-Endzeitdystopie von Drew Pearce aus dem Jahr 2018 eröffnet eine dieser cineastischen Türen in unsere bevorstehende Realität, die einem wirklich die letzte Lust auf das Älterwerden verderben können, weil Aufstände und Massenunruhen wegen der Wasserprivatisierung an der Tagesordnung sind. Denn letztendlich strahlt dieser launischer und düsterer Film über ein geheimes Krankenhaus für Kriminelle eine Atmosphäre aus, die davon kündet, dass es doch längst Realität ist.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5340
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood: Oryx und Crake
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 20. Januar 2019 19:27

Robocop

Bild

Der US-amerikanische Cyberpunk-Remake des gleichnamigen Kult-Klassikers von 1987, das jahrelang in Deutschland auf dem Index stand, von José Padilha aus dem Jahr 2014 ist zweifellos sowohl vom CGI-Standpunkt als auch von der Stringenz und Kohärenz des Grundplots überlegen, aber an der originellen Science-Fiction-Gesellschaftssatire von gestern mit ihrer durchdringenden Kritik auf die Medien kommt es trotzdem nicht heran. Die stilistische Perversität von Paul Verhoeven mag zwar nicht jedermanns Sache sein, aber er regte uns zum Nachdenken an, wohingegen das Remake lediglich die zweifelhaften Forderungen der Ära nach Action-Neustarts mit maschinell bearbeiteter Effizienz und einem Hauch von Seele erfüllt.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Antworten