Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11356
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 12. Juli 2019 08:17

Ja, die Nachfolgefillme waren nix.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11941
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 12. Juli 2019 08:19

Nina hat geschrieben:
12. Juli 2019 01:51
Umgekehrt kann ich auch mit Tron nicht wirklich was anfangen, was weit gefasst ja ein ähnliches Thema hat.
Nur wurde hier, im Gegensatz zu Matrix, kaum CGI eingesetzt, war zum größten Teil Handgemalt (unter anderem war Jean "Moebius" Giraud beim Design beteiligt).

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11356
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 12. Juli 2019 09:05

Tron war klasse. Vom Thema her finde ich das überhaupt nicht ähnlich. Außerdem hat Tron 17 Jahre mehr auf dem Buckel als Matrix.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2754
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Juli 2019 14:10

"Matrix" möchte ich eher mit "Welt am Draht" vergleichen, der als Film noch extrem viel langweiliger war, auch, weil er aus zwei Teilen bestand. Könnte aber auch an Löwitsch gelegen haben... ;)
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2676
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 12. Juli 2019 23:20

Langweilig, die Zwote:
Die Hard 2
Gesehen und für Langweilig! befunden.
Auch dieser Film hatte seine Zeit. Und er begründete die internationalen Karrieren zweier hier im Genre nicht ganz unbekannter Schauspieler: Da wäre zunächst Bruce Willis. Eigendlich nur zweite Wahl (sie wollten bereits für den ersten Teil einen Schauspieler, der in dem Film "Looking for Mr. Goodbar" einen sanften, männlichen Prostituierten gespielt hatte und die Sammlung der Filmzitate mit dem Spruch: "Ich bin kein Mann für eine Nacht, eine Nacht ist mir zu lang" bereichert hatte: Richard Gere) ist es ihm perfekt gelungen, den LA-Cop in NY rüber zu bringen. Aber da wäre noch ein anderer: Robert Patrick. Obwohl nur für wenige Sekunden zu sehen spielte er den perfekten emotionslosen Killer; eine Rolle welche James Cameron auf ihn aufmerksam machte; der Rest ist Geschichte.
Aber ansonsten: Bruce Willis und seine Film-Ehefrau passen überhaupt nicht zusammen. Wenn sie ja seine Mutter wäre . . . Und dann diese Unmengen Kunstschnee. Das Zeugs sieht aus wie Sprühsahne. Gut sind die tieftönigen Abschussgeräusche, eher weniger gut das Gebrüll fettleibiger NY-Cops wenn es um nichts geht. Und am Ende fallen sie alle vor McClane auf die Knie und er muss alle retten; alleine mit einer Fackel auf dem Rollfeld.
Irgendwann habe ich aus gemacht; langweilig weil absurd.
Ich verkenne nicht, dass hier Film-Geschichte geschrieben wurde (introvertierter Familienmensch wächst in heikler Situation über sich hinaus); na ja, wenigstens mal ein bischen. Aber etwas weniger Kunstschnee und etwas weniger Absurdität wären der Sache sicherlich zuträglich gewesen.
6/10 fake-MG
Gast09

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6866
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von heino » 13. Juli 2019 08:44

Ich habe den zweiten eher als Parodie auf den ersten gesehen, weil da wirklich alles aus voller Absicht grotesk übertrieben ist, dass man den Streifen nicht erst nehmen kann (und vielleicht auch nicht soll). Aber es stimmt, dass der nicht gut gealtert ist.
Lese zur Zeit:

Lemmy Kilmister/Janiss Garza - White Line Fever

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8524
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. Juli 2019 12:22

Finde ich immer noch besser als die meisten anderen Actionfilme die seit 2000 erschienen sind.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2754
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 13. Juli 2019 17:41

Aber es stimmt, dass der nicht gut gealtert ist.
Heute fallen die Flugzeuge von alleine beim Landen runter, da braucht es keinen Kriminellen, der Landebahnen manipuliert...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 4402
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Nina » 13. Juli 2019 22:46

Uschi Zietsch hat geschrieben:
12. Juli 2019 09:05
Tron war klasse. Vom Thema her finde ich das überhaupt nicht ähnlich. Außerdem hat Tron 17 Jahre mehr auf dem Buckel als Matrix.
Na ja, aber genau das war Thema: Nämlich, dass man, wenn es "damals" nicht gesehen hat, vielleicht heute nicht so viel damit anfangen kann. So geht es übrigens wohl vielen, sonst müsste man ja keine Neuverfilmungen machen. Es sind auch einfach andere Standards in der Filmtechnik und auch, was man an Technik im Alltag gewohnt ist. Ich habe auch mal einen Anime wohl Jahre nach der Erstveröffentlichung im Kino gesehen, die Protagonistin war von einer Teenieband, wollte sich aber umorientieren und hatte dann mit einem irren Stalker zu tun, der in ihrem Namen einen Blog betrieben hat. Und sie wusste gar nicht, was das ist - und die Kinobesucher haben getuschelt und gelacht. Also es ist das alles nicht so zeitlos, wie man vielleicht denkt.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2754
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 13. Juli 2019 22:57

Man merkt, dass Tron 2 von einer anderen Generation stammt. Ist zwar auch nur eine CG-Schlacht, aber Dynamik und Plot sind zeitgemäßer aufbereitet. Man erkennt bei den meisten fortlaufenden Filmen die zunehmende CG und die schnelleren Schnitte, aber dadurch wird die Geschichte nicht automatisch besser. Stimmt die Geschichte, darf es auch behäbiger sein.

Ich habe übrigens gerade "The Guard" gesehen, ein in Irland spielender Krimi, der mich an "In der Hitze der Nacht" erinnert hat.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11356
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 14. Juli 2019 11:33

Nina hat geschrieben:
13. Juli 2019 22:46
Na ja, aber genau das war Thema:
Ich hab das "Thema" inhaltlich verstanden.

Manche/wenige Filme altern gut, andere/die meisten nicht.
Tron beispielsweise ist sehr gut gealtert. Ghostbusters und Highlander aber - für mich - nicht.
Neuverfilmungen werden aus anderen Gründen gemacht, nicht "für die Alten" oder "weil man es müsste". Die Jungen schauen ja kaum alte Filme, warum auch, wenn es so viele neue gibt. Für die sind Remakes neue Filme, weil sie die alten nicht kennen.
Neuverfilmungen dienen lediglich dem Wiederankurbeln des Franchises, das ist alles.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11356
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 14. Juli 2019 11:35

The Guard ist große Klasse. Ich liebe den Film, Brendan Gleeson in Höchstform.
:bier:
Uschi
Mein Blog

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6866
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von heino » 14. Juli 2019 18:26

Knochenmann hat geschrieben:
13. Juli 2019 12:22
Finde ich immer noch besser als die meisten anderen Actionfilme die seit 2000 erschienen sind.
Das ist ja auch keine besondere Herausforderung :wink:

Ich finde es eh schade, dass die Karriere von Renny Harlin so einen negativen Verlauf genommen hat. In Sachen Action macht dem keiner was vor.
Lese zur Zeit:

Lemmy Kilmister/Janiss Garza - White Line Fever

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 4402
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Nina » 14. Juli 2019 21:33

Uschi Zietsch hat geschrieben:
14. Juli 2019 11:33
Nina hat geschrieben:
13. Juli 2019 22:46
Na ja, aber genau das war Thema:
Ich hab das "Thema" inhaltlich verstanden.

Manche/wenige Filme altern gut, andere/die meisten nicht.
Tron beispielsweise ist sehr gut gealtert. Ghostbusters und Highlander aber - für mich - nicht.
Neuverfilmungen werden aus anderen Gründen gemacht, nicht "für die Alten" oder "weil man es müsste". Die Jungen schauen ja kaum alte Filme, warum auch, wenn es so viele neue gibt. Für die sind Remakes neue Filme, weil sie die alten nicht kennen.
Neuverfilmungen dienen lediglich dem Wiederankurbeln des Franchises, das ist alles.
Ich weiß nicht. Ich bin bald, was man früher als Frau "mittleren Alters" bezeichnet hat und ich kann viele der alten Filme nicht schauen. Sogar Kultfilme. Vieles ist zu behäbig, einiges thematisch ausgelutscht, der Horror: "Und das ist FSK 18, wegen des einen gruseligen Kindes??? Kommt da noch was, hallo, Erde an Weltraum - oder umgekehrt - kommt da noch was???" Und bitte noch was anderes als das eine gruselige Mädel noch mal ..."
Also es gibt alte Filme, die ich mag, aber das hat einen zeitgeschichtlichen Hintergrund. Oder die Art, wie sie präsentiert werden, beispielsweise habe ich mal mit einem erstlesenden Autor eine Horrolesung gemacht und seine Kumpels meinten, ich soll mal zu einem Horrorfilmabend von ihnen. Da war ich auch, das war so halboffiziell, es gab Sofas und Dosenbier. Und es lief ein total alter Film und da hat einer gemordet und das Fleisch an die Schweine verfüttert. Aber ich war mit meinem Kumpel da, hatte einen schönen Platz und Dosenbier und mir hat es gefallen. Alleine zu Haus wär der Film vermutlich durchgefallen.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11941
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 15. Juli 2019 07:30

Ich habe mal das MCU mit dem Erstling "Iron Man" wieder angefangen. Noch heute einer der besseren MCU-Filme, die ja zum Ende hin doch recht nachgelassen hatten (wenn ich da nur so an den drögen "Captain Marvel" denke, der so wirkte, als wäre deren Film schnell heruntergedreht, damit man die Dame in "Endgame" noch gut platzieren kann).

"Agents of S.H.I.E.L.D - Staffel 4" - War recht unterhaltsam, auch wenn das Framework zum Ende hin recht ausgewalzt daher kam.

Antworten