Ms. Marvel

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2048
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 10. November 2013 13:19

SPON berichtet über einen Versuch Marvels, neue Käufer(innen)-Schichten zu akquirieren. Dabei wird auch auf die tendenziell konservative Grundeinstellung des klassischen Marvel-Lesers verwiesen.
2 Zitate:
1. Die Einführung der Figur ist dennoch ein Wagnis für den New Yorker Comic-Riesen und bedeutet einen mutigen Schritt in Richtung kultureller Öffnung. Seit einigen Jahren bemüht man sich bei Marvel, verstärkt auch ethnische Minderheiten in seinen Heldengeschichten abzubilden. Dahinter steckt natürlich auch ökonomisches Kalkül. Denn das Medium Comic mag zwar mit spektakulären Heldenfilmen im Kino Erfolge feiern, die Heftverkäufe jedoch sind seit langer Zeit rückläufig.
2.Entscheidend für Marvel dürfte im Fall der neuen "Ms. Marvel" aber auch sein, dass Kamala eine junge Frau ist. Der Verlag braucht dringend neue, junge, vor allem aber weibliche Helden, um seine Hefte attraktiver für Frauen zu machen. Während Konkurrent DC Comics mit von Frauen geschriebenen Serien über Heldinnen bereits Erfolge feiert, darunter "Wonder Woman", "Catwoman" sowie "Batwoman" und "The Movement" von Star-Autorin Gail Simone, spielen die Damen bei Marvel oft noch Nebenrollen. Einen Anfang machte Autor Brian Wood in diesem Jahr mit der rein weiblichen Besetzung seines "X-Men"-Teams. Auch startete mit "The Fearless Defenders" eine weitere, bisher allerdings wenig erfolgreiche Superheldinnen-Serie. Im nächsten Jahr sollen nun neben dem neuen "Ms. Marvel"-Titel auch Avengers-Mitglied "Black Widow" sowie "She-Hulk" neue, eigene Reihen bekommen.
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ ... 32446.html
Gast09

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6080
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Muslimin als Marvel-Heldin

Ungelesener Beitrag von Doop » 10. November 2013 23:01

Dieser Artikel hier ist ein wenig informativer als SPON. Die neue Ms. Marvel mag ja die erste Titelheldin (männlich oder weiblich) muslimischen Glaubens sein. Aber die erste muslimische Heldin bei Marvel ist sie nicht.

http://herocomplex.latimes.com/comics/n ... erhero/#/0
“The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.” ― Sir Terry Pratchett, Diggers

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6469
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. September 2017 03:55

Ich hab mir erlaubt den Thread umzubenennen und neu zu beleben, Grund dafür: ich lese das jetzt (und werde vermutlich sogar einen Podcast dazu machen).

Ich hab mir damals TM (muss so 2015 gewesen sein), die ersten 4 Sammelbände in digitaler Form gekauft auf Amazon... konnte sie aber nicht lesen (Auf PC gibts nicht in der Kindle Applikation, auf dem Kindle sah es in Schweiz Weiß Scheiße aus, und auf meinem Windows 8 Phone gab es keine Kindle App... ein Drama).

Weil ich aber gestern meinen Kindle im Taxi vergessen habe hab ich mir am angeschaut was auf meinem Smartphone noch so herumliegt, und oh Wunder der Technik: auf meinem neuen Samsung kann man die Comics ganz vorzüglich lesen... wie verwenden die gleiche Techinik wie bei Comicology mit dieser intelligenten Blickführung mankenntdaja.

Wie dem auch sei, Ms. Marvel Teil 1:

Bild

Inhalt: Eine neue Superheldin wird geboren. Kamehla Kahn, Tochter paktistanischer Einwanderer, geboren und lebt in New Jersy das leben einer relativ normalen 16 jährigen Muslima (nehme ich an, ich war noch nie eine). Man geht in die Schule, man arbeitet im 7/11, man läd superhelden-Fanciction bei Reddit hoch. Man hat Scherereien mit den Eltern (O-Ton: "Ihr wollt doch nur das ich medizin studiere, einen reichen Mann aus Karachi heirate und eine Milliarde Kinder bekomme"), man hat Scherereien mit der Religion (es gibt in jeder Religionsgesellschaft jedenden der dumme Fragen stellt), und man hat Scherereien mit Mitschülern ach wegen der Religion. Oder wegen seinem Aussehen.

"Aussehen" ist da so ein springender Punkt meiner Meinung nach: Als Teenager ist man immer mit sich im Argen was das Aussehen angeht, und da kommen jetzt im Comic zwei Dinge ins spiel: zum einen die Superfähigkeit von Kamehla: die kann ihren Körper verformen, Größer. Kleiner, Dicker. Dünner. Schöner. Blond. Sie kann auch wie jemand anders aussehen oder auch komplett sureal. Unterstrichen wird das durch den Zeichenstil: Alle Menschen werden ziemlich divers dargestellt, was Größe Breite Höhe angeht. Zudem ändert sich die Qualität der auflösung: Kamehla selber wird zum einen ziemlich realistisch gezeichnet, manchmal aber auch zum Strichmänchen simplifizirt (ich weiß nicht wie weit das Ursus ist in der moderenne comiczeichnerei). Geht jedeoch alles drei Hand in Hand: Identitäsprobleme, Superfähigkeit und Zeichnung.

Was noch? Es gibt noch eine Runde Freunde, u.a. ein türkisches Mädchen, es gibt die Familie die auch mehr (Bruder) oder minder religiös ist (was für Diskussionen am Tisch sorgt: der Vater ist der Meinung der Sohn sollte sich lieber einen Job suchen als den ganzen Tag beten). Ich für meinen Teil finde den Islam schön in den Comic eingebettet, fängt schon auf der ersten Seite an, auf der Kamehla sensüchtig an einem Hot Dog schnuppert (schuppern ist ok, essen nicht).

Handlung: Einführung, Origin (Nebel, Vision), erster Auftritt von Ms Marvel auf einer Party, und am Ende taucht auch sowas wie ein erster Superschurke auf: der Inventor, der scheinbar gut im Roboterbasteln ist.

Ach, witziges Detail: Das Kostüm von Kahmehla ist ein Burkini, den ihre Mutter ihr gekauft hat und den sie "nie im Leben tragen würde". Sehr schön!
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6469
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. September 2017 03:56

Achh, weiß jemand wie es finanziell um diese Comics steht (also nicht nur Ms Marvel ondern auch die mit dme weiblichen Thor usw). Hat sich die ganze Differenzierungsgeschichte für Marvel ausgezahlt?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6080
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Doop » 13. September 2017 04:16

Sagen wir mal, es ist kompliziert. Marvels Verkaufszahlen sind insgesamt im Keller.

https://www.google.de/amp/www.cbr.com/n ... sales/amp/
“The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.” ― Sir Terry Pratchett, Diggers

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 7280
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fernando Pessoa – Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares
José Saramago – Die portugiesische Reise
Ingo Marschalk – Der Diamantenplanet
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von lapismont » 13. September 2017 07:13

Wie oft verlierst Du eigentlich Deine eBook-Reader, Wolf?

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6469
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. September 2017 07:19

Wenn ich den nicht dauernt verlieren würde, würde ich mir nie ein besseres Model kaufen.

Den ersten hab ich im flugzeug vergessen, den zweiten in einem Taxi in Shanghai (das nich zum Flughafen gebracht hat). Und gestern halt wieder, aber zum Glück wiedergefunden. Zudem im Flugzeug vergessen: 2 USB Power banks.

...aber wieso "Wolf"?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10362
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 13. September 2017 07:54

Doop hat geschrieben:
13. September 2017 04:16
Sagen wir mal, es ist kompliziert. Marvels Verkaufszahlen sind insgesamt im Keller.
https://www.google.de/amp/www.cbr.com/n ... sales/amp/
Nicht nur bei Marvel, auch bei DC gab es einen Rückgang, trotz "Rebirth".

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 7280
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fernando Pessoa – Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares
José Saramago – Die portugiesische Reise
Ingo Marschalk – Der Diamantenplanet
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von lapismont » 13. September 2017 08:22

Knochenmann hat geschrieben:
13. September 2017 07:19


...aber wieso "Wolf"?
ah sorry, Klaus. Hatte den Wolf-Thread im Kopf.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3221
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 13. September 2017 11:42

Khaanara hat geschrieben:
13. September 2017 07:54
Doop hat geschrieben:
13. September 2017 04:16
Sagen wir mal, es ist kompliziert. Marvels Verkaufszahlen sind insgesamt im Keller.
https://www.google.de/amp/www.cbr.com/n ... sales/amp/
Nicht nur bei Marvel, auch bei DC gab es einen Rückgang, trotz "Rebirth".
Wozu noch die Comics kaufen, wenn man die Superhelden ständig auf der Leinwand hat? :beanie:
Erfolg im Kino scheint zumindest im Comicbereich nicht zu höheren Absatzzahlen zu führen. Aber anders als bei Romanen ist das ja auch ein sehr komplexes und unübersichtliches Feld, das es Neueinsteigerin schwer macht.
Die ganzen "Rebirths" und Reboots der Comicuniversen machen die Sache meiner Meinung nach sogar noch komplizierter.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8413
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 13. September 2017 11:52

Pogopuschel hat geschrieben:
13. September 2017 11:42
Khaanara hat geschrieben:
13. September 2017 07:54
Doop hat geschrieben:
13. September 2017 04:16
Sagen wir mal, es ist kompliziert. Marvels Verkaufszahlen sind insgesamt im Keller.
https://www.google.de/amp/www.cbr.com/n ... sales/amp/
Nicht nur bei Marvel, auch bei DC gab es einen Rückgang, trotz "Rebirth".
Wozu noch die Comics kaufen, wenn man die Superhelden ständig auf der Leinwand hat? :beanie:
Erfolg im Kino scheint zumindest im Comicbereich nicht zu höheren Absatzzahlen zu führen.
Aber au contraire!

Filme können dir den Verkauf jenseits der Lichtmauer ballern, wenn der Film und der Verlag es richtig anfangen. Siehe Watchmen, Deadpool, Harley Quinn.

Ich weiss nicht, woher dieses Gerücht stammt, dass Filme keinen Einfluss auf die Absatzzahlen haben. Ich weiss bei einigen, dass eine zehn jahre alte Aussage eines inzwischen verstorbenen Verlagsmitarbeiters von manchen hute noch falsch verstanden wird: Filme hätten keinen Einfluss auf den Absatz der Comichefte.

Aber es sind ja nicht alle Comics Hefte.

Ich bin verblüfft, wie weit dieses Vorurteil sich hält.

Oh, diese Woche kommt bei Hachette mein Ms-Marvel-Band raus, glaub ich. Um mal beim Thema zu bleiben. Den hab ich komplett übersetzt, allerdings wurde bei der zweiten Hälfte auf eine bestehende Übersetzung zurückgegriffen. Bezahlt wurde natürlich trotzdem, aber schade isses schon: ich fand das eine meiner gelungeneren Übersetzungen (dank der Vorlage, die sehr shcön ist).

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8413
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 13. September 2017 11:57

Doop hat geschrieben:
13. September 2017 04:16
Sagen wir mal, es ist kompliziert. Marvels Verkaufszahlen sind insgesamt im Keller.

https://www.google.de/amp/www.cbr.com/n ... sales/amp/
Das ist Sell-in, nicht sell-through, und nur die Hefte bzw. Comicshops.

Und erneut: Hefte sind nicht die einzige Publikationsform für Comics.

Ca. 10% der sales sind digital. Dazu kommen die sales im Buchmarkt, Amazon etc.

Man muss das also umfassender betrachten. Diversierende Titel wie Dinosaur Girl etwa laufen als Hefte beschissen - aber über die Bibliotheksverkäufe gehen da zehn- und hunderttausende Buchausgaben über den Tisch. (Der Bibliotheksmarkt ist DIE Nummer im US-Buchhandel.) Dito für Squirrel Girl. Diese Titel, die in der männlich-hetero-weiss-alt-Kundschaft der Comicshops keinen Fuß auf den Boden kriegen, werden von den Mädels geliebt, die sie sich anderswo besorgen.

Insofern: nein, die Verkäufe sind nicht insgeamt im Keller. Sie sind da im Keller, wo sie weisse, alte, heterosexuelle Typen ansprechen. (Also genau die Klientel, die hier debattiert.)

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6469
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. September 2017 12:16

Was ist ein Bibliotheksmarkt wenn man fragen darf?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8413
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 13. September 2017 12:23

Lies den ganzen Absatz. Der Bibliotheksmarkt ist der Markt der Bibliotheksverkäufe (im Text erwähnt), also der Verkäufe an, über und durch Bibliotheken.

Ebenso gibt es regelmäßige Buchverkäufe in Schulen (school book fairs).

Alle diese Zahlen tauchen nicht in den Nielsen-Werten auf, da Nielsen nur Buchhandlungen erfasst, und natürlich erst recht nicht bei den Diamond-Zahlen, da Diamond nur Comicshops erfasst und nur sell out, nicht sell through.

Sie können sich im Einzelfall zu Millionenabsätzen summieren, siehe den gigantischen Erfolg der hierzulande praktisch unbekannten Raine Telgemeier, deren letzter Titel mal eben mit 1 Mio Startauflage losging, eben wegen dieser Verkaufskanäle. (Die Frau ist übrigens auch extrem gut.)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8413
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ms. Marvel

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 13. September 2017 12:24

Wenn wir schon über Marvel Sales redne, ist dieser Artikel, wie immer vom zuverlässigen ATLANTIC, der Eckpfeiler der Debatte für dieses Jahr:

https://www.theatlantic.com/entertainme ... es/527127/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste