Die Zukunft der Superhelden-Filme

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1781
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Oliver » 17. Juni 2017 11:24

Quantenmechaniker hat geschrieben:
17. Juni 2017 00:26
1) Die Guardians haben aber keine Superkräfte.
2) Der Superheld muss außerdem Emotionen (Stichwort: Identifikation) erwecken können. Das tun die Volldeppentruppe in Space nun mal nicht.
1. Super Argument. Streichen wir also ein paar unwichtige Superhelden wie Batman, Iron Man, Hawkeye, Black Widow und einige Dutzend andere von der Liste..

2. Hast DU GotG Vol. 2 schon gesehen? Stichwort Emotionen.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 17. Juni 2017 12:27

Quantenmechaniker hat geschrieben:
16. Juni 2017 16:24
Guardians of the Galaxy? Superheldenfilme? Äh, nein! :smokin
Doch, doch.

Das Genre an sich ist so unscharf definiert, das ist manchmal problematisch, aber im Kern gilt irgendwie: Superheld ist, was der Publisher behauptet, Superheld zu sein.

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 261
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 17. Juni 2017 14:55

@Oliver
1. Die von Dir genannten Figuren haben eins gemeinsam: Sie sind unter uns. :smokin
2. Grausames Machwerk. Nee, Spaß beseite. Ich wollte ihn mir erst im Kino ansehen, aber zwei Kriterien konnten nicht erfüllt werden: 2D und Lust auf solche Filme. "Guardians of the Galaxy Vol. 1" ist eine reinrassige Space Opera.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 17. Juni 2017 15:00

Und ein Superheldenfilm. Ich denke, das Problem liegt in der Tat darin, schöne saubere trennscharfe Schubladen da haben zu wollen, wo es keine gibt.

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2292
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 17. Juni 2017 17:10

Jeder kann seine Schubladen so sortieren, wie er mag. Alle Steelbooks zusammen, oder nach Farbe des Umschlags, oder nach Erscheinungsjahr. Jedesmal ergibt sich ein anderer Mix.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9034
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 17. Juni 2017 19:07

Batman hat trotzdem keine Superkräfte. Und ist *der* Superheld schlechthin. Hier wird mit Argumenten rumgeballert, die keinerlei Relevanz für eine Klassifizierung haben.

Die Guardians sind Superhelden des gleichnamigen Genres, weil sie die Galaxis retten, und das nicht nur einfach, sondern mehrfach, praktisch in Serie. Sie werden gefeiert. Sie sind teilweise mit besonderen Kräften ausgestattet. (Siehe Groot) Sie können Dinge tun, die die meisten nicht tun können. Sie bringen Opfer dafür. Sie kämpfen für das Gute und legen sich mit übermächtigen Bösen an.

Sie sind NICHT Nathan Fillion auf der Firefly. Das ist in der Tat kein Superheldengenre-Film. Obwohl es da Wesen mit Superkräften gibt.

Ich habe echt keine Ahnung, wieso die Guardians nicht für das Genre "Superhelden" klassifiziert sein können, die erfüllen für mich alle Kriterien (und ich mag Teil 1 nicht sonderlich und habe Teil 2 noch nicht gesehen, das resultiert aus dem, was ich mitbekomme). Und genau wie Deadpool ziehen sie eine Menge durch den Kakao. Man möge mir bitte eine alternative Bezeichnung nennen, die zutreffender ist für diese Gruppe.
Cowboys passt nämlich auch nicht, mit Western hat das nix zu tun.

Und zu allerletzt haben wir Stan Lee drin.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2292
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 18. Juni 2017 10:21

Uschi Zietsch hat geschrieben:
17. Juni 2017 19:07
Und zu allerletzt haben wir Stan Lee drin.
Wenn das nicht das entscheidende Argument ist! :prima:
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 18. Juni 2017 12:17

Dann sehe ich für die Zukunft der Superheldenfilme schwarz.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9034
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 18. Juni 2017 14:50

Ach, digital geht alles.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 18. Juni 2017 14:52

Also ist Batman doch kein Superheld? :-D

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2292
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 18. Juni 2017 16:30

L.N. Muhr hat geschrieben:
18. Juni 2017 14:52
Also ist Batman doch kein Superheld? :-D
Na, die Frage ist doch geklärt.
Flash: What's your superpower?
Batman: I'm rich.


Was Stan Lee angeht: Dessen Präsenz ist ein hinreichendes Kriterium. Seine Abwesenheit ist jedoch kein Ausschlusskriterium.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 18. Juni 2017 16:46

Ich bin verwirrt. :-D

Benutzeravatar
Badabumm
BNF
BNF
Beiträge: 604
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 18. Juni 2017 19:28

Uschi Zietsch hat geschrieben:
17. Juni 2017 19:07
Batman hat trotzdem keine Superkräfte.
Er ist nur unkaputtbar...

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8598
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 18. Juni 2017 19:36

Batman hat einen extremen Unwahrscheinlichkeitsfaktor als Supergabe.

Die erste Regel:
Batman gewinnt immer.

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4459
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Bully » 18. Juni 2017 21:28

Stan Lee ist ein Superheld? Ok, jetzt ergibt das alles gleich doppelt so viel Sinn.
Anderswo known as Yart Fulgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste