Die Zukunft der Superhelden-Filme

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6033
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von heino » 19. Juni 2017 06:58

Bully hat geschrieben:
18. Juni 2017 21:28
Stan Lee ist ein Superheld? Ok, jetzt ergibt das alles gleich doppelt so viel Sinn.

Klar hat er die, nennt sich "extreme Langlebigkeit". Der wird noch auf all unseren Gräbern tanzen :wink:
Lese zur Zeit:

John Ajvide Lindqvist - Wolfskinder
Alastair Reynolds - Deep navigation

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6315
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. Juni 2017 11:14

Uschi Zietsch hat geschrieben:
17. Juni 2017 19:07
Die Guardians sind Superhelden des gleichnamigen Genres, weil sie die Galaxis retten, und das nicht nur einfach, sondern mehrfach, praktisch in Serie. Sie werden gefeiert. Sie sind teilweise mit besonderen Kräften ausgestattet. (Siehe Groot) Sie können Dinge tun, die die meisten nicht tun können.
Wo bitte hat Groot besondere Kräfte? Vermutlich gibts irgendwo einen ganzen Planten voller Groots, die alle das gleiche können. Vielleicht gibts sogar mehr als einen Planeten.

Vielleicht muss man das tun auf um Superheld zu werden: sich einen Planeten suchen auf denen die Einheimischen weniger können als man selber. (Idee für Roman: Erdling landet auf einen Planeten von farbenblinden Aliens die alle nur maximal 5 Kilo heben können und Knochen aus Glas haben und die zudem keinen Geruchsssinn entwichelt haben)
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 8226
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 19. Juni 2017 11:51

Derlei gab es irgendwie schon von H.G. Wells.

Gucky hatte auch besondere Kräfte, sogar als es noch Ilts gab. Besondere Kräfte sind sogar dann etwas besonderes, wenn sie nichts besonderes sind. Eine Frage der Perspektive.

Benutzeravatar
Ender
BNF
BNF
Beiträge: 725
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood - Der Report der Magd
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Ender » 19. Juni 2017 11:57

Knochenmann hat geschrieben:
19. Juni 2017 11:14
Vielleicht muss man das tun auf um Superheld zu werden: sich einen Planeten suchen auf denen die Einheimischen weniger können als man selber. (Idee für Roman: Erdling landet auf einen Planeten von farbenblinden Aliens die alle nur maximal 5 Kilo heben können und Knochen aus Glas haben und die zudem keinen Geruchsssinn entwichelt haben)
In diesem Zusammenhang empfehle ich dir "Dunkle Materie" von Carolyn Ives Gilman.
In einer Zivilisation von Blinden werden einem Fremden, der sehen kann, hellseherische Fähigkeiten zugesprochen. Schließlich weiß er z.B. schon eine Minute vor allen anderen, wenn sich eine Person nähert.
Cooler Roman übrigens!

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6315
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. Juni 2017 13:01

L.N. Muhr hat geschrieben:
19. Juni 2017 11:51
Derlei gab es irgendwie schon von H.G. Wells.

Gucky hatte auch besondere Kräfte, sogar als es noch Ilts gab. Besondere Kräfte sind sogar dann etwas besonderes, wenn sie nichts besonderes sind. Eine Frage der Perspektive.
Musste gerade an den Film "Ideocrazy" denken.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 8628
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 19. Juni 2017 13:23

Knochenmann hat geschrieben:
19. Juni 2017 11:14
Uschi Zietsch hat geschrieben:
17. Juni 2017 19:07
Die Guardians sind Superhelden des gleichnamigen Genres, weil sie die Galaxis retten, und das nicht nur einfach, sondern mehrfach, praktisch in Serie. Sie werden gefeiert. Sie sind teilweise mit besonderen Kräften ausgestattet. (Siehe Groot) Sie können Dinge tun, die die meisten nicht tun können.
Wo bitte hat Groot besondere Kräfte? Vermutlich gibts irgendwo einen ganzen Planten voller Groots, die alle das gleiche können. Vielleicht gibts sogar mehr als einen Planeten.

Vielleicht muss man das tun auf um Superheld zu werden: sich einen Planeten suchen auf denen die Einheimischen weniger können als man selber. (Idee für Roman: Erdling landet auf einen Planeten von farbenblinden Aliens die alle nur maximal 5 Kilo heben können und Knochen aus Glas haben und die zudem keinen Geruchsssinn entwichelt haben)
Nimm einfach Superman. Auf Krypton hat er keine besonderen Kräfte, auf der Erde schon. Das gilt für alle Kryptonier.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6315
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. Juni 2017 15:27

Das gild auch für mich in Asian: Ich bin zwei Meter groß und kann sowohl Milch als auch Alkohol verdauen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Jorge
SMOF
SMOF
Beiträge: 1555
Registriert: 3. Dezember 2003 16:01

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Jorge » 19. Juni 2017 17:12

Knochenmann hat geschrieben:
19. Juni 2017 11:14
Vielleicht muss man das tun auf um Superheld zu werden: sich einen Planeten suchen auf denen die Einheimischen weniger können als man selber.
Yep...It`s BICYCLE REPAIRMAN! :lol:
http://www.youtube.com/watch?v=U01xasUtlvw


Die scheinbare "Überlegenheit" kann sich aber auch als nachteilig erweisen...wie in
Das tödliche Schweigen
http://www.phantastik-couch.de/lloyd-bi ... eigen.html

Benutzeravatar
Ender
BNF
BNF
Beiträge: 725
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Margaret Atwood - Der Report der Magd
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Ender » 19. Juni 2017 17:53

Knochenmann hat geschrieben:
19. Juni 2017 15:27
...und kann sowohl Milch als auch Alkohol verdauen.
Auf diese Superhelden-Verfilmung bin ich jetzt schon gespannt!

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2231
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 19. Juni 2017 22:05

Ender hat geschrieben:
19. Juni 2017 17:53
Knochenmann hat geschrieben:
19. Juni 2017 15:27
...und kann sowohl Milch als auch Alkohol verdauen.
Auf diese Superhelden-Verfilmung bin ich jetzt schon gespannt!
:prima:

Codename: Lumumba!
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6315
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 19. Juni 2017 23:47

Major Lumumba.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4347
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Bully » 20. Juni 2017 00:40

Ich habe in Hitman II die Stadt erraten, in der sich die gesuchte Person versteckt - ich bin ein genmanipulierter Supermensch mit einem IQ von über 150! Nennt mich Khaaaaaaan!!!!
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10086
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft der Superhelden-Filme

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. Juni 2017 09:39

Bully hat geschrieben:
20. Juni 2017 00:40
Ich habe in Hitman II die Stadt erraten, in der sich die gesuchte Person versteckt - ich bin ein genmanipulierter Supermensch mit einem IQ von über 150! Nennt mich Khaaaaaaan!!!!
Jetzt übertreib mal nicht... :ganz_evil:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast