Mars needs books! von GaryLovisi

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6316
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Mars needs books! von GaryLovisi

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 6. April 2017 16:40

Neues Buch:

Mars needs books! von Gary Lovisi

Bild

Zur Handlung:

Die Erde steht unter vollständiger Kontrolle einer Post-Geheimdienst Organisation. Jeder tut besser was er tun soll sonst wird er per Laser verdampft. Chef des ganzen: ein gewisser Simon, der die Herrschaft des DCO (oder so) für alle Ewigkeit betonieren will und deswegen einen Plan ausbrütet der eine gesteuerte Rebellion auf dem Mars beinhaltet.

Simon macht es aber nciht lange, auf den ersten 10 Seiten wird er von seiner 13-jährigen Geliebten ermordet (!). Die macht sich gleich daran einen Gegenplan zu entwickeln um die Menschheit langfristig zu befreien. Hauptrolle: Bücher, die auf den Mars geschickt werden.

Auffällige Elemente
- Die Erwähnung von Phillip K. Dick. Vermutlich beziecht sich das aus "Marsianischer Zeitsturz" den ich nie gelesen habe
- In diesem Buch gibt es ein Buch, und das heißt "Mars needs Book", in dem ein Mädchen die Rebellion plant um die Herrschaft der Erde zu beenden (mit Mars und Büchern), und das nimmt das Mächchen das das Buch liest (die 13 jährige Geliebte) zum Anllas ihren Namen zu ändern (sie heißt jetzt so wie das Mädchen in dem Buch) und eine Revolution zu starten (mit Mars und Büchern).
- Positive Persönlichen aus der Geschichte werden Wiederbelebt. Bei den Männern: Ablert SChweizer, Martin Luther King und Albert Einstein. Bei den Frauen: Ayn Rand, Margareth Thatcher und Golda Meir. Ich weiß nicht ob das ernst gemeint ist oder ob das eine Art Witz sein soll.

Ziemlich versponnenes Buch, und dabei bin ich erst auf Seite 30 oder so.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 1902
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Mars needs books! von GaryLovisi

Ungelesener Beitrag von Nina » 12. April 2017 20:38

Und, hältst Du bis zum Schluss durch?

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6316
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Mars needs books! von GaryLovisi

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. April 2017 00:55

Sicher, ich komme nur im Moment nicht zum Lesen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6316
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Mars needs books! von GaryLovisi

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 13. April 2017 03:00

Update: 30%

Das Buch ist irgendwie repetativ, und zwar auf einer Microebende. Wir bekommen auf den ersten 5% des Buches den Plan für die Zukunft erklärt, und die nächten 25% beschäftigen sich damit das alles genau so gut kommt. Satz der sich auf jeder Seite mindestens 2 mal wiederholt: "Die Marsianer liebten Bücher!"

Kurzum: in dem Buch ist bis jetzt kaum etwas passiert, Wiederholungen. Außerdem wird mir die simplifizierte Sprache ein wenig lästig. Klar, ich sehe schon, es soll sich pulpig anfühlen... aber... naja.

Es gibt noch ein Stück Handlung das passiert:
In einer Rückblende bekommen wir geschildert wie ein DOC Agent eine Gefängnissrevolte anzettelt, nur damit diese dann niedergeschlagen wird und all die Gefangenen umgebracht werden.
Detail am Rande: die Marsianer mögen keine SF sondern nur Krimis (hard boild). Das DOC scheint hingegen auf SF zu stehen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 1902
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Mars needs books! von GaryLovisi

Ungelesener Beitrag von Nina » 20. April 2017 23:10

Tja. Klingt nicht unbedingt nach was, das ich lesen muss.
Detail am Rande: die Marsianer mögen keine SF sondern nur Krimis.
Das ist eigentlich eine Beschreibung für Österreicher. Siehe Bestseller und was so im Fernsehen läuft. Importe im Bereich Film und Fernsehen sind jenseits von Antimainstream eigentlich auch bloß Krimis. - Aber auf "Kommissar Rex" lass ich trotzdem (obwohl ich lieber SF mag und ein Katzenmensch bin) nichts kommen. *lol*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste