Star Wars: The Last Jedi

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10673
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 11. Januar 2018 19:13

Ein Video mit EasterEggs-Erklärung zum Film:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=p09c0MXDxto

Campbell
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 124
Registriert: 10. Februar 2017 11:19
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Campbell » 12. Januar 2018 13:33

Andreas Eschbach hat geschrieben:
11. Januar 2018 16:23
Gute Filmfiguren kann man meistens eindampfen auf eine prägnante Kurzformel aus Adjektiv+Substantiv.

Und Rey? Eine "alles-könnende Unbekannte"? Das fetzt nicht so richtig.

Oder fällt jemandem was Besseres ein?

Grundsätzlich war es eine gute Idee, mal eine weibliche Heldin in den Mittelpunkt zu stellen. Aber man hätte auch eine richtige Figur daraus machen müssen. (Z.B. warum muss es Rey sein, die mal eben den Millennium Falcon pilotiert, wenn Chewbacca zur Verfügung steht?)

Mir scheint, jemand hat Rey zu einer feministischen Wunscherfüllungsphantasie nach dem Motto "Frauen können grundsätzlich alles besser als Männer" gemacht, das ist das Problem. "Das Fempire schlägt zurück" gewissermaßen.
Rey - Mary Sue. Der Terminus passt einfach wie die Faust aufs Auge. Das war sie schon in TFA und ist es auch in TLJ.

Und mit TLJ, finde ich, hat dieser falsche Feminismus noch tiefere Wurzeln in Star Wars geschlagen und das ist kein Wunder. Man muss sich nur Kathleen Kennedy näher betrachten - "The Force is female", "I dont owe the male Fans anything" - und wenn ich nicht falsch liege, besteht das 6 köpfige Writer Team um Rian Johnson aus 4 Frauen. Eine Überzahl des weiblichen Geschlechts ist per se natürlich nichts schlechtes und bedeutet nicht automatisch dass das der falsche Feminismus am Werk ist, aber TFA und TLJ zeigen leider was anderes.

Vizeadmirälin Holdo ist da für mich auch so ein Indikator ...

Benutzeravatar
Badabumm
BNF
BNF
Beiträge: 742
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Januar 2018 13:51

Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 10:24
Bei der Fantasy gibt es das häufig, dass jemand ohne Training ordentlich was draufhat.
Eher nicht. Fantasy ist meist auf der klassischen Heldenreise aufgebaut. Der Schmied, der Schafhirte, der sich als der Auserwählte herausstellt, ist klassischer Fantasy-Stoff. Er macht seine Ausbildung durch den "Meister", um dann am Ende den "Bösen" zu besiegen. SW ist klassische Fantasy, klassischer gehts kaum noch. Es stimmt, dass früh ersichtlich wird, dass die Fähigkeiten im Helden angelegt, aber noch nicht ausgebildet sind. Der Reifungsprozess ist ja im Grunde das Einzige, das Fantasy überhaupt spannend macht.
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Wesp5
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 159
Registriert: 10. September 2012 15:34
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dresden Files

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Wesp5 » 12. Januar 2018 15:28

Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 17:20
Leia war für mich beispielsweise immer schon eine grottige Figur. Vom langweiligen Charakter und der Darstellerin her.
Wow, du hast echt andere Ansichten als ich. Leia ist das Paradebeispiel, wie man eine starke Frauenrolle anlegt, ohne dass sie als Mary Sue rüber kommt! Schon beim ersten Auftritt in ANH behält sie als einzige die Nerven und schickt R2 los, in der zweiten Szene ballert sie eine Sturmtruppe um und in der dritten gibt sie Vader Widerworte. Und so geht es weiter, sie beleidigt Vader und Tarkin und belügt diese selbst noch als Alderaan auf dem Spiel steht. Sie gibt frotzige Kommentare ab zu Luke, Han und Chewie und steht allen immer tatkräftig zur Seite, wenn die Männer mal nicht mehr weiter wissen. Tausendmal besser als Rey, oder nenn mir doch mal bitte einen coolen oder witzigen Spruch, den diese gemacht hat?

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2128
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 12. Januar 2018 16:47

Wesp5 hat geschrieben:
12. Januar 2018 15:28
Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 17:20
Leia war für mich beispielsweise immer schon eine grottige Figur. Vom langweiligen Charakter und der Darstellerin her.
Wow, du hast echt andere Ansichten als ich. Leia ist das Paradebeispiel, wie man eine starke Frauenrolle anlegt, ohne dass sie als Mary Sue rüber kommt! Schon beim ersten Auftritt in ANH behält sie als einzige die Nerven und schickt R2 los, in der zweiten Szene ballert sie eine Sturmtruppe um und in der dritten gibt sie Vader Widerworte. Und so geht es weiter, sie beleidigt Vader und Tarkin und belügt diese selbst noch als Alderaan auf dem Spiel steht. Sie gibt frotzige Kommentare ab zu Luke, Han und Chewie und steht allen immer tatkräftig zur Seite, wenn die Männer mal nicht mehr weiter wissen. Tausendmal besser als Rey, oder nenn mir doch mal bitte einen coolen oder witzigen Spruch, den diese gemacht hat?
Ja, genau. Sie ist nicht nur rebellisch, sie hat auch immer einen Plan, wo andere "öhm … also …" sagen. Und - sie hat nicht immer dasselbe an …! :lol:

Die Figuren der Originaltrilogie haben alle Stärken und Schwächen. Das macht sie plastisch. Falls dagegen Rey Schwächen haben sollte, sind sie mir in dem Feuerwerk ihrer Stärken entgangen. (Wobei das ein allmählicher Prozess der Enttäuschung war, als ich VII geguckt habe. Anfangs wirkt sie wie eine interessante Gestalt, aber nach und nach kam mit jeder ihrer Heldentaten so ein "och nöö, jetzt wird's aber unglaubwürdig"-Gefühl auf, das auch nicht mehr schwinden wollte.)

Falls tatsächlich so viele Autorinnen am Drehbuch beteiligt waren, ist das echt ein Armutszeugnis.

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4511
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Bully » 12. Januar 2018 17:45

Campbell hat geschrieben:
12. Januar 2018 13:33
...
Rey - Mary Sue. ...
Dann heißt sie vllt. ja "Maus" mit Nachnamen? Weil Anagramm UND Disney? Nee, ergibt keinen Sinn.


Also, eine Schwäche oder ein wunder Punkt bei ihr ist ihre Herkunft. Sie schämt sich anscheinend dafür, obwohl niemand sie deshalb kritisiert, diskriminiert oder verspottet, nicht einmal die Bösen.
Die andere Schwäche sind Typen mit bloßem Oberkörper. Und damit ist nicht gemeint, dass ihr ein bloßer Unterkörper lieber wäre.
Und vllt. stellt sich heraus, dass sie nur neun Nanosekunden weit in die Zukunft sehen kann, und keine halbe Sekunde, wie normale Machtbenutzer...

Jedi sind halt übermenschliche Halbgötter, und dass Rey Jedifähigkeiten immer dann einsetzen, wenn sie gerade in der Krise steckt, liegt vllt. einfach am Adrenalin.
Wie bei Ras Tschubai und dem Löwen.

Ansonsten ist Harry Potter ja noch viel Mary-Sue-iger, bis dato musste Rey sich nämlich noch für gar nichts opfern.

edit Grammatik
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2319
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 12. Januar 2018 18:16

Andreas Eschbach hat geschrieben:
12. Januar 2018 16:47
(...) Falls dagegen Rey Schwächen haben sollte, sind sie mir in dem Feuerwerk ihrer Stärken entgangen. (Wobei das ein allmählicher Prozess der Enttäuschung war, als ich VII geguckt habe. Anfangs wirkt sie wie eine interessante Gestalt, aber nach und nach kam mit jeder ihrer Heldentaten so ein "och nöö, jetzt wird's aber unglaubwürdig"-Gefühl auf, das auch nicht mehr schwinden wollte.)
Eine kleine Schwäche war ihr Festhalten an Jakku, nachdem längst klar sein musste, dass niemand kommen würde, um sie abzuholen.

Das reißt es allerdings nicht raus.
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2128
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 12. Januar 2018 20:31

Ein Fehler, den man macht, ist nicht ganz genau dasselbe wie eine Schwäche. Wenn ihre Schwäche ist, dass sie dazu tendiert, zu lange an aussichtslosen Positionen festzuhalten, hätte das in der Geschichte eine Rolle spielen und sich zudem öfters zeigen müssen.

Campbell
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 124
Registriert: 10. Februar 2017 11:19
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Campbell » 12. Januar 2018 20:42

Bully hat geschrieben:
12. Januar 2018 17:45
Campbell hat geschrieben:
12. Januar 2018 13:33
...
Rey - Mary Sue. ...
Dann heißt sie vllt. ja "Maus" mit Nachnamen? Weil Anagramm UND Disney? Nee, ergibt keinen Sinn.

Also, eine Schwäche oder ein wunder Punkt bei ihr ist ihre Herkunft. Sie schämt sich anscheinend dafür, obwohl niemand sie deshalb kritisiert, diskriminiert oder verspottet, nicht einmal die Bösen.

Jedi sind halt übermenschliche Halbgötter, und dass Rey Jedifähigkeiten immer dann einsetzen, wenn sie gerade in der Krise steckt, liegt vllt. einfach am Adrenalin.
Wie bei Ras Tschubai und dem Löwen.

Ansonsten ist Harry Potter ja noch viel Mary-Sue-iger, bis dato musste Rey sich nämlich noch für gar nichts opfern.

edit Grammatik
Ihre Schwäche ist ihre Herkunft? Das muss mir echt entgangen sein, dass sie das so sehr schwächt, außer das Kylo sie ärgert: Nä nä nä nä nä näää, deine Eltern waren Säufer und haben dich verkauft.


Nicht mal im ersten Teil hat sie eine Schwäche - kaum dass sie Jakku verlassen kann, tut sie das, ohne einen einzigen, plausiblen Grund. Sie "will" zwar zurück, aber eh ... der Wille zur Rückkehr ist nicht sonderlich groß.


Jedi sind übermächtig, ja, doch so funktioniert die Macht nicht ... Rey wendet alleine im ersten Teil Fähigkeiten an, die Jahre an Übung brauchen und nicht von jedem dahergelaufen Padawan beherrscht werden. Geistestricks und in die Gedanken anderer einzudringen(selbst wenn sie miteinander verbunden sind), vor allem in die eines trainierten Machtnutzers, ist einfach keine Kraft, die man unbewusst und als ungelernter einsetzt. So was wie Anakin, so sehr ich die Figur hasse, wo er unbewusst in die Zukunft sieht und das als "schnelle" Reflexe abgetan wird, ist dagegen vertretbar oder wenn es meinetwegen mal ein Machtschub oder ne Schockwelle aus purer Verzweiflung und Emotion heraus wäre ... aber dazu kommen ja noch Reys imba Lichtschwert Fähigkeiten(und nein, einen Kampfstab führen zu können ist nicht dasselbe), mit denen sie btw. eben einfach mal Luke Skywalker entwaffnet und plötzlich kann sie ganze Felsformationen heben ... könnte die Original Mary Sue aus der Star Trek Menace Parodie sein. Alle lieben sie, alles kann sie, alles schafft sie ... fehlt nur noch der tragische Tod als junge Frau.

Benutzeravatar
Badabumm
BNF
BNF
Beiträge: 742
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 12. Januar 2018 21:03

Tod ja - dann aber nur mit Wiedergeburt. :freude:
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Wesp5
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 159
Registriert: 10. September 2012 15:34
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Dresden Files

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Wesp5 » 12. Januar 2018 22:45

Bully hat geschrieben:
12. Januar 2018 17:45
Jedi sind halt übermenschliche Halbgötter, und dass Rey Jedifähigkeiten immer dann einsetzen, wenn sie gerade in der Krise steckt, liegt vllt. einfach am Adrenalin.
Es sind aber nicht nur ihre Jedi Fähigkeiten, sondern sie kann ausserdem den Rasenden Falken fliegen, versteht Wookies und BB-8s und kann mit einem Schwert besser kämpfen als ein ausgebildeter Knight of Ren (was immer das ist, spielte bisher ja auch keine Rolle). Ich mache selber ein bisschen LARP und das ist in der Tat nicht dasselbe wie ein Kampfstab, und apropos, von wem hat sie denn überhaupt das Kämpfen mit diesem gelernt? Es wird auf Jakku niemand als ihr Freund oder Lehrmeister vorgestellt, ihre Vergangenheit ist einfach leer! Und ja, Anakin als Kind fand ich genauso peinlich. Podracer fahren wegen instinktiver Jedi Reflexe meinetwegen, aber die Dinger bauen und 3PO gleich dazu? Wer soll ihm das denn alles beigebracht haben?
Ansonsten ist Harry Potter ja noch viel Mary-Sue-iger, bis dato musste Rey sich nämlich noch für gar nichts opfern.
Deswegen mag ich Harry Potter auch nicht, wie alle anderen Autoren-Auserwählte. Siehe Flinx oder Joshua Calvert oder wer weiss wer noch...

Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4511
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Bully » 13. Januar 2018 15:45

Campbell hat geschrieben:
12. Januar 2018 20:42
...
Ihre Schwäche ist ihre Herkunft? Das muss mir echt entgangen sein, dass sie das so sehr schwächt, außer das Kylo sie ärgert: Nä nä nä nä nä näää, deine Eltern waren Säufer und haben dich verkauft.

...
Dir ist entgangen, dass sie jedesmal ausweichen will, wenn das Thema zur Sprache kommt? Ok, ist eher ein Wunder Punkt als eine Schwäche.

Und Kylo hat sie nicht geärgert, dass war mehr angewandte Psychologie: "Die Welt ist schlecht. Warum willst Du gut sein?"

Und ja, sie kann min. drei Sprachen. Und Raumschiffe fliegen. Und diverse andere Sachen. Im Unterschied zu Anakyn und Luke könnte sie schon längst woanders sein, als die Geschichte beginnt, ist sie aber nicht. Könnte an ihrem wunden Punkt liegen, oder?
Ok, ganz genau weiß ich es auch nicht, aber eigentlich gehe auch nicht in SW, um 50 min Psychoanalyse zu sehen.
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9131
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 13. Januar 2018 16:11

Oder seitenweise Bashing zu betreiben und auch wirklich noch das letzte Staubkorn aus dem Heuhaufen herauszufieseln. ;-)
:bier:
Uschi
Mein Blog

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6248
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Frederik Pohl - Gateway
Harlan Ellison - Can and can`tankerous
Wohnort: Köln

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von heino » 13. Januar 2018 17:37

Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 17:20
Klar fetzt das. Wäre sie 85 Jahre alt und hie0e Tipa Riordan, würde sich keiner dran stören.

Wer ist Tipa Riordan? :kopfkratz:

Und ich glaube nicht, dass dir irgend jemand deine Vorliebe für Rey madig machen möchte. Es sind halt nur viele Leute nicht deiner Meinung :wink:

Und seit wann ist berechtigte Kritik eigentlich Bashing? :abgelehnt:
Lese zur Zeit:

Frederik Pohl - Die Gateway-Trilogie
Harlan Ellison Can and Can`tankerous

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 4286
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: James L. Cambias: Meer der Dunkelheit
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Star Wars: The Last Jedi

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 13. Januar 2018 18:07

heino hat geschrieben:
13. Januar 2018 17:37
Uschi Zietsch hat geschrieben:
11. Januar 2018 17:20
Klar fetzt das. Wäre sie 85 Jahre alt und hie0e Tipa Riordan, würde sich keiner dran stören.
Wer ist Tipa Riordan? :kopfkratz:
Bild
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste