[Netflix] Dark

Ein Forum für alle phantastischen Serien
Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11937
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 1. Juli 2019 09:07

Für mich ist DARK derzeit eine der großartigsten Serien überhaupt, die ich jemals gesehen habe. Wir haben vor Season 2 nochmals die erste Staffel angeschaut, und es ist nicht faszinierend, wie nahtlos diese anschließt, sondern auch, wie sehr die Serie ihren Ton beibehält und ihre Stärken sogar noch ausbaut. Es war eine sehr, sehr gute Entscheidung, für die unterschiedlichen Zeitebenen verschiedene Schauspieler zu nehmen und nicht mit Masken zu arbeiten. Das Casting ist bewundernswert, denn in fast allen Fällen erkennt man sofort, welche Figur einem nun in einem anderen Alter präsentiert wird.

Ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte in Staffel 3 aufgelöst wird!
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8225
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 1. Juli 2019 11:02

Auflösung: Es ist alles nur ein Traum und in Wahrheit sind alle tot.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 4026
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Nina » 1. Juli 2019 12:12

Also ich habe es auch gesehen. Ich kann natürlich analysieren, aber: Es hat mich persönlich nicht gepackt. Ich hatte nie das Bedürfnis: "Nein, tu es nicht!" zu schreien oder etwas in der Art. Und ja, ich bin da normal sehr emotional.
Ich habe es gesehen, weil es eine deutsche Produktion war. Ich fand die Story verworren und die Charaktere teils schwer unterscheidbar. (Wer ist wer unter den Gleichaltrigen, Namen habe ich mir außer Mikkel auch keine gemerkt …)
Also ich fand es eher so: "Ich bin verpflichtet, das zu schauen, wenn schon mal aus dem deutschsprachigen Raum kommt …", aber was ich nicht gefühlt habe, war das Fieber, wenn eine Folge aus war. Man hätte jederzeit den Fernseher ausmachen können. Das wäre so was von: "He, es plötzlich so still!" geendet. Bei Umschalten auf die Endlosschleife von "Law and Order" wäre ich zufrieden gewesen.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11937
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 1. Juli 2019 12:21

Nina hat geschrieben:
1. Juli 2019 12:12
Bei Umschalten auf die Endlosschleife von "Law and Order" wäre ich zufrieden gewesen.
DARK ist aber auch keine Serie zum Nebenher-Schauen. :beanie:
Dafür ist der Gesamtaufbau einfach zu komplex.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 4026
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Nina » 1. Juli 2019 12:31

Na ja, aber Netflix ist auch kein Medium, wo man: "Oh, ich bereite eben mal ein Themendinner vor und lade fünf Freude ein"-Format. Aber ich habe andere Serien ähnlich gesehen und hing dann gebannt an der Glotze. Mich persönlich hat es halt nicht gepackt, mir sind die Charaktere zu leicht verwechselbar (da bin ich durch amerikanische Serien verwöhnt, da gibt es immer einen Schwarzen und einen Asiaten und die rufen einander auch dauernd beim Namen und wenn man den Namen weiß, ist man automatisch emotional näher verbunden.) Ich will der Serie nicht absprechen, gut zu sein. Sie mag gut oder gar ein Meisterwerk sein, aber ich hab sie halt gesehen und habe dabei kaum mehr als Gleichgültigkeit empfunden.

Benutzeravatar
Master of Tragedy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 210
Registriert: 4. Februar 2013 13:19
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Master of Tragedy » 1. Juli 2019 20:12

Ich denke sie ist auch nicht für jeden etwas.
Man muss es schon mögen, dabei irgendwie mitzugrübeln und Spaß an Rätseln haben. Ist ein bisschen wie bei Twin Peaks.

Ich mochte die erste Staffel auf jeden Fall sehr, aber bevor ich die zweite starte muss ich die erste noch mal schauen. Das ist einfach zu lange her und das Thema und die vielen Personen waren dann doch zu kompliziert und viel, um das nach der langen Zeit noch alles im Kopf zu haben.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11937
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 2. Juli 2019 08:24

Master of Tragedy hat geschrieben:
1. Juli 2019 20:12
Ich mochte die erste Staffel auf jeden Fall sehr, aber bevor ich die zweite starte muss ich die erste noch mal schauen.
Das haben wir auch gemacht und es hat sich gelohnt. Wir hatten viel zu viele der kleinen Feinheiten schon wieder vergessen.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Mirko Hübner

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Mirko Hübner » 5. Juli 2019 10:15

Als Autor verschiedener Zeitreise-Trilogien (von der die 1. im Jahr 2020 erscheinen wird, vielleicht mit Veröffentlichung von Dark 3 :-) ) mit vergleichbarer Komplexität wie bei Dark nur weniger Charakteren bin ich natürlich ein großer Fan von Zeitreise-Geschichten. Entsprechend kritisch schaue ich mir auch jeden Film und jede Serie zum Thema Zeitreisen an. Leider sind die meisten solcher Filme in Bezug auf die Logik schlecht bis katastrophal.
Bestes Beispiel: "Deja Vu". Der Film war von Anfang an unglaublich spannend. Und es deutete sich an, als würde eine konsistente, geschlossene Zeitschleife, ähnlich wie bei Dark, entstehen. Doch am Ende wurde die Zeitschleife ohne ersichtlichem Grund durchbrochen. Einer der für mich enttäuschendsten Filme überhaupt. Sogar "Zurück in die Zukunft" hat einige Logikfehler aufzuweisen.
Entsprechend kritisch bin ich an die Serie Dark herangegangen, zumal das auch noch eine Deutsche Produktion ist. Nachdem Arbeitskollegen mehrfach von der Serie geschwärmt haben, habe ich mir die erste Staffel reingezogen - fast am Stück.
Und ich muss sagen, ich wurde überaus positiv überrascht. Die ersten 4 Teile waren eher besserer Durchschnitt, was die Handlung betrifft (Bild, Ton, Stimmung, Dialoge und Schauspieler waren von Anfang an klasse), aber ab Teil 5 ging das dann so richtig los. Alles war spannend, bewegend, überraschend. Aber an keiner Stelle habe ich, auch bei längerem Nachdenken, einen Logikfehler entdecken können. Und da ich mich wegen meiner Bücher schon mehr als ein Jahrzehnt lang mit dem Thema Zeitreisen intensiv befasse, erkenne ich gewöhnlich schnell einen Logikfehler. Am Ende erhielt die 1. Staffel von mir eine Bewertung von 9 von 10 Punkten.
Doch mit der 2. Staffel wurde es nochmal besser, und das sogar mit fast jedem Teil. Viele Fragen wurden schlüssig beantwortet, neue Fragen tauchten auf. Es gab einige grandiose Auflösungen und Wendungen. Die Serie wurde immer komplexer, verstrickte sich aber niemals in einen nicht auflösbaren Knoten wie beispielsweise bei der Serie "Lost". Alles wurde bisher irgendwie logisch erklärt, und offene Punkten können noch logisch erklärt werden, und ich bin mir sicher, dass die Macher den Knoten mit der Staffel 3 vollständig entwirren werden, zumindest haben es die Autoren bereits versprochen. ;-)
Ich kenne keine derart komplexe, spannende und dennoch logische (Zeitreise-)Serie wie Dark. Momentan ist es meine absolute Lieblingsserie.
Daher vergebe ich für die 2. Staffel 10 von 10 Punkten.

Benutzeravatar
timetunnel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 198
Registriert: 18. Februar 2012 09:12
Bundesland: Niedersachsen
Liest zur Zeit: Haruki Murakami - Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt
Wohnort: Göttingen

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von timetunnel » 14. Juli 2019 12:46

Gestern bebingt. Die zwote Staffel ist großartig, und besser als die erste. Meine Güte, was die da noch alles aus dem Hut zaubern - Respekt! Und auch gut: es regnet deutlich weniger als in der ersten Staffel :)

Den Schluss fand ich nicht so hammermäßig wie den der ersten Staffel, aber immerhin noch gelungen. Nur dass
Martha ihren letzten Satz nach der Hälfte hätte beenden sollen, damit am Ende nicht eine Frage im Raum steht, sondern die Frage, was die Frage ist. D.h. sie hätte statt

"Die Frage ist nicht 'Aus welcher Zeit', sondern 'Aus welcher Welt'" ENDE

einfach sagen sollen:

"Die Frage ist nicht 'Aus welcher Zeit'..." ENDE

So aber hat mir das einen kleine Erwartungsdämpfer verpasst, denn jetzt ist schon klar, dass Staffel drei wohl eine Art zusätzliches Multiversum aufbauen wird. Und Multiversen können ja zu Beliebigkeit neigen, wo immer dann, wenn man's für die Story braucht, irgendwas oder -wer aus irgendeinem Multiversum rüberploppt. Ich hoffe, dass die Macher das nicht so handhaben, und dass sie sich dabei nicht übernehmen, denn das legt ja noch mal eine Schippe Komplexität drauf. Und Staffel drei soll ja die letzte sein, es muss also alles sauber aufgelöst werden. Mein Vertrauen in die Macher ist groß, aber ob sie das wuppen können...?
Statt noch mal die erste Staffel als Vorbereitung komplett zu gucken habe ich vorm Gucken der zwoten Staffel den Fehler gemacht, mir auf der Wikipedia-Seite der Serie nochmal kurz die ganzen Charaktere ins Gedächtnis zurück holen zu wollen, da ich den "Rückblick", den es am Anfang der zwoten Staffel gibt, nicht ausreichend fand. Großer Fehler! Denn im Wikipedia-Artikel stehen schon hochgradig spoilernde Infos aus der zwoten Staffel über die Charaktere drin Hätte ich Dussel mir auch denken können. Also: vorher nicht in den Wikipedia-Artikel gucken!
Plan für heute: eine komplette Erdumdrehung mitmachen.

noah.daniel
Neo
Neo
Beiträge: 2
Registriert: Gestern 16:38
Bundesland: Deutschland
Land: Deutschland

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von noah.daniel » Gestern 16:46

Wann ist Mikkel - Das T-Shirt zum Spruch
🚩 https://amzn.to/2lyJHP6

noah.daniel
Neo
Neo
Beiträge: 2
Registriert: Gestern 16:38
Bundesland: Deutschland
Land: Deutschland

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von noah.daniel » Gestern 16:47

Bild

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10832
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Netflix] Dark

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » Heute 08:59

Es liegt doch am Firefox und meinen Einstellungen, denn dieses Bild kann ich auch nicht sehen - aber wenn ich den Link kopiere und eingebe, sehe ich es auch, das passt ^^
Braves FF.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten