phantastisch! 71

Das Forum zum SF-Magazin phantastisch!
Benutzeravatar
@phantastischnet
Fan
Fan
Beiträge: 39
Registriert: 23. Dezember 2014 17:10
Land: Deutschland

phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von @phantastischnet » 18. Juni 2018 09:56

Im Juli erscheint die Ausgabe 71 der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand. Das Titelbild kommt von Jan Hoffmann.

Der Inhalt auf diesmal insgesamt 76 Seiten sieht wie folgt aus:
ph71.jpg


Interviews:
Christian Endres: PAUL D. AUSTERBERRY: „Mit Guillermo del Toro zu arbeiten, war eine großartige Erfahrung.“
Carsten Kuhr: MORITZ KIRSCHNER: „Ich sehe Jeff VanderMeer durchaus als ernsthaften Literaten, und seine Bücher eben als ernsthafte Literatur.“
Björn Bischoff: PAUL TREMBLAY: „Was jemanden wirklich erschreckt, ist komplett subjektiv.“
Sonja Stöhr: TOM HILLENBRAND: „Science Fiction ist die Literatur der Möglichkeiten.“

Bücher, Autoren & mehr.
SONJA STÖHR: phantastisch! im Dialog – Willkommen im Jahr 2068!
HERRMANN IBENDORF: Shop-Talk – Ein Tag im Leben eines Science-Fiction-Kritikers
ACHIM SCHNURRER: Cinderella, Beelzebub und ich – Teil 3
SONJA STÖHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
BERND JOOSS: Das Leben in der Zone – Die letzten Gedichte von Tom Disch
CHRISTIAN ENDRES: Psi-Problemfamilie – „Die erstaunliche Familie Telemachus“

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
Guillermo Del Toro & Daniel Kraus „The Shape of Water“
Jörg Kleudgen und Uwe Vöhl „Stolzenstein“
Peter S. Beagle „In Kalabrien“
Josefine Rieks „Serverland“
Blondel, Cano, Recht u. a. „Elric Bd. 3: Der weiße Wolf“
Magaret Fortune „New Sol“
Ronald Malfi „Nachtparade“
Michael Marrak „Der Kanon der mechanischen Seelen“
Andy Weir „Artemis“
James Tiptree Jr. „Helligkeit fällt vom Himmel“

Comic & Film:
NEIL GAIMAN: Elric – Der ewige Held
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 31
JÜRGEN KIRCHNER: Auf, auf und davon – ein Superheld wird 80 – Teil 2 – Moderne Zeiten
JAN NIKLAS MEIER: Ein Blick zwischen die Kiefer – „Der Weiße Hai“
OLAF BRILL: Black Hammer – Melancholischer Blick auf die Zeit der Superhelden

Future Life:
KLAUDIA SEIBEL: Ein Projekt der Phantastischen Bibliothek Wetzlar

Story:
JOE R. LANSDALE: „Vogel“
Quelle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
phantastisch! - das Magazin für Science Fiction, Fantasy & Wissenschaft erscheint alle drei Monate im Atlantis Verlag. ||| Wir sind auch auf Facebook und Twitter zu finden.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8211
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: P. Weber-Gehrke (Hg.) "Der Schnee von Morgen"
M. Proust "Im Schatten junger Mädchenblüte" (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Bd. 2)
Wohnort: München

Re: phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 18. Juni 2018 12:38

Schönes Titelbild! Hoffentlich können die Felidae von Beteigeuze VII den kleinen nicht-affigen Primaten von Sol III aus seiner Handystarre befreien.

Auch sonst gibt es viele Artikel, auf die ich mich freue. :)
Wann ist denn endlich Juli?

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
@phantastischnet
Fan
Fan
Beiträge: 39
Registriert: 23. Dezember 2014 17:10
Land: Deutschland

Re: phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von @phantastischnet » 22. Juli 2018 14:40

Die Juliausgabe ist übrigens letzte Woche offiziell erschienen. Unsere Abonnenten hatten die Nr. 71 schon etwas früher im Briefkasten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen :)
phantastisch! - das Magazin für Science Fiction, Fantasy & Wissenschaft erscheint alle drei Monate im Atlantis Verlag. ||| Wir sind auch auf Facebook und Twitter zu finden.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8211
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: P. Weber-Gehrke (Hg.) "Der Schnee von Morgen"
M. Proust "Im Schatten junger Mädchenblüte" (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Bd. 2)
Wohnort: München

Re: phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 22. Juli 2018 16:35

@phantastischnet hat geschrieben:
22. Juli 2018 14:40
Unsere Abonnenten hatten die Nr. 71 schon etwas früher im Briefkasten.
Stimmt. Bei mir lag sie genau letzte Woche Samstag im Kasten. Vielen Dank dafür!

Und genau heute habe ich sie gelesen. Meine Imprints (dt. Eindrücke):

Das Titelbild kommt von Jan Hoffmann.
Und das ist total süß.

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer
Ich wiederhole mich. Aber das tue ich gerne.
Was Horst Illmer hier jede Ausgabe zusammenstellt, ist einfach Spitze.
Nachrufe auf Kate Wilhelm, Peter Nicholis und Philip Kerr (den durfte ich auf einem Elstercon noch persönlich kennenlernen).
Von den Buchempfehlungen, primär wie sekundär, habe ich einige auf die Wunschliste gesetzt. Ach, wenn ich doch so viel lesen könnte...
Interessant u.a. Hans Freys Buch "Fortschritt und Fiasko", das die deutsche Proto-SF von 1810 bis 1918 behandelt. Der erste SF-Roman der Welt ist mitnichten Mary Shelleys "Frankenstein", sondern "Ini - Roman aus dem 21. Jahrhundert" von Julius von Voß.

Interviews:
Christian Endres: PAUL D. AUSTERBERRY: „Mit Guillermo del Toro zu arbeiten, war eine großartige Erfahrung.“

CE interviewt den oscar-prämierten Art Director Paul D. Austerberry, der zuletzt für den Look von "The Shape of Water" zuständig war. Er erzählt, wie beglückend die Zusammenarbeit mit Profis ist, die etwas von Design verstehen. Die Fotos sind klasse.
Carsten Kuhr: MORITZ KIRSCHNER: „Ich sehe Jeff VanderMeer durchaus als ernsthaften Literaten, und seine Bücher eben als ernsthafte Literatur.“
CK will von Moritz Kirschner wissen, warum es dem Verlag Antje Kunstmann relativ gut geht. Sie hatten Glück, dass sich viele ihrer wenigen Bücher (u.a. die "Southern Reach"-Trilogie von Jeff Vandermeer) gut verkauften. Wie man es schafft, so viel Glück zu haben, hat Herr Kirschner nicht erzählt.
Björn Bischoff: PAUL TREMBLAY: „Was jemanden wirklich erschreckt, ist komplett subjektiv.“
Horror, deshalb bald abgebrochen.
Sonja Stöhr: TOM HILLENBRAND: „Science Fiction ist die Literatur der Möglichkeiten.“
KLP-Preisträger Tom Hillenbrand hat seinen zweiten SF-Roman "Hologrammatica" vorgelegt und berichtet, weshalb er gern SF schreibt. Außerdem gibt er Einblicke in seinen Konzeptions- und Produktionsprozess. Hochinteressant!
Bücher, Autoren & mehr.
SONJA STÖHR: phantastisch! im Dialog – Willkommen im Jahr 2068!

Verschiede vorwiegend deutschsprachige Autoren schreiben in aller Kürze, welche technologische Entwicklung das Leben in 50 Jahren prägen wird. Raus kommt ein Kessel Buntes.
HERRMANN IBENDORF: Shop-Talk – Ein Tag im Leben eines Science-Fiction-Kritikers
Augenzwinkernder Bericht über das aufregende Leben eines SF-Kritikers, der sich den lieben langen Tag in seiner Lieblingsbuchhandlung (anscheinend Hermkes Romanboutique in Würzburg) herumtreibt. Amüsant.
ACHIM SCHNURRER: Cinderella, Beelzebub und ich – Teil 3
Von den drei Titelfiguren seiner Abhandlung geht es in diesem Teil um "ich", also Herrn Schnurrer persönlich. Wir lernen etwas über seine Herkunft, wie er in der Familie bereits an Bücher und das Lesen herangeführt wurde und dass er sich mit seinem Vater wieder versöhnt hat und nun einige Lücken über dessen Leben während der kürzesten 1000 Jahre deutscher Geschichte schließen konnte. Anrührend, unterhaltsam, spannend. Ich weiß nicht so recht, worauf der immer noch nicht beendete Artikel hinaus will. Aber ich bin total gefangen. Und freue mich auf die Fortsetzung.
("Ceci n'est pas un article de journal.")
SONJA STÖHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
Registriert. Ich freue mich, wenn es genügend andere Leute lesen.
BERND JOOSS: Das Leben in der Zone – Die letzten Gedichte von Tom Disch
Joos berichtet über die von Christopher Ecker übersetzten Gedichte von Tom Disch und wie er (= Bernd Joos) durch die Gedichte überhaupt erst an den Autor herangekommen ist. Abgerundet von zwei wunderschönen Stückchen Lyrik.
CHRISTIAN ENDRES: Psi-Problemfamilie – „Die erstaunliche Familie Telemachus“
Nicht gelesen.

Rezensionen:
Alle zumindest angelesen. Bestätigen kann ich Carsten Kuhrs Lobgesang auf Marraks "Der Kanon mechanischer Seelen" und Illmers positiven, wenngleich viel zu kurzen Anriss von Tiptrees "Helligkeit fällt vom Himmel", ihrem zweiten Roman, der im Rahmen der Werksausgabe im Septime-Verlag erstmals in deutscher Übersetzung erschien. Vorgemerkt ist "Serverland" von Josefine Rieks.
Die Rezensionen sind für mich nach wie vor ein ganz entscheidender Teil von "phantastisch!"

Comic & Film:
NEIL GAIMAN: Elric – Der ewige Held

Neil Gaiman berichtet von seiner SF-Sozialisierung durch Elric und die anderen Inkarnationen des "Ewigen Helden" von Moorcock. Elric gibt es jetzt auch als Comic. Ich stelle fest: Ich bin zu alt, um jetzt noch ernsthaft und systematisch mit der Entwirrung des "Ewigen Gordischen Knoten" von Moorcock zu beginnen.
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 31
Mit Hilfe einer Zeitmaschine kann man das Genie eines Steven Hawking gleich mehrfach ausbeuten. Süß und hintergründig, wie immer. Auch wenn der Strip diesmal komplett ohne Roboter auskam.
JÜRGEN KIRCHNER: Auf, auf und davon – ein Superheld wird 80 – Teil 2 – Moderne Zeiten
Im zweiten Teil protokolliert Kirchner, wie DC gleich mehrfach seit Mitte der 80er Jahre einen Relaunch der Superman-Serie versuchte, und wie sich diverse Fernsehserien und die Comics gegenseitig befruchteten und behinderten. Kirchner sei für die Maulwurfsarbeit und die gute Zusammenfassung von Herzen gedankt. Mir machen die ständigen Neuerfindungen klar: den Superman meiner Kindheit gibt es nicht mehr.
JAN NIKLAS MEIER: Ein Blick zwischen die Kiefer – „Der Weiße Hai“
Großartiger Rundumblick über die Rezeptions- und Interpretationsgeschichte des Spielberg-Klassikers. Man kann den Film feministisch, anti-feministisch, antikapitalistisch und antiamerikanisch sehen. Und nicht zuletzt auch als Warnung vor den gefährlichen Kiefern der Haie auffassen.
OLAF BRILL: Black Hammer – Melancholischer Blick auf die Zeit der Superhelden
Ach, der Artikel stammt von Olaf Brill? Dann muss ich den wohl doch noch lesen.

Future Life:
KLAUDIA SEIBEL: Ein Projekt der Phantastischen Bibliothek Wetzlar

Seit 2004 erkundeten einige Freiwillige die SF-Bestände in Wetzlar und checkten die technologischen Vorhersagen alter SF-Romane mit der heutigen Wirklichkeit. Ergebnis: Viele Fantasien haben sich nicht bewahrheitet. Eine relativ große Trefferquote ergab sich, wenn bestehende Technologien extrapoliert wurden und wenn diese Technologien echte Bedürfnisse der Nutzer befriedigen. Interessant!

Story:
JOE R. LANSDALE: „Vogel“

Zwei amerikanische Jungs entdecken einen flügelverletzten Vogel und pflegen ihn wieder gesund.
Bittersüß und melancholisch. Keine SF, dafür aber sehr anrührend.
Ich weiß nicht, ob ich Lansdale das Ende verzeihen kann.

Fazit:
Auch die Nummer 71 erwies sich als gewohnt abwechslungsreich, anregend, interessant und qualitativ hochwertig.
Relative Highlights waren der 3. Teil von Schnurrers eigenwillig-assoziativer Selbst- und Fremdbezichtigung sowie Meiers Perspektivsammlung zum "Weißen Hai". Aber die überwiegende Mehrzahl der Artikel habe ich sehr gern gelesen. Gefreut hat mich, dass hochinformative und gehaltvolle Artikel mit etwas leichterer Kost aufgelockert wurden (z.B. Ibendorfs Schnurre).

Begeisterter Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Jordan
Fan
Fan
Beiträge: 26
Registriert: 3. Juni 2009 19:16
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Kazuo Ishiguro: Der begrabene Riese
C.R. Schmidt: Sherman's End

Re: phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von Jordan » 1. August 2018 20:29

Wieder einmal eine schöne Ausgabe. Im Interesse meines Zeit- und Monetenbudgets sollten aber in Zukunft keine Comicartikel mehr erscheinen, ich inhaliere gerade Black Hammer, während ich eigentlich wichtigere Dinge tun sollte wie z.B. am Strand liegen und/oder Cocktails schlürfen :lol:

Die Kinder- und Jugendbuchtips lese ich immer mit großem Interesse, da findet sich häufig 'was, womit ich meine Nichten und Neffen (oder auch hier ungenannte Personen weit jenseits der Altersempfehlungen :oops: ) überraschen kann. Ähnliches gilt für Horst Illmers Kolummne, wo's die Überraschungen für moi gibt. Nur nicht dieses mal (weil ein erschreckend hoher Anteil der vorgestellten Bücher schon den Weg zu mir gefunden hat), was wieder meinem oben angesprochenen Budgets zugute kommt. Seiner Kurzrezension zu "In Kalabrien" von Groß- und Altmeister Beagle (ein einzigartiger Genuß) kann ich nur voll und ganz zustimmen. Gleiches gilt für die Besprechung des Kanons mechanischer Seelen von Carsten Kuhr.

Ansonsten: Da ich mir just die Shape of Water Blu ray zugelegt habe, kam der entsprechende Design-Artikel natürlich gerade recht. Als jemand, der den einen oder anderen Karton Superman-Comics im Keller stehen hat, war der Artikel über die Ups und Downs des Stählernen ein schöner Blick zurück, wenn auch (für mich) nicht wirklich viel neues zutage kam. Na, und was "Ein seltsamer Tag" angeht, halte ich es mit Andreas Eschbach: Damit wirde jede Ausgabe der phantastisch! eröffnet.
Niemand hier ist genau das, was er zu sein scheint - Botschafter G'Kar, Babylon 5

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 572
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: phantastisch! 71

Ungelesener Beitrag von Helge » 11. August 2018 19:09

Von dem Titelbild bin ich auch ziemlich begeistert.
Dass allerdings die einzige pro Ausgabe noch verbliebene Story diesmal nicht einmal mehr etwas mit Fantastik zu tun hatte, fand ich schon sehr schade.
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Antworten