phantastisch! 40

Das Forum zum SF-Magazin phantastisch!
Benutzeravatar
achimh
SMOF
SMOF
Beiträge: 1592
Registriert: 9. Dezember 2008 11:52
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Chiang, Tad - Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (C)
Wohnort: Wendland, (Freie Republik)
Kontaktdaten:

phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von achimh »

Anfang nächster Woche wird phantastisch! 40 ausgeliefert.

Hier schon mal ein kleiner Überblick:


Bild


Cover - Volkan Baga

Interviews

Christian Endres: Interview mit Kathryn Lasky
Carsten Kuhr: Interview mit J. R. Ward
Carsten Kuhr: Interview mit Gesa Schwartz

Bücher, Autoren & mehr

Christian Endres: Zeitloser Prometheus
Max Pechmann: Auf Zelluloid zum Leben erweckt
Frank Romberger: Hundstage fürs Schwarze Auge?
Horst Illmer: Odysseus in der Unterwelt oder Die neuen Leichen des jungen W.
Christian Endres: EXKLUSIVE LESEPROBE: »DIE ZOMBIES VON OZ«
Heiko Langhans: In Sachen Fuzzy Nation
Achim Schnurrer: Klassiker der phantastischen Literatur – Voltaire – Teil 2
Tommi Brem: Einfl üsse der Science Fiction
Uwe Anton: Streit gibt es in den besten Familien
Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen

Horst Illmer: Christiane Neudecker
»Das siamesische Klavier. Unheimliche Geschichten«
Horst Illmer: Kurt Vonnegut »Ein dreifach Hoch auf die Milchstraße!«
Dominik Grittner: »Necrophobia III – Zart wie Babyhaut«
Carsten Kuhr: Markus Heitz »Collector«
Horst Illmer: Neal Stephenson »Anathem«
Christian Endres: Alain Ayroles und Bruno Maiorana »»D Bd. 1: Lord Faureston«
Andreas Wolf: Zurdo & Gutiérrez »JANUS – Im Zeichen des Sturms«
Christian Endres: Steve Niles und Bernie Wrightson »The Ghoul«
Christian Endres: Evan Dorkin und Jill Thompson
»Beasts of Burden Vol. 1: Animal Rites«
Carsten Kuhr: Daniel Suarez »Daemon – Die Welt ist nur ein Spiel«
Horst Illmer: Iain Banks »Welten«
Dominik Grittner: Richard Laymon »Der Pfahl«

Comic & Film

Carsten Polzin: Meilensteine des phantastischen Films –
»Night of the Eagle« von Sidney Hayers
Stefan Pannor: Das Blut aus der Geschichte

Story

Monika Weiher: »San Marcos Pool«
Arno Endler: »Solarboys«

Hörwelten

Christian Handel: Terry Pratchetts Scheibenwelt-Hexen im Hörbuch Teil 2: Tiff any Weh

Bestellmöglichkeit: http://www.phantastisch.net

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3649
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Hah, dieses Mal habe ich rechtzeitig bestellt. :)

Benutzeravatar
achimh
SMOF
SMOF
Beiträge: 1592
Registriert: 9. Dezember 2008 11:52
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Chiang, Tad - Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (C)
Wohnort: Wendland, (Freie Republik)
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von achimh »

@Pogopuschel: Jepp, hast du! :wink:

@alle: Und fürs Wochenende hier schon mal 4 zusätzliche Rezensionen exclusiv im Internet:

http://www.ahavemann.de/phantastisch/pd ... ension.pdf

Benutzeravatar
achimh
SMOF
SMOF
Beiträge: 1592
Registriert: 9. Dezember 2008 11:52
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Chiang, Tad - Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (C)
Wohnort: Wendland, (Freie Republik)
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von achimh »

phantastisch! 40 ist komplett auf der Post.

Viel Spass beim Lesen.

:beanie:

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Erster Eindruck: Neues Papier!
Zweiter Eindruck beim Durchblättern: Zwei Texte (von Langhans und Anton), die sich dezidiert kritisch mit literarischen Erscheinungen auseinandersetzen. Aber auch sonst wieder sehr vielfältig.

MB

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3649
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Ich habe noch nicht viel gelesen, aber Horst Illmers Rezis zu Kurt Vonneguts "Ein Hoch auf die Milchstraße" ist das Beste, was ich seit langem gelesen habe. Und er hat recht, es ist scheiße, dass Kurt Vonnegut tot ist.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9526
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Erster Eindruck: das Heft ist verknickt!
Das lag aber an dem %'&/§!?=!*# Postboten, der den Umschlag erfolgreich in unseren Briefkasten gefaltet hat. :kanone:

Ansonsten freue ich mich auf die Lektüre. :freude:

Gruß
Ralf,
treuer Abonaut
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
TheFallenAngel
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 104
Registriert: 22. August 2002 01:54
Land: Deutschland
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von TheFallenAngel »

Shock Wave Rider hat geschrieben:treuer Abonaut
ich auch! und ich bleib auch, logisch!
obwohl diesmal für mich nicht so viel dabei war

das interview mit j.r. ward finde ich übrigens ... enttäuschend ... anstatt bisserl aus ihrem nähkästchen zu plaudern labert sie immer nur davon wie sich alles in ihrem kopf abspielt und die figuren ihr quasi alles aufzwingen ... wenn ich bayer (oder österreicher?) wär würd ich sagen: so a schmarrn^^
grad von ihr hatte ich mir mehr erhofft, da ich in black dagger auch immer mal reinlesen wollte, naja, was solls
horst illmers und heiko langhans' beiträge + rezi's sind dagegen immer lesenswert! obwohl ich die 'sache' mit scalzi bisserl übertrieben finde

fazit (wie immer^^) - phantastisch! kommt viel zu selten und ist viiieeel zu dünn ... jedesmal dasselbe -.-
... he became a corrupt shadow of his former self
- a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Bungle »

TheFallenAngel hat geschrieben:
fazit (wie immer^^) - phantastisch! kommt viel zu selten und ist viiieeel zu dünn ... jedesmal dasselbe -.-
stimmt, kaum fängt man richtig mit dem Lesen an, schon ist man fertig. Und man darf nicht daran denken, was alles noch drin stehen sollte...

MB

Benutzeravatar
ChristianW
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 323
Registriert: 13. März 2005 18:30
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von ChristianW »

TheFallenAngel hat geschrieben:das interview mit j.r. ward finde ich übrigens ... enttäuschend ... anstatt bisserl aus ihrem nähkästchen zu plaudern labert sie immer nur davon wie sich alles in ihrem kopf abspielt und die figuren ihr quasi alles aufzwingen ... wenn ich bayer (oder österreicher?) wär würd ich sagen: so a schmarrn^^
Ja, so a schmarrn trifft's recht gut. :D

Die Interviews fand ich diesmal alle drei nicht so prickelnd, was aber auch an meinem Geschmack liegt - alle drei Autorinnen schreiben Bücher, die ich nicht lese. Wards Antworten sind allerdings tatsächlich etwas seltsam, eine gute Plauderin und Interviewparterin ist sie schon mal nicht. Andererseits ... ihre Antwort ergibt zumindest in einer Hinsicht Sinn: Jetzt weiß ich endlich, wie all dieser Romantasywrggggsssschrott zustande kommt. Anders hätte ich es mir auch gar nicht vorstellen können. Und deswegen wird der Käse wohl auch gekauft wie geschnitten Brot: Den Leser(inne)n werden die Bücher von einer höheren Macht aufgezwungen. :lol:

In dieser Ausgabe ist thematisch für mich nicht so viel dabei, für neue Trends wie Romantasy oder zombie-und-was-weiß-ich-noch-alles-fizierte Klassiker (die ein Phantastikmagazin natürlich nicht völlig ignorieren kann, ganz klar) bin ich alles andere als ein Zielgruppenmitglied. Stolz und Vorurteil und Zombies war mein größter Fehlkauf dieses Jahr - seufffffffz. Über die Geldverschwendung hab ich mich noch mehr geärgert als bei Collector. Ich hab kürzlich mal einen Blick in die Winnetou-Werwölfe riskiert und werde um das Zeugs künftig einen riesengroßen Bogen machen. Insofern hoffe ich, dass das "to be continued" am Ende des Artikels nur ein Scherz ist.

Freu mich trotzdem auf die nächste Ausgabe und werde natürlich die Storys noch lesen. :beanie:

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Ich lese mich nun auch durch die ph! 40 und bin natürlich, weil ich selbst seit Jahren für mich eine Frankenstein-Filmreihe veranstalte, erstmal bei dem Frankenstein-Artikel von Christian Endres hängen geblieben, der eine Ausgabe der "Urfassung" des Shelley-Romans bespricht. Der Artikel ist im Prinzip toll, auch wenn er nicht deutlich genug heraushebt, was eigentlich nun genau die Urfassung von den späteren Ausgaben unterscheidet. Die abgedruckten Illustrationen sind schlicht genial und die sehr ausführliche, sorgfältige Filmografie mehr als lobenswert.

Auf einen eigentlich nur kleinen, wenn auch peinlichen Fehler will ich aber hinweisen, der schlagend deutlich macht, dass Wikipedia-Rumgegoogle Werkkenntnis eben doch nicht ersetzt, auch wenn viele das meinen.
Auf Seite 16 wird in der ersten Fußnote ausgeführt, dass Peggy Weblings "Frankenstein"-Bühnenstück-Adaption des Romans von 1927 nicht mehr den Wissenschaftler, sondern die Kreatur als Frankenstein bezeichnete und dasss deshalb in dem berühmten Film von James Whale die von Boris Karloff gespielte Monströsität ebenfalls auf den Namen "Frankenstein" höre und nicht deren Schöpfer. Jeder, der den Film kennt weiß natürlich: Diese Aussage ist Exkrement vom geschlechtsreifen männlichen Rind.
Ich habe deswegen mal gegoogelt, wie man auf so einen Mist kommen kann und da landet man schnell bei der Wikipedia. Die englische Wikipedia erzählt zum Frankenstein-Bühnenstück, dass es die Kreatur und nicht den Wissenschaftler so nannte und vom Handlungsgerüst her den Film von James Whale mit inspirierte (beides so korrekt). Die deutsche Wikipedia erzählt an dieser Stelle, dass Boris Karloff in seiner Rolle so berühmt wurde, dass viele nun mit seiner Figur den Namen "Frankenstein" asoziieren und nicht mehr den Schöpfer (so auch korrekt). Nirgendwo aber steht, dass der Whale-Film die Kreatur Frankenstein nennt, was natürlich auch nicht der Fall ist. Eine wirklich unglückliche Kombination: Statt den Film zu kennen (der für den Verfasser eines Frankenstein-Artikels mehr als selbstverständlich sein sollte) nur WIkipedia zu konsultieren und das dann auch noch falsch (noch schlimmer: bei den eigentlichen Wiki-Einträgen zum Whale-Film steht es doch richtig, was man durch Gegenprüfen zur Kenntnis hätte nehmen können), das ist nicht gerade berückend.

Ja, das sind viele Zeilen für nur eine Kleinigkeit, ich wollte aber einfach mal zeigen, dass Schwarzweissfilme auch jüngere Menschen nicht beißen und Wikipedia weder Wissen noch Recherche ersetzt.

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Wenn auch die Interviews mich nicht begeistern konnten, auch weil ich kaum Fantasy lese, die Geschichten waren dieses Mal besser als in der vorigen Nummer. "Solar Boys" bot ein kurzes durchaus realistischen Schlaglicht auf die solare Zukunft. "San Marcos Pool " hatte ein schöne märchenhafte Atmosphäre und eine nette Pointe.

MB

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von a3kHH »

ChristianW hat geschrieben:Die Interviews fand ich diesmal alle drei nicht so prickelnd, was aber auch an meinem Geschmack liegt - alle drei Autorinnen schreiben Bücher, die ich nicht lese.
Ich finde gerade aus diesem Grund die Interviews gut.
J.R. Ward ist ein schönes Beispiel : Rein aufgrund der Buchoptik und der Klappentexte sowie kurzem Reinlesen habe ich da so meine Vorurteile gegen gehabt. Nach der Beleuchtung ihres Werks im Interview sind diese oberflächlichen Meinungen deutlich erhärtet worden, so daß mein Bogen um ihre Bücher jetzt begründet größer geworden ist.
Analog Kirsten Rusch : Die üblichen Vorurteile eines alten Knackers, mehrere Meinungen und ein paar Interviews gelesen, letztens bei Transgalaxis die Miles Flint-Reihe gekauft, erster Eindruck sehr positiv (wie erwartet).
Was ich meine ist, daß auch und vielleicht gerade Interviews mit AutorInnen, gegenüber denen man mehr oder minder begründete Vorurteile hat, sehr hilfreich sind. Durch die Interviews können (und in meinem Fall : werden) diese Vorurteile begründet oder abgebaut. Deshalb mag ich auch diesmal wieder alle Interviews.

@Oliver : Es ist eben ziemlich doof, die deutsche Wikipedia zu benutzen. Da steht sowieso nur Schrott von Möchtegernwichtigtuern drin.

Benutzeravatar
ChristianW
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 323
Registriert: 13. März 2005 18:30
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von ChristianW »

a3kHH hat geschrieben:
ChristianW hat geschrieben:Die Interviews fand ich diesmal alle drei nicht so prickelnd, was aber auch an meinem Geschmack liegt - alle drei Autorinnen schreiben Bücher, die ich nicht lese.
Ich finde gerade aus diesem Grund die Interviews gut.
J.R. Ward ist ein schönes Beispiel : Rein aufgrund der Buchoptik und der Klappentexte sowie kurzem Reinlesen habe ich da so meine Vorurteile gegen gehabt. Nach der Beleuchtung ihres Werks im Interview sind diese oberflächlichen Meinungen deutlich erhärtet worden, so daß mein Bogen um ihre Bücher jetzt begründet größer geworden ist.
Ja, stimmt - deshalb finde ich die Bandbreite, die phantastisch! insgesamt abdeckt, auch gut. Man kann sich so einen breiten Überblick verschaffen.
@Oliver : Es ist eben ziemlich doof, die deutsche Wikipedia zu benutzen. Da steht sowieso nur Schrott von Möchtegernwichtigtuern drin.
Na ja, als erste Anlaufstation kann man Wikipedia schon verwenden. Vieles, was ich da zuerst gelesen habe, hat sich dann woanders auch bestätigt. Für einen Einstieg in ein Thema ist Wikipedia so schlecht nicht, finde ich.

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: phantastisch! 40

Ungelesener Beitrag von a3kHH »

ChristianW hat geschrieben:
@Oliver : Es ist eben ziemlich doof, die deutsche Wikipedia zu benutzen. Da steht sowieso nur Schrott von Möchtegernwichtigtuern drin.
Na ja, als erste Anlaufstation kann man Wikipedia schon verwenden. Vieles, was ich da zuerst gelesen habe, hat sich dann woanders auch bestätigt. Für einen Einstieg in ein Thema ist Wikipedia so schlecht nicht, finde ich.
Die englische ja, die deutsche aufgrund der Massen an Fehl- und Falschinformationen nicht.

Antworten