[Serie] Stranger Things

Ein Forum für alle phantastischen Serien
Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5290
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Martin Simons: Jetzt noch nicht, aber irgendwann schon
Berry Eisler: Extremis

Hört:
Carl Benedikt Frey: The Technology Trap
Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von andy » 16. Juli 2019 11:08

Knochenmann hat geschrieben:
13. Juli 2019 18:58
Fertig.

Viel Schönes dabei!
Ich bin seit gestern Abend auch durch. Die Staffel ist ein Volltreffer und meiner Meinung nach die beste bisher. Jeder einzelne Handlungsstrang war interessant, die Figuren - egal ob von Anfang an dabei oder neu im Team - überzeugen durch die Bank. Große Spannung, große Gefühle, große Geheimnisse: Stranger Things ist ganz großes Kino.
Der Satz "Not the American" in dem russischen Gefängnis am Ende deutet so offensichtlich auf Hoppers Überleben hin, dass ich glaube, es ist nicht der Sheriff in der Zelle.
Was freue ich mich auf Staffel vier.

Andy

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9380
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Emma Braslavsky – Die Nach war bleich, die Lichter blinkten
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von lapismont » 18. Juli 2019 07:30

Haben gestern auch das Finale von Staffel Drei geknackt.
Tolle Serie. Und in der Tat sind die weiblichen Charaktere toll besetzt. Klar, Erica bekommt da eine coole Entwicklung geschenkt. Sehr amüsant war ihr Outing als Nerd über My little Pony. Ich habe die Serie zwar nie gesehen, kenne aber ein paar Nerds, für die das der Himmel ist. :beanie:

Und einen Hügel Wetterspitze zu nennen, ist einfach geil.

Wie wollen sie das in Staffel Vier noch toppen?

Und zu Flos Einwand,
zuviel Kulisse und zu wenig Inhalt
– ja, da ist teilweise etwas dran. Besonders
die gigantische Anlage unter der Erde war Quatsch. Aber geil. Wenn die SU und damit der Ostblock in den 80ern so hätte bauen und forschen können, wäre 89 wohl nix zusammengebrochen.
Klar, irgendwas musste man sich ja ausdenken, um an Staffel Zwei anzuknüpfen und ich finds besser, sie nehmen das alte Monsterverse, als irgendwas Neues aus dem Hut zu zaubern und letztlich zieht sich so ja ein roter Faden durch die Staffeln und zeigt nun in die nächste.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7290
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von Doop » 27. Juli 2019 23:46

Fazit nach der letzten Folge: Eine wunderbare, sehr spannende Staffel mit vielen Referenzen zur Popkultur dee 80er. Alien, Terminator, da kommt sehr viel schönes zusammen. Monster gab es doch auch galore, weiß gar nicht, was Florian da fehlte.
Ich bin sicher der Amerikaner in der anderen Zelle ist Hopper. Wir haben ihn ja nicht sterben sehen. Mir soll es Recht sein!
Und die Schauspieler/-innen sind großartig. Es gibt kaum ein besseres Ensemble dieser Größe.

10 von 10 bösen Russen.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 956
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von Montag » 3. August 2019 11:11

Ich fand die Staffel auch sehr gelungen. Ich bin vor allem positiv überrascht, dass auch neue Figuren eingeführt werden und genug Platz haben, ohne das die bekannten darunter leiden.
Die größte Stärke der Staffel sind in meinen Augen die Figuren-Storylines, die nichts mit der Monstergeschichte zu tun haben. Mir sind diese Figuren sehr ans Herz gewachsen und ich fand es wunderbar dargestellt, mit welchen täglichen Problemen sie zu tun haben.

Florians Kritik kann ich gut nachvollziehen, da nicht nur Referenzen für den Zuschauer auftauchen, sondern das auch die Figuren stark mit popkulturellen Zitaten arbeiten. Ich habe die Folgen einzeln geguckt und denke daher, dass vor allem Folge 1 und 2 da zu Buche schlagen. Vielleicht liegt es daran, dass es der Anfang der Staffel ist, der die Story aufbauen soll, aber hier wird das 80er Setting mit popkulturellen Referenzen dick aufgetragen.

Die Monstergeschichte an sich fand ich nicht so spannend. In Staffel 1 war das Monster noch sehr generisch und das fand ich okay. Es ging schließlich ums Setting, um die Jungs und Eleven. In Staffel 3 sind mir die Anleihen zu berühmten Monstern aus 80er Jahre Filmen zu offensichtlich und gewollt:
Der große böse Russe ist ein Terminator-Verschnitt.
Billy und co zusammen mit der Mall sollen an Romero-filme erinnern.
Und das Monster selbst baut sich wie Blob zusammen.
Aber gut, das gehört alles zu Stranger Things. Mehr oder weniger war das schon immer in der Serie angelegt.
Alles in allem wurde ich gut unterhalten und würde die Staffel auch weiterempfehlen.

Unklar ist mir, wie es in Staffel 4 weitergehen soll. Vielleicht hätte man mit Staffel 3 abschließen sollen, damit es nicht zu repetitiv wird.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7290
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von Doop » 3. August 2019 13:47

Kein Terminator-Verschnitt. Eine Terminator-Hommage. Wie es mit Staffel 4 weitergeht?
Eleven bekommt ihre Kräfte zurück, entdeckt dank dieser Hopper im sowjetischen Knast, Rettungsmission aller Helden, Eleven zerstört das Tor zum Upsidedown, das sich auf dem Boden der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik befindet und das für den Rest der Welt als Atomkraftwerk Tschernobyl getarnt ist.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 478
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Serie] Stranger Things

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 8. September 2019 21:42

In den USA sind alle Staffeln auf Blu-ray erschienen. Ich verstehe nicht, wieso es keinen deutschen Verleiher gibt.

Verdammt nochmal!
Der Soundtrack kann man auch hier auf Vinyl und CD kaufen! :evil:

Antworten