Neue Buchverfilmung: JUMPER!

Benutzeravatar
Gast09

Re: Neue Buchverfilmung: JUMPER!

Ungelesener Beitrag von Gast09 »

Ich kann die doch recht positiven Anmerkungen hier nicht uneingeschränkt nachvollziehen.
Der Film lässt im dritten Drittel doch sehr nach; zwei Jumper, die sich prügeln, na ja. Inquisition? Na ja.
Es ist nicht möglich, mit einem Rucksack voller Geldscheine die Personenkontrollen an einem Verkehrsflughafen unentdeckt zu durchlaufen. Zeitweise dachte ich, seine Freundin hätte einen leichten Kropf wg Schilddrüsenfehlfunktion, na ja, egal.

Für mich hat dieser Film eher den Charakter des Pilotfilmes für eine Fernsehserie. Ich sehe zumindest einen Kinofilm Teil 2 schon am Horizont aufsteigen.
Es wurde mal wieder einiges an Potenzial verspielt.
Schade, wirklich schade.
Mehr als 6 von 10 möglichen Schneekugeln kann ich nicht vergeben.

:(
Gast09

Lapje
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 375
Registriert: 25. Januar 2004 12:38

Re: Neue Buchverfilmung: JUMPER!

Ungelesener Beitrag von Lapje »

Ich hab ihn gestern auch gesehen...und mudd sagen: Irgendwann haben nicht mal mehr meine KNiescheiben gegähnt...

GErade wenn das ganze als Triologie geplant war, hätte man doch etwas mehr erzählen können...aber man weiß nichts über beide Parteien. Man erfährt nicht seit wann es die Jumper gibt (ausser ein kurzer Satz), woher sie kommen, warum sie verfolgt werden, warum seine Mutter noch Jumper verfolgen kann wenn ihr eigener Sohn einer ist, usw usw usw...

Der Film war einfach zu glatt. Wie schon gesagt, keiner kann mit einem Rucksack voller Geld so durch die Kontrollen, auf der anderen Seite: Warum nicht? Wo ich mein Geld aufbeware ist doch meine Sache...oder nicht?

Aber gerade Doug Liman als Regisseur hat von mir wegen der Bourn Identität einen großen Vertrauensvorschuss bekommen, den er leider vollkommen verspielt hat. Es mag auch daran dass ich Hayden Christensen irgendwie nicht mag, er hat für mich immer was "arrogantes" an sich. Nur so ein Gefühl...

Wird das ganze in den Büchern denn besser beschrieben? Dann denke ich dass man wesentlich mehr daraus hätte machen können. Vielleicht auch ein paar Rückblenden durch die Zeit und so...

Lapje

Benutzeravatar
Klaster

Re: Neue Buchverfilmung: JUMPER!

Ungelesener Beitrag von Klaster »

In den Büchern gibt es nur einen einzigen Jumper und keine Paladine... das erklärt doch alles, oder!? :)

Die Bücher (Jumper und Reflex) sind übrigens sehr gut und der Film war ein müder Aufguss der Originalgeschichte.

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12791
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Neue Buchverfilmung: JUMPER!

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Bis zum Showdown ist der Film ja noch irgendwie erträglich, wenngleich langweilig, trotz des beklagenswert untalentierten Hayden Christensen. Aber dann wird es wirklich peinlich, schwachsinnig und teeniealbern. Von den von Anfang an vorherrschenden grauenvollen Logikbugs mal abgesehen, die am Schluss nur noch gehäuft daherkommen. Die Storyline ist nicht vorhanden. Weil auch die Effekte und Optik nicht überzeugten und es verschwendete Zeit war, gibt es
0 von 10 Reiskeksen
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten